• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Rock Shox New Lyrik und Yari Thread ab MY2016

Dabei seit
13. Juli 2016
Punkte für Reaktionen
62
Hat hier schon wer ausprobiert im Charger 2 Maxima Plush zu nutzen. Verbessert es die Performance? Kann man das Öl tauschen nur in dem man die Entlüftungsschraube rausdreht und darüber den Dämpfer entleert? Oder ist das weniger als eine halbe Sache? Ich habe keinen Schraubstock, sonst würde ich den Dämpfer natürlich zerlegen.
 

cxfahrer

stay calm & wack on
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.569
Standort
L.E.
Ich habe im Charger2 RC 60/40% 2.5/5wt Putoline drin.
Seitdem funzt er.
Wechsel ist simpel, wie im Servicemanual beschrieben.

Ob das neue Maxima Plush einen leichteren CSt wert hat bezweifle ich.
 
Dabei seit
13. Juli 2016
Punkte für Reaktionen
62
Ich habe im Charger2 RC 60/40% 2.5/5wt Putoline drin.
Seitdem funzt er.
Wechsel ist simpel, wie im Servicemanual beschrieben.

Ob das neue Maxima Plush einen leichteren CSt wert hat bezweifle ich.
Im Servicemanual steht jedoch, man solle den Dämpfer im Schraubstock klemmen. Eventuell tut es auch der Montageständer. Ich werde mal probieren.

Was hat sich für Dich denn verbessert? Ist die Gabel sensibler geworden?

Meinst du das Putoline HPX Gabelöl? Kannst du bitte noch schreiben, wieviel Öl du eingefüllt hast. Dann muss der Rest nicht messen beim Mischen mehrerer Öle.
 

cxfahrer

stay calm & wack on
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.569
Standort
L.E.
Ich habe ein kleines Glas voll (0,15) abgemischt.
Du musst die Kartusche sicher wo einklemmen, oder eine zweite Person hilft.

Sensibel ist eine Lyrik Debonair immer. Mir wurden schnelle Schläge zu arg gedämpft.
Jetzt nutzt sie den Federweg gut aus, hat aber trotzdem guten Rückhalt in der Mitte.

Vorsicht bei der Mischung, die Zugstufe ist damit kurz vor Limit!
Und das gilt nur für die Charger 2 RC, nicht 2.1!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. Juli 2016
Punkte für Reaktionen
62
Vorsicht bei der Mischung, die Zugstufe ist damit kurz vor Limit!
Und das gilt nur für die Charger 2 RC, nicht 2.1!!!
Interessant. Prinzipiell muss die Zugstufe dann mit mehr Klicks gefahren bei dünnerem Öl, bilde ich mir ein. Meinst du mit kurz vor Limit, dass du beinahe keine Zugstufendämpfung mehr zugeben kannst?
Ich fahre im Moment 4 Klicks von Offen bei der Zugstufe. Wenn ich mehr Dämpfung fahre hat das spürbaren Einfluss auf die Druckstufe. Ich bin gespannt!

@cxfahrer Ist es das HPX von Putoline welches du nutzt?

Hat (zusätzlich) jemand den Dichtkopf des 2.1 eingebaut?
 

cxfahrer

stay calm & wack on
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.569
Standort
L.E.
HPX, ja. Bei 4 Klicks von offen solltest du das NICHT machen.
Ich fahre die jetzt komplett zu, und hatte vorher so 8 Klicks von auf, bei 85psi. Wenn man den Knopf zu weit zu dreht, greift er nicht mehr.

Wenn du es seriös machen willst, kauf dir Push HC97 oder eine 2.1 Charger.
 
Dabei seit
13. Juli 2016
Punkte für Reaktionen
62
HPX, ja. Bei 4 Klicks von offen solltest du das NICHT machen.
Ich fahre die jetzt komplett zu, und hatte vorher so 8 Klicks von auf, bei 85psi. Wenn man den Knopf zu weit zu dreht, greift er nicht mehr.

Wenn du es seriös machen willst, kauf dir Push HC97 oder eine 2.1 Charger.
Gut, dass wir drüber gesprochen haben :daumen:
 

monkey10

aka Frank Starling
Dabei seit
1. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
141
Standort
linker Vorhof
Fahre eine Lyrik RCT3 170mm Boost seit Sommer 2017 in meinem Nomad V4. Bin prinzipiell zufrieden, überlege aber, ob der Einbau einer AWK LT die Performance in Punkte Ansprechverhalten und Federwegsausnutzung verbessern könnte.

Obwohl "SoloAir" am Aufkleber der Gabel, habe ich laut https://trailhead.rockshox.com/de/ eine DebonAir-Luftfeder verbaut, sowie Charger2-Dämpfungskartusche. Somit bringt ein Upgrade in diese Richtung wahrscheinlich weniger als eine AWK.

Bin prinzipiell zufrieden. Bis vor kurzem war ich eher mit viel SAG (30% bei 60psi) unterwegs, was gut zum Stahlfederdämpfer passt und hab regelmäßig bis auf 2-3cm den Gabelfederweg genutzt. Bei unsauberer Linie oder Landung öfters den gesamten FW.

Meine Anzahl der Touren und Tiefenmeter steigern sich seit 2017 wieder. Heuer habe ich bisher 220kTM, davon etwas mehr als die Hälfte mit Lift- oder Shuttle unterstützt. Dadurch mehrmals hintereinander mit je 4000-7000 Tiefenmeter/Tag. Durch Bremswellen und höhere Belastung Handgelenk- und Fingerschmerzen. Zugstufe angepasst, jetzt auch mit weniger SAG (20-25% bei 80psi) unterwegs. Parks sind zu, aber durch die straffere Abstimmung ist das technisch langsame fahren und steiles Gelände besser. Bei schnellen ruppigen Trails auch in Ordnung, allerdings bleiben jetzt 5-6cm übrig.

Würde die AWK die Performance, Ansprechverhalten und Federwegsausnutzung der Lyrik spürbar verbessern oder ist die Gabel schon auf einem Level, das eine AWK unnötig macht?

Gibt's hier Leute die eine AWK in einer gleichwertigen Lyrik (DebonAir & Charger2) fahren? Kleines Service (Wechsel Schaumstoff-/ Abstreifringe, Schmieröl) wurde erst vor kurzem gemacht. Gewicht fahrfertig 85-90kg.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dice8

Keep. Summer. Safe.
Dabei seit
3. September 2012
Punkte für Reaktionen
903
Standort
Köln
Fahre eine Lyrik RCT3 170mm Boost seit Sommer 2017 in meinem Nomad V4. Bin prinzipiell zufrieden, überlege aber, ob der Einbau einer AWK LT die Performance in Punkte Ansprechverhalten und Federwegsausnutzung verbessern könnte.

Obwohl "SoloAir" am Aufkleber der Gabel, habe ich laut https://trailhead.rockshox.com/de/ eine DebonAir-Luftfeder verbaut, sowie Charger2-Dämpfungskartusche. Somit bringt ein Upgrade in diese Richtung wahrscheinlich weniger als eine AWK.

Bin prinzipiell zufrieden. Bis vor kurzem war ich eher mit viel SAG (30%) unterwegs, was gut zum Stahlfederdämpfer passt und hab regelmäßig bis auf 2-3cm den Gabelfederweg genutzt. Bei unsauberer Linie oder Landung öfters den gesamten FW.

Meine Anzahl der Touren und Tiefenmeter steigern sich seit 2017 wieder. Heuer habe ich bisher 220kTM, davon etwas mehr als die Hälfte mit Lift- oder Shuttle unterstützt. Dadurch mehrmals hintereinander mit je 4000-7000 Tiefenmeter/Tag. Durch Bremswellen und höhere Belastung Handgelenk- und Fingerschmerzen. Zugstufe angepasst, jetzt auch mit weniger SAG (20-25%) unterwegs. Parks sind zu, aber durch die straffere Abstimmung ist das technisch langsame fahren und steiles Gelände besser. Bei schnellen ruppigen Trails auch in Ordnung, allerdings bleiben jetzt 5-6cm übrig.

Würde die AWK die Performance, Ansprechverhalten und Federwegsausnutzung der Lyrik spürbar verbessern oder ist die Gabel schon auf einem Level, das eine AWK unnötig macht?

Gibt's hier Leute die eine AWK in einer gleichwertigen Lyrik (DebonAir & Charger2) fahren? Kleines Service (Wechsel Schaumstoff-/Abstreifringe,Schmieröl) wurde erst vor kurzem gemacht. Gewicht fahrfertig 85-90kg.
Handelt es sich auch um die aktuellste DebonAir Luftfeder, also die mit der roten Baseplate? Der Begriff "DebonAir" sagt nicht zwingend aus, dass du die aktuellste Luftfeder verbaut hast. Mit der aktuellsten DebonAir Luftfeder würde ich mir keine AWK mehr einbauen. (Bin beides gefahren).

Ich würde an deiner Stelle erstmal prüfen ob du die aktuellste DebonAir Luftfeder drin hast.
Falls ja würde ich eher über ein Upgrade der Dämpfung nachdenken. Entweder Umbau auf RC2.1 oder was ggf. mehr Sinn macht und günstiger ist das MST Tuning für deine aktuelle RCT3!
 

monkey10

aka Frank Starling
Dabei seit
1. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
141
Standort
linker Vorhof
Handelt es sich auch um die aktuellste DebonAir Luftfeder, also die mit der roten Baseplate? Der Begriff "DebonAir" sagt nicht zwingend aus, dass du die aktuellste Luftfeder verbaut hast. Mit der aktuellsten DebonAir Luftfeder würde ich mir keine AWK mehr einbauen. (Bin beides gefahren)
Mit "beides gefahren" meinst du da die unterschiedlichen DebonAir-Luftfedern oder DebonAir verglichen zur AWK?

Wie unterscheidet sie die aktuelle DebonAir vom Vorgänger? Sind nicht bei beiden die Luftkammern insbesondere Negativ-Kammer größer?

Von den Kosten ist zumindest der Unterschied groß: DebonAir 37 € vs. AWK LT 190 €

Ich würde an deiner Stelle erstmal prüfen ob du die aktuellste DebonAir Luftfeder drin hast.
Kann ich das nachzuprüfen ohne die Gabel völlig zu zerlegen, also Tauchrohre abzuziehen? Da ich meine Lyrik seit Sommer 2017 fahre, sie eine Seriennummer 18T7....... hat und am Aufkleber "SoloAir" steht, nehme ich an, dass ich die erste Version habe.

Falls ja würde ich eher über ein Upgrade der Dämpfung nachdenken. Entweder Umbau auf RC2.1 oder was ggf. mehr Sinn macht und günstiger ist das MST Tuning für deine aktuelle RCT3!
Was genau unterscheidet die Charger 2.1 außer einer größeren Bandbreite der LSC sowie bei RC2 eine einstellbare HSC? Macht das nicht eher Sinn für sehr leichte oder sehr schwere Fahrer bzw Only-Bikepark?

Bin mir nicht sicher, ob ich mit einer anderen (einstellbaren) Druckstufe eine so viel bessere Performance erziele.

Was kann die MST-Kartusche? Individueller Shimstack nach Fahrergewicht und Vorliebe - oder nur eine Alternative zur teuren Charger vom Gabel-Hersteller? Kostet doch 230 € laut i-net. Hab schnell quergelesen und den Eindruck, als würde auch die MST v.a. Racer einbauen, die eine Motion- oder Mission-Control in einer Yari fahren und eben statt der teuren Charger für eine MST entscheiden.
 
Dabei seit
13. Juli 2016
Punkte für Reaktionen
62
Kann ich das nachzuprüfen ohne die Gabel völlig zu zerlegen, also Tauchrohre abzuziehen? Da ich meine Lyrik seit Sommer 2017 fahre, sie eine Seriennummer 18T7....... hat und am Aufkleber "SoloAir" steht, nehme ich an, dass ich die erste Version habe.
Die Topcap abschrauben. Die alter DebonAir Feder hat eine Inbusschraube in der Mitte. Die neue eine 8mm Inbus Vertiefung im Kunststoffkolben. Ergo: Siehst du mittig Metal, ist es die ältere Debon Air Feder. Siehst du kein Metal, ist es die aktuelle Version mit rotem Alu-Baseplate. Vgl. auch (Bild im Text) hier
Ich habe in einem anderen Forum schonmal gelesen, dass jemand SoloAir Aufkleber und DebonAir Feder hatte.
 

Dice8

Keep. Summer. Safe.
Dabei seit
3. September 2012
Punkte für Reaktionen
903
Standort
Köln
Mit "beides gefahren" meinst du da die unterschiedlichen DebonAir-Luftfedern oder DebonAir verglichen zur AWK?
Mit beides gefahre meine ich 2016er Solo Air + AWK, aktuelle DebonAir + AWK und aktuelle DebonAir ohne AWK.

Wie unterscheidet sie die aktuelle DebonAir vom Vorgänger? Sind nicht bei beiden die Luftkammern insbesondere Negativ-Kammer größer?
Mit jeder neuen DebonAir Generation wurde die Negativkammer größer und bei der aktuellen wurde sogar die Reibung noch weiter reduziert.

Was genau unterscheidet die Charger 2.1 außer einer größeren Bandbreite der LSC sowie bei RC2 eine einstellbare HSC? Macht das nicht eher Sinn für sehr leichte oder sehr schwere Fahrer bzw Only-Bikepark?

Bin mir nicht sicher, ob ich mit einer anderen (einstellbaren) Druckstufe eine so viel bessere Performance erziele.

Was kann die MST-Kartusche? Individueller Shimstack nach Fahrergewicht und Vorliebe - oder nur eine Alternative zur teuren Charger vom Gabel-Hersteller? Kostet doch 230 € laut i-net. Hab schnell quergelesen und den Eindruck, als würde auch die MST v.a. Racer einbauen, die eine Motion- oder Mission-Control in einer Yari fahren und eben statt der teuren Charger für eine MST entscheiden.
Bei der RC2.1 wurde einiges überarbeitet, siehe hierzu am besten die aktuellen Testberichte. Manche scheuen "Tuningprodukte" und setzen lieber auf Herstellerupgrades --> Hier käme die RC2.1 in betracht

Die MST Kartusche hatte ich jetzt garnicht erwähnt sondern lediglich das MST-Tuning für deine vorhandene RCT3 Charger da es preiswerter ist und die "Grundfunktionen" wie z.B. der Firm/Lock der RCT3 Funktion beibehält. Geldtechnisch macht es auch am meisten Sinn da es die günstigste Variante ist.

Bei der MST Kartusche hast du nur eine von außen einstellbare LSC und LSR, ist aber einfacher zu servicen da keine Spezialteile/Dichtungen verwendet werden und diese nicht entlüftet werden muss wie der Charger-Dämpfer. Die MST Kartusche und das Charger Tuning sind auch eher komfortabel abgestimmt um deine Frage bzgl. "v.a. Racer" zu beantworten.
 

monkey10

aka Frank Starling
Dabei seit
1. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
141
Standort
linker Vorhof
Gibt's eigentlich jemanden hier, der die Lyrik RCT3 DebonAir 170mm Charger2 so ganz ohne Token fährt?

Hab wie oben beschrieben den Luftdruck von 60 auf 80 psi erhöht um den SAG wie empfohlen von 30-35% auf 20-25% zu bekommen. Mir bleiben bisher 5-6 cm übrig, ein besseres Ansprechverhalten würde mich auch nicht stören. Werkseitig war bei mir nur 1 Token verbaut.

Mit der Rausnahme eines Token vergrößere ich ja die Positiv-Kammer. Würde aber so ganz ohne Token die Gabel mit Sicherheit aufgrund fehlender Progression durch den mittleren Federweg rauschen? Ändert sich das Ansprechverhalten damit nicht?
 

monkey10

aka Frank Starling
Dabei seit
1. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
141
Standort
linker Vorhof
Die Topcap abschrauben. Die alter DebonAir Feder hat eine Inbusschraube in der Mitte. Die neue eine 8mm Inbus Vertiefung im Kunststoffkolben. Ergo: Siehst du mittig Metal, ist es die ältere Debon Air Feder. Siehst du kein Metal, ist es die aktuelle Version mit rotem Alu-Baseplate. Vgl. auch (Bild im Text) hier
Danke für den Tipp :daumen:

Habe jetzt nachgeschaut. Wie vermutet habe ich die ältere DebonAir Luftfeder verbaut. Unten an der metallischen Inbuss-Schraube ist Schmierfett zu sehen. An der Innenwand kleine schwarze Flankerln. Könnte das Abtrieb von einer Dichtung sein? Also müsste ich sowieso die Luftfeder ausbauen und warten bzw Dichtungen ersetzen?

Überlege ja, aufgrund der positiven Berichte hier die neue DebonAir Luftfeder zu kaufen und einzubauen.

20191127_132326.jpg
 

Dice8

Keep. Summer. Safe.
Dabei seit
3. September 2012
Punkte für Reaktionen
903
Standort
Köln
Danke für den Tipp :daumen:

Habe jetzt nachgeschaut. Wie vermutet habe ich die ältere DebonAir Luftfeder verbaut. Unten an der metallischen Inbuss-Schraube ist Schmierfett zu sehen. An der Innenwand kleine schwarze Flankerln. Könnte das Abtrieb von einer Dichtung sein? Also müsste ich sowieso die Luftfeder ausbauen und warten bzw Dichtungen ersetzen?

Überlege ja, aufgrund der positiven Berichte hier die neue DebonAir Luftfeder zu kaufen und einzubauen.

Anhang anzeigen 944115
Diese "schwarzen Flocken" sind Fett, keine Sorge. Das Upgrade lohnt sich mMn auf jeden Fall und ist beim Schmieröl Service ganz einfach einzubauen.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
3.830
Danke für den Tipp :daumen:

Habe jetzt nachgeschaut. Wie vermutet habe ich die ältere DebonAir Luftfeder verbaut. Unten an der metallischen Inbuss-Schraube ist Schmierfett zu sehen. An der Innenwand kleine schwarze Flankerln. Könnte das Abtrieb von einer Dichtung sein? Also müsste ich sowieso die Luftfeder ausbauen und warten bzw Dichtungen ersetzen?

Überlege ja, aufgrund der positiven Berichte hier die neue DebonAir Luftfeder zu kaufen und einzubauen.

Anhang anzeigen 944115
Ich habe schon viele Gabeln zerlegt, aber solche schwarzen Fetzen habe ich noch gesehen.
Bau den Kram mal komplett auseinander.
 

cxfahrer

stay calm & wack on
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.569
Standort
L.E.
Gibt's eigentlich jemanden hier, der die Lyrik RCT3 DebonAir 170mm Charger2 so ganz ohne Token fährt?

Hab wie oben beschrieben den Luftdruck von 60 auf 80 psi erhöht um den SAG wie empfohlen von 30-35% auf 20-25% zu bekommen. Mir bleiben bisher 5-6 cm übrig, ein besseres Ansprechverhalten würde mich auch nicht stören. Werkseitig war bei mir nur 1 Token verbaut.

Mit der Rausnahme eines Token vergrößere ich ja die Positiv-Kammer. Würde aber so ganz ohne Token die Gabel mit Sicherheit aufgrund fehlender Progression durch den mittleren Federweg rauschen? Ändert sich das Ansprechverhalten damit nicht?
170mm Charger2 RC (getunt ;) ) 0 Token 85psi bei 25% Sag und 93kg - Federweg wird genutzt.

Ich kann dir nur empfehlen, NICHT das neue Debonair zu verbauen, davon wird alles nur noch schlimmer.

ZUERST die Dämpfung in den Griff kriegen, dann an der Federseite rumexperimentieren.
Gilt für jede Feder.
 

monkey10

aka Frank Starling
Dabei seit
1. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
141
Standort
linker Vorhof
Danke für euer Feedback und Antworten :daumen:

170mm Charger2 RC (getunt ;) ) 0 Token 85psi bei 25% Sag und 93kg - Federweg wird genutzt.
Also auch mit alter DebonAir Luftfeder der 1. Generation? Oder SoloAir? Mit oder ohne AWK? Die AWK entspricht ja laut den Beiträgen hier auch einem Token.

Was für ein Tuning hat deine Charger2-Dämpfung?

Ich kann dir nur empfehlen, NICHT das neue Debonair zu verbauen, davon wird alles nur noch schlimmer.
Was wird schlimmer, wenn ich die neue DebonAir statt der alten einbauen würde?

Oder geht's nur um das Prinzip Dämpfung vor Feder...

ZUERST die Dämpfung in den Griff kriegen, dann an der Federseite rumexperimentieren. Gilt für jede Feder.
...denn im aktuellen Thread "Forschungsprojekt MTB-Geometrie" und auch anderen Beiträgen stehts genau umgekehrt: Prinzipiell zuerst die Feder einstellen und dann die Dämpfung.

Phuu... irgendwie wird die Entscheidungsfindung nicht einfacher :(
 
Dabei seit
6. November 2006
Punkte für Reaktionen
775
Standort
in de Palz
Letzteres ist die ideale Vorgehensweise. Daher wenn optimiert werden soll dann so:
1. Feder
2. Zugstufe (Dämpfung)
3. Druckstufe (Dämpfung)

Mit einer guten Feder brauchst es wesentlich weniger Dämpfung um ein gutes Setup zu erzielen!
Daher macht man sie dich Mühe die Dämpfung erst zu optimieren, und danach die Feder, stellt man fest das es nicht ordentlich hinhaut.

Im Falle der Lyrik bringt das aktuelle Debon Air Upgrade noch was, der Unterschied ist aber nicht riesig im Gegensatz zu anderen / älteren Gabeln. Dafür ist das Teil verhältnismäßig günstig.
 

cxfahrer

stay calm & wack on
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.569
Standort
L.E.
Letzteres ist die ideale Vorgehensweise. Daher wenn optimiert werden soll dann so:
1. Feder
2. Zugstufe (Dämpfung)
3. Druckstufe (Dämpfung)

Mit einer guten Feder brauchst es wesentlich weniger Dämpfung um ein gutes Setup zu erzielen!
Daher macht man sie dich Mühe die Dämpfung erst zu optimieren, und danach die Feder, stellt man fest das es nicht ordentlich hinhaut.

Im Falle der Lyrik bringt das aktuelle Debon Air Upgrade noch was, der Unterschied ist aber nicht riesig im Gegensatz zu anderen / älteren Gabeln. Dafür ist das Teil verhältnismäßig günstig.
Ich möchte dir trotzdem widersprechen. Wenn eine Feder völlig daneben liegt (also wie bei einem Coil Dämpfer zB eine falsche Härte), dann hilft alles experimentieren an der Dämpfung nicht.

Es ist sicher richtig, erst eine "gute" Feder zu haben.
Das heisst aber, dass man im Falle der vielen Variationen der Lyrik weiss, welches eine "gute" Feder ist.

Die Charger2 RC hat ein Problem mit zu viel Dämpfung. Wer gerne mit viel Sag fährt, dem kommt das evtl gelegen. Just my 2ct.
 
Dabei seit
13. Juli 2016
Punkte für Reaktionen
62
Mit anderen Worten: Die aktuelle DebonAir Feder passt -zumindest bei der Lyrik- nicht zum Charger 2 RC ?
 

cxfahrer

stay calm & wack on
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.569
Standort
L.E.
Mit anderen Worten: Die aktuelle DebonAir Feder passt -zumindest bei der Lyrik- nicht zum Charger 2 RC ?
Das würde ich nicht sagen, aber mit meinen 93kg und der unveränderten Kartusche war sie bei 25% Sag ca nicht fahrbar.

Es wurden nur 14cm von17cm FW auch an harten Einschlägen genutzt (BoziDar DH) und sie flubberte bei normalem Gerappel völlig unterdämpft rum. 120psi!
 

monkey10

aka Frank Starling
Dabei seit
1. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
141
Standort
linker Vorhof
Die Charger2 RC hat ein Problem mit zu viel Dämpfung. Wer gerne mit viel Sag fährt, dem kommt das evtl gelegen. Just my 2ct.
Welches Tuning an der Charger2 hast du jetzt gemacht?

Ich hab die RCT3, kann also nur die LSC von außen manuell einstellen. Mir hat jemand mit gleicher Gabel vorgeschwärmt, dass diese mit AWK LT (und alter DebonAir wie meine) so viel besser geht, dass er viel weniger LSC braucht als vorher. Also bei ihm auch Feder vor Dämpfer eingestellt und ist jetzt zufrieden.

Die AWK LT kostet halt mit 190 € eine Menge Geld. Hier wurde beschrieben, dass mit neuer DebonAir Luftfeder eine AWK überflüssig wird. Daher mein Gedanke erst mal für 37 € die neue DebonAir einbauen.

Darüber hinaus kann ich den Federweg von 170 auf 180mm erweitern, was mir Reserven im Park bieten würde. Hab bei 30% SAG bei schneller rücksichtsloser Fahrweise doch oft den gesamten Federweg gebraucht.
 

monkey10

aka Frank Starling
Dabei seit
1. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
141
Standort
linker Vorhof
Das würde ich nicht sagen, aber mit meinen 93kg und der unveränderten Kartusche war sie bei 25% Sag ca nicht fahrbar.

Es wurden nur 14cm von17cm FW auch an harten Einschlägen genutzt (BoziDar DH) und sie flubberte bei normalem Gerappel völlig unterdämpft rum. 120psi!
Du bist also die neue DebonAir Luftfeder gefahren? Hab gehört, dass sie mehr Druck für den gleichen SAG/Performance benötigt. Aber die beschrieben waren +10psi. Bei dir waren das ja +35psi, also 1/3 mehr :eek:
 

cxfahrer

stay calm & wack on
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.569
Standort
L.E.
Ich kenne nur meine RC. Da kann man keine Druckstufe einstellen, und wie sich diese zu den Grundeinstellungen der RCT3 verhält, weiss ich nicht. Ich habe dünneres Öl eingefüllt, weil ich keine Lust auf Geldausgeben hatte. Wie weiter oben geschrieben, geht dadurch aber auch Zugstufe flöten, das ist ein Risiko.

Ich habe Debonair2 drin, und habe die Negativkammer verkleinert. Anfangs mit Schaumgummi, dann aber hab ich dies wieder raus...Frag mich nicht wie - vielleicht ist Fett in den Schaft gekommen, oder ein Loch ist verstopft. Es ist jedenfalls wieder so wie mit alter Debonair, ich brauche nur 85psi und alles ist schön. Ich habe nichts an der Gabel auszusetzen - aber als ich sie zuerst eingebaut hatte, musste ich irre viel Druck drauf geben.

Nun gibt es ja Leute die sagen, nein, man MUSS mit Debonair2 mehr Sag fahren, weil im Sagbereich die Gabel IMMER super sensibel ist, wegen der großen Negativfeder.
Allerdings ist sie mir mit weniger Druck total in den mittleren Hub gerauscht, das war bei dem steilen Geblocker in BoziDar recht unangenehm.
Keine Ahnung wie das andere Leute empfinden, manche (zB im MTBR forum) empfinden das nicht so.
 
Oben