Orbea Rallon 5 - 29" Enduro

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
4.161
Dabei seit
10. September 2014
Punkte für Reaktionen
180
Standort
Steinhagen
Ja mag sein, ich bin halt happy dass ich den LSR nun endlich auch etwas regeln kann (musste den vorher komplett offen fahren) und der HSR nicht mehr viel zu langsam ist 8-)

Hab ne billige Pumpe: evtl sind es auch nur 185-190 PSI

1FE32FC1-15E4-434F-9565-27AEF2A1BAEF.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

PhilBoss

Student of velosophy and professional idiot.
Dabei seit
10. November 2014
Punkte für Reaktionen
41
Standort
Stuttgart
Ein Ausgleichsbehälter ist der Garant für einen gutn Dämpfer?
Höchstens vor der Eisdiele.
Und jetzt bitte nicht "wird nicht schnell heiß"...
Guckst du mal hier z. B. https://www.bikeradar.com/features/six-of-the-best-mountain-bike-air-shocks/
Hab ich das gesagt? Ich kenne den DT Swiss Dämpfer nicht, ich finde den Preis nur nicht so günstig für einen Dämpfer ohne Ausgleichsbehälter. So ein Suntour oder ein Superdeluxe haben halt schon mehr Öl. Ob man das jetzt braucht, keine Ahnung. Du brauchst es ja anscheinend nicht.
Bei dem Artikel ist keiner der genannten Dämpfern aufgeführt oder? Und in deinem Link mit nem Test von 2015 steht auch nichts von heiß werden oder Performance Einbußen. Also weiß eigentlich nicht wirklich was du damit sagen willst?
Fährst du den Dt Swiss? Wäre dann an Erfahrungen interessiert. Also inwiefern der jetzt besser wäre im Vergleich zu SD, dem Suntour und dem Fox?
Grüße Philipp
 
Dabei seit
12. September 2013
Punkte für Reaktionen
89
Hallo zusammen, ich muss kurz von der Dämpfer Diskussion ablenken :D
Ich fahre momentan ein Simplon Kuro von 2015 mit 160/160 weils Zeit für ein neues Rad wird und stehe kurz davor mir ein Rallon M-Team zu ordern...
Das Simplon wiegt ca. 13 Kilo - wo wird das M-Team denn ca. sein? Da ich mit dem Rad so gut alles was ich hinunter fahre auch hinauf fahren muss, würde mich auch die Uphill-Fahrbarkeit interessieren? Müsste ich da gegenüber dem Simplon große Abstriche machen? Danke ;)
 
Dabei seit
24. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
448
Standort
Kelheim
Hallo zusammen, ich muss kurz von der Dämpfer Diskussion ablenken :D
Ich fahre momentan ein Simplon Kuro von 2015 mit 160/160 weils Zeit für ein neues Rad wird und stehe kurz davor mir ein Rallon M-Team zu ordern...
Das Simplon wiegt ca. 13 Kilo - wo wird das M-Team denn ca. sein? Da ich mit dem Rad so gut alles was ich hinunter fahre auch hinauf fahren muss, würde mich auch die Uphill-Fahrbarkeit interessieren? Müsste ich da gegenüber dem Simplon große Abstriche machen? Danke ;)
Ich kenn zwar das Simplon nicht, aber die Uphill-Qualität vom Rallon ist :daumen:
Ich hab vor kurzem den 2. AX damit absolviert...
 

Eisbein

Trailtrialer
Dabei seit
8. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
1.993
Standort
Berlin
Hallo zusammen, ich muss kurz von der Dämpfer Diskussion ablenken :D
Ich fahre momentan ein Simplon Kuro von 2015 mit 160/160 weils Zeit für ein neues Rad wird und stehe kurz davor mir ein Rallon M-Team zu ordern...
Das Simplon wiegt ca. 13 Kilo - wo wird das M-Team denn ca. sein? Da ich mit dem Rad so gut alles was ich hinunter fahre auch hinauf fahren muss, würde mich auch die Uphill-Fahrbarkeit interessieren? Müsste ich da gegenüber dem Simplon große Abstriche machen? Danke ;)
Mein schrubber liegt bei 14,3-5kg. EXO Reifen, Newmen LRS, DHX2, Größe XL, sonst ein M-Team.

Uphill geht sehr gut.
 
Dabei seit
13. Dezember 2004
Punkte für Reaktionen
2.041
Standort
München
15 kg uphill trotzdem super:
XL, assegai DD / Exo+2.6 hinten, zusammen 600g Cushcore, DHX2,....

ich finde das Gewicht merkt man dem Bike nicht an.
 

Frog

Braumeister
Dabei seit
3. Oktober 2001
Punkte für Reaktionen
113
Standort
NRW
An der Stelle eine andere Option. Der dpx2 geht wirklich bescheiden. Nach Austausch mit @Frog, welcher den Topaz fährt, habe ich mir den nahezu identischen Suntour Triair zugelegt, mit 65mm Hub. Ein Unterschied wie Tag und Nacht alleine nur nach grobem Einstellen von Sag und Rebound. Hatte bisher allerdings nur zwei Fahrten und noch keinerlei Abstimmung mit Spacern in der Positiv- oder Negativkammer.
Ich Frage mich umso mehr, wieso der dpx2 so schlecht ist im Rallon. Kenne ihn auch aus einem anderen Rad, und da geht er richtig gut.
..habe den DVO mit 2 Spacer in der positiv Kammer gefahren und dann mal mit 1 Spacer in der negativ und 1 Spacer in positiv Kammer. Ich werde wieder auf 2 Spacer in die positiv Kammer wechseln.
weitere Infos zu DVO / Suntour:
 
Dabei seit
24. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
448
Standort
Kelheim
Ich Frage mich umso mehr, wieso der dpx2 so schlecht ist im Rallon. Kenne ihn auch aus einem anderen Rad, und da geht er richtig gut.
Kann es sein, dass der von Orbea bestellte Tune bzw. die Serie an manchen Stellen zu viel/wenig Fett/Öl hat und der deswegen bei "allen" Rallons so schlecht empfunden wird?
In nem anderen Threat, glaub ich zumindest, mal was darüber gelesen zu haben, dass nach einem Service der Dämpfer endlich wie gewünscht funktioniert hat

Hat jemand der Rallon-Fahrer den DPX2 beim Service gehabt und danach ein anderes Fahrgefühl empfunden?
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
4.161
Kann es sein, dass der von Orbea bestellte Tune bzw. die Serie an manchen Stellen zu viel/wenig Fett/Öl hat und der deswegen bei "allen" Rallons so schlecht empfunden wird?
In nem anderen Threat, glaub ich zumindest, mal was darüber gelesen zu haben, dass nach einem Service der Dämpfer endlich wie gewünscht funktioniert hat

Hat jemand der Rallon-Fahrer den DPX2 beim Service gehabt und danach ein anderes Fahrgefühl empfunden?
Ich glaube es wurde zuviel gelesen- und fühlt man es auch?

Der DPX2 wird überall gelobt, wenn er im Orbea wirklich nicht funktionieren sollte liegt das vielleicht am Hinterbau?
OK, die Anlenkung ist sehr linear bei einem kleinen Übersetzungsverhältnis.
Luftdruck und Rückstellkräfte dürften gering ausfallen, ein schwaches Reboundtune erscheint mir sinnvoll.

Unbenannt.JPG
 
Dabei seit
18. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
86
Standort
069 FRNKFRTBRDI
Ich glaube es wurde zuviel gelesen- und fühlt man es auch?

Der DPX2 wird überall gelobt, wenn er im Orbea wirklich nicht funktionieren sollte liegt das vielleicht am Hinterbau?
OK, die Anlenkung ist sehr linear bei einem kleinen Übersetzungsverhältnis.
Luftdruck und Rückstellkräfte dürften gering ausfallen, ein schwaches Reboundtune erscheint mir sinnvoll.

Anhang anzeigen 911614
Deine Einschätzung passt.
Bin bei dem DPX2 den Reboud fast ganz offen gefahren bei 200PSI. Der Rebound tune ist auch relativ "leicht" gewählt.
Das neue Linkage ist deutlich progressiver. Ich glaube es liegt über den gesamten Bereich bei >20% Progression.
Die "neue" Kurve sieht ähnlich aus wie die vom Trek Slash.
 
Dabei seit
19. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Moers
Hallo

Hat einer von Ihnen vor und nach der Installation des neuen Links die Winkel gemessen?

(Sattel und Gabel)

danke schön
Moin zusammen,

habe gerade den neuen Link montiert und dabei die Änderung der Tretlagerhöhe als Maßstab für etwaige Geometrieänderungen vorher und nachher gemessen.
Zum Bike: Das Bike ist ein Rallon 5 in XL und der Flip-Chip ist in beiden Fällen in der "Lower"-Stellung. Gabel ist die original 2019er Fox mit 160mm.

Ergebnis: mit dem neuen Link liegt das Tretlager knapp 3mm tiefer. Das entspricht einer Winkeländerung von weniger als 0,2°, d.h. der Lenkwinkel wird minimal flacher. Die Angabe aus dem Pinkbike-Artikel, dass sich der Lenkwinkel um 1° abflacht, kann ich damit nicht bestätigen.

Viele Grüße und Ride on,
AllesWirdGut
 
Dabei seit
10. September 2014
Punkte für Reaktionen
180
Standort
Steinhagen
Hier noch einmal meine Erfahrungen mit dem DPX2 für alle die den Hinterbau mit der alten Wippe als harsch empfinden (ich wiege 75kg):

Nachdem ich den Federwegbegrenzer rausgenommen hatte für 65mm Hub und mangels größerer Luftkammerspacer (man darf dann nur noch die beiden kleinsten fahren, s.u.) den Luftdruck erhöht hatte, war der Hinterbau wie verwandelt (die Zugstufe blieb ganz offen). Sensibel und aktiv am Anfang und dennoch keine spürbaren Durchschläge trotz vermeintlich kleiner Spacer sowie besserer Support im mittleren Federweg wg. des höheren Luftdrucks. Die bessere Performance kommt m.E. vor allem daher, dass die Zugstufendämpfung nun zum Luftdruck passt (schneller ausfedert). Spürbare Durchschläge sind selten weil die Luft bei voller Hubausnutzung viel stärker komprimiert wird als wenn immer 5mm Restweg übrig bleiben.

Die zusätzlichen 10mm Federweg sind nett zu haben, aber nicht verantwortlich für den spürbaren Performance-Gewinn.

Bevor Ihr den DPX2 austauscht oder die neue Wippe kauft mag sich das Entfernen des 5mm Federwegbegrenzers für Euch lohnen. Vorausgesetzt ihr mögt einen eher linearen Hintetbau (und natürlich kann ich nur für meine Gewichtsklasse von 70-80kg sprechen).

Ride on.

Lars
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. August 2002
Punkte für Reaktionen
54
Standort
Stuttgart
Lars hast du das aus dem Fox Manual das man nur noch die zwei kleinen Spacer fahren darf? Ich hab noch den hellblauen drin
 
Dabei seit
30. März 2006
Punkte für Reaktionen
169
Standort
Rhein-Neckar / Odenwald
Ich denke mal bei 75kg ist das unkritisch mit dem Limit.
Ich denke ebenfalls du würdest selbst mit 60mm Hub und weniger Spacern ein deutlich besseres Fahrwerk bekommen mit dem dpx2. Vorausgesetzt du bist nicht permanent am Durchschlagen.
 
Dabei seit
10. September 2014
Punkte für Reaktionen
180
Standort
Steinhagen
Danke
F771D5E1-3A92-430F-89CA-A7A4E4442967.jpeg


Der schlägt leider ohne/ mit kleinen Spacern bei den originalen 60mm durch vermutlich weil die Luft am Ende nicht genug komprimiert wird aufgrund des 5mm Federwegbegrenzers.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. Dezember 2004
Punkte für Reaktionen
2.041
Standort
München
So hab die e version paar tage zum testen.
Wird bestellt... fährt sich wie das rallon hat praktisch die gleiche geo. Nur etwas weniger Bodenfreiheit am motor und 160er kurbel ist ungewohnt. Macht mega Spaß


 
Oben