Orbea Rallon 5 - 29" Enduro

Dabei seit
24. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
446
Standort
Kelheim
Hier noch einmal meine Erfahrungen mit dem DPX2 für alle die den Hinterbau mit der alten Wippe als harsch empfinden (ich wiege 75kg):

Nachdem ich den Federwegbegrenzer rausgenommen hatte für 65mm Hub und mangels größerer Luftkammerspacer (man darf dann nur noch die beiden kleinsten fahren, s.u.) den Luftdruck erhöht hatte, war der Hinterbau wie verwandelt (die Zugstufe blieb ganz offen). Sensibel und aktiv am Anfang und dennoch keine spürbaren Durchschläge trotz vermeintlich kleiner Spacer sowie besserer Support im mittleren Federweg wg. des höheren Luftdrucks. Die bessere Performance kommt m.E. vor allem daher, dass die Zugstufendämpfung nun zum Luftdruck passt (schneller ausfedert). Spürbare Durchschläge sind selten weil die Luft bei voller Hubausnutzung viel stärker komprimiert wird als wenn immer 5mm Restweg übrig bleiben.

Die zusätzlichen 10mm Federweg sind nett zu haben, aber nicht verantwortlich für den spürbaren Performance-Gewinn.

Bevor Ihr den DPX2 austauscht oder die neue Wippe kauft mag sich das Entfernen des 5mm Federwegbegrenzers für Euch lohnen. Vorausgesetzt ihr mögt einen eher linearen Hintetbau (und natürlich kann ich nur für meine Gewichtsklasse von 70-80kg sprechen).

Ride on.

Lars
Kann ich genau so bestätigen...
Gestern, auf Empfehlung von @Sonnenstern28, den Federwegsbegrenzer rausdremmelt und den grauen Spacer eingebaut sowie die Zugstufe aufgemacht. Bei 70 kg (nackisch) mit ca. 170 PSI heut dann ab zum Goaskopf (Bikepark) und siehe da..... ein ziemlicher Aha-Effekt.
Hab dann noch auf 165 PSI reduziert, jetzt passt es hinten!
 
Dabei seit
10. September 2014
Punkte für Reaktionen
180
Standort
Steinhagen
Freut mich! Federt bei Dir mit nur 165 PSI die Zugstufe noch schnell genug aus, insb. die HighSpeedZugstufe (schnelle Schläge tiefer im Federweg) ?

Gruß, Lars
 
Dabei seit
19. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
0
Hi, because this is a very active rallon topic, i will ask it here.
Does anyone know enough about suspension kinematics to know if anti squat and pedalkickback is changed with the kew linkage? I know the pivot locations determine these values, but also linkage pivot location?
 
Dabei seit
10. September 2014
Punkte für Reaktionen
180
Standort
Steinhagen
Hi.
As the Rallon sports a modified „single linkage“ suspension design (German: abgestützter Eingelenker), the wheel axle is fixed to the chainstays and moves along the same path independent from the location of the upper linkage or its pivots. So there‘s likely no change at all to both values you mentioned.
Regards,
Lars
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
358
Standort
Graz
@PhilBoss ich verwende das grüne Motorex Bike Fett. Auf der Homepage steht sogar explizit, dass es für Carbon geeignet ist.

Fazit mit neuem Lager nach zwei Tagen: kein Knacken mehr im Steuerrohr :i2::i2::i2::i2::i2::i2:

@ratte_1860 : ich habe ihn verbaut, was soll ich noch als Beweis liefern? Die Außen-Durchmesser habe ich gemessen und sind unterschiedlich, was auch Sinn der Übung war >> kein Spiel mehr mit dem Neuen! Die Fase am Acros hat auch 45° und die 36° innen sind wurscht wenn du den Gabelkonus mittauschst. Der verbaute Konus ist ein Witz gegen den neuen von Acros (hat sich so schnell verbogen beim Runterhebeln von der Gabelkrone, kannte ich so noch nicht aus meinen bisherigen Auf/Umbauten)

Lagerschale ist keine verklebt.

Leute, ich freu mich wie Bolle, dass das Teil jetzt völlig lautlos über die Trails gleitet und beim Abbremsen oder Landen nach Sprüngen nix mehr knackt.

Da kann Kanada nächste Woche kommen...3w Biken was das Zeug hält 8-)
Ich melde hier nur kurz, dass ich auch den Acros-Steuersatz eingebaut habe. Mittlerweile habe ich ein paar Ausfahrten hinter mich gebracht, und das Knacken, das ich immer wieder vor allem in gröberem Gelände hatte, ist endlich beseitigt! Der Steuersatz hat noch den zusätzlichen Vorteil, dass er ca. 3 mm höher baut. So geht auch der Shock-Whiz leichter unter dem Unterrohr durch. Kann ich nur weiterempfehlen!!

Ich freue mich auch und ein Danke an Laimer83!
 
Dabei seit
18. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
86
Standort
069 FRNKFRTBRDI
Hi Leute
Bei meinem Rallon sind jetzt nach 6400km Flaschenhalterösen (Blindnieten) locker. Diese können wohl mit einer Gewindenietzange aktiviert werden. Ich bin mal gespannt ob der Bike Shop das geregelt bekommt. Ansonsten muss ich den Rahmen reklamieren, was ich eigentlich nicht will.
Hat jemand von euch allgemein mal dieses Problem gehabt?
 
Dabei seit
9. September 2016
Punkte für Reaktionen
112
Standort
Stuttgart
Guten Abend aus Finale Ligure,

ich bin heute mein 2019er Rallon mit Luftdämpfer (X2) im direkten Vergleich zum Megatower mit Coil (Super Deluxe) gefahren.
Fazit: Das Megatower ist eine krasse Bügelmaschine. Manche Unebenheiten bemerkt man nur kurz mit dem Vorderrad. Vor allem bei den physisch sehr anspruchsvollen Trails um Finale Ligure ist das sehr angenehm und damit auf Dauer schneller durch weniger Ermüdung.
Problem für mich: Ich konnte heute mit dem Megatower einen sehr ruppigen, langen Trail (20min Abfahrt) ohne Pause durchgefahren. Mit dem Rallon musste ich zweimal anhalten wegen schmerzender Hände. Gleicher Trail, gleicher Tag, sehr ähnliche Fahrgeschwindigkeit. Und dann der krasse Unterschied.
Meine Frage: Würde ich bei meinem Rallon ein ähnlich Hände-schonendes Fahrgefühl bekommen, wenn ich den 2020er Link + Coil verbaue?
Kann das jemand beurteilen?

VG
Erik
 
Dabei seit
3. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
981
Standort
Wien
Guten Abend aus Finale Ligure,

ich bin heute mein 2019er Rallon mit Luftdämpfer (X2) im direkten Vergleich zum Megatower mit Coil (Super Deluxe) gefahren.
Fazit: Das Megatower ist eine krasse Bügelmaschine. Manche Unebenheiten bemerkt man nur kurz mit dem Vorderrad. Vor allem bei den physisch sehr anspruchsvollen Trails um Finale Ligure ist das sehr angenehm und damit auf Dauer schneller durch weniger Ermüdung.
Problem für mich: Ich konnte heute mit dem Megatower einen sehr ruppigen, langen Trail (20min Abfahrt) ohne Pause durchgefahren. Mit dem Rallon musste ich zweimal anhalten wegen schmerzender Hände. Gleicher Trail, gleicher Tag, sehr ähnliche Fahrgeschwindigkeit. Und dann der krasse Unterschied.
Meine Frage: Würde ich bei meinem Rallon ein ähnlich Hände-schonendes Fahrgefühl bekommen, wenn ich den 2020er Link + Coil verbaue?
Kann das jemand beurteilen?

VG
Erik
Blöde Frage, aber waren auch die gleichen Griffe montiert? falls nicht Vlt passen dir die Griffe am rallon einfach nicht!
Lg flo
 
Dabei seit
24. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
446
Standort
Kelheim
Guten Abend aus Finale Ligure,

ich bin heute mein 2019er Rallon mit Luftdämpfer (X2) im direkten Vergleich zum Megatower mit Coil (Super Deluxe) gefahren.
Fazit: Das Megatower ist eine krasse Bügelmaschine. Manche Unebenheiten bemerkt man nur kurz mit dem Vorderrad. Vor allem bei den physisch sehr anspruchsvollen Trails um Finale Ligure ist das sehr angenehm und damit auf Dauer schneller durch weniger Ermüdung.
Problem für mich: Ich konnte heute mit dem Megatower einen sehr ruppigen, langen Trail (20min Abfahrt) ohne Pause durchgefahren. Mit dem Rallon musste ich zweimal anhalten wegen schmerzender Hände. Gleicher Trail, gleicher Tag, sehr ähnliche Fahrgeschwindigkeit. Und dann der krasse Unterschied.
Meine Frage: Würde ich bei meinem Rallon ein ähnlich Hände-schonendes Fahrgefühl bekommen, wenn ich den 2020er Link + Coil verbaue?
Kann das jemand beurteilen?

VG
Erik
Seh ich ähnlich wie @Flo7.
Die Bügelmaschine im Heck sorgt auch nicht für entspanntere Hände... dafür ist eher die Gabel zuständig.
Bist du sicher, das beide Gabeln annähernd gleich gut eingestellt bzw. vergleichbaren Typs waren?
Waren die Griffe vergleichbar (seit ich z.B. die ESI SuperChuncky fahre, kenn ich keine schmerzenden Hände mehr)?
Flex am Lenker auch vergleichbar?
 
Dabei seit
18. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
86
Standort
069 FRNKFRTBRDI
Lenker und Griffe sind schon extrem wichtig.
Ich habe zum Beispiel einen Lenker der relativ viel flext und Griffe die mir gut taugen.

Ich finde mit den neuen Links in Kombi mit dem Float X2 (richtig eingestellt) kann das Rallon durchaus mit dem Megatower mithalten.
 
Dabei seit
9. September 2016
Punkte für Reaktionen
112
Standort
Stuttgart
Seh ich ähnlich wie @Flo7.
Die Bügelmaschine im Heck sorgt auch nicht für entspanntere Hände... dafür ist eher die Gabel zuständig.
Bist du sicher, das beide Gabeln annähernd gleich gut eingestellt bzw. vergleichbaren Typs waren?
Waren die Griffe vergleichbar (seit ich z.B. die ESI SuperChuncky fahre, kenn ich keine schmerzenden Hände mehr)?
Flex am Lenker auch vergleichbar?
Ich dachte bisher auch, dass schmerzende Hände, zumindest Fahrwerksseitig, eher von der Gabel abhängig sind.
Zu euren Anmerkungen:
Ich fahre am Rallon die Fox Factory 36 Grip 2, die schon zu den sensibelsten Gabeln gehört. Außerdem war die Gabel wenige Tage vorher beim Service, damit sie wieder butterweich anspricht. Im Megatower war eine 36er Fox mit schwarzen Standrohren drin. SAG war auch gleich eingestellt bei beiden.
Lenker am Rallon ist der Race Face Next Carbon in 800mm Breite. Am Megatower war auch ein Race Face, aber ich kann mich nicht an das Modell erinnern. Er war auf jeden Fall schmaler als mein 800er.
Meine Griffe sind Ergon GA1. Am Megatower waren die Standard Santa Cruz Dinger dran. So viel mal zum Cockpit. Also Lenker und Griffe könnten tatsächlich einen Unterschied ausmachen. Ich vermute aber, das dieser große Unterschied nicht allein daher kommen kann.
Ich habe mich also gefragt, wieso man das ganze so entkoppelt betrachten soll (also Handschmerzen = Federgabel und Cockpit)? Das ganze Bike wird ja nunmal auch am Heck gefedert und gedämpft, was sicherlich auch Auswirkungen auf die Front hat.

Alles nur loose Gedanken. Ich frag mich nur, was diesen starken Unterschied in der Belastung der Hände ausmachen kann. Dann würde ich das nämlich schleunigst ändern am Rallon. :)

Achso: Trail war der Ingegnere.
 
Dabei seit
9. September 2016
Punkte für Reaktionen
112
Standort
Stuttgart
Lenker und Griffe sind schon extrem wichtig.
Ich habe zum Beispiel einen Lenker der relativ viel flext und Griffe die mir gut taugen.

Ich finde mit den neuen Links in Kombi mit dem Float X2 (richtig eingestellt) kann das Rallon durchaus mit dem Megatower mithalten.
Welche Griffe und Lenker sind das denn?
Und was heißt für dich richtig eingestellt? Ich fahre ca. 30% SAG.
 
Dabei seit
18. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
86
Standort
069 FRNKFRTBRDI
Welche Griffe und Lenker sind das denn?
Und was heißt für dich richtig eingestellt? Ich fahre ca. 30% SAG.
Fahre in der Gabel 15 bis 20 Prozent SAG vorne und hinten 30 bis 35 Prozent SAG. Dämpfer und Gabel habe ich nach Gefühl abgestimmt und dann nochmal mit dem Shockwiz auf meinen Hometrails feinabgestimmt.

Ich finde auch die Balance vom Bike muss passen.
Ich habe mal eine tiefere Front und mehr SAG vorne ausprobiert. Beides in jeweils unterschiedlichen Tests. Dadurch wurde das Bike total Kopflastig und vom Handling mies.
Könnte das der Grund sein.

Ansonsten, taugt dir das SC evtl einfach besser.
 
Dabei seit
24. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
446
Standort
Kelheim
@Glehsias
Du schreibst, du bist den gleichen Trail, welcher nach deinen Angaben ziemlich lang war, mit unterschiedlichen Rädern gefahren. Lesen würde sich das ganze noch als wenn du erst das Santa und dann das Rallon gefahren bist. Waren da noch andere Trails dazwischen bzw. seid ihr zweimal hintereinder den gefahren? Kann es sein, das du einfach schon paniert warst?

Ich denke da kommt vielleicht in Summe alles zusammen... sogar die Reifenkarkasse und der Luftdruck können hier einiges ausmachen.

Bezüglich Griffe nochmal:
Die Ergon GA1 hatte ich im April in Finale auch dran... Ergebnis: schwerzende/taube Hände. Unser Guide (bzw. die Guides da unten) hat mir / unserer Gruppe die ESI Chunk empfohlen. Seit dem ich die fahre, hab ich da keine Probleme mehr.
 
Dabei seit
13. Dezember 2004
Punkte für Reaktionen
1.984
Standort
München
die esi extra chunky hatte ich anfangs auch dran.
da waren meine Hände viel früher durch. die sind erst mal bequem und weich, aber ich habe da ständig den lenker viel fester gegriffen als ich musste. man knetet die dauernd durch.

bin jetzt bei den sq lab 711 gelandet. Habe das problem mit den Händen jetzt gar nicht mehr.

Fazit: Griffe sind so wichtig wie der Sattel. und jeder braucht 7mag andere.

Und auch der Reifen und Luftdruck am VR kann da viel ausmachen.
 
Dabei seit
6. August 2002
Punkte für Reaktionen
53
Standort
Stuttgart
Ingenere bin ich im August auch Mal wieder non stop gefahren.
Ich finde der ist ja nicht soo grob, da kommt's eher drauf an wie fein die Gabel anspricht und was für einen Reifendruck und Reifen ich fahre.
Da könntet meine 36er auch etwas feiner gehen. Aber dann unten in dem groben Stück oder auf Trails wie dem Little Champery ist die Gabel ein Traum. Ich hab mich damit abgefunden das ich nicht alles haben kann
 
Dabei seit
9. September 2016
Punkte für Reaktionen
112
Standort
Stuttgart
@Glehsias
Du schreibst, du bist den gleichen Trail, welcher nach deinen Angaben ziemlich lang war, mit unterschiedlichen Rädern gefahren. Lesen würde sich das ganze noch als wenn du erst das Santa und dann das Rallon gefahren bist. Waren da noch andere Trails dazwischen bzw. seid ihr zweimal hintereinder den gefahren? Kann es sein, das du einfach schon paniert warst?

Ich denke da kommt vielleicht in Summe alles zusammen... sogar die Reifenkarkasse und der Luftdruck können hier einiges ausmachen.

Bezüglich Griffe nochmal:
Die Ergon GA1 hatte ich im April in Finale auch dran... Ergebnis: schwerzende/taube Hände. Unser Guide (bzw. die Guides da unten) hat mir / unserer Gruppe die ESI Chunk empfohlen. Seit dem ich die fahre, hab ich da keine Probleme mehr.
Es war genau andersrum. :)
Erst den Trail mit meinem Rallon gefahren, dann auf Asphalt gemütlich zum Santa Stand gerollt. Megatower abgeholt, hochshutteln lassen und nochmal runterfahren. Das ist ja das erstaunliche. Die letzte Abfahrt des Tages (mit dem Megatower) war für die Hände die angenehmste.

Aber wie ihr schon sagt, da mit den Griffen ist sone Sache. Da muss ich mal verschiedene testen.
 
Dabei seit
24. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
446
Standort
Kelheim
Es war genau andersrum. :)
Erst den Trail mit meinem Rallon gefahren, dann auf Asphalt gemütlich zum Santa Stand gerollt. Megatower abgeholt, hochshutteln lassen und nochmal runterfahren. Das ist ja das erstaunliche. Die letzte Abfahrt des Tages (mit dem Megatower) war für die Hände die angenehmste.

Aber wie ihr schon sagt, da mit den Griffen ist sone Sache. Da muss ich mal verschiedene testen.
Jetzt weiß ich den Grund: beim ersten mal kanntest du die ideale Linie noch nicht, welche du beim zweiten mal gefühlvoll genutzt hast :bier:
 
Dabei seit
9. September 2016
Punkte für Reaktionen
112
Standort
Stuttgart
Fahre in der Gabel 15 bis 20 Prozent SAG vorne und hinten 30 bis 35 Prozent SAG. Dämpfer und Gabel habe ich nach Gefühl abgestimmt und dann nochmal mit dem Shockwiz auf meinen Hometrails feinabgestimmt.

Ich finde auch die Balance vom Bike muss passen.
Ich habe mal eine tiefere Front und mehr SAG vorne ausprobiert. Beides in jeweils unterschiedlichen Tests. Dadurch wurde das Bike total Kopflastig und vom Handling mies.
Könnte das der Grund sein.

Ansonsten, taugt dir das SC evtl einfach besser.
Welchen Lenker hast du?
Du meintest, dass deiner viel Flex hat. Der originale Race Face Next, den ich aktuell fahre, soll wohl eher steif sein. Das hat sicher einen großen Effekt.
 
Dabei seit
18. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
86
Standort
069 FRNKFRTBRDI

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
4.087
Denke da sind noch 2 Dinge zu berücksichtigen:

1. Die Bremsgriffe und deren Bumms.

2. Die Kennlinie der beiden Bikes. Santa macht eher Flubberhinterbauten die den Federweg in der Mitte schneller freigeben. Rallon eher flach linear mit kleinem Übetsetzungsverhältnis.
Rallon mit Coil wird leider schnell Durchrauschen.
 
Dabei seit
10. September 2014
Punkte für Reaktionen
180
Standort
Steinhagen
Hast Du evtl. eingeschlossene Luft einmal mit der Kabelbinder-Methode (zwischen Abstreifer geschoben) entweichen lassen? Das hat meine 36 RC2 2018 trotz Evol gerade im Sag-Bereich recht unsensibel werden lassen. Nun ist die wieder sehr fluffig. Auch wenn nur wenig Luft entweicht ist der Unterschied enorm.
Ansonsten denke ich auch, dass Lenker, Griffe und die Bremsen (und die Bremstechnik bspw wenn man einen Trail mehrmals fährt/besser kennt) den größten Unterschied ausmachen.
Gruß, Lars
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben