Planet X London Road, Meinungen/ Erfahrungen?

Dabei seit
3. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.753
Also bei z.B. Chainreactionscycles aus UK stehts zumindest ganz groß oben auf der Website, dass die Preise alle anfallenden Steuern und Gebühren bereits enthalten.
Aber Kompletträder verkaufen die lt. den FAQ aktuell auch nicht nach EU.

Bei Planet X konnte ich auf die Schnelle nix finden.
 
Dabei seit
31. Juli 2020
Punkte Reaktionen
323
Aber Kompletträder verkaufen die lt. den FAQ aktuell auch nicht nach EU.
Und das ist der Grund: bei Kompletträdern fällt der ganze Zollzirkus an - sonst nicht.


--> gleich bei Punkt zwei - höhere Preise gibt es Beispiele wo und wo nicht Zoll/Steuer anfallen.
 
Dabei seit
3. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.753
Da kann ich froh sein, dass ich letzten Winter beim Facebook Sale von denen meinen London Road Cesty Lime als Schnapper ergattern konnte...
Ich hab die ganze Zeit noch auf ein Big Dog Stahl Hardtail als Schnapper spekuliert, aber das kann ich wohl knicken mit dem Brexit :( .



Damit hier auch mal wieder ein paar Bilder des Modells kommen :)
Hier im Dezember ne größere Tour bei unter 0°.
Bin mit meinem Aufbau immer noch top zufrieden und die 1x11 mit 38/11-42 Übersetzung mit 105er Hebeln und Tanpan Adapter mit XT Schaltwerk läuft Klasse. Für ne Mittelgebirgsregion perfekt.

IMG_20201120_102915.jpg



Es kann auch grobes Gelände

IMG_20201120_110259.jpg
 

2RadBanause

Uphill-Fahrer
Dabei seit
29. Mai 2009
Punkte Reaktionen
515
Ort
ohne hills
Ich mag das London Road (Größe L, alte Version) besonders, wenn ich es mit einem recht kurzen Vorbau und Lenker bestücke:
70mm Vorbau und einem Lenker mit 89mm Reach (3T Ergosum), oder
75mm Vorbau und einem Lenker mit 80mm Reach (FSA Omega).

Bei so wenig Reach fühle ich in den Händen die Rückstellkräfte durch die eher für Langstrecke ausgelegte Lenkgeometrie des Rahmens, ohne dass das Lenkverhalten behäbig wird. Das ist ein wirklich schönes Fahrgefühl. :love: Ich kann nur empfehlen, sich auf die Suche nach dieser Einstellung zu machen und mal darauf zu achten. ;)

Mit dem längeren Lenker (89mm Reach des 3T Ergosum) und Vorbaulängen >=75mm konnte ich das gute Gefühl nicht erreichen. Das London Road reagiert dann ein wenig komisch, vor allem im Wiegetritt.
Sicher kann man mit mehr Reach Fahren und sich schnell daran gewöhnen.
 

2RadBanause

Uphill-Fahrer
Dabei seit
29. Mai 2009
Punkte Reaktionen
515
Ort
ohne hills
Falls Ihr mal über einen London Road Rahmen in Größe Medium (egal ob der alte oder SL) stolpert, hätte ich großes Interesse, den zu kaufen. Ich habe den Verdacht, dass mir Medium besser passen könnte, als mein Large. Farbe ist mir egal*, Steuersatz und Gabel würde ich gern auch nehmen, muss aber nicht sein (für den SL bräuchte ich eine Gabel).

* Ich kann von meinem Large alles umbauen. Es geht mir nur darum, das mal ein paar Wochen in Medium zu fahren. Am Ende würde ich das mir besser passende Frameset sowieso lackieren lassen.
 

2RadBanause

Uphill-Fahrer
Dabei seit
29. Mai 2009
Punkte Reaktionen
515
Ort
ohne hills
Hast du mal einen kürzeren Vorbau probiert?
Also, bevor du jetzt alles komplett umbaust....
Ja, klaro. Ich habe auch schon den zweiten Lenker probiert, den vielleicht 5. Vorbau, 2. Sattelstütze, zwei weitere Lenker stehen auf der Liste, die ich daran probieren möchte. Ich baue die nächsten Tage eine R7070 / GRX-810 /BR- M6100 Schaltungs-/Bremsanlage ein...
Kurzum, ich bin nicht nur bastel-affin, sondern eher bastel-addicted :lol:+:spinner:.Mein London Road ist mein Sandkasten zum Austoben. Ich bastele und fahre inzwischen 3 Jahre damit und bin mehr als zufrieden.
Es bleibt trotzdem ein einfach verarbeiteter, starker und damit steifer Alurahmen. Ich würde mir gern mal einen richtig schönen/sexy/hochwertigen Rahmen leisten.... Vorher möchte ich anhand des eher günstigen London Road abklopfen, welche Randdaten die Geometrie für mich haben muss. ;)

Viele Grüße
2RadBanause

P.S.: Ich habe schon eine gute Fahrposition gefunden. Mich interessiert eher die Frage, wie unterschiedlich sich ein Rad anfühlt, wenn man sich von vom eher großen Rahmen oder vom eher kleinen Rahmen an die eigene Einstellung annähert.
P.P.S.: Ein Beispiel: Am 1. März '21 hatte ich ja schon einmal geschrieben, dass sich mein London Road (Large, altes Modell) vom Fahr- und Lenkgefühl ganz wundervoll ändert, bei einem "Anpassungs-Reach" (VorbauReach+LenkerReach) von ~155mm und ~159mm. Mir wäre ziemlich wichtig zu testen, ob der Reach (oder die horiz. Oberrohrlänge) für mich persönlich zu lang ist und nur ich bei längerem Anpassungs-Reach zu sehr den Lenker nach vorn drücke, oder ob die Geometie des London Roads bei längerem Anpassungsreach grundsätzlich zu einem ungern lenkenden Schienenfahrzeug mutiert. Ich denke, jeder London Road-Besitzer wüsste gern, was von beidem zutrifft. Deshalb würde ich den Rahmen gern eine Nummer kleiner auf mich anpassen und nach Abschluss schauen, was eigentlich Sache ist.
Für mich wären solche Erkentnisse sehr wichtig, um zukünftig für eine Rahmengeometrie und -größe "Geld in die Hand zu nehmen".
Das feine London Road missbrauche ich dafür als "Opfer", weil ich nur viel Bastelarbeit/-spaß investieren muss, der Rahmen aber kein Vermögen kostet und ich nur noch einen brauche.
Ich möchte mir kein anderes Billigmodell über Ali suchen und in zwei Größen bestellen: So mancher chinesische Noname-Rahmen skaliert zwischen den Rahmengrößen so stark an entscheidenen Variablen, dass ich bezweifele, dass sich Größe Small änhlich fahren wird, wie Größe Medium "desselben" Modells. Für die normale Radbenutzung spielt das keine Rolle (sofern man sich nicht mit Fahrern anderer Größen austauscht). Für Erkenntnissegewinne wäre das allerdings Gift/Bullshit.
Hab' ich denn keine Ahnung? Doch, Ahnungen hab' ich jede Menge, aber ich will es jetzt wissen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Mai 2013
Punkte Reaktionen
2
Hier mein Erfahrungsbericht zum PlanetX London Road Rahmen, erstmals gekauft Ende 2017:

Der erste Eindruck war, naja, ok, zwei der Ösen (für Flaschenhalter und Schutzblech hinten unten) waren nicht richtig fest, haben sich beim Schrauben mitgedreht und mussten rausgebohrt werden, ich dachte mir zu dem Preis vielleicht noch akzeptabel.
Ich finde das Fahrgefühl des Rahmens furchtbar, ich habe den direkten Vergleich zu einem anderen, hochwertigen Alu-Cross Rahmen, und das sind Welten Unterschied. Er fährt sich einfach unbequem, viel zu hart. Dachte aber immer noch, bei dem Preis, was erwartest du.
Dann ist aber nach etwa 9 Monaten die Kettenstrebe hinten links, direkt am Ausfallende gebrochen.
Ich muss dazu sagen, ich bin weder besonders schwer (80 kg), noch bin ich mit dem Rad JEMALS Cross-Country gefahren, in holprigem Gelände, sondern ausschließlich in der Stadt und auf asphaltierten Wegen.

Hatte ja Garantie, die Abwicklung erwies sich aber als schwierig, über die sehr schlecht funktionierenden Chat-Funktion auf der Webseite, welche die einzige Möglichkeit der Kontaktaufnahme war (oder dann auch per Mail mit endlosen Antwortzeiten), Hotline gibt es überhaupt keine, habe ich nach etwa drei Wochen Ersatz gehabt.
Nur leider war der Rahmen schlecht verpackt, total ungeschützt in einem viel zu schmalen Karton, und irgendein Depp hatte sich draufgestellt, oder was schweres darauf abgestellt, und der Hinterbau war komplett zusammengedrückt, der Rahmen Schrott.
Zugegebenermaßen, nur teilweise die Schuld von PlanetX wegen der schlechten Verpackung, die Hauptschuld trägt hier der Logistiker.

Jetzt fing der Ärger aber erst richtig an: Habe den Schaden PlanetX gemeldet, wieder über die sehr umständliche und langwierige Kontaktafnahme, und man hat mir nach mehreren Mails Ersatz zugesichert.
Und dann habe ich gewartet. Als nach zwei Wochen immer noch nichts da war, wieder Mails (oder Chat, weis nicht mehr genau), und die Versicherung, dass der Ersatzrahmen bald rausginge.
Aber nichts passierte. Habe etwa alle zehn Tage nachgefragt, entweder keine Antwort, oder erst Antwort nach einer Woche, aber kein Ersatzrahmen.

Erst als ich nach sechs! Wochen nach der ersten Lieferung wirklich per Mail gefleht habe (please, please, please), wurde mir endlich Ersatz zugestellt.
Also nach insgesamt neun! Wochen hatte ich den neuen Rahmen. Wieder war eine Öse Schrott, wieder der Getränkehalter, aber das kannte ich ja schon.
Ich bin das Rad seitdem gefahren, wieder nur in der Stadt, ohne Sprünge, Trails oder sonst irgendwas.
Und jetzt ist vor einem Monat, also etwas mehr als zwei Jahre nach dem Ersatz, wieder die Kettenstrebe an exakt der gleichen Stelle gerissen wie beim ersten Mal! Keine Garantie mehr, kein Gar Nix, nur Ärger.
Bin aber fast ein bisschen froh, denn eigentlich war die ganze Erfahrung scheiße, nie wieder!

Also wenn jemand ein gutes Rahmenset weiß, bitte Bescheid sagen! Habe schließlich ein komplettes Bike, nur ohne Rahmen. Darf auch diesmal mehr kosten, wer billig kauft, kauft zweimal hat sich hier bewahrheitet!

 

2RadBanause

Uphill-Fahrer
Dabei seit
29. Mai 2009
Punkte Reaktionen
515
Ort
ohne hills
@mkalle: Du hast mein Mitgefühl. Das klingt weniger nach einem Missgeschick, sondern eher nach einer Schwachstelle am Rahmen. Magst Du uns teilhaben lassen, an Deinem Kettenstreben-Pech, vielleicht mit einem Foto? Wäre toll! :)
 

2RadBanause

Uphill-Fahrer
Dabei seit
29. Mai 2009
Punkte Reaktionen
515
Ort
ohne hills
Also wenn jemand ein gutes Rahmenset weiß, bitte Bescheid sagen! Habe schließlich ein komplettes Bike, nur ohne Rahmen. Darf auch diesmal mehr kosten, wer billig kauft, kauft zweimal hat sich hier bewahrheitet!
Welche Größe willst Du denn und wie sind Deine Körpermaße (Gesamt-/Schrittlänge)? Ich halte gern meine Augen mit offen. Rahmensets in der Preisklasse sind selten. Momentan gibt es bei alpkit angeblich Probleme mit den Brexit-Modalitäten, aber das Sonder Camino ist das einzige Rahmenset, das so billig wie London Road ist.

Ich frage Dich wegen der Rahmengröße, weil hier und dort mal einzelnes Rahmenset aus Umbauten angeboten wird.

Wenn Du ein bischen Zeit hast und keinen Bock mehr auf brüchiges Billig-Alu, guck im Carbonada-Thread rein. Bei den Kursen, die hierzulande für Rahmensets aufgerufen werden (es werden aber auch nur ganz wenige Modelle als Rahmenset angeboten), ist selbst ein Carbonrahmen direkt aus Fernost oft billiger. Was Hatbarkeit angeht, klären die Produzenten neuerdings per youtube auf (auch namhafte Radhersteller/Rahmenendmontierer wie beispielsweise liteville).
 
Dabei seit
3. Mai 2013
Punkte Reaktionen
2
180, Schrittlänge 84 cm; Rahmengröße M ist besser als L für mich, generell habe ich festgestellt, wenn man zwischen zwei Größen liegt, eher die kleinere zu nehmen :)

Ich bin absolut bereit, deutlich mehr für das Rahmenset auszugeben. Den Fehler mache ich kein zweites Mal. Und ich nehme auch kein Gebrauchtes sowie kein No-Name. Ich will Garantie, und zwar verlässliche, sowie eine Marke hinter dem ganzen, die einen Ruf zu verlieren hat.

Habe mir das Trek Checkpoint ALR Rahmenset angekuckt, das hat eigentlich fast alles was ich so brauche. Leider gibt es das nur in so ätzendem grün, aber sonst mag ich es.
Problem werden halt die Steckachsen sein, sowie dass ich keine Flatmount Bremszylinder habe...
Wahrscheinlich kann ich die ganzen alten Teile wegwerfen, da sich zu viel geändert hat in den letzten 3 Jahren...
 

lupus_bhg

Selbsttätiger Entlüfter
Dabei seit
30. April 2005
Punkte Reaktionen
11.831
Ort
B
Problem werden halt die Steckachsen sein, sowie dass ich keine Flatmount Bremszylinder habe...
Wahrscheinlich kann ich die ganzen alten Teile wegwerfen, da sich zu viel geändert hat in den letzten 3 Jahren...
Kommt auf deine Naben an. Mein London Road wird auch bald durch ein anderes Rahmenset abgelöst. Den Laufradsatz habe ich letztes Jahr so ausgewählt, dass er sich von Schnellspanner auf Steckachse umbauen lässt (was aber ohnehin die Regel ist, wenn man nicht gerade Shimano-Naben hat).
Die Bremssättel werde ich auch tauschen, aber man kann Postmount-Bremssättel mit Adaptern auch an Flatmount-Aufnahmen schrauben...

 
Dabei seit
7. Juni 2010
Punkte Reaktionen
626
180, Schrittlänge 84 cm; Rahmengröße M ist besser als L für mich, generell habe ich festgestellt, wenn man zwischen zwei Größen liegt, eher die kleinere zu nehmen :)

Das kann man so nicht verallgemeinern...
Nach einem kurzen Ausflug auf einem London Road in M und einem in Größe L
bin ich schlussendlich bei Rahmengröße XL gelandet und bereue es nicht.
Das XL wäre laut Größentabelle mindestens 1 Nummer zu groß für mich.
 

2RadBanause

Uphill-Fahrer
Dabei seit
29. Mai 2009
Punkte Reaktionen
515
Ort
ohne hills
@mkalle: Du willst/musst Dir doch einen neuen Rahmen suche, weil Dein London Road an der linken Kettenstrebe gebrochen ist, oder?
180, Schrittlänge 84 cm; Rahmengröße M ist besser als L für mich, generell habe ich festgestellt, wenn man zwischen zwei Größen liegt, eher die kleinere zu nehmen :)
Verallgemeinere das blos nicht! Erst recht nicht auf andere Rahmengeometrien. ;) Du solltest nur dann von der Herstellerempfehlung nach Gesamtlänge* abweichen, wenn Du wirklich aus sehr viel eigener Erfahrung weist (nicht vermutest/ahnst), welchen Reach und Stack Du bei dem zu kaufenden Rahmen brauchst und zwischen zwei Rahmengrößenempfehlungen liegst.
Ich habe eine Gesamtlänge von 178cm und Schrittlänge von 86cm. Im Vergleich zu den meisten anderen bin ich wohl eher Langbeiner, das sieht man mir leider weder an, noch hilft mir das beim Hosenkauf. Aber welche Rahmengröße besser für mich wäre, weis ich nicht. Ich komme mit dem London Road in Large eigentlich sehr gut zurecht. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Schrittlänge ebenso wichtig ist, wie die Armlänge, welche wiederum kaum reproduzierbar messbar ist (zuviele Muskeln im Weg - selbst bei mir).

* Wenn Schrittlänge miteinbezogen wird, kommt für mich meist eine ungeeignete Empfehlung heraus, aber ich weiche eben auch etwas von der Norm ab.
 
Dabei seit
27. April 2011
Punkte Reaktionen
130
Ort
Wien
Union Marwi GH-72

z. B.
Hey.
Ich hab mir heute mein Schaltauge bei meinem London Road SL abgerissen. Passt das GH-072 auch auf das SL oder nur auf das normale LR?
Wenn nicht weiss jemand welche Nummer ich für das SL benötige? Bei PlanetX selbst wollen sie gerade 24 Pfund für das Schaltauge mit dem (nicht lieferbaren) Schaltwerk das auch geschrottet wurde und Kette ist das finanziell dann fast ein Totalschaden am Rad.
 
Dabei seit
9. September 2018
Punkte Reaktionen
34
Ort
Rheinberg
Hey, ich habe das gleiche Problem.

Das GH-072 passt leider nicht, musste ich bereits feststellen. Ich habe dann nach einiger Recherche das Schaltauge 288 aus China via eBay bestellt. Das passte von der Form her, allerdings waren fluchten die Bohrungen nicht und ich kann es nur an einer Schraube fixieren. Aktuell hält es, habe den Rahmen aber auch als Totalschaden abgeschrieben und einen neuen bestellt.

Viele Grüße
 

2RadBanause

Uphill-Fahrer
Dabei seit
29. Mai 2009
Punkte Reaktionen
515
Ort
ohne hills
Was ist eigentlich bei den Rahmenpreisen passiert? 399 GBP im Angebot und ohne Gabel? Dafür hätte ich seinerzeit 2 bekommen.
Das ist nicht nur bei Planet-X so, aber bei denen ist es extrem, weil Planet-X bis vor 2 Jahren zu unglaublichen Dumping-Preisen (und nochmal extrem billigen Aktionen) Fahrradrahmen auf den britischen (damals auch europäischen) Markt gebracht hat.
Aber in GB bestellen heisst seit diesem Jahr:
1) Rahmen in England zu Nettopreis bestellen.
2) Sehr teuren Versand von gut 100 Pfund nach Deutschland bezahlen (die Import-Abwickung ist zur Zeit sehr teuer).
3) Zu diesen Kosten (Nettopreis+Versand) kommen dann 19% deutsche Einfuhrumsatzsteuer (auf die Gesamtkosten) dazu, welche idR dem Spediteur zu bezahlen sind.
4) Falls der Rahmen in Fernost geschweißt und lackiert wurde, bleibt er beim Zoll kleben und es wird obendrauf ein Zoll 14% fällig. Falls der Rahmen vorwiegend in England geschweißt wurde, (es reicht die Oberflächenbehandlung), entfällt der Zoll.

Da das britisch Pfund derzeit nicht super wertlos gegenüber dem Euro ist, sind britische Rahmen für uns derzeit meist unerschwinglich teuer. Zur Umgehung der komplizierten Abwicklung lassen schon einige britische Hersteller die Taiwan-Rahmen durch in der Regel niederländische Unternehmen direkt importieren und in der EU weiterverkaufen, Planet X macht das derzeit nicht.

Heute bekommst Du auch kein Salsa Frameset mehr für 600-700 Euro. Die Preise waren schon vor der Pandemie stark gestiegen. Die Knappheit/Nachfrageboom seit 2021 wird die Preise auch nicht sinken lassen.
 
Oben