Schwalbe Recycling-Projekt: Die ZEG macht mit!

Schwalbe Recycling-Projekt: Die ZEG macht mit!

Die ZEG macht beim Schwalbe Recycling-Projekt mit! Ein wichtiges Zeichen in Richtung Nachhaltigkeit sendet Europas größte Zweirad-Einkaufs-Gemeinschaft, kurz ZEG. Mit ihren Mitgliedsbetrieben unterstützt sie das Recycling-Projekt des Reifenherstellers Schwalbe.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Schwalbe Recycling-Projekt: Die ZEG macht mit!

Was hältst du vom Schwalbe Recycling-Projekt? Hast du einige alte Reifen, die du dem Recyclingprozess gern zuführen würdest?
 
Dabei seit
29. November 2016
Punkte Reaktionen
1.240
Ort
Berlin
Fahrradläden bekommen im übrigen einen kleinen Boni von Schwalbe, wenn sie Altreifen zurück schicken.
Was auch vollkommen okay ist, ich wollte es nur erwähnen.
Könnte man dann auch dem Kunden gutschreiben. Bei Abgabe im Fahrradladen bekommt man einen neuen Reifen für X Euro weniger. Gratis oder gegen Bezahlung gibt doch niemand alte Reifen ab. Es würde auch niemand Flaschen und Dosen abgeben, wenn es Pfand nicht gäbe. Der Weg zur Mülltonne ist da immer der kürzeste und schnellste.
 

dasK

Saftbefehl!
Dabei seit
25. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
9.344
Es würde auch niemand Flaschen und Dosen abgeben, wenn es Pfand nicht gäbe. Der Weg zur Mülltonne ist da immer der kürzeste und schnellste.
Also ich gebe den Pfand nie wegen des Geldes ab. Der Pfandbon landet im Spendenbriefkasten neben dem Automaten.
Natürlich gibt es auch immer Menschen, die einfach nur wegschmeißen. Aber wenn es die Möglichkeit gibt, ist es doch gut und man muss sich ja nicht jede Pseudo Jesustat bezahlen lassen.
 

BigMaaaac

always on devil gets out :P
Dabei seit
28. August 2020
Punkte Reaktionen
1.450
Ort
Hameln/Pyrmont mit Blick ins Lipperland
zumindest kommt der alte Gummireifen nun nicht mehr komplett in die Verbrennung.
obwohl ja ein Teil doch zur Ernergiegewinnung verbrannt werden muss.
aber bei der Pyrolyse fallen wenigstens verwendbare Rohstoffe an.

das funzt mit allen Kohlenwasserstoffverbindungen !
und lohnt nun auch wirtschaftlich.

auf ähnliche Art wird auch E fuel hergestellt.
oder Erdölraffiniert,
Grillkohle geköhlert
usw..

also keine Träumertechnik, sondern geht in die richtige Richtung 👍

die Rohstoff gehen dann wieder zurück nach Indonesien,
wo dann Schwalbe produziert ?!
 
Dabei seit
30. April 2006
Punkte Reaktionen
77
Fahrradläden bekommen im übrigen einen kleinen Boni von Schwalbe, wenn sie Altreifen zurück schicken.
Was auch vollkommen okay ist, ich wollte es nur erwähnen.
Der ist mir neu, so als Fachhändler.🤷‍♂️
Jetz mal ohne Quatsch, der Behälter den Schwalbe zu Verfügung stellt kostet Summe X im Jahr.
Als kleiner Fahrrad laden müssen wir 1,5 pro Reifen berechnen um +\- null da raus zu gehen.
Zu verschenken gibts da nichts.
 

davez

StandWithUkraine
Dabei seit
28. November 2017
Punkte Reaktionen
8.186
Ort
Dehemm
Man hätte ja auch mal wichtige Daten liefern können. Anhand der Pressemitteilung kann man nicht beurteilen, ob das in Summe positiv oder negativ ist, wie so oft hier.

Danke Dir, das ist in der Tat sehr hilfreich.

Interessant wäre zu wissen, wer wofür zahlt.

Im Wertstfoffbereich gibt es unglaubliches Schwankungen der Preise über Zeit, die teilweise ins Negative gehen. Zeitweise sind die recyclten Materialien wofür die Abnehmer Geld bezahlen, zeitweise müssen die Entsorger an die Abnehmer für die Abnahme bezahlen. Zahlt also der Abnehmer Pyrum oder ist es Schwalbe?
 

cjbffm

26 Zoll lebt!
Dabei seit
4. September 2011
Punkte Reaktionen
5.501
Ort
Punkfurt^^ Preuße aus~
Könnte man dann auch dem Kunden gutschreiben. Bei Abgabe im Fahrradladen bekommt man einen neuen Reifen für X Euro weniger.
Das macht die Sache ja noch verrückter. Die Preise für Fahrradreifen sind, verglichen mit Autoreifen, ja schon so völlig gaga, selbst wenn man sie im Versand kauft. Und dann soll der Kunde noch die unrealistischen, überzogenen Preisvorstellungen der örtlichen Händler bedienen, indem er eine Mini-Gutschrift für seine Altreifen bekommt. - Nee danke. Dann kommen sie weiterhin in den Restmüll und dienen der Fernwärmeversorgung.
 
Dabei seit
17. Oktober 2022
Punkte Reaktionen
704
Da erklärt Schwalbe das auch interessant, auch die Herausforderungen mit Fremdreifen

 
Dabei seit
29. April 2014
Punkte Reaktionen
35
Bei Pyrum direkt kann man einen Fahrradreifen übrigens für 0,50€ abgeben. Aber verständlich, dass es im Radladen mehr ist. Die haben schließlich nochmal extra Aufwand damit und wollen schließlich bei allem was sie mit ihrem Business machen auch Geld verdienen. Aber ich stimme hier den meisten zu: Wenn man die Wahl hat den Reifen einfach in die graue Tonne zu packen oder irgendwo für Geld (oder auch umsonst) abzugeben, dann werden die meisten Leute ihn leider in die graue Tonne schmeißen.
Generell aber eine tolle Sache, dass sich zum Thema Reifen mal etwas mehr Gedanken gemacht wird!
 
Dabei seit
26. Juli 2006
Punkte Reaktionen
32
Ort
Lebkoungcity
Hab einen Aerothan-Schlauch der schon frisch aus der Verpackung Schrott war und Schwalbe sich seiner Produktqualität/Kundenservice nicht bewusst ist, bzw. es ihnen egal ist. Werden die auch gesammelt?
 
Dabei seit
26. Juli 2006
Punkte Reaktionen
32
Ort
Lebkoungcity
Hast du den Schwalbe Kunden-Service direkt kontaktiert? Meine Erfahrung waren bisher sehr positiv (bei einer Reklamation eines neu gekauften Reifens).
Doch, hab ich. Aber anscheinend sind sie sich bewusst, dass der Ventilkern nicht ordentlich im Schaft eingeschraubt ist und empfehlen, obwohl er mir auf dem Trail beim Versuch den Schlauch aufzupumpen mehrfach aus dem Schaft gefallen ist, ihn mit Schraubensicherung erneut einzukleben.
Für mich unverständlich!
 
Dabei seit
23. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
878
Wenn man die Wahl hat den Reifen einfach in die graue Tonne zu packen oder irgendwo für Geld (oder auch umsonst) abzugeben, dann werden die meisten Leute ihn leider in die graue Tonne schmeißen.
Schwalbe und Pyrum wollen wohl die eingehende Rohstoffmenge hart begrenzen. Und sich dann im Falle des Scheiterns auf zu wenig Kundenresonanz berufen.

Der Wertstoffhof hier verlangte zuletzt 1 Euro pro Fahrradreifen.
 

alteoma301

Acid auf Rädern
Dabei seit
10. September 2019
Punkte Reaktionen
957
Ort
Bodensee
gibt es denn einen wirklichen unterschied zwischen fahrradreifen und autoreifen? Wenn so ein Prozess wirtschaftlich sein soll kann man nämlich mehr oder weniger kostenfrei auf hunderttausende tonnen alte autoreifen zurückgreifen, die einfach so herumliegen. Warum sollte man da anfangen mit großem aufwand ein paar dünne leichte fahrradreifen zurückzuführen? So ganz erklärt sich mir das nicht. Schade finde ich es trotzdem, dass der kunde dafür auch noch bezahlen soll. So funktioniert recycling eher schlecht.

Ich habe selber eine große Kiste im Keller, in die kaputtes Gummi wandert. Wenn ich sie irgendwo umsonst abgeben kann ok. Ansonsten werden sie irgendwann im Restmüll entworgt. Die Kiste ist nämlich bald am überlaufen.

hier mal anekdotisch meine konversation mit einem großen online händler zu dem thema:

hallo [redacted]-team,
nehmt ihr auch am Schwalbe reifen und Schlauch recycling teil? Wenn ja,
wie kann ich euch meine Reifen und Schläuche fürs Recycling zukommen
lassen? Was sind eure Bedingungen?

Hallo alteoma301,

wir machen hier zwar mit, aber dann müsstest du uns die Schläuche im Store vorbeibringen. Dieser ist aber aktuell geschlossen.
witzbolde. was meint ihr, welchen prozentsatz ihrer reifen die im store verkaufen. abgabe der altreifen geht aber nur im store. recycling also nicht machbar.
 

alteoma301

Acid auf Rädern
Dabei seit
10. September 2019
Punkte Reaktionen
957
Ort
Bodensee
mein lokaler recycling hof schreibt auf seiner webiste:
fahrradreifen: restmüll
nicht mal dort wird gesammelt. echt schade, wenn man weiß, wie kautschuk in südasien angebaut wird.
 
Dabei seit
17. Oktober 2022
Punkte Reaktionen
704
.
 

Anhänge

  • 1669793649310.png
    1669793649310.png
    275,6 KB · Aufrufe: 162
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. April 2014
Punkte Reaktionen
35
mein lokaler recycling hof schreibt auf seiner webiste:
fahrradreifen: restmüll
nicht mal dort wird gesammelt. echt schade, wenn man weiß, wie kautschuk in südasien angebaut wird.
Die Pyrolyse die hier bei Pyrum stattfindet ist aber auch ein Verfahren, das zwar nicht neu ist, aber sich bisher kaum gerechnet hat. Ich denke, dass der Großteil der Reifen, unabhängig davon wo er abgegeben wird, bisher einfach als Restmüll behandelt wird und dann entweder verbrannt oder irgendwo zum "deponieren" hin verschifft wird. Von daher ist es fraglich, ob es bislang überhaupt Sinn gemacht hat einen Fahrradreifen irgendwo abzugeben.
 

sevenfilms_micha

sevenfilms videography
Dabei seit
29. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
575
Ort
Winterthur
Bei Peter Stadler (nicht der große Stadler) kostet das Schwalbe System den Endkunden auf jeden Fall etwas
Anhang anzeigen 1594371


Na da freut man sich, erstmal soll man bei so Händlern 75+€ für den Reifen zahlen und dann fürs Recycling nochmal?
Wird ein Knüller, aber beim Auto ists ja auch so etabliert, also wirds die (motorisierte) Gelegenheitsfahrer/Neuradler-Fraktion sicher schlucken.



Vittoria klingt nach kostenlos für den Endkunden, dafür machen die dann aber nur Downcycling:
Beim Autoreifen wird für die Entsorgung gezahlt. Nicht fürs Recycling.
Jeder Fahrradhändler zahlt selbst für die Entsorgung der Altreifen. Manche legen es halt auf den Kunden um. Wie der Händler das mit den Recyclingkosten macht, darf er natürlich selbst entscheiden.

Schwalbe bekommt übrigens die zurückgewonnen Rohstoffe übrigens nicht umsonst. Da ist also kein finanzieller Anreiz für Schwalbe, dass Recycling zu machen
 

alteoma301

Acid auf Rädern
Dabei seit
10. September 2019
Punkte Reaktionen
957
Ort
Bodensee
Schwalbe bekommt übrigens die zurückgewonnen Rohstoffe übrigens nicht umsonst. Da ist also kein finanzieller Anreiz für Schwalbe, dass Recycling zu machen
natürlich kann das ein finanzieller anreiz sein. schließlich können die gewonnenen rohstoffe günstiger sein als komplett neu produzierte.
 
Oben Unten