Ölverlust beim Entlüften der MT5 an Bremszange

Dabei seit
16. April 2020
Punkte für Reaktionen
5
Hallo,

Ich befürchte ja, dass die Frage schonmal thematisiert wurde, konnte aber auf die schnelle nix dazu finden....

Beim ordentlichen Entlüften der MT5 über die Bremszange habe ich das Problem, dass -aus meiner Sicht - massig Öl austritt, sobald die Verschlussschraube gelockert und abgedreht wird. So schnell kann ich gar nicht den Befüllstutzen samt Spritze drauf schrauben.
Zu Beginn des Entlüftens ist das kein Problem, immerhin gebe ich neues frisches Öl rein. Aber wenn ich fertig bin, die Spritze abschrauben will und anschließend die Verschlussschraube an der Bremszange wieder rein drehen will, dann verliere ich echt viel Öl. Und das, obwohl die EBT Schraube am Geber bereits geschlossen ist.

Eigentlich kann das doch gar nicht sein...
Ist das denn wirklich normal? Das führt doch folglich zu Druckverlust in der Leitung, wenn Öl ausfliest. Gibt es hier eine clevere Lösung, das auszugleichen? Vielleicht easy bleed am Geber nach dem "ordentlichen" Entlüften im Anschluss?

Soll das wirklich German engineering darstellen? Ist das ein Bug oder ein Feature?
Und dann die ganze Sauerei wieder sauber machen....

Ich bin langsam echt am Verzweifeln was Magura Bremsen angeht (Sauerei bei. Entlüften, nie geräuschlos zu bekommen)...

Danke für Feedback. Ich bin einfach ob des vielen Ölverlustes echt verunsichert.
 

---

Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
5.712
Standort
Allgäu
Dann ist deine Bremse irgendwo undicht. Wenn am Geber die Schraube geschlossen ist darf unten quasi nichts herauslaufen. Vielleicht hat der Geber einen Riss im Gehäuse. Ein anderer Grund für den starken Ölaustritt wäre das du einen Überdruck erzeugt hast. Dann sollte das Öl aber aufhören zu fließen sobald der Druck ausgeglichen ist.
 

zonz1984

too old to die young
Dabei seit
15. April 2015
Punkte für Reaktionen
209
Standort
Krems an der Donau
Hallo,

Ich befürchte ja, dass die Frage schonmal thematisiert wurde, konnte aber auf die schnelle nix dazu finden....

Beim ordentlichen Entlüften der MT5 über die Bremszange habe ich das Problem, dass -aus meiner Sicht - massig Öl austritt, sobald die Verschlussschraube gelockert und abgedreht wird. So schnell kann ich gar nicht den Befüllstutzen samt Spritze drauf schrauben.
Zu Beginn des Entlüftens ist das kein Problem, immerhin gebe ich neues frisches Öl rein. Aber wenn ich fertig bin, die Spritze abschrauben will und anschließend die Verschlussschraube an der Bremszange wieder rein drehen will, dann verliere ich echt viel Öl. Und das, obwohl die EBT Schraube am Geber bereits geschlossen ist.

Eigentlich kann das doch gar nicht sein...
Ist das denn wirklich normal? Das führt doch folglich zu Druckverlust in der Leitung, wenn Öl ausfliest. Gibt es hier eine clevere Lösung, das auszugleichen? Vielleicht easy bleed am Geber nach dem "ordentlichen" Entlüften im Anschluss?

Soll das wirklich German engineering darstellen? Ist das ein Bug oder ein Feature?
Und dann die ganze Sauerei wieder sauber machen....

Ich bin langsam echt am Verzweifeln was Magura Bremsen angeht (Sauerei bei. Entlüften, nie geräuschlos zu bekommen)...

Danke für Feedback. Ich bin einfach ob des vielen Ölverlustes echt verunsichert.
Hatte ich beim Entlüften meiner MT5 auch. Sobald ich hinten die Spritze abgeschraubt oder abgezogen habe kam da doch einiges an Öl nach. Ich war dann aber nach einer Zeit schnell genug um die Schraube aufzudrehen.
Ich mag die MT5 eigentlich ganz gern von der Power her, aber sie zickt kommt mir vor. Die neue XT erscheint mir da unproblematischer. :ka:
 
Dabei seit
6. April 2011
Punkte für Reaktionen
1.590
Es wurde schon immer empfohlen die Bremse zum Entlüften abzuschrauben. Erstens kann man dann während des Entlüftens die Leitung senkrecht halten und somit die Luft leichter aus dem System spülen und zweitens kann man für das o. g. Problem den Bremssattel auf Höhe des Gebers bringen und dadurch den Ölverlust zwischen Abziehen der Spritze und Einsetzen der Verschlussschraube vermeiden.
 
Dabei seit
16. April 2020
Punkte für Reaktionen
5
Dann ist deine Bremse irgendwo undicht.
Das halte ich für unwahrscheinlich. Es betrifft neben der VR und HR der MT5 ebenso die HR bei einer MT4 an einem anderen Bike. Das wäre mir irgendwie zu viel Zufall auf einmal.

Einen gewissen "Überdruck" halte ich eher für wahrscheinlich. Das Problem: ich bin nicht entspannt genug, um abzuwarten, ob da nch was nachfliest oder nicht. In der Situtation will ich so schnell wie möglich Bremszange verschließen.

Es wurde schon immer empfohlen die Bremse zum Entlüften abzuschrauben
Die Bremszange am Hinterrad habe ich von der PM Halterung an der Sitzstrebe abegschraubt und lasse sie senkrecht runer hängen, wie es von magura empfohlen wird. Somit bildet die Befüllöffnung den höchsten Punkt der Bremszange.
Eine komplette Demontage von Bremse, Leitung (innenverlegt) und Geber fände ich praxis-fern.

Ich habe vor allem diesen Video zu rate gezogen:


(in der zweiten Hälfte des Videos kommt die "ordentliche" Entlüftung)

Aufgrund der Lage des Bikes im Montageständer ergibt sich natürlich ein Gefälle vom Geber (Cockpit) zu Bremszange (Gabel- bzw- Sitzstrebe).

Sollte ich das Bike im Monatgeständer so in Schieflage bringen, dass Geber und Zange auf einer Höhe sind?


Die neue XT erscheint mir da unproblematischer.
Mit der liebäugel ich auch. Eigentlich dachte ich, dass Magura das "Maß aller Dinge sei", aber ihre Frickelei, die Sauerei mit dem ganzen Öl, die Tatsache, dass ich meine MT5 noch nie gerauschlos hinbekommen habe usw....ich will nur noch weg von Magura. Bin sehr enttäuscht, muss ich ehrlich zugeben.
 
Dabei seit
1. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
722
Standort
Bonn
oben am geber kannst du auch eine befüllte spritze mit loch oder ohne stempel anbringen, dann läuft das oben automatisch nach wenn unten was austritt.
 
Dabei seit
8. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
3.835
Sollte ich das Bike im Monatgeständer so in Schieflage bringen, dass Geber und Zange auf einer Höhe sind?
Sattel höher als den Geber halten, schon läuft nix mehr raus.
Ich lass den Sattel dann sogar langsam solange wieder "unter Niveau" sinken, bis das Öl bis zum Rand der Entlüftungsbohrung hochsteigt, dann zuschrauben, fertig.
Funktioniert seit Jahren, völlig unproblematisch.
 
Dabei seit
14. November 2007
Punkte für Reaktionen
160
Ölstand bis zum Rand der Bohrung ansteigen lassen kann ich auch empfehlen.
 
Dabei seit
12. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
148
Standort
Heidelberg
Gibt es hier eine clevere Lösung, das auszugleichen? Vielleicht easy bleed am Geber nach dem "ordentlichen" Entlüften im Anschluss?
Ja: Den Hebel leicht angezogen feststellen, bevor man unten aufmacht. Dadurch wird die Ausgleichsbohrung verschlossen und das Öl im Ausgleichsbehälter kann nicht nachfließen.
 

---

Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
5.712
Standort
Allgäu
Ja: Den Hebel leicht angezogen feststellen, bevor man unten aufmacht. Dadurch wird die Ausgleichsbohrung verschlossen und das Öl im Ausgleichsbehälter kann nicht nachfließen.
Das kann aber eigentlich nur dann nachfließen wenn der AGB irgendwo offen ist bzw. Luft hinein kann. Irgendwas ist da nicht richtig dicht am AGB. Oder du hast so einen Überdruck inkl. ausgedehntem Membran. Dieser Druck muss aber irgendwann mal draußen sein.

Das Problem: ich bin nicht entspannt genug, um abzuwarten,
Das ist halt auch so eine Sache. Man sollte beim Entlüften schon eine gewisse Ruhe und Geduld am Start haben. Wenn das nicht der Fall ist würde ich auch einen Anwenderfehler nicht ausschließen.
 
Dabei seit
16. April 2020
Punkte für Reaktionen
5
Jetzt hast aber Jehova gerufen . Hier u. im ganzen Forum gibt es keine Anwenderfehler . :mad:
Das blaue Blut ist schuld . Mit Dot würde es das nicht geben .
Natürlich sind Anwenderfehler meinerseits nicht auszuschließen. Ich habe auch nichts gegenseitiges behauptet. Ich bin kein gelernter Fahrradmechaniker, bin aber auch der Meinung, dass man das für eine Bremsentlüftung auch nicht sein muss. Es ist schlichtweg frustrierend mit Magura.

Sattel höher als den Geber halten, schon läuft nix mehr raus.
Ich lass den Sattel dann sogar langsam solange wieder "unter Niveau" sinken, bis das Öl bis zum Rand der Entlüftungsbohrung hochsteigt, dann zuschrauben, fertig.
Das ist doch aber fast unmöglich, da Leitung nach hinten im Rahmen verlegt ist. Würde ja nur gehen, wenn ich Rad schräg in Montageständer einhänge, sodass Sattel über Geber-Höhe liegt. :confused:


oben am geber kannst du auch eine befüllte spritze mit loch oder ohne stempel anbringen, dann läuft das oben automatisch nach wenn unten was austritt.
Das war auch schon meine Überlegung, ist dann halt eben nicht von Magura so vorgesehen.


Ich werde heute nochmal ein Easy Bleed am Geber machen und schauen, ob es was gebracht ha.
Erscheint mir der geringste Aufwand, bevor ich wieder anfange komplett über Bremszange zu entlüften.


Vielen Dank für die Ratschläge und Ideen.
 
Dabei seit
16. April 2020
Punkte für Reaktionen
5
Kurzes Update: habe wie geplant heute nochmal das easy bleeding nur am Geber gemacht. Bei der VR Bremse kamen richtig viel Luftbläschen! Druckpunkt beim Bremsen ist jetzt komplett weg.
Vor dem entlüften hatte ich einen ordentlichen Druckpunkt im ersten Drittel des Hebelweges, jetzt muss ich fast bis zum Griff durchziehen. Da sind nur noch wenige mm Luft zwischen Bremshebel und Griff.... WTF?!

Beim HR ähnlich, aber akzeptabel und nicht so schlimm.

Auf mich macht das den Eindruck, als sei einfach zu wenig Öl im System drin.

Ich probiere nochmal komplettes Entlüften aus, aber diesmal lasse ich die Spritze am Geber, sodass Öl von oben nachfließen kann, wenn ich die Bremszange verschließe.

Es ist zum Kotzen....die Bestellung der XT rückt immer näher
 
Dabei seit
1. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
722
Standort
Bonn
Man kann durch leichtes überfüllen und von da aus wieder zurück gehen das System austricksen.
 
Dabei seit
14. November 2007
Punkte für Reaktionen
160
Problem vorne und hinten klingt Gott sei Dank nach fehlerhafter Behandlung. Gott sei Dank deswegen, weil die Bremse dann nicht hinüber wäre. Lass dich nicht entmutigen, schafften schon tausende vor dir. Die waren bestimmt nicht alle schlauer. Im Zweifel nochmal ein paar verschiedene Videos zur Entlüftung anschauen.

Ich fahre übrigens Magura und Shimano Bremsen. Wüsste jetzt nicht, was am Entlüften der Shimano so viel toller ist. Also ob8, dass du nicht vom Regen in die Traufe kommst.

Falls du mal günstig an neuen Shimanos entlüften möchtest:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. April 2020
Punkte für Reaktionen
5
Okay....erst hat man kein Glück und dann kommt auch noch Pech hinzu.

Ich war vorhin kurz abgelenkt, einmal nicht aufgepasst und habe dummerweise die EBT Schraube in die Verschlussöffnung der Bremszange reingedreht - mit 4 NM Anziehmoment.

Ergebnis dürfte jedem klar sein....Schraube aus weichem Plastik ist komplett zerwürgt, hat sich aufgelöst und steckt nun fest. Das war's erstmal.

Ich geh jetzt n Bier trinken. Mir reicht's gerade.
Ihr dürft lachen, hab ich verdient.
 

Robert-Ammersee

Ich will doch nur radeln!
Dabei seit
2. März 2010
Punkte für Reaktionen
10.529
Standort
Ammersee
Okay....erst hat man kein Glück und dann kommt auch noch Pech hinzu.

Ich war vorhin kurz abgelenkt, einmal nicht aufgepasst und habe dummerweise die EBT Schraube in die Verschlussöffnung der Bremszange reingedreht - mit 4 NM Anziehmoment.

Ergebnis dürfte jedem klar sein....Schraube aus weichem Plastik ist komplett zerwürgt, hat sich aufgelöst und steckt nun fest. Das war's erstmal.

Ich geh jetzt n Bier trinken. Mir reicht's gerade.
Ihr dürft lachen, hab ich verdient.
War zur Werkstatt bringen schon?
Aber auf mich hört man ja nicht...
 
Dabei seit
1. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
722
Standort
Bonn
Ich weiß nicht wies bei euch in den Werkstätten aussieht, aber hier nimmt keiner mehr was vor Mitte August an, so ausgelastet sind die
 
Oben