Shimano GRX

isartrails

Kommentator
Dabei seit
27. Januar 2004
Punkte Reaktionen
1.685
Ort
Rund um den Wörthsee
Habe jetzt nicht die ganzen 46 Seiten gelesen, aber angesichts der aktuell schlechten Liefersituation frage ich mich, ob man in einem gewünschten 2x11-Setup auch Einzelkomponenten aus der GRX400er-Serie einsetzen kann.

Konkret meine ich Umwerfer und Schaltwerk. Zumindest dem Umwerfer sollte es eigentlich egal sein, ob hinten eine 10- oder 11-fach Kassette bedient wird und erst recht egal, welche Kette da durch läuft.
Spricht hinten etwas dagegen ein RX400-Schaltwerk an einer 11-36-Kassette (11-fach) von Shimano arbeiten zu lassen?
Ist der rechte (hintere) RX400-STI-Shifter tatsächlich ein auf 10 Gänge beschränkter Schalthebel, oder möglicherweise doch ein 11-fach, der lediglich mechanisch "beschränkt" wurde? (Bei vorderen MTB-Schalthebeln gab's ja sowas schon einmal, dass die 3-fach-Funktion auf eine lediglich 2-fach-Funktion per Umschalter beschränkt wurde). Bin in den technischen Details nicht so sehr drin.

Sind die Kettenblätter der verschiedenen Baureihen untereinander kompatibel?
Also passen die 48/31-Kombination der GRX800 auch an eine GRX600 oder GRX400 und umgekehrt?
Sind die Kettenblätter der 1-fach-Kurbeln identisch (und somit austauschbar) mit denen der 2-fach-Kurbeln?
Danke für ein kurzes Update.
 
Dabei seit
27. Juli 2019
Punkte Reaktionen
589
Ort
Höchstadt
RX400-Schaltwerk an einer 11-36-Kassette (11-fach) von Shimano
Nach Umrüstung auf ein SHIMANO GRX Schaltwerk RD-RX812 Shadow+ 1x11-fach Schaltwerk hätte ich mein original verbautes Shimano GRX RD-RX810, Direct Mount, 11-Speed Schaltwerk mit nur leichten Kampfspuren abzugeben...
IMG_0929.jpeg
 
Dabei seit
27. September 2012
Punkte Reaktionen
35
Ich plane gerade meine Teileliste für einen Aufbau. In älteren Tests habe ich gelesen, dass die GRX Gruppen Reifenbreiten von 42mm erlaubt (Kettenlinie). Ist das aktuell oder können auch 45 oder 50er Reifen mit GRX-Gruppen gefahren werden?
Würde gerne 1x11 ausprobieren. Falls es mir zu wenig Bandbreite liefert später ggf. auf 2x11 umrüsten. So wie ich das verstanden habe bräuchte ich nur neue Kettenblätter und ggf. einen anderen (CT) Käfig für das Schaltwerk. STIs würde ich direkt 2x11 kaufen (ST-RS505)
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.174
Ort
München
Die maximale Reifenbreite bestimmt vor allem der Rahmen. Also prüfen was der Hersteller angibt
Es gibt diverse Rahmen die 700x45C erlauben, selten sogar mehr (dann meist in Verbindung mit ab gesenkten Kettenstreben)
 
Dabei seit
27. September 2012
Punkte Reaktionen
35
Die maximale Reifenbreite bestimmt vor allem der Rahmen. Also prüfen was der Hersteller angibt
Es gibt diverse Rahmen die 700x45C erlauben, selten sogar mehr (dann meist in Verbindung mit ab gesenkten Kettenstreben)
Der Rahmen (Sonder Camino) gibt 700x50c her. Die Aussage in einem Test zur grx mit der im Vergleich zur 105 größeren reifenfreiheit (bis 42c) durch die breitere Kettenlinie hat mich nur verwirrt.
 
Dabei seit
7. Januar 2012
Punkte Reaktionen
43
Ort
Stuggi
Ich wundere mich auch, dass vom Suchenden keine Rückmeldung kommt. Mehr Hilfe können wir ihm nicht bieten. Derzeit würde noch nicht einmal eine Spendenaktion helfen, weil die kompletten Hebel so schlecht verfügbar sind. :D
Guten Morgen,
erstmal vielen DANK für die ganzen Antworten, Hilfe die ich auf meine Frage bekommen habe. Mein Plan ist es das silberne Teil zu tauschen und den Hebel zu bearbeiten. Vielleicht kommen im laufe des Jahres Ersatzteile.
Das ich erst jetzt zum Antworten kommen, liegt an meiner Arbeit!!!! Oft reicht es Zeitlich nicht für mehr, als fürs mitlesen.
 
Dabei seit
1. September 2002
Punkte Reaktionen
443
Ort
Nürnberg
Hallo zusammen, hat schon mal jemand eine passende Zugfeder für das GRX Schaltwerk gefunden? Passt hier auch eines für XT oder ähnliches? Meine ist leider kaputt und ich habe kaum Kettenspannung.
 
Dabei seit
7. November 2020
Punkte Reaktionen
41
Guten Morgen,
erstmal vielen DANK für die ganzen Antworten, Hilfe die ich auf meine Frage bekommen habe. Mein Plan ist es das silberne Teil zu tauschen und den Hebel zu bearbeiten. Vielleicht kommen im laufe des Jahres Ersatzteile.
Das ich erst jetzt zum Antworten kommen, liegt an meiner Arbeit!!!! Oft reicht es Zeitlich nicht für mehr, als fürs mitlesen.
tausch den ganzen Hebel aus wenn der wieder Lieferbar ist und verkaufe Deinen alten als Ersatzteil Spender etc. für ca. 50€ bis 100€ bekommst den los. Wenn Dir eine einwandfreie optik wichtig ist das tausche beide STI´s gegen schöne schwarze 105er 7020 STIs aus !
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.174
Ort
München
Der Rahmen (Sonder Camino) gibt 700x50c her. Die Aussage in einem Test zur grx mit der im Vergleich zur 105 größeren reifenfreiheit (bis 42c) durch die breitere Kettenlinie hat mich nur verwirrt.
Das stimmt schon, aber nur bei gleicher oder sehr ähnlicher Kettenstrebenlänge. Dann erlaubt die GRX Kurbel durch die breitere Kettenlinie dem Rahmendesigner breitere Reifen zu berücksichtigen als eine RR Gruppe.

Mehr Reifenbreite bekommt man ansonsten über
  • Auslegung des Rahmens für eine MTB Kurbel (73mm Tretlager)
  • Limitierung auf 1x fach Kurbel (bei 68 mm Tretlager) (und Limitierung der maximalen Kettenblattgröße)
  • längeren Kettenstreben (und damit längerem Radstand)
  • Abgesenkten Kettenstreben
 

nosaint77

biopowered hoch, (wie) elektrisiert runter
Dabei seit
19. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
788
Ort
Oberfranken
Ich bekomme mein 10fach GRX-Schaltwerk nicht sauber für eine 10fach 11-40 Sunrace Kassette eingestellt. Das 10fach Schaltwerk schafft als größtes Kassettenritzel max. 36T, was IMHO das Problem ist. Man kann zwar das obere Schalträdchen auf einen ausreichenden Abstand zu 40er Ritzel einstellen, dass Schalträdchen ist dann aber bei den anderen (kleineren) Ritzeln sehr weit weg. Am Montageständer schalten die Gänge gut, draußen springen sie insbesondere bei den mittleren Ritzeln munter hin und her, usw. Da ich die Bandbreite (vorn 34/50 und hinten 11-40) fürs Bikepacking brauche, suche ich nun nach einer kostengünstigen Lösung.
Die restlichen Parts sind: Tiagra Kurbel 34/50, Tiagra Umwerfer, Shimano 10fach STIs.

Meine Idee wäre: Shimano MTB-Kurbel mit 28/38 Kettenblatt und eine Kassette mit 11-36. Damit wäre die Bandbreite nahezu identisch, die Abstufung der einzelnen Gänge passt mir laut Ritzelrechner auch prima. Der Haken an der Sache. Kettenlinie ist bei der MTB-Kurbel 48,8, die Tiagra hat 43,5mm. Keine Ahnung ob der Umwerfer das noch hinbekommt. Hab mal den oberen Anschlag verändert, dann ging der Umwerfer noch ca. 5mm weiter nach außen. Allerdings ist dann der Hebel vom Umwerfer relativ nah am Reifen. Aufgrund des kleineren Kettenblattes der Kurbel wird er aber weiter unten am Sitzrohr montiert, somit gewinne ich hier noch etwas Spielraum zum Reifen. Irgendwo im Internet stand, den Umwerfer mit Lötsockel kaufen, Schelle und Adapter (damit der Umwerfer weiter nach außen kommt). Gibt es vielleicht auch Spacer um die Kettenlinie der Kurbel zu verändern?
 

isartrails

Kommentator
Dabei seit
27. Januar 2004
Punkte Reaktionen
1.685
Ort
Rund um den Wörthsee
36T, was IMHO das Problem ist.
IMHO ist das Problem, dass du etwas anstrebst, was an einem Bikepacker/Gravel eher unüblich ist.
Hast du‘s schon mal mit einem MTB versucht? :p
Kleiner Scherz. 34:40 oder noch stärker untersetzt 28:38 sind halt Untersetzungen, wie sie üblicherweise nur an Mountainbikes gefahren werden. Der offiziell kleinste Gang der 2-fach GRX (30:36) ist da schon deutlich schwerer (=0,833).
Zur Kettenlinie kann ich nicht viel beitragen, aber es gibt MTB-Umwerfer, die in Frage kommen.
Es könnte sich durchaus ein Gedanke lohnen, einen MTB-Rahmen als Basis für einen Backpacking-Aufbau mit solch kleinen Übersetzungen in Betracht zu ziehen. Sieht man auf schweren Events durchaus häufig am Start stehen (und ins Ziel kommen).
 
Dabei seit
13. Februar 2013
Punkte Reaktionen
185
@NoSaint:

Habe ein grx400 Schaltwerk hier problemlos mit der 10fach 11-40 Sunrace Kassette laufen. B-Schraube ist gar nicht weit drin. Schaltet mittlerweile perfekt.
Anfangs lief die Kassette etwas rau mit der bereits gefahrenen Kette.
Zuerst mit 2fach Kurbel 42/33.
Mittlerweile aber 11fach mit 38er KB.

Bei der Kassette ist der Lockring etwas schwierig zu fixieren. Da auf genauen Sitz achten.
Wenn es in den mittleren Gängen springt, eher mal die Zugspannung justieren.
Die Dämpfung lasse ich immer aus. Mit 'on' unangenehm hohe Hebelkräfte.
 
Dabei seit
10. Januar 2006
Punkte Reaktionen
334
Ich bekomme mein 10fach GRX-Schaltwerk nicht sauber für eine 10fach 11-40 Sunrace Kassette eingestellt. Das 10fach Schaltwerk schafft als größtes Kassettenritzel max. 36T, was IMHO das Problem ist. Man kann zwar das obere Schalträdchen auf einen ausreichenden Abstand zu 40er Ritzel einstellen, dass Schalträdchen ist dann aber bei den anderen (kleineren) Ritzeln sehr weit weg. Am Montageständer schalten die Gänge gut, draußen springen sie insbesondere bei den mittleren Ritzeln munter hin und her, usw. Da ich die Bandbreite (vorn 34/50 und hinten 11-40) fürs Bikepacking brauche, suche ich nun nach einer kostengünstigen Lösung.
Die restlichen Parts sind: Tiagra Kurbel 34/50, Tiagra Umwerfer, Shimano 10fach STIs.

Meine Idee wäre: Shimano MTB-Kurbel mit 28/38 Kettenblatt und eine Kassette mit 11-36. Damit wäre die Bandbreite nahezu identisch, die Abstufung der einzelnen Gänge passt mir laut Ritzelrechner auch prima. Der Haken an der Sache. Kettenlinie ist bei der MTB-Kurbel 48,8, die Tiagra hat 43,5mm. Keine Ahnung ob der Umwerfer das noch hinbekommt. Hab mal den oberen Anschlag verändert, dann ging der Umwerfer noch ca. 5mm weiter nach außen. Allerdings ist dann der Hebel vom Umwerfer relativ nah am Reifen. Aufgrund des kleineren Kettenblattes der Kurbel wird er aber weiter unten am Sitzrohr montiert, somit gewinne ich hier noch etwas Spielraum zum Reifen. Irgendwo im Internet stand, den Umwerfer mit Lötsockel kaufen, Schelle und Adapter (damit der Umwerfer weiter nach außen kommt). Gibt es vielleicht auch Spacer um die Kettenlinie der Kurbel zu verändern?

Guck, ob du die 3x10fach Kurbel FC-5703 bekommst. Dort hat das kleinste Kettenblatt einen 74er Lochkreis.
28 -39 schaltet sich auch noch sehr gut. (24-39 ist eher suboptimal. 24 39 50 hatte ich bei meiner Großbritannienreise und war wohl auch nur wegen des stufenlosen Lenkerendschalthebels fgerade so fahrbar.)

Statt des großen Kettenblattes kann eine Art Kettenschutzring montiert werden. Das kann auch ein altes Kettenblatt mit heruntergefeilten Zähnen sein

Ich meine andere Shimano Triple RennKurbeln aus der Zeit hatten einen größeren Lochkreis fürs ansonsten 30er Kettenblatt.
Wie das bei der Tiagra 4703 ist, weiß ich im Moment gar nicht. Aber vielleicht reicht ja auch das 30er Kettenblatt. Optisch reiht sie sich besser in die GRX ein.

Und ja ein Triple Rennumwerfer ist sicherlich eine Option. Der ist auch für den Gangsprung und kleinere Kettenblätter gemacht und müsste gar weiter ausschwenken. Ob dann auch ausreichend für eine MTB Kurbel ist, weiß ich nicht.

EDIT

Hier stehts 110/74 für die Tiagra 4703. Das wäre perfekt. Nun stellt sich die Frage, ob TA z.B. für den speziellen 4-Loch Lochkreis kleinere Blätter anbietet?
Für 5 Loch und 74 war es kein Problem. Das haben sie gar in Alu und sogar rostfreiem Stahl angeboten.

EDIT 2

FC-5603 und FC-6603 gehen auch für den Plan mit 28er und eventuell gar 26er Kettenblatt (Schaltbarkeit). Die haben auch 5-Arm und den 74er Lochkreis.

Eine Sugino XD2 Triple Kurbel wäre auch ein Option. Die kannst du mit TA Blättern nach Wunsch bestücken. Und dank Vierkant Innenlager ist eine individuelle Einstellung der Kettenlinie möglich.
Voraussetzung ist BSA Kompatibilität.
Nachteil, im Wiegetritt ist solch ein Setup nicht so steif.
 
Zuletzt bearbeitet:

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.174
Ort
München
B-Schraube ist gar nicht weit drin.
Das ist aber von Rahmen zu Rahmen (bzw Ausfallende zu Ausfallende) unterschiedlich...

@nosaint77: warum tauscht Du nicht auf eine GRX Kurbel mit 30/46 Zähnen und kombinierst das mit einer 11-36 Kassette? Offensichtlich brauchst Du die ganz großen Gänge ja sowieso nicht.
30:36= 0.833;
34:40=0.85
GRX Kurbeln gibt es immer wieder gebraucht günstig im Bikemarkt (und kosten mit 90€ in der 600er Version auch neu nicht die Welt, wenn man sie denn bekommt).
 
Dabei seit
10. Januar 2006
Punkte Reaktionen
334
Das ist aber von Rahmen zu Rahmen (bzw Ausfallende zu Ausfallende) unterschiedlich...

@nosaint77: warum tauscht Du nicht auf eine GRX Kurbel mit 30/46 Zähnen und kombinierst das mit einer 11-36 Kassette? Offensichtlich brauchst Du die ganz großen Gänge ja sowieso nicht.
30:36= 0.833;
34:40=0.85
GRX Kurbeln gibt es immer wieder gebraucht günstig im Bikemarkt (und kosten mit 90€ in der 600er Version auch neu nicht die Welt, wenn man sie denn bekommt).

Mit 26 oder 28 zum 36er Ritzel gibt es halt mehr Reserven.

Und mit Gepäck (bereits auch ohne) in den Bergen kann die Übersetzung kaum leicht genug sein.
Eine höhere Trittfrequenz am Berg schlaucht halt nicht so.
Je nach Fahrertyp kann man sogar mehr Ausdauerleistung am Berg bringen, wenn man in der optimalen Trittfrequenz bleibt. Bei mir sind es 10 bis 20 Watt mehr.
 
Dabei seit
1. September 2020
Punkte Reaktionen
2
Wenn du die GRX Kurbel verwenden möchtest, musst du unter umständen auch den Umwerfer mit Tauschen, da die GRX Kurbel eine 2mm breitere Kettenlinie hat als deine 105er. Ansonsten sind aber alle Komponenten zueinander kompatibel.

Hallo und Danke für die Antworten.
Ich habe mir inzwischen eine Rotorkurbel mit 46-30 Kettenblättern augeguckt. Weiß zufällig jemand ob ich da auch Probleme mit dem 105 Umwerfer (R7000) bekommen werde?

Ich hatte mir den Umbau so vorgestellt:
  • Austausch des aktuellen BB-RS500 Innenlager gegen irgendein BSA Lager für 30 mm Achse
  • Rotor Vegast Kurbel mit 46-30 KB einbauen
  • Umwerfer muss vermutlich etwas nach untern verschoben werden
Stelle ich mir das zu einfach vor oder sollte das so gehen?

Vielen Dank
Daver
 
Dabei seit
27. Juni 2018
Punkte Reaktionen
539
Ort
Kronach
Hallo und Danke für die Antworten.
Ich habe mir inzwischen eine Rotorkurbel mit 46-30 Kettenblättern augeguckt. Weiß zufällig jemand ob ich da auch Probleme mit dem 105 Umwerfer (R7000) bekommen werde?

Ich hatte mir den Umbau so vorgestellt:
  • Austausch des aktuellen BB-RS500 Innenlager gegen irgendein BSA Lager für 30 mm Achse
  • Rotor Vegast Kurbel mit 46-30 KB einbauen
  • Umwerfer muss vermutlich etwas nach untern verschoben werden
Stelle ich mir das zu einfach vor oder sollte das so gehen?

Vielen Dank
Daver
Sollte so funktionieren. Nur schauen, dass du das zu deinem Rahmen passende Innenlager kaufst.
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.174
Ort
München
Hallo und Danke für die Antworten.
Ich habe mir inzwischen eine Rotorkurbel [Vegast] mit 46-30 Kettenblättern augeguckt. Weiß zufällig jemand ob ich da auch Probleme mit dem 105 Umwerfer (R7000) bekommen werde?
[...] Stelle ich mir das zu einfach vor oder sollte das so gehen?

Vielen Dank
Daver
Rotor schreibt: Kettenlinie 43.5 oder 46mm, je nach Achse. Mit der Offsetachse gibt es ggfs Probleme, mit der Standardachse nicht.

Nur: das ist doch signifikant teurer als eine GRX 600er Kurbel + GRX Umwerfer. Was bewegt dich jetzt zu dieser Lösung?
 
Dabei seit
1. September 2020
Punkte Reaktionen
2
Rotor schreibt: Kettenlinie 43.5 oder 46mm, je nach Achse. Mit der Offsetachse gibt es ggfs Probleme, mit der Standardachse nicht.

Nur: das ist doch signifikant teurer als eine GRX 600er Kurbel + GRX Umwerfer. Was bewegt dich jetzt zu dieser Lösung?
Danke für die Anwort.
Was mich dazu bewegt ist, dass ich eine relativ wenig gebrauchte Kurbel zu einem fairen Preis bekommen kann und dann nichtmehr so viel mehr als für ne GRX Kurbel plus Umwerfer zahle.
Das andere Argument für mich ist, dass ich dann mit den Kettenblättern für die Zukunft nicht festgelegt bin, da auf der direktmount Kurbel mehrere Kombinationen möglich sind.
 
Dabei seit
7. November 2020
Punkte Reaktionen
41
Danke für die Anwort.
Was mich dazu bewegt ist, dass ich eine relativ wenig gebrauchte Kurbel zu einem fairen Preis bekommen kann und dann nichtmehr so viel mehr als für ne GRX Kurbel plus Umwerfer zahle.
Das andere Argument für mich ist, dass ich dann mit den Kettenblättern für die Zukunft nicht festgelegt bin, da auf der direktmount Kurbel mehrere Kombinationen möglich sind.
ich würde auch lieber zu einer DM Kurbel greifen, so ist man flexibler und kann sich aussuchen was man für KB fahren will da man nicht auf einen festen Lochkreis Beschränkt ist.

Zudem schauen DM Kurbeln wesentlich schicker und schlichter / reduzierter aus als Ihre Kantigen und unaufgeräumten Kollegen mit Spider / Stern KB Montage.

d
 

isartrails

Kommentator
Dabei seit
27. Januar 2004
Punkte Reaktionen
1.685
Ort
Rund um den Wörthsee
Zudem schauen DM Kurbeln wesentlich schicker und schlichter / reduzierter aus
Du bist jetzt seit 7. November in diesem Forum angemeldet und hast seitdem in wievielen Forenthreads wie oft die Behauptung aufgestellt, dass das "schicker" wäre...? -
Nicht dass man noch auf die Idee kommt, dich für einen Kreuzzügler in Sachen Kurbelästhetik zu halten. :lol:
 

Epic-Treter

Handlangergehilfenazubianwärterpraktikant
Dabei seit
6. November 2004
Punkte Reaktionen
37.391
Ort
Im Eisenland
Du bist jetzt seit 7. November in diesem Forum angemeldet und hast seitdem in wievielen Forenthreads wie oft die Behauptung aufgestellt, dass das "schicker" wäre...? -
Nicht dass man noch auf die Idee kommt, dich für einen Kreuzzügler in Sachen Kurbelästhetik zu halten. :lol:

Der ist schon länger dabei, das ist nur der mindestens dritte Account, unter dem er postet.
Bester Beitrag zur Ästethik:
ja SLX M7100 und XT M8100 sind sind zu 99.9% GLEICH ABER da auch Optik mit radelt finde ich das die XT die schönere Optik hat sie ist eben komplett schwarz ! man könnte das XT LOGO und den kleinen Schriftzug auf der der anderen Seite mit etwas Isolierband abdecken dann hätte man eine komplett schwarze Bremse !
 
Oben