Neue RockShox Reverb Stealth: Verringerte Reibung, einfacherer Service & bis 200 mm Verstellweg

Arne

MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
3. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
623

fone

AAA
Dabei seit
15. September 2003
Punkte für Reaktionen
8.276
Standort
München
Hat SRAM dann etwa die Sacki-Stützen an RCZ verkauft? :eek:???




Fox Transfer beste, nur Hebel blöd, weil der den Zug abschneidet, One-Up vollkommen problemlos.
Reverb... wollte ich vor 2 oder 3 Jahren mal reparieren lassen... ach... wozu?
 
Dabei seit
16. November 2006
Punkte für Reaktionen
4.287
Standort
München, Kulmbach
Natürlich sind diese "Sachen" geschützt und wir halten mehrere Patente in mehreren Regionen der Welt auf unsere REVIVE Funktion.
Die Frage, die es jetzt zu klären gilt ist, ob SRAM einen Weg um diese Patente herum gefunden hat.
Fahrlässig war es also nicht.
Natürlich war es auch für uns von Interesse, eine für beide Seiten fruchtbare Kooperation einzugehen. Dass es nicht geklappt hat, ist schade, aber wir wollten eben auch so weiter machen und Sachen entwickeln, wie wir es selbst gerne tun möchten.
 
Dabei seit
8. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
132
Die wievielte Reverb Version ist das jetzt eigentlich? Ich bin wirklich froh, dass ich den Reverb Kramm nicht mehr am Bike habe und mich damit rumärgern muss. Ich hatte wirklich keine Stütze ohne Probleme und meist war Luft im Spiel. Ist eigentlich eine Lachplatte, angesichts der Engineering Ressourcen die ein Riese wie RS mitbringt, so ein Produkt auf den Markt zu werfen. Dann gibt es kleine Firmen wie Bike Yoke, die es von Anfang an (fast) perfekt machen, spätestens seit der 2.0. Version. Danke dafür!
 
Dabei seit
23. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
11
Bin ganz erstaunt ... soviele gegen den gefühlten Marktführer.

Welche Sattelstütze 200mm oder mehr ist den zu empfehlen ? Bin ein Langbeiniger Sitzzwerg und würde mich über mehr Beinfreiheit bei der Abfahrt freuen (SL 1m)
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte für Reaktionen
6.274
Standort
WR
Bin ganz erstaunt ... soviele gegen den gefühlten Marktführer.

Welche Sattelstütze 200mm oder mehr ist den zu empfehlen ? Bin ein Langbeiniger Sitzzwerg und würde mich über mehr Beinfreiheit bei der Abfahrt freuen (SL 1m)
One Up.
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte für Reaktionen
6.274
Standort
WR
Hast du Vergleich zu mehreren stützen oder hast diese eine u bist sehr zufrieden ?
Nö. Ich habe die bikeyoke und bin zufrieden. Ich habe nur noch nicht so viel schlechtes gelesen über die OneUp. Bei 200mm gibt es ja nicht so viel Auswahl.
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
1.820
Bin ganz erstaunt ... soviele gegen den gefühlten Marktführer.

Welche Sattelstütze 200mm oder mehr ist den zu empfehlen ? Bin ein Langbeiniger Sitzzwerg und würde mich über mehr Beinfreiheit bei der Abfahrt freuen (SL 1m)
Von Vecnum die Moveloc. Hab zwei 200er von denen. Mir kommt nie wieder eine andere Stütze ins Bike, als eine aus dem Hause Vecnum. Extrem zuverlässig, niemals nie ein Entlüften notwendig, keinerlei Hydraulik und alles was an Wartung anfällt kann man selbst machen.
 

SKa-W

TEAM FRU-RACING
Dabei seit
29. September 2005
Punkte für Reaktionen
892
Standort
Schrobenhausen
Bin ganz erstaunt ... soviele gegen den gefühlten Marktführer.

Welche Sattelstütze 200mm oder mehr ist den zu empfehlen ? Bin ein Langbeiniger Sitzzwerg und würde mich über mehr Beinfreiheit bei der Abfahrt freuen (SL 1m)
Vecnum Nivo. Noch besser als die Moveloc, wenn das überhaupt möglich ist. Dank stealth und wirklich schmalem Verschlussring ein wahres Prachtstück ;)
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
1.820
Vecnum Nivo. Noch besser als die Moveloc, wenn das überhaupt möglich ist. Dank stealth und wirklich schmalem Verschlussring ein wahres Prachtstück ;)
Ja die ist wirklich nochmal deutlich hübscher als die Moveloc. Der in der Höhe geringere Aufbau, der aus dem Sattelrohr schaut, sieht wirklich schick aus. Ich würde mir auch eine Nivo gönnen, wenn ich denn mal eine neue Stütze brauchen sollte. Ich denke aber, dass da noch sehr viel Wasser den Bach runter fließen wird, bis eine meiner Movelocs den Geist aufgibt. Ich würde nur tauschen, wenn es die Nivo mal mit 242mm gibt. Aber ich befürchte, dass ich nicht soviel Glück haben werde.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
2.525
Standort
L-S VI
Von Vecnum die Moveloc. Hab zwei 200er von denen. Mir kommt nie wieder eine andere Stütze ins Bike, als eine aus dem Hause Vecnum. Extrem zuverlässig, niemals nie ein Entlüften notwendig, keinerlei Hydraulik und alles was an Wartung anfällt kann man selbst machen.
Im Inneren ist doch auch eine Gaskartusche verbaut. Wie willst du die (selbst) warten?
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
1.820
Im Inneren ist doch auch eine Gaskartusche verbaut. Wie willst du die (selbst) warten?
Sollte die mal kaputt gehen, hab ich sie in zehn Minuten selbst getauscht. Sollte der Druck in der Gaskartusche mit der Zeit so nachgelassen haben, dass die Stütze nicht mehr ausfährt, kann man die mit einer Dämpferpumpe wieder selbst aufpumpen. Und viel mehr ist an so einer Gaskartusche auch nicht zu machen. Ich hab das Wiederaufpumpen auch schon selbst gemacht. Geht wirklich einfach.
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
1.762
Standort
Allgäu
Im Inneren ist doch auch eine Gaskartusche verbaut. Wie willst du die (selbst) warten?
Hab bisher nie gelesen das irgendwer Probleme mit der Gaskartusche bei Vecnum hatte. Und selbst wenn das mal vorgekommen ist, dann hat Marzell es vermutlich sehr unbürokratisch gelöst. Der Service bei Vecnum ist aus meiner Erfahrung einfach grandios! Ersatzteile sind in der Regel innerhalb von einem Tag da...
 

osbow

soso
Dabei seit
23. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
3.727
Standort
Essen
Natürlich sind diese "Sachen" geschützt und wir halten mehrere Patente in mehreren Regionen der Welt auf unsere REVIVE Funktion.
Die Frage, die es jetzt zu klären gilt ist, ob SRAM einen Weg um diese Patente herum gefunden hat.
Fahrlässig war es also nicht.
Natürlich war es auch für uns von Interesse, eine für beide Seiten fruchtbare Kooperation einzugehen. Dass es nicht geklappt hat, ist schade, aber wir wollten eben auch so weiter machen und Sachen entwickeln, wie wir es selbst gerne tun möchten.
Rechnung an SRAM mit der Bitte, dir 10 der neuen Reverbs zuzuschicken. ;)
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
1.820
Hab bisher nie gelesen das irgendwer Probleme mit der Gaskartusche bei Vecnum hatte. Und selbst wenn das mal vorgekommen ist, dann hat Marzell es vermutlich sehr unbürokratisch gelöst. Der Service bei Vecnum ist aus meiner Erfahrung einfach grandios! Ersatzteile sind in der Regel innerhalb von einem Tag da...
Ja die Erfahrungen hab ich mit dem Service auch gemacht. Schnelle und brauchbare Antworten per E-Mail. Unbürokratische Bestellung von Ersatzteilen ist auch nie ein Problem. Da können sich viele eine dicke Scheibe abschneiden.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
2.525
Standort
L-S VI
Hab bisher nie gelesen das irgendwer Probleme mit der Gaskartusche bei Vecnum hatte. Und selbst wenn das mal vorgekommen ist, dann hat Marzell es vermutlich sehr unbürokratisch gelöst. Der Service bei Vecnum ist aus meiner Erfahrung einfach grandios! Ersatzteile sind in der Regel innerhalb von einem Tag da...
Wo liegen dann die Probleme bei den Varios, die eben nicht mechanisch verstellbar sind?
Außer der Hydraulik bei der RS Reverb?
 

BoomShakkaLagga

Exilschwabe
Dabei seit
24. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
388
Standort
Beast Coast
Hab die 9point8 auch als Referenz. Anfangs OK fuer ne ganze Weile. Dann, wenn die mal Luft verliert den Service selber machen ist furchtbar. Die kannst auch nicht zerlegen ohne dass du die wieder 1:1 zusammenbaust - die hat so Einmal-Shimmies drin die du beim Rausholen kaputt machst und dann ersetzen musst. Gepfriemel ohne Ende und wenns bloed laeuft zerquetscht es dir nen Dichtring beim Zuschrauben.

Mag die B1 Reverb fuer ihre Einfachheit beim Service, bzw. RockShox allgemein fuer die grosse Verfuegbarkeit von (einzelnen) Ersatzteilen.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
8.395
Standort
Nordbaden
Wie dem auch sei, wie hier schon erwähnt wurde ists erfreulich, wenn die Stütze OEM nun besser ist. Im Aftermarket würde ich mir aber keine Stütze mit unnötiger Hydraulik und 100g Übergewicht an einer für die Bikebalance ungünstigen Stelle aussuchen. Da gibts inzwischen mehrere sinnvolle Mitbewerber, wobei ich mit meiner Revive wunschlos und wartungsfrei zufrieden bin.
Wie kommst Du auf die 100g Übergewicht? Mit welcher Stütze vergleichst Du?
Ne Revive wiegt mit 160mm Verstellweg und Anlenkung/Hebel ca. 620g:
Die aktuelle Reverb wiegt bei 175mm Verstellweg mit Druckknopf und ebenfalls original langer Leitung, befüllt, 666g - quasi the seatpost of the beast.
Das finde ich jetzt nicht so viel mehr für 1,5 cm mehr Verstellweg.

Gibt sicherlich noch genug, was die Revive besser kann, aber dass sie wesentlich leichter als die 2020er Reverb wäre, sehe ich nicht.
 
Oben