Neues RockShox Flight Attendant-System im Test: Elektrische Leistungs-Revolution fürs XC-Fahrwerk

Neues RockShox Flight Attendant-System im Test: Elektrische Leistungs-Revolution fürs XC-Fahrwerk

Mit einer auf XC ausgerichteten Neuauflage des vollelektrischen Flight Attendant-Systems will RockShox nicht weniger, als die Funktionsweise von Federgabel und Dämpfer im Race-Bereich zu revolutionieren. Wie gut das gelingt, zeigt unser erster Test.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neues RockShox Flight Attendant-System im Test: Elektrische Leistungs-Revolution fürs XC-Fahrwerk

Was sagst du zur Elektrifizierung des Cross Country-Fahrwerks?
 
Für das Spark wird es demnächst sicher auch einen Dämpfer geben.
Leider ist das Spark (noch) nicht gelistet.
Upgrade für das Spark Dämfer-Gabel-Sensor-Pod schätze ich 2500 Euro
Weiß jemand wann ein Dämpfer für das Scott Spark verfügbar ist.
Der Dämpfer für´s Spark wird einfach in der zweiten Welle kommen.

Ich befürchte, das wird nichts mit einer möglichen Nachrüstung des FA Dämpfers für das aktuelle Spark...

Spark-17.jpg
 
Ich befürchte, das wird nichts mit einer möglichen Nachrüstung des FA Dämpfers für das aktuelle Spark...

Anhang anzeigen 1886392
in Lenzerheide letztes Jahr hatte Schurter definitiv noch die „aktuelle“ Abdeckung drauf und schon das neue Fahrwerk eingebaut.
Auch hier sieht man noch den aktuellen Rahmen mit FA - daher wird auch ein Dämpfer dafür kommen.
Was ich mir vorstellen könnte ist, dass der Einbau fummelig ist und somit ein Facelift für 2025 kommt mit größerer Öffnung.

IMG_1268.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Was ich mir vorstellen könnte ist, dass der Einbau fummelig ist und somit ein Facelift für 2025 kommt mit größerer Öffnung.

Anhang anzeigen 1886592

Der Rahmen ist jetzt knapp 3 Jahre auf dem Markt - würde mich wundern wenn Scott jetzt nochmal die Investition für neue Formen tätigt, nur um FA zu implementieren. Vllt. kommt ja anlässlich der Olympischen Spiele dieses Jahr was neues :awesome: .
 
Der Rahmen ist jetzt knapp 3 Jahre auf dem Markt - würde mich wundern wenn Scott jetzt nochmal die Investition für neue Formen tätigt, nur um FA zu implementieren. Vllt. kommt ja anlässlich der Olympischen Spiele dieses Jahr was neues :awesome: .
Das Stück da unten sieht sowieso eingeklebt aus. Kann mir kaum vorstellen, dass die für die Anpassung neue Formen brauchen..
 
Was ich mir vorstellen könnte ist, dass der Einbau fummelig ist [...]

Der Akku sitzt bei der Afrika Edition "hinter" der Trunnion Aufnahme des Dämpfers Richtung Tretlager.

Beim aktuellen Spark ist dort die Öffnung deutlich kleiner, so dass selbst falls der Dämpfer samt Akku montiert werden könnte, kann der Akku nicht entnommen werden ohne den Dämpfer auszubauen.
 
Der Rahmen ist jetzt knapp 3 Jahre auf dem Markt - würde mich wundern wenn Scott jetzt nochmal die Investition für neue Formen tätigt, nur um FA zu implementieren. Vllt. kommt ja anlässlich der Olympischen Spiele dieses Jahr was neues :awesome: .
Es muss ja schon eine angepasste Fertigung geben.
Der Akku sitzt bei der Afrika Edition "hinter" der Trunnion Aufnahme des Dämpfers Richtung Tretlager.

Beim aktuellen Spark ist dort die Öffnung deutlich kleiner, so dass selbst falls der Dämpfer samt Akku montiert werden könnte, kann der Akku nicht entnommen werden ohne den Dämpfer auszubauen.
Die Frage ist doch welchen Dämpfer bekommt Nino von RS und welcher Dämpfer ist für die Masse gedacht?

Anhand eines Bildes die Einbausituation zu beurteilen ist sowieso nicht möglich.

Daher abwarten und Tee trinken 🤗
 
@Redaktion
"Eine Voraussetzung für Adaptive Ride Dynamics ist, dass das Fahrrad mit einem AXS-fähigen Leistungsmesser in der Kurbelachse und einem SRAM AXS-Schaltwerk ausgestattet ist."
wie finde ich heraus, welche Powermeter sich hier koppeln lassen? Etwa zu meiner Stages Kurbel habe ich nichts finden können.
 
@Redaktion
"Eine Voraussetzung für Adaptive Ride Dynamics ist, dass das Fahrrad mit einem AXS-fähigen Leistungsmesser in der Kurbelachse und einem SRAM AXS-Schaltwerk ausgestattet ist."
wie finde ich heraus, welche Powermeter sich hier koppeln lassen? Etwa zu meiner Stages Kurbel habe ich nichts finden können.
Ich denke "AXS-fähig" ist hier das Stichwort. Das sind nur Quarq/SRAM Powermeter.
 
@Redaktion
"Eine Voraussetzung für Adaptive Ride Dynamics ist, dass das Fahrrad mit einem AXS-fähigen Leistungsmesser in der Kurbelachse und einem SRAM AXS-Schaltwerk ausgestattet ist."
wie finde ich heraus, welche Powermeter sich hier koppeln lassen? Etwa zu meiner Stages Kurbel habe ich nichts finden können.
Zu deiner Stages Kurbel wirst du (zur Zeit) auch nichts finden, denn:

Welche Komponenten werden für Adaptive Ride Dynamics benötigt?​


Adaptive Ride Dynamics verwendet Daten, die von AXSKomponenten gesammelt werden. Für Adaptive Ride Dynamics wird ein SRAM/Quarq Powermeter benötigt. Je mehr AXS-fähige Komponenten du im System hast, desto genauer wird Adaptive Ride Dynamics sein.

Also wird ein SRAM/Quarq Powermeter benötigt. Es ist zu hoffen, dass Sram hier den anderen Powermeteranbietern die Türe öffnen wird. Aber wie es bei EINEM System so ist, nehmen wir Apple als Beispiel, werden auch in Zukunft NUR die Sram/Quarq Powermeter funktionieren...
 
Was die breite Masse an Fahrern angeht sind die neuen Epic Bikes ein klarer Rückschritt. Das Flight Attendant Fahrwerk gibt es nur im exklusiven Top Model, dass Frameset kommt ohne Flight Attendant.
Alle anderen Bikes haben kein Brain mehr, sondern einen Old School Drehschalter für die Fahrwerksverstellung, dass Epic Evo hat gar keinen Remote-Lockout.


Ob das viele neue Käufer bringt wage ich zu bezweifeln. Damit gibt Specialized ein Alleinstellungsmerkmal ab.
 
Zuletzt bearbeitet:
Was die breite Masse an Fahrern angeht sind die neuen Epic Bikes ein klarer Rückschritt. Das Flight Attendant Fahrwerk gibt es nur im exklusiven Top Model, dass Frameset kommt ohne Flight Attendant.
Alle anderen Bikes haben kein Brain mehr, sondern einen Old School Drehschalter für die Fahrwerksverstellung, dass Epic Evo hat gar keinen Remote-Lockout.


Ob das viele neue Käufer bringt wage ich zu bezweifeln. Damit gibt Specialized ein Alleinstellungsmerkmal ab.
Ja das stimmt, aber das Brain hat meiner Ansicht nach immer wieder zu viele Probleme bereitet und wurde ständig neu konstruiert. Irgendwann wird so etwas von aktueller neuerer Technik überholt bzw. überflüssig gemacht. Die Lösung eines 3 stufigen manuellen Fahrwerks ist jetzt auch nicht soo verkehrt.
 
Ja das stimmt, aber das Brain hat meiner Ansicht nach immer wieder zu viele Probleme bereitet und wurde ständig neu konstruiert. Irgendwann wird so etwas von aktueller neuerer Technik überholt bzw. überflüssig gemacht. Die Lösung eines 3 stufigen manuellen Fahrwerks ist jetzt auch nicht soo verkehrt.
Ist wohl eher wieder alte Technik, was soll an einem manuellen Fahrwerk gut sein? Das Brain ist zu teuer, daher wurde es wegrationalisiert. Auch der Entfall vom Host Link hat das FSR System nicht nur positiv verändert. Das entkoppeln der Sitzstrebe vom Hauptdrehpunkt des Hinterbaus, wurde damit verschlechtert.

Seit RockShox das Brain gebaut hatte gab es auch mehr Probleme, kein AUTOSAG mehr, weniger Standfestigkeit der Dämpfer bzw. dem ganzen Brain System. Die FOX-Dämpfer waren wesentlich besser.
Ganzen nebenbei finde ich das Flight Attendant System auch voll hässlich. Mit so was gewinnt man keinen Designpreis.

Das aktuelle Top Model von Cannondale Scalpel LAb 71 sieht da um einiges schöner aus und kostet 2500€ weniger als das Specialized Epic S Works 8. https://www.bike-magazin.de/fahrrae...-fur-das-neue-race-fully-mit-der-lefty-gabel/
 

Anhänge

  • Screenshot (760).png
    Screenshot (760).png
    563,1 KB · Aufrufe: 21
Zuletzt bearbeitet:
Nach meiner Interpretation wird das gehen. In dem älteren Video zur Kopplung von Pedalsensor oder Quarq-Powermeter wird beschrieben, wie man den Quarq aus der App heraus koppelt und ich lese überall immer nur von AXS-fähigen Powermetern, insofern habe ich große Hoffnungen, dass es funktioniert. Bin drauf und dran, mir für FlightAttendant schon mal die alte Powermeter-XX1-Kurbel und diesen Spider zu kaufen, weil ich echt keinen Bock auf die Transmission habe.
Ich hab es mal beim Support angefragt, das war die Antwort:
"All Quarq power meters are compatible with Flight Attendant, including the XX1 Eagle Power Meter."

Das "All" halte ich jetzt wiederum auch für fragwürdig, weil der Powermeter ja zumindest mal Bluetooth haben muss, um über die AXS-App gekoppelt zu werden, aber da bin ich jetzt auch nicht tief genug in der Materie drin, seit wann die Quarqs das haben. Vielleicht bezog er sich auch nur auf die MTB-Varianten in der Annahme, dass niemand einen Rennradspider am MTB fährt, sodass die ganz alten Varianten rausfallen.
 
Ich weiss nicht ob du es mitbekommen hast, ich hab jetzt ein paar jahre versucht einen FA dämpfer für mein trail bike zu kaufen. Einzeln. Für ein rad das sie nicht speziell ausgestattet haben. Ich war wahrscheinlich der einzige der das wollte. Bis heute nicht möglich.
Ich hab sogar kontakte in der industrie bemüht.

Ich wünsch sram viel glück mit der neuen strategie und allen xc und dc fahrern viel spass mit dem system.

Insgeheim wünsch ich mir natürlich was anderes.
Sowohl FA-Gabel als auch FA-Dämpfer lassen sich einzeln kaufen. Aber erst seit 03/2024.
 
in Lenzerheide letztes Jahr hatte Schurter definitiv noch die „aktuelle“ Abdeckung drauf und schon das neue Fahrwerk eingebaut.
Auch hier sieht man noch den aktuellen Rahmen mit FA - daher wird auch ein Dämpfer dafür kommen.
Was ich mir vorstellen könnte ist, dass der Einbau fummelig ist und somit ein Facelift für 2025 kommt mit größerer Öffnung.

Anhang anzeigen 1886592
Beim aktuellen Rahmen muss der Dämpfer für den Batteriewechsel und die Dämpfereinstellungen ausgebaut werden.
 
Ist jemandem bekannt, ob auch Pike/Lyrik/ZEB den Erwiterten Funktionsbereich liefern? Also ob Einfluss von Powermeter und Schaltwerk auch bei den größeren Gabeln Einfluss aufs Sperren haben?
 
Ist jemandem bekannt, ob auch Pike/Lyrik/ZEB den Erwiterten Funktionsbereich liefern? Also ob Einfluss von Powermeter und Schaltwerk auch bei den größeren Gabeln Einfluss aufs Sperren haben?
Also dem Autor des Artikels ist das bekannt:
Alle Neuheiten lassen sich dank Firmware-Update auch auf bestehende Flight Attendant-Systeme übertragen – egal, ob man nun auf der XC-Rennstrecke, im Trail-Bereich oder auf harten Enduro-Pisten unterwegs ist.
 
Zurück
Oben Unten