Piccola

Dabei seit
27. August 2013
Punkte für Reaktionen
549
Standort
Mittelhessen
Für mich sieht es so aus als passt er nicht mit einer 160er Scheibe.
Trickstuff war bei dem Projekt indem das obige Foto entstanden ist doch mit dabei, daher sollte das Problem doch bekannt sein.
 

boxy

Black Forest
Dabei seit
4. April 2004
Punkte für Reaktionen
87
Standort
Rottweil
Gibt’s eigentlich etwas Neues zum Thema Videoanleitung zum Piccola entlüften? Am besten am Bike, da ja innenverlegte Züge eigentlich normal sind?

Oder kann man bei euch mal vorbeischauen und einem wird vor Ort geholfen?
 

ykcor

Southern Blackwood
Dabei seit
10. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
1.017
Standort
St. Egen
Das Video wird leider noch etwas auf sich warten lassen. Wir waren mit dem Endergebnis unzufrieden und werden einen zweiten Anlauf starten.
Bezüglich deiner zweiten Anfrage habe ich dir eine PN geschrieben.

Beste Grüße, André
 

SML

Dabei seit
10. Januar 2004
Punkte für Reaktionen
6
Hallo

weiss jemand um wieviel der Piccola Flatmount Bremssattel leichter als der Sram Force Bremssattel?
Danke.
 

Sickgirl

Natural Born Biker
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
1.859
Standort
Stuttgart
Nachdem ich am Dienstag aus dem Urlaub gekommen bin habe ich gestern gleich die Montage der C21 Bremssättel an meine SRAM S700 Hebel in Angriff genommen

Beim eindrehen der Fittings in die Leitung bin ich schon mal ganz schön ins Schwitzen gekommen, dachte erst die Gewinde passen nie und nimmer in die Leitungen

Entlüftet habe ich nach der Sram Anleitung. Finde aber das der Hebel sehr viel Leerweg hat. Gibt es da noch eine bessere Entlüftungsmethode?

Den hinteren Bremssattel kann ich gleich mal einschicken: Sobald ich Druck mit dem Hebel aufbaue sifft das DOT aus dem Kolben

Da bin ich jetzt schon ein wenig enttäuscht und hoffe das das zeitnah gefixt wird
 

ykcor

Southern Blackwood
Dabei seit
10. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
1.017
Standort
St. Egen
Hallo Sickgirl,

kannst du den Leerweg am äußersten Punkt des Fingerhebels zum Lenker hin messen, um eine Referenz zu haben? Der undichte Sattel soll und darf natürlich nicht sein. Um eine schnelle Bearbeitung sind wir natürlich sehr bemüht!
 
Dabei seit
11. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
1.648
Ich glaube, ich hab es an anderer Stelle schon mal gesagt: Der SRAM Force-Bremssattel hat 18 mm große (kleine!) Nehmerkolben. Unsere Bremssättel haben die üblichen 22 mm. Das führt zu 50% mehr Bremskraft bei gleicher Fingerkraft, aber eben auch zu 50% mehr Leerweg und einem elastischeren Druckpunkt. Das ist prinzipbedingt und unumgänglich.
Hinzu kommt, dass die SRAM-Rennradpumpen schwierig zu entlüften sind - wir selbst haben ne halbe Ewigkeit experimentiert, bis wir einen halbwegs ordentlichen Druckpunkt hatten. Aber dafür ist die Bremskraft jetzt himmlisch...

Zu dem undichten Bremssattel: Das ist natürlich ein absolutes Nogo unsererseits, für das ich mich entschuldige. Du bist ja schon mit André im Gespräch, der das wieder geradebiegen wird. Sorry nochmal!
 
Dabei seit
27. August 2013
Punkte für Reaktionen
549
Standort
Mittelhessen
Ich glaube, ich hab es an anderer Stelle schon mal gesagt: Der SRAM Force-Bremssattel hat 18 mm große (kleine!) Nehmerkolben. Unsere Bremssättel haben die üblichen 22 mm. Das führt zu 50% mehr Bremskraft bei gleicher Fingerkraft, aber eben auch zu 50% mehr Leerweg und einem elastischeren Druckpunkt. Das ist prinzipbedingt und unumgänglich.
Hinzu kommt, dass die SRAM-Rennradpumpen schwierig zu entlüften sind - wir selbst haben ne halbe Ewigkeit experimentiert, bis wir einen halbwegs ordentlichen Druckpunkt hatten. Aber dafür ist die Bremskraft jetzt himmlisch...

Zu dem undichten Bremssattel: Das ist natürlich ein absolutes Nogo unsererseits, für das ich mich entschuldige. Du bist ja schon mit André im Gespräch, der das wieder geradebiegen wird. Sorry nochmal!
Mit den SRAM Pumpen kann ich absolut nicht bestätigen. Ich fahre die mit den Hope RX4 Sättel und der Druckpunkt und das entlüften ist ein Traum. Vorher mit den Original SRAM Sättel ebenfalls keinerlei Probleme damit gehabt.
Das schlechteste Ergebnis habe ich eindeutig mit der Piccola. Hier ist das entlüften ein Alptraum im montierten Zustand.
 
Dabei seit
11. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
1.648
Mit den SRAM Pumpen kann ich absolut nicht bestätigen. Ich fahre die mit den Hope RX4 Sättel und der Druckpunkt und das entlüften ist ein Traum. Vorher mit den Original SRAM Sättel ebenfalls keinerlei Probleme damit gehabt.
Das schlechteste Ergebnis habe ich eindeutig mit der Piccola. Hier ist das entlüften ein Alptraum im montierten Zustand.
So lange die Piccola-Pumpe im betriebsbereiten Winkel am Lenker montiert bleibt und tatsächlich in dieser Position entlüftet werden sollte, hat Fellie Recht - das funktioniert so nämlich gar nicht. Deshalb steht ausdrücklich in der Anleitung, dass die Bremse, mindestens jedoch die Pumpe für eine sorgfältige Entlüftung vom Lenker abmontiert werden sollte und unbedingt in die in der Anleitung gezeigte Position geschwenkt werden sollte. Anders ist es bei der Schnellentlüftung - da reicht es, das Bike auf's Hinterrad zu stellen und den Lenker gemäß Anleitung einzuschlagen.

Die etwas mühsamere Entlüftung der PCA ist halt dem kompromisslosen Leichtbau geschuldet. Es ist bewusst alles extrem klein und knapp gestaltet. Nur so schaffen wir das sensationell niedrige Gewicht der Pumpe von nur 44 Gramm.

Ich kann allerdings ruhigen Gewissens sagen: Eine einmal richtig entlüftete PCA bleibt auch auf Dauer luftfrei.
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
1.640
Ja, habe ich. War halt trotzdem ein Gefummel bis das Gewinde mal gegriffen hat
Ah ok - so meinst du das. Wenn das leicht ginge, wäre die Leitung wohl wenig druck-resistent.
Ist bei Olive mit Pin eigentlich genauso. Du mekrst es nur nicht so, weil to entweder nen Werkzeug zum Einpressen oder nen Hammer benutzt.

EDIT: Ich hatte zu folgendem Trick gegriffen. Das Banjo erst ohne Hülse in die Leitung eindrehen, bis die ersten 1-2 Gewindegänge geschnitten sind. Geht dann aber immer noch nicht LEICHT.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Sickgirl

Natural Born Biker
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
1.859
Standort
Stuttgart
Gerade von der ersten Testfahrt zurück.

Jetzt passt alles, bremst sicher und bequem auch aus der Bremsgriffhaltung. Bin dem Schimmelhüttenweg runter in den Talkessel, wegen den fiesen Querrinnen ständiges ab Bremsen.

Im Gegensatz zur Force HRD habe Ich schon ein wenig mehr Leerweg. Aber ich bin jetzt vorher auch eine Bastellösung gefahren: ich habe die S700 Hebel für die Felgenbremse mit den Level T Bremssätteln gefahren. Da ist jetzt im Vergleich der Leerweg gleich geblieben.

Das Rad hat dafür noch ein wenig abgespeckt
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
1.640
Hier nochmal nen kurzes Update zum Thema Slip-Stick, rubbeln, etc.

Auslöser ist für mich der Grip der TS Beläge.
ABER nicht die Ursache.
Ursache habe ich für mich im Bereich der Flexilibität/Spiel des Gesamtsystems ausgemacht.
Ausgangssituation war bei mir eine DVO Diamond mit PM6 Aufnahme und 203er Scheibe. Damit brauchte ich also nen 43mm Adapter.
Zudem hat die DVO bekanntermaßen schon von Haus aus etwas mehr Buchsenspiel.
Ich hatte dann zwischenzeitlich schon einen C41, den ich testweise schon mal ausprobieren konnte, bestellt. Der Test hatte schon gezeigt, dass dieser die Situation deutlich verbessert.
Bevor ich aber den Sattel bekommen habe, musste meine DVO wegen Defekt kurzfristig einer Lyrik weichen.
Die Lyrik hat nen PM7 Aufnahme. Also nur 23mm Adapter. Und damit hatte sich Slip-Stick, rubbeln schon fast erledigt.
Kurz danach dann den C41 bekommen. Jetzt ist alles optimal. Kann jedem nur die HD Kombi empfehlen. Legt bei Dosierbarkeit nochmal ne Schippe drauf. Und das ganze Kostenneutral ist und das Mehrgewicht am Sattel eher marginal.....
 
Oben