Red Bull Rampage 2021: Verletzungs-Update von Tom Van Steenbergen

Red Bull Rampage 2021: Verletzungs-Update von Tom Van Steenbergen

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8xMC9TSTIwMjExMDEwMDE2M19uZXdzLXNjYWxlZC5qcGc.jpg
Es war der Schreckmoment der diesjährigen Red Bull Rampage: In seinem ersten Run ging Tom Van Steenbergen heftig zu Boden, weshalb der Wettbewerb lange unterbrochen werden musste. Nun gibt es ein Verletzungs-Update vom Kanadier.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Red Bull Rampage 2021: Verletzungs-Update von Tom Van Steenbergen

Der Front Flip Drop war wohl DAS Highlight der diesjährigen Rampage – hätte Tom Van Steenbergen deiner Meinung nach gewinnen können?
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Thomas_v2

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
12. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
203
Bei den Sachen, die die Jungs gestern gesendet haben, ist es auch vollends wurscht, ob du Protektoren trägst oder nicht. Viel mehr als Knieschoner und Fullface Helm hatte ja auch kaum einer an.
 
Dabei seit
16. Oktober 2021
Punkte Reaktionen
28
Ich denke auch im DH Worldcup ist es teilweise mindestens ebenso, wenn nicht sogar gefährlicher weil teilweise abartige Geschwindigkeit dazu kommt. Es ist schon ein Unterschied ob man mit 40 Sachen in einen Baum/Felsen crasht oder in extrem stelien Gelände ohne Felsen und Bäume einschlägt. Gefälle ist dein Freund.
Krasses Gebrösel. Ich fand ja, das der Sturz auf dem Bildschirm, verglichen mit dem, was man im WC teilweise sieht, gar nicht so überübel aussah. Ich bin immer froh, wenn bei der Rampage niemand stirbt.
 

Schattenseite

💯 Prozent
Dabei seit
12. September 2008
Punkte Reaktionen
561
Ort
Ruhrpott
Rampage ist genau so schwachsinnig wie Formel 1, alle warten auf den nächsten Crash ...
Meinst du wirklich das einer auf einen Crash wartet?So einen Blödsinn habe ich überhaupt noch nicht gehört.Und ob es Schwachsinn ist im Sport sei Mal dahin gestellt .Ob Motorsport / MTB / oder sonstige gefährliche Sportarten,die Profis wissen genau in welche sie Gefahr sie sich begeben.So ist das nunmal im Bezahlten Profisport es wird keiner gezwungen.
 
Dabei seit
4. April 2008
Punkte Reaktionen
7
Ort
sag isch nich
Also als Ex Motorradfahrer der mit verschraubter Wirbelsäule schon seit 11 Jahren wieder biken geht kann ich sagen das bei sowas kein Rückenprotektor hilft die Energie die bei so einem Aufprall entsteht aufzufangen.Das Enzige wovor er bei Rampage dann schützt ist,dass sie sich keine Steine rein rammen aber brechen werden die Knochen trotzdem!
 
Dabei seit
9. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1
Die Verletzungen hören sich für mich als Laien so an, als wäre das bei der Landung passiert und der Sturz die Folge gewesen… Wenn das ursächlich die Landung einer der pre-made Sprünge war, sollte da/mit dem Veranstalter nicht mehr gefahren werden… Ich find‘s in jedem Fall ziemlich verstörend.
 
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte Reaktionen
1.848
Meinst du wirklich das einer auf einen Crash wartet?So einen Blödsinn habe ich überhaupt noch nicht gehört.
99% der aktiven oder ehemaligen Fahrer (egal ob Pro oder Hobby) sicher nicht - das eine Prozent spare ich mir für diejenigen auf, denen du gleichwohl nicht in die Psyche sehen kannst.

Beim schlaffen Zaungast, der sich mit Bierbauch und Kippe im Mund kaum im steilen Gelände halten kann, sich aber trotzdem an die kritischen Stellen hin bemüht, an die er sich im normalen Leben niemals hin wagen würde, bin ich mir nicht so sicher...
 

Lord Shadow

Elitärer Knilch
Dabei seit
11. Juni 2006
Punkte Reaktionen
3.006
Ort
Hamburg
Ich denke auch im DH Worldcup ist es teilweise mindestens ebenso, wenn nicht sogar gefährlicher weil teilweise abartige Geschwindigkeit dazu kommt. Es ist schon ein Unterschied ob man mit 40 Sachen in einen Baum/Felsen crasht oder in extrem stelien Gelände ohne Felsen und Bäume einschlägt. Gefälle ist dein Freund.
Ich glaube langsamer war er bei dem Sturz nicht. Aus so einer Landung nimmt man ja schon ordentlich Schwung mit.

Meinst du wirklich das einer auf einen Crash wartet?So einen Blödsinn habe ich überhaupt noch nicht gehört.Und ob es Schwachsinn ist im Sport sei Mal dahin gestellt .Ob Motorsport / MTB / oder sonstige gefährliche Sportarten,die Profis wissen genau in welche sie Gefahr sie sich begeben.So ist das nunmal im Bezahlten Profisport es wird keiner gezwungen.

Naja, warten im Sinne von "hoffentlich geht das gut". Also mir ist beim Rampage schauen immer nicht ganz wohl. Ähnlich wie bei Roofing Videos.
 

roliK

You like it, bike it.
Dabei seit
22. April 2010
Punkte Reaktionen
4.180
Ort
Oberösterreich
Schon eine heftige Liste an Verletzungen. Wie lange man wohl braucht, um davon wieder zurückzukommen - falls man überhaupt wieder zurückkommt?

Ich wünsch ihm alles Gute bei seiner Heilung, und auch wenn man mit 25 noch nicht daran denkt - aber den gestrigen Tag wird er den Rest seines Lebens spüren.
 
Oben