Rabe Bikes

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
T

Tria_Christian

Guest
Mein Cube MTB hat vorletzte Woche den Geist aufgegeben. Nach weniger als 7 Jahren Rahmenbruch. Dann habe ich über Corporate Benefits den Shop Rabe Bikes gefunden ein MTB im Sonderangebot gekauft. Es kam diese Woche. Nichts besonderes also Einsteiger-MTB.

Aber nun kommt es:

Laut Spezifikation sollte verbaut sein
Kurbel: Shimano M6100, 30T : 75€ - 85€
Kassette: Shimano Deore M6100, 10-51, 12-speed, Micro Spline: 75-85€
Freilauf: Shimano Micro Spline
Vorderradnabe: Shimano MT400, 15x110mm thru-axle
Hinterradnabe: Shimano MT410, 12x148mm boost
Laufratsatz in der Qualität ca 170-230€. Die Naben würde ich veranschlagen mit 75€-85€

Ausgeliefert haben sie das Fahrrad mit minderwertigen Teilen:
Kurbel: no name C-26
Kassette: no name Geardrive mit HG Hyperglide Kompatibilität statt Shimano Micro Spline
Freilauf: No Name HG Hyperglyde
Vorderradnabe: No Name
Hinterradnabe No Name B0018-2306

Finde ich schon krass. Die Felgen entsprechen der Spezifikation.
Schaden im Grunde, errechnet mit günstigen Discounter Preise: 250€


Habt ihr da schon gekauft ?
Habe natürlich reklamiert und alternativen angeboten:
  • Widerruf
  • Komplettneulieferung des Original Fahrrads mit den O-Teilen
  • Lieferung der fehlenden Originalteilen (Laufradsatz, Kassette, Kurbel)
oder eben Preisnachlass von 250€

Aber ich finde das ist nach BGB Betrug.
 

Anhänge

  • IMG20240209205955.jpg
    IMG20240209205955.jpg
    172,9 KB · Aufrufe: 226
  • IMG20240209210013.jpg
    IMG20240209210013.jpg
    118,3 KB · Aufrufe: 209
  • IMG20240209210034.jpg
    IMG20240209210034.jpg
    143,6 KB · Aufrufe: 222
  • IMG20240210080412_01.jpg
    IMG20240210080412_01.jpg
    90 KB · Aufrufe: 221
  • IMG20240210081013.jpg
    IMG20240210081013.jpg
    49,7 KB · Aufrufe: 220
  • IMG20240210081545.jpg
    IMG20240210081545.jpg
    92,8 KB · Aufrufe: 212
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Remux

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Remux

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Die Abbildung kann abweichen. Der Hersteller behält es sich vor, bestimmte Komponenten durch qualitativ gleichwertige zu ersetzen.

Ob die eingebauten Teile minderwertiger sind, musst du erstmal nachweisen. Schick es wieder zurück, wenn es dir nicht gefällt.
Das muss ich nicht nachweisen. Der Händler muss dann die Spezifikation ändern also auf der Verkaufsseite.
Er ist hier nun gefragt und muss mir etwas anbieten.

Ich habe reklamiert und gleichzeitig widerrufen mit der Forderung

- Original Fahrrad mit den genannten Original Komponenten
order
- fehlende Originalteile

Die Angaben im Verkaufsprospekt müssen schon eingehalten werden. Und die verbauten Teile sind klar minderwertiger. Habe mal die Kassette geprüft :) und auch per Bildersuche die Kurbel (bei TEMU und Aliexpress gefunden).

Wenn man so stark abweicht von der Beschreibung, dann muss man sie anpassen.

Besonders ärgerlich finde ich die extrem günstige Kassette mit HG (Hyperglide) Aufnahme.

Will ich in 9 Monaten eine Ersatzkassette kaufen, wegen Verschleiß, werde ich vermutlich gar keine mehr bekommen. Da 99% der 12-fach Kassetten nur noch den neuen Micro Spline Freilauf unterstützen. Habe nur noch ein paar Angebote gefunden mit HG Hyperglide.

Nach BGB klar Betrug.
 
Zuletzt bearbeitet:
Habe widerrufen und reklamiert. Ich habe ihnen das Angebot gemacht mir die fehlenden Teile zuzusenden also Kurbel, Laufradsatz und Kassette. Wenn sie das nicht können dann natürlich Widerruf. Also ist ein Widerruf mit einem Angebot meinerseits aus Kulanz.


Kaufargument war für mich das es MT400/MT410 Bauteile hat und eben die M6000 Kurbel und Kassette, da vergleichbare Angebote meistens die MT200/MT210 Nabe haben. Dann Schaltwerk Deore SLX statt Deore. Sprich von der Wertigkeit ist es von unten gesehen die zweitbeste Wahl.

Wirklich nix Besonderes. Hätten sie angegeben das sie No-Name Bauteile angebaut hätte ich es nicht gekauft

Besonders ärgerlich ist die veraltete Nabe mit HG Hyperglide Freilaufkörper. Da kriege ich vermutlich nächstes Jahr keine Kassetten mehr. Fast Alle haben inzwischen Shimano Micro Spline.

Wäre die original Deore Kurbel verbaut gewesen und ein Laufradsatz mit modernem Micro Spline Freilauf, hätte ich sicherlich auch die Kassette reklamiert, aber mich dann sicherlich geeinigt.

Aber jetzt: Sie haben den Bogen einfach überspannt. Und ich denke auch nicht das Cannondale das Rad so produziert und ausliefert. Das wurde schon nachträglich umgebaut.
 
Mir geht es ganz genauso...Cannondale Trail SL2 bei Rabe-Bike bestellt und die gleichen minderwertigen Komponenten am MTB erhalten...billige No-Name Kurbel, No-Name Naben, hässliche Geardrive Kassette und minderwertiger Freilauf, Laufräder sind entgegen der Beschreibung nicht die WTB STX i23 sondern die WTB STX i21. Ich bin echt stinkig! Hätte nie damit gerechnet und habe das Bike bereits komplett aufgebaut :-( Werde auch am Montag reklamieren und bin gespannt was sie sagen. Von gleichwertigen Komponenten kann in diesem Fall null die Rede sein.
 
Mir geht es ganz genauso...Cannondale Trail SL2 bei Rabe-Bike bestellt und die gleichen minderwertigen Komponenten am MTB erhalten...billige No-Name Kurbel, No-Name Naben, hässliche Geardrive Kassette und minderwertiger Freilauf, Laufräder sind entgegen der Beschreibung nicht die WTB STX i23 sondern die WTB STX i21. Ich bin echt stinkig! Hätte nie damit gerechnet und habe das Bike bereits komplett aufgebaut :-( Werde auch am Montag reklamieren und bin gespannt was sie sagen. Von gleichwertigen Komponenten kann in diesem Fall null die Rede sein.
exakt. Dann ist es ja Masche. Bei dir auch. Die Teile sind nach Recherche nur halb so teuer wie die angegebenen Original Shimano Teile. Sprich ich komme da auf einen Schaden von locker 250€ wenn ich "Internet Preise" nehme.

Die sollen mir entweder die Original Laufräder + Kassette schicken + die Kurbel. Das würde ich denen aus Kulanz anbieten. Ist das kostengünstigste für den Laden ODER es geht eben in den Widerruf, sprich Komplettrückabwicklung.

Die können froh sein wenn ich nächsten Freitag keine Strafanzeige stelle.

Da du auch so ein Fahrrad bekommen hast, können wir von ausgehen das es kein Versehen oder Fehler war, sondern Absicht, also ein klarer Betrugsversuch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich werde da Montag mal anrufen und fragen, was sie sich dabei denken...ich schreibe dann gerne hier was deren Antwort war. So werde ich das Bike definitiv nicht akzeptieren.
 
Natürlich ärgerlich für euch und eine Rückgabe ist absolut verständlich.

Aber dem Händler hier Betrug vorzuwerfen und von Strafanzeige zu sprechen, geht schon etwas weit, der bekommt das Bike so von Cannondale im Karton und baut es auf.

https://www.cannondale.com/de-de/bikes/mountain/trail-bikes/trail/trail-sl-2

Cannondale schreibt selbst auf der Website:
„BITTE BEACHTE, DASS ES AUFGRUND VON VERFÜGBARKEITEN SOWIE ANDEREN FAKTOREN ZU VORAB NICHT ANGEKÜNDIGTEN ÄNDERUNGEN KOMMEN KANN“

Daher kann der Händler als Weiterverkäufer nichts dafür, sondern Cannondale (bzw. deren Importeur).
Rabe wird nicht in jeden einzelnen Karton schauen, was Cannondale zusammgebastelt hat, sondern bietet das Bike wie von Cannondale beschrieben an, auch mit dem Hinweis auf eventuell abweichende Komponenten .
Also wenn auf Cannondale sauer sein…
 
Zuletzt bearbeitet:
sonder bietet das Bike wie von Cannondale beschrieben an, auch mit dem Hinweis auf abweichende Kompnenten.
... was bei Cannondale (und ein paar wenigen anderen) schon immer ganz normal ist.
Ich würde auch mit Rabe Bikes reden. Und da die sicher nicht wie gewünscht reagieren können, vom Kauf zurücktreten.
 
Natürlich ist das von Kanonental so montiert worden. Rabe ist doch nur der Kistenschieber. Unsinnige Annahme, das Rabe da Monteure dransetzt, die Teile austauschen würden. Genauso unsinnig wie die Betrugsvorwürfe, da wäre höchstens Dummheit anwendbar, die ist aber nicht strafbar, leider.
 
Solche Räder muss der Händler ordentlich deklarieren.

Übrigens gibt es Urteile, nach denen schon die Bilder im Angebot Vertragsbestandteil werden (BGH, Urteil vom 12. Januar 2011, Az. VIII ZR 346/09). Für die Artikelbeschreibung haftet der Händler ebenso, sogar wenn diese nur Copy&Paste war (BGH, Urteil vom 31.03.2016, Az.: I ZR 86/13 – Himalaya Salz).
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn du so uneinsichtig bist, stell Anzeige, schrei rum oder was auch immer.
Deine Situation wird sich dadurch nicht ändern.
Es sind hier wohl einfach noch Nachwehen, der Verfügbarkeitsprobleme durch Covid.
Der Händler und der Hersteller weisen auf diesen Umstand hin, daher bringt dir eine Anzeige nichts.

Schicke das Fahrrad zurück und kaufe beim Händler vor Ort, da kannst dir vorher alles anschauen.
 
Cannondale schreibt selbst auf der Website:
„BITTE BEACHTE, DASS ES AUFGRUND VON VERFÜGBARKEITEN SOWIE ANDEREN FAKTOREN ZU VORAB NICHT ANGEKÜNDIGTEN ÄNDERUNGEN KOMMEN KANN“
Und bei Rabe steht bei der Beschreibung vom Bike :
AnmerkungDie Abbildung kann abweichen. Der Hersteller behält es sich vor, bestimmte Komponenten durch qualitativ gleichwertige zu ersetzen.
Und da nicht Cannondale das Bike verkauft sondern Rabe ist wohl eindeutig wer da die Verantwortung für die Teile trägt .

Da denken sich wohl Rabe u. Cannondale das jeden Tag ein dummer aufsteht
 
Ich würde da überhaupt nicht so ein Fass aufmachen: widerrufen, zurückschicken - fertig.

Wie Vorredner bereits sagten: die bekommen die Kartons geliefert und schicken es direkt an die Kunden weiter. Willkommen im Internetzeitalter...
Nein. Ist ja kein Widerruf. Da müsste ich ja dann den Rückversand tragen.

Ist eine Reklamation wegen Betrug:
Ich habe reklamiert und bestehe auf der Lieferung des Fahrrads wie beschrieben
oder kulanterweise gestatte ich ihnen die Zusendung der fehlenden Originalteile. Können sie entscheiden. Wenn sie beides nicht hinbekommen dann müssen sie mir einen Retoureschein zusenden bzw. die Rücksendung auf ihre Kosten veranlassen bei einer Spedition und mir den Kaufpreis erstatten. Rabe Bike ist nun gefragt.

Ich widerrufe ja nicht. Ich habe es mir ja nicht anders überlegt. Es ist Betrug nach BGB. Und nein das ist nicht Internetzeitalter. Das ist eine Gmbh nach deutschen Recht, sie haben mehrere Filialen in Bayern und einen Internetvertrieb. D.h. ganz normales Rechtsgeschäft nach BGB wie es seit 1949 üblich ist in der Bundesrepublik Deutschland. Es gibt kein "Click & Bescheissen" :)

So. Da ich ja mal davon ausgehen das mir Rabe
weder die Originalteile zusenden noch ein Original Fahrrad zusendet, also wie bestellt, habe ich das Fahrrad eben gerade wieder eingepackt und auf meine Kosten sogar extra Luftpolsterfolie spendiert.

Wenn Rabe Bike mir ein Angebot unterbreiten wollen, wird es eh zu niedrig sein. Bei dem Mangel und der intensiven Abweichung von der Beschreibung müssten sie schon locker 225-250€ erstatten

Ich suche mal die Preise
Shimao Kassette 79Euro
Shimano Laufradsatz 219 Euro
Shimao Kurbel 79 Euro
= aufgerundet 399 €

abzgl. China Kassette 39€
abzgl. China Kurbel 39€
abzgl. Laufradsatz 99

=> Schaden 222€. Das ist schon merklich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn du so uneinsichtig bist, stell Anzeige, schrei rum oder was auch immer.
Deine Situation wird sich dadurch nicht ändern.
Es sind hier wohl einfach noch Nachwehen, der Verfügbarkeitsprobleme durch Covid.
Der Händler und der Hersteller weisen auf diesen Umstand hin, daher bringt dir eine Anzeige nichts.

Schicke das Fahrrad zurück und kaufe beim Händler vor Ort, da kannst dir vorher alles anschauen.
Prinzipiell würde ich es ähnlich sehen. Allerdings stimme ich dem TE zu, dass ein HG-Freilauf mit entsprechender Kassette kein gleichwertiger Ersatz für einen MS-Freilauf mit entsprechender Kassette ist.

Beträfe der Tausch wirklich nur einzelne Teile, wäre es ja durchaus akzeptabel - mit den o.g. Einschränkungen -, aber hier wurden ja gleich mehrere Teile getauscht und ich bin ganz beim TE, dass diese höchstwahrscheinlich nicht gleichwertig sind.

Ich würde allerdings auch kein Fass aufmachen, sondern vom Rücktrittsrecht bei Fernabsatzverträgen Gebrauch machen oder das Rad reklamieren.

Meinung:
Jetzt rächt es sich, dass die Hersteller und Händler von weiter steigenden Absatzzahlen auch nach der Corona-Pandemie ausgegangen sind. Das Rad wurde sicher vor Monaten, als die Logistikketten angespannt waren, zusammengebaut und stand seitdem im Lager. Aktuell hat sich die Situation deutlich entspannt und ich finde es Kunden in der jetzigen Situation schwer zu vermitteln, warum sie die Einschränkungen bei der Teileauswahl aus dem letzten Jahr jetzt noch hinnehmen müssen.

(Ich verstehe das Problem der Hersteller, das aufgrund des Zeitverzuges zwischen Teilebeatellung, Lieferung, Einbau und Auslieferung des Bikes entsteht. Es ist halt eine spezielle Situation.)

Warum baut man eigentlich keine höherwertigen Teile ein? Ich hatte vor ein paar Jahren eine Fox 32 (Perfomance Elite) beim Service, weil die Dämpfungskartusche nicht ordentlich funktionierte (noch CTD, bekanntes Problem). Weil in Absehbarer Zeit kein Ersatzteil verfügbar war, hat man mir einfach eine neue Factory-Gabel zugesendet (dann mit FIT4-Kartusche). Damit war der Ärger über die Gabel mehr als vergessen :D
Es geht also auch kundenorientiert, wenn man möchte…
 
"...Ich würde allerdings auch kein Fass aufmachen, sondern vom Rücktrittsrecht bei Fernabsatzverträgen Gebrauch machen oder das Rad reklamieren....."

Widerruf und Rücktritt ? Nein
Ich habe reklamiert. Schließlich ist es Betrug.
Sie müssen nun reagieren

Lieferung des Original Fahrrads wie beschrieben

Kulanterweise würde ich akzeptieren wenn sie mir die fehlenden Original Shimano Teile zusenden

Und ich würde auch einen Preisnachlass von 250€ akzeptieren, nach Recherche der Preise im Inet.
 
Und da nicht Cannondale das Bike verkauft sondern Rabe ist wohl eindeutig wer da die Verantwortung für die Teile trägt .

Da denken sich wohl Rabe u. Cannondale das jeden Tag ein dummer aufsteht
Rabe verweist auf den Hersteller- das ist nun mal Cannondale. Rabe tauscht da keine Teile aus. Es wird verkauft was vom Hersteller (Cannondale) verbaut wird.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Zurück
Oben Unten