Rotwild R.Q1 Pedelec Prototyp - Wenn Automobil-Zulieferer Fahrräder antreiben [Riva 2014]

nuts

Open Innovation
Forum-Team
Dabei seit
2. November 2004
Punkte für Reaktionen
1.499
Standort
München
Weltpremiere am Rotwild-Stand: Erstmals wurden dort die zwei hauseigenen Pedelec-Prototypen mit dem Brose Mittelmotor präsentiert und durften sogar gefahren werden. Bei den ausgestellten Bikes handelt es sich ausdrücklich um Prototypen, weshalb unser Fahreindruck noch nicht dem des Serienproduktes entspricht, doch interessant ist es allemal, wenn ein Zulieferer-Gigant die Fahrradbranche betritt.


→ Den vollständigen Artikel "Rotwild R.Q1 Pedelec Prototyp - Wenn Automobil-Zulieferer Fahrräder antreiben [Riva 2014]" im Newsbereich lesen


 

pnebling

Anfänger, aber wird so langsam...;)
Dabei seit
6. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
12
Standort
Regensburg
Ich bin Wochenends öfters mit einem Bekannten unterwegs der Asthmatiker ist. Den Spass am biken will er sich trotzdem nicht nehmen lassen, also hat er sich jetzt ein EFully von Cube geholt und kann nun endlich gut mitfahren, ohne das man Angst haben muss, das er an der nächsten Steigung halber stirbt. Von daher haben Pedelecs durchaus ihre Berechtigung.
 
Dabei seit
14. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
11
Mein Plan bei uns ist es eher ein komplett neues Feindbild bei den Wanderern zu schaffen. Könnte die Möglichkeit sein, das der Wanderer und Mountainbiker zum ersten Mal ein Wirgefühl entwickeln könnte. Das würde die Trails für Mountainbiker bei uns lange, bis immer sichern ;)

G.:)
Damit stellst du dich doch moralisch auf die selbe Stufe, die gewisse Wanderer, über die wir uns hier schon seit Jahren aufregen, gegen Mtb´s aufbringen! Ziehl sollte es doch sein, ohne Vorurteile auszukommen!
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
7.547
Standort
New Sorg
Damit stellst du dich doch moralisch auf die selbe Stufe, die gewisse Wanderer, über die wir uns hier schon seit Jahren aufregen, gegen Mtb´s aufbringen! Ziehl sollte es doch sein, ohne Vorurteile auszukommen!
Wenns zum Ergebnis führt das unsere Trails nicht gesperrt werden, dann kann ich damit leben. Will meinen Kopf als Mountainbiker net auch noch für die EBiker hinhalten müssen.
Und diejenigen, die mit 60Jahren den Zweck des EBikes richtig einsetzten, wird man deswegen kaum einen Vorwurf machen bei so einer Geschichte.
Wie gesagt, es geht dabei nur um die DhEbikes.

G.:)
 
Dabei seit
14. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
11
Ich glaube, ich muss euch Männern, euch Helden des Trails, mal wieder auf den Boden der Wirklichkeit zurück holen: Man muss nicht alt und krank sein, oder Wanderer, wenn man gemütlich die Natur genießen will!

Wie siehts den aus, Sonntags Mittags auf dem Trail, wenn die Frau, nachdem sie wochenlang sonntags Mittags alleine zu Hause gesessen ist und nervt, dann doch mal mitfahren darf? Wenn der Mann mit seinem XTR Boliden gelangweilt den Berg hoch nudelt und schlaue Radschläge gibt, während die Frau mit dem 13 kg Kaufhausteil hinterher schwitzt?

Macht es nicht einsam, wenn dein Kumpel, nachdem er 3 Sonntage hinterher gehechelt ist und sich als Klotz am Bein gefühlt hat, irgendwann nicht mehr mitfährt, nur weil er nicht 3x die Woche trailnieren kann?

Wenn Ihr Rennen fahren wollt, dann müsst Ihr an Rennen teilnehmen. Dann habt Ihr Sonntags im Wald auch nichts verloren. Mir ist es so was von egal, wer da an mir vorbei zieht, egal ob mit Motor oder mit Hardteil, ob nass geschwitzt keuchend oder in lockerer Unterhaltung mit dem Nachbar!
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
7.547
Standort
New Sorg
Ich glaube, ich muss euch Männern, euch Helden des Trails, mal wieder auf den Boden der Wirklichkeit zurück holen: Man muss nicht alt und krank sein, oder Wanderer, wenn man gemütlich die Natur genießen will!

Wie siehts den aus, Sonntags Mittags auf dem Trail, wenn die Frau, nachdem sie wochenlang sonntags Mittags alleine zu Hause gesessen ist und nervt, dann doch mal mitfahren darf? Wenn der Mann mit seinem XTR Boliden gelangweilt den Berg hoch nudelt und schlaue Radschläge gibt, während die Frau mit dem 13 kg Kaufhausteil hinterher schwitzt?

Macht es nicht einsam, wenn dein Kumpel, nachdem er 3 Sonntage hinterher gehechelt ist und sich als Klotz am Bein gefühlt hat, irgendwann nicht mehr mitfährt, nur weil er nicht 3x die Woche trailnieren kann?

Wenn Ihr Rennen fahren wollt, dann müsst Ihr an Rennen teilnehmen. Dann habt Ihr Sonntags im Wald auch nichts verloren. Mir ist es so was von egal, wer da an mir vorbei zieht, egal ob mit Motor oder mit Hardteil, ob nass geschwitzt keuchend oder in lockerer Unterhaltung mit dem Nachbar!
Vielleicht sollte man dann nicht so egoistisch sein und die Tour seiner Frau oder seines Kumpels gerecht auslegen. Wenn man nicht alleine fährt, dann muß man sich halt dem Schwächsten anpassen oder man gibt sich dmit zufrieden einsam und alleine zu fahren.

Oder vesteh ich deinen Post jetzt völlig falsch. Bin mir da net sicher, weil der Satz mit dem "Rennen fahren" ist ja genau auch meine Meinung.

G.:)
 
Zuletzt bearbeitet:

chorge

Rollert rum auf Stollen seit 1988
Dabei seit
7. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
1.475
Standort
Chiemgau
Nichts ist schlimmer als Tourkollegen oder Partner, welche keine Rücksicht auf das schwächste Glied in der Gruppe nehmen können!!
Armselig!!!
 

BistDuVerrueckt

macht Forumsurlaub
Dabei seit
10. März 2011
Punkte für Reaktionen
555
Wenn der Mann mit seinem XTR Boliden gelangweilt den Berg hoch nudelt und schlaue Radschläge gibt, während die Frau mit dem 13 kg Kaufhausteil hinterher schwitzt?
Das ist ein Phänomen oder? Lustig was manchmal echt so los ist.
( Aber ich kenne das auch so, Frau: " Ich brauche sowas nicht " und fährt freiwilig mit der Bleigussschleuder, selbst schuld.

Was ich am Pedelec super finde ist:

- unsportliche haben eine Anfangsmotivation wieder Sport zu machen und die ersten Monate bis hin zum reinen Kettenantrieb sind nicht so frustrierend und Rückfallgefährdet - sollte die Krankenkasse eigentlich bezuschussen.

- genannte Gründe im Post vor mir

- nicht so trainiere können auch jenseits des Flachlands nochmal bissel in die Natur, anstatt überfordert von den Anforderungen nur noch im Forum zu lungern, oder vorm Fernseher

- und natürlich auch körperliche Handicaps und Krankheiten können ausgeglichen werden und Sport ist ein gutes Heilmittel.

Schlecht:

- Wiedermal nur für die Elite erschwinglich, der deutsche Kettenrauchdende übergewichtige Familienvater und Durchschnittsverdiener, der es am nötigsten hätte, kann sich kaum ein Rad im Wert eines kleinen Gebrauchten leisten.

Ich für meinen Teil würde mir neben all den anderen Rädern auch ein Pedelec MTB anschaffen, wenn ich die Kohle hätte.
Nur aus Spass. Super Sache! Wenn aber die Protzer und Nixkönner dann protzend die Wälder verstopfen ist shice.

Bleibt ja immernoch die Option mit dem Mofa durch den Wald zu brettern.
 

Hasifisch

Sprecher IG Harz
Dabei seit
13. März 2010
Punkte für Reaktionen
1.197
Standort
Wernigerode
Technisches: findet sonst keiner, das Brose da schlicht versucht, mit einem anscheinend völlig ungeeigneten, aber mittlerweile wohl amortisiertem und damit billig zu produzierendem "Lenkungsmotor"(!) Geld bei den hippen E-Bikes zu scheffeln?
Zwei (!) Getriebe, die ihre Kraft dann an ein drittes Getriebe (!) abgeben. Sorry, aber selten so einen Irrsinn gesehen.
Auch die 90Nm werden relativ schnell per Kettenlängung und daraus folgendem Verschleiß zeigen, das sie für einen konventionellen Fahradd-Ketten-Antriebsstrang nicht gemacht wurden. Das Ding ist eine konstruktive Erbärmlichkeit.
Thema E-Bike generell: es sind wieder die üblichen, aus meiner Sicht haltlosen Pro-Argumente.
Mir möge bitte jemand den Gesetzestext zeigen, in dem steht, das jeder versehrte/eingeschränkte/untrainierte das verbriefte Recht besitzt, jeden Punkt in der deutschen Natur zu erreichen und das ganze bitte möglichst leicht. Ansonsten fordere ich sofort eine Ganzkörper-Exoprothese, die mir einen entspannten Marathon erlaubt. Ich dachte an so etwas:
 
Dabei seit
15. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
370
Standort
Hameln
Mir möge bitte jemand den Gesetzestext zeigen, in dem steht, das jeder versehrte/eingeschränkte/untrainierte das verbriefte Recht besitzt, jeden Punkt in der deutschen Natur zu erreichen und das ganze bitte möglichst leicht.
:confused:
Ach geht es mal wieder gegen "versehrte/eingeschränkte" Mitmenschen die sich erdreisten ein Pedelec zu benutzen (das ganz nebenbei gesagt rechtlich ein Fahrrad ist)?
Einen Link zur Rechtslage "Pedelec" stelle ich dir gerne zur Verfügung - aber vermutlich geht es dir ja nur um eine Hetzjagd auf die von dir genannte Personengruppe .
 

BistDuVerrueckt

macht Forumsurlaub
Dabei seit
10. März 2011
Punkte für Reaktionen
555
Mir möge bitte jemand den Gesetzestext zeigen, in dem steht, das jeder versehrte/eingeschränkte/untrainierte das verbriefte Recht besitzt, jeden Punkt in der deutschen Natur zu erreichen und das ganze bitte möglichst leicht.
Der Kommentar ist unqualifiziert, dämlich, egoistisch, narzistisch und dient mal wieder einfach nur dazu sich auf irgendeine Art und Weise selbst zu produzieren. Zudem erkenne ich eine kindliche Naivität, dass der Kommentator offensichtlich der Meinung ist, selbst ewig unversehrt zu bleiben.

Es geht nicht um Recht, sondern Möglichkeiten, diese nämlich die in einer modernen Gesellschaft ausnahmsweise mal positiv sind.
Anscheinend muss der Kommentator allerdings Recht haben, denn sonst wäre die Vokabel ihm wohl nicht zugestoßen.

Dazu kommt die falsche Nutzung des Ironman-Charakters, der in den Comics, verkörpert durch den Milliadär Tony S. diese Prothese ja zum guten Einsatz trägt. Sonst könnte er ja nicht rumfliegen, so wie körperlich eingeschränkte oder Kranke ohne Pedelec vielleicht nicht die Natur erkunden könnten und von Ihrem Leben etwas schönes haben.
Mit dem Einsatz des Bildchens konterkariert er seine eigene Aussage.

Aber jeder wie er meint. Ich bin übrigens dafür, dass in einer reichen Gesellschaft wie unserer es Möglich sein sollte, dass benachteiligte Menschen in jeder Hinsicht ein möglichst gutes Leben haben können, gerne auch rechtlich verbrieft.
Wer das nicht kapiert wählt halt weiter CDU und FDP ( mitlerweile auch SPD ) und gibt eben alle Rechte nach und nach ab, für die unsere
Vorfahrengenerationen hart gekämpft und gelitten haben.

Wo lernst Du eigentlich solche Einstellungen? Zuhause? Im Fernsehen? Auf der Parteiversammlung der Liberalen ?
 
Dabei seit
14. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
11
Vielleicht sollte man dann nicht so egoistisch sein und die Tour seiner Frau oder seines Kumpels gerecht auslegen. Wenn man nicht alleine fährt, dann muß man sich halt dem Schwächsten anpassen oder man gibt sich dmit zufrieden einsam und alleine zu fahren.

Oder vesteh ich deinen Post jetzt völlig falsch. Bin mir da net sicher, weil der Satz mit dem "Rennen fahren" ist ja genau auch meine Meinung.

G.:)
Ich glaube auch, dass wir da nicht so weit von einander entfernt sind. Trotzdem ist die Gefahr groß, dass der Neuling bald die Lust verliert, wenn, trotz größter Rüchksichtnahme, die Leistungsunterschiede gar zu groß sind. Hier schadet Elektro-Doping gar nichts und wenn er mit der Zeit immer weniger E braucht, um so besser!

Aber zurück zum Thema. So langsam bewegt sich die Diskussion in die richtige Richtung:

Es geht nicht um guter Biker - böser Biker, es geht darum, Wege zu finden, wie wir alle im Wald zusammen unseren Spass haben! Von da aus gesehen, kann dieses Thema gar nicht genug diskutiert werden. Als das vor 20 - 25 Jahren mit den Bikern im Wald so richtig los ging, gab es - Gott sei Dank - kaum eine Ausgabe div. Bike-Zeitungen, wo nicht mehr oder weniger über dieses Thema berichtet wurde und vielleicht hat diese Sensibilisierung dazu beigetragen, das es heute noch möglich ist, relativ frei im Wald rumzufahren.

Wir beschweren uns über die Krakeler-Wanderer und verhalten uns selbst genau so.
 

Hasifisch

Sprecher IG Harz
Dabei seit
13. März 2010
Punkte für Reaktionen
1.197
Standort
Wernigerode
:confused:
Ach geht es mal wieder gegen "versehrte/eingeschränkte" Mitmenschen die sich erdreisten ein Pedelec zu benutzen (das ganz nebenbei gesagt rechtlich ein Fahrrad ist)?...
Rechtlich ein Fahrrad...soso... ;)

Der Kommentar ist unqualifiziert, dämlich, egoistisch, narzistisch und dient mal wieder einfach nur dazu sich auf irgendeine Art und Weise selbst zu produzieren. Zudem erkenne ich eine kindliche Naivität, dass der Kommentator offensichtlich der Meinung ist, selbst ewig unversehrt zu bleiben...
Was soll man zu so einer abstrusen Rotze noch schreiben?
Ich habe meine Meinung und du deine. Nur wenn ich ein habe die deiner nicht entspricht machst du einen auf Forums-Psychologen? Ich hoffe, du bist in Wirklichkeit keiner. Ansonsten frage ich mich bei solchen dreisten Anmachen doch irgendwie, ob du in echt, Auge in Auf´ge, auch so frech wärst.
Ich bin dann hier raus, man darf bei Emissions-Verlagerern nun mal keine andere Meinung haben... :)
 

Robby2107

Pistensau
Dabei seit
31. März 2011
Punkte für Reaktionen
220
Standort
Höfingen
Absolute Fehlentwicklung.
Warum ein Mtb mit Motor? Entweder ich mache Sport oder ich lasse es. Aber diese "Ich fahre Mtb und bin cool, will mich dafür aber nicht anstrengen" - Mentalität kotzt mich an.
 
Dabei seit
14. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
11
Absolute Fehlentwicklung.
Warum ein Mtb mit Motor? Entweder ich mache Sport oder ich lasse es. Aber diese "Ich fahre Mtb und bin cool, will mich dafür aber nicht anstrengen" - Mentalität kotzt mich an.
Wer sagt denn, dass wir Sport machen? Wir wollen einfach nur spazieren fahren und die Natur genießen:mexican:
 
Dabei seit
20. März 2013
Punkte für Reaktionen
104
Standort
München Ost
Ok .... den E-Bikern wird hier wenig Sympathie entgegengebracht .. so weit so gut. :winken:
Wie schaut es eigentlich bei der Herstellern der Räder aus wie zb. jetzt Rotwild. Ist euch so ein Hersteller der nach eurer Meinung eine Menge Know-how in diese verteufelte Technik steckt auch unsympathisch. :cool:
oder wird sich das so gar beim Kauf des nächsten MTB bezüglich der beteiligten Firmen negativ auswirken?
 

chorge

Rollert rum auf Stollen seit 1988
Dabei seit
7. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
1.475
Standort
Chiemgau
Definitiv!
Solange es Trekkingbikes und Alltagsräder sind - gerne! Cannondale macht das ja auch. Aber das was Haibike, Cube oder jetzt auch Rotwild basteln bedeutet für mich persönlich, dass ich diese Unternehmen versuche zu meiden...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. Dezember 2004
Punkte für Reaktionen
2.312
Standort
München
.... jetzt Rotwild.... eine Menge Know-how
lol made my day....


Ich oute mich mal ... ich finde das so manches ebike sehr cool ist.
wobei ich eher auf die MX version stehe die auch mal 60 geht und kurzzeitig 2kW hat.


Aber auch nur als 2 oder 3. Bike

Ist halt was für die Wälder wo wenig bis keine Menschen unterwegs sind. Ich denke das ich sowas aber auch eher Wandererfreundlich angehe.
Das es bei einer größeren Verbreitung ärger geben wird ist klar. die x% Deppen gibt es halt immer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ducsasch

Die graue Eminenz.
Dabei seit
19. September 2006
Punkte für Reaktionen
125
Standort
Links vom Rhein
:lol: Ein Trend der sich ebensowenig aufhalten lassen wird wie 27,5 oder tapered Steuerrohre ... Ich brauchs nicht!

Hoffentlich gibts bald ein 26" IBC ... Ohne E-Technik! :bier:
 

fub

Dabei seit
27. März 2005
Punkte für Reaktionen
59
Ok merken, alle Pedelec Fahrer sind böse, zerstören Wälder und fahren Wanderer und brave gut Bürger MTBler wie uns schamlos über den Haufen, während wir ausnahmslos rücksichtsvoll in Einklang mit Natur und Mitmenschen im Wald unterwegs sind.
Ich denke, die Entwicklung ist kaum auf zu halten und bringt auch einiges an Möglichkeiten gerade für konditionell schwächere Biker, die vielleicht mal in den Sport hinein schnuppern wollen.
Natürlich sind damit auch Risiken verknüpft aber das ist wohl immer so und diese hängen im Endeffekt an der jeweilige Einzelperson.
 

Ducsasch

Die graue Eminenz.
Dabei seit
19. September 2006
Punkte für Reaktionen
125
Standort
Links vom Rhein
Wer schnuppert denn für diverse 1000 EUR in das Thema rein??

Gesendet von meinem LT25i mit Tapatalk
 

fub

Dabei seit
27. März 2005
Punkte für Reaktionen
59
Pedelecs werden oft als Mietbikes in Touri gebieten angeboten. Da ist dann meist nicht der typische "Biker" die Zielgruppe, sondern eher das Pärchen, dass mal auf den Berg nebenan kommen will aber zu Hause das letzte mal vor 5 Jahren auf dem Rad gesessen hat.
Klar ergibt das auch keine grüne Ökobilanz aber immer noch besser als Lifte bauen, zumindest meiner Meinung nach.
 
Oben