Show your Dorado ! [chat thread]

Dabei seit
17. September 2004
Punkte Reaktionen
364
Ort
Berglen
Der Vorbau ist doch verbogen vielleicht steht dadurch die obere Brücke unter zu starker Spannung. Schraub den weg, dann kannst die Gabel wieder versuchen auszurichten.




upload_2016-7-6_6-40-56.png


Hi,

ansich gebe ich @FNEUSCH vollkommen recht.
Falls deine Gabel so aussieht:
Können auch die Brücken verbogen sein... war bei mir der Fall... Rohre waren aber alle heil
 

Anhänge

  • upload_2016-7-6_6-40-56.png
    upload_2016-7-6_6-40-56.png
    981,2 KB · Aufrufe: 48
Dabei seit
7. August 2006
Punkte Reaktionen
235
Ort
Nürnberg
Man kann mit blosen Auge einen Knick in der oberen Brücke sehen (nicht auf diesem Bild) und die untere wackelt auf der Messtechnik-Platte....
Ohne aufbohren der Schrauben bekommt man da garnix mehr weg..... weil alle Schrauben verbogen sind... Hab mir neue Brücken gekauft und gut ist es. Und eben einen neuen Vorbau.

Wie schon erwähnt normal alle Schrauben lösen und neu festziehen und gut ists. Wenn das nicht hilft die Brücken mal auf eine Glasplatte legen. Wenn diese dann Wackeln kann man neue Brücken organisieren... in dem Zug sind dann auch die Rohre auf Rundlauf zu prüfen.
 
Dabei seit
8. Februar 2011
Punkte Reaktionen
170
Ort
Gutenstein, NÖ
Hatte sowas schon 2 mal. In der nächsten Zeit lässt sich die Gabel dann nicht mehr 100% gerade ausrichten. Irgendwann kommt dann aber der passende Sturz in die andere Richtung und die Gabel lässt sich wieder "gerader" ausrichten.
Man kann auch alle Schrauben der Brücken lösen und mal mit bissl Kraft am Lenker die Gabel verdrehen; wenns etwas heftiger sein sollte.
 
Dabei seit
3. Januar 2014
Punkte Reaktionen
3
Ort
2860 Kirchschlag Österreich
Dane für die schnellen Antworten hab jetzt den Lenker in die andere Richtung überspannt und dann die Schrauben angezogen, nur so konnte ich ihn halbwegs ausrichten. Für die IRT Fahrer, bei mir hat sich schon zweimal der kleine O-Ring an der Kolbenstange verabschiedet. Macht sich beim starken einfedern mit einem Anschlaggeräusch bemerkbar!

Gruß
 
Dabei seit
7. November 2003
Punkte Reaktionen
73
Ort
Jena
Wenn das Lösen der Schrauben nix bringt, obere und untere Krone ab- bzw. ausbauen, Steckachse raus und mal auf eine schön ebene Fläche legen und schauen ob das was krumm ist (z.b. Glastisch). Hatte das selber schon, Steckachse und die untere Krone waren völlig verbogen.

Grüße
 

Komodo3000

BBC Chorizo Racing
Dabei seit
16. November 2007
Punkte Reaktionen
487
Ort
Köln
Habe meine Dorado jetzt zum großen Service zu Fahrrad Fahrwerk geschickt. Werde dann berichten, wenn die Gabel wieder bei mir ist.
Danke nochmal für den Tipp. :daumen:

Hier also mein kurzes Fazit zu Fahrrad Fahrwerk:

Bearbeitungszeit war mit etwas über einer Woche, inklusive Hin- und Rückversand absolut ok. Ich wurde über Ankunft der Gabel in der Werkstatt , Beginn der Service Arbeiten und anstehenden Rückversand informiert.
Die Gabel sah äußerlich aus wie neu, es war eine Karte beigelegt, auf der die vorgenommenen Einstellungen vermerkt waren.

Habe die Gabel jetzt eine Woche lang in Saalbach in Betrieb gehabt. Sie funktioniert absolut unauffällig und einwandfrei. Nix sifft oder tropft mehr. Angenehm: Die Einstellknöpfchen sind nun etwas leichtgängiger.

Preis von 140€ exklusive Versand finde ich auch ok.

Ich habe einen sehr positiven Eindruck von Fahhrad Fahrwerk und würde Gabel und Dämpfer jederzeit wieder dort warten lassen. :daumen:
 
Dabei seit
20. Februar 2011
Punkte Reaktionen
116
Ort
Bühl
Servus Zusammen!

Wurde jetzt schon das 3te mal vertröstet was das Lieferdatum meiner Dorado angeht. Ist das normal bei Manitou, dass die Lieferschwierigkeiten haben oder was ist da los? Weiß hier jmd evtl. was?

Grüße
 
Dabei seit
23. März 2014
Punkte Reaktionen
3
Ich warte auf meine Abschlagspuffer seit 6 Wochen, das IRT Kit hat ca auch 4 Wochen gebraucht...
Die Gabel hat auch lang bei mir gebraucht

Dauert immer alles ewig!
 

Bloodhound

Gravity junkie
Dabei seit
5. April 2006
Punkte Reaktionen
231
Ort
da wo draußen is
Mal ne blöde Frage. Wenn ich über die rotes Buttons auf den Topcaps des "Tuning Kits" Luft ablasse. Sollte ich doch regelmäßig mal den Luftdruck der beiden Kammern wieder Auffüllen, oder? :ka:

Schöne Grüße
 
Dabei seit
12. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
11
Ort
Göppingen
Außer in der Luftkammer (Luftventil Links) befindet sich in der Gabel im Ruhezustand nirgendswo Druck (so der Idealfall).

Da sich aber mit der Zeit Druck in den Rohren aufbaut und dieser Konstruktionsbedingt bei einer USD nicht entweichen kann, wird die Gabel unsensibel.

Und genau dafür sind die Topcaps da.
Dieser unerwünschte Überdruck kann mit den Ventilen der Topcaps entlassen werden.

Du brauchst also nichts nachfüllen etc...

Gruß Maxim:)
 

Gonzo0815

Abhangjäger
Dabei seit
28. Juni 2012
Punkte Reaktionen
27
Ort
Dahuam
Neeeee, den Druck den du ablässt, ist der den keiner haben will.
Das ist der Überdruck der sich durch die Bewegung und dem ausgasen des Öls im Casting sammel. Und dir dann das Öl an den Dichtungen rausdrückt.

Hat mit dem Luftdruck der Luftfeder nix zu tun ;)
 
Dabei seit
12. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
11
Ort
Göppingen
Kommt immer darauf an, wie viel du fährst;)

Die Dorado ist Ansich relativ Wartungsarm.
Bei mir ist soviel Öl drinn, das auch die Buchsen der Luftkammerseite im Öl stehen.

Ich mache es immer ca. alle 6 Monate, fahre allerdings auch sehr viel:)

Das Öl sieht bei mir auch noch nach 6 Monaten aus wie neu;)

Trocken laufen kann sie eigendlich nicht wie normale Teleskopgabeln:)
 

Gonzo0815

Abhangjäger
Dabei seit
28. Juni 2012
Punkte Reaktionen
27
Ort
Dahuam
Musst ja nicht alles zerlegen!
Fürs Ölservice braucht du ja nur Stand- und Tauchrohre trennen. Ist keine Hexerei ;)

Großes Service einmal jährlich (im Winter) und Ölservice je nach Nutzung, fertig.
 
Dabei seit
5. März 2016
Punkte Reaktionen
11
Ich finde es nur "abschreckend" wenn man sieht welche ganzen Schritte in dem Manual von Manitou nötig sind.
Dort wird ja die ganze Gabel zerlegt. o_O

https://www.manitoumtb.com/assets/Service Manuals/2012 Dorado Pro Service Manual.pdf

Wenn du zwischen Lenker und Topcap der Gabelschlüssel reinpasst, musst Du die Gabel nicht einmal ausbauen. Rad raus Bremse ab, Wanne zum Öl auffangen drunter. Auf jeder Seite sind nur zwei Verbindungen zu lösen, um das Öl zu wechseln. In alle Einzelteile zerlegen muss du nur, um alle Dichtungen zu wechseln. Wer viel fährt, muss das bestimmt jeden Winter machen. Winter ist dafür ne gute Idee. Ich hab beim ersten Mal einen halben Tag verdaddelt. Inzwischen hab ich mir das Innenleben für rd. 250 € zum kompletten Tauschen angeschafft. Die eigentliche Puzzelei kann man dann machen, wenn einem sonst nichts mehr einfällt. Film dazu:

http://www.pinkbike.com/news/tech-tuesday-manitou-dorado-rebuild-2011.html
 

Bloodhound

Gravity junkie
Dabei seit
5. April 2006
Punkte Reaktionen
231
Ort
da wo draußen is
Hi,

Ich weis das wurde schon 30.000 mal hier behandelt :D konnte es aber nicht wieder finden.

Aber muss ich tun wenn die Dorado auf der Luftkammerseite nur noch 180mm hat.
Luft raus und raus ziehen???

Danke & Schöne Grüße :winken:
 
Oben Unten