Size Doesn't Matter! YT Jeffsy 27,5

Dabei seit
5. Juli 2016
Punkte für Reaktionen
49
Hat jemand sein Carbon Jeffsy schon mal auf das Autodach gepackt? Mit einem Thule Proride oder ähnlichem ... geht das? Gibt es da irgendwelche Bedenken? Überlege mir da was zuzulegen.
 

Rischar

Bier
Dabei seit
6. November 2006
Punkte für Reaktionen
392
Standort
Regensburg
Naja beim bekannten mit dem Spezi Enduro (Fox Dämpfer) sieht man richtig wie der Hinterbau mit jedem Schlag mitgeht, das ist beim Jeffsy nicht der fall und es fühlt sich so an als würden die hälfte der Schläge ausgelassen.
Hat nix mit der Marke zu tun.
"Einfache" Dämpfer ohne Ausgleichsbehälter haben keine so starke Leistung wie welche mit Ausgleichsbehälter oder reine DH Dämpfer. Die sind aber natürlich auch etwas schwerer. Nicht ohne Grund verbauen viele einen potenteren Dämpfer im Jeffsy ;)
Hat jemand sein Carbon Jeffsy schon mal auf das Autodach gepackt? Mit einem Thule Proride oder ähnlichem ... geht das? Gibt es da irgendwelche Bedenken? Überlege mir da was zuzulegen.
YT Carbonrahmen sind dick und stabil. Ich transportiere mein Carbon Tues und Carbon Jeffsy per Thule. Würde auch ein Carbon Rennrad ohne Bedenken per Thule festklemmen. Natürlich darfste nicht bis zum Drehmomentlimit (falls der Dachträger eins hat) oder wie ein Bekloppter klemmen. Mit Gefühl.
Oder sind deine Bedenken?
 
Dabei seit
29. August 2017
Punkte für Reaktionen
156
Hat nix mit der Marke zu tun.
"Einfache" Dämpfer ohne Ausgleichsbehälter haben keine so starke Leistung wie welche mit Ausgleichsbehälter oder reine DH Dämpfer. Die sind aber natürlich auch etwas schwerer. Nicht ohne Grund verbauen viele einen potenteren Dämpfer im Jeffsy ;)
/QUOTE]
Ja gut, das hab ich schon des öfteren gelesen und jetzt weiß ich auch warum :D
Erstmal lass ichs aber, überleg noch ob sich aufrüsten lohnt oder dann doch lieber vom Capra ersetzen...
 
Dabei seit
13. Oktober 2011
Punkte für Reaktionen
267
Standort
Siegen
In der Regel genügt auch eine Überarbeitung des Dämpfers. Meinen guten alten Monarch RT3 Debon Air hat letzten Winter @Lord Helmchen überarbeitet. Was soll ich sagen? Leider geil! Ein völlig anderer Dämpfer und damit ein völlig anderes, deutlich verbessertes Fahrverhalten.

Mal abgesehen davon: Beim Test des Jeffsy 27 CF One mit dem Rock Shox Deluxe RT3 in der Mountainbike funktionierte der Dämpfer laut Aussage der Tester sehr gut.
 
Dabei seit
5. Juli 2016
Punkte für Reaktionen
49
YT Carbonrahmen sind dick und stabil. Ich transportiere mein Carbon Tues und Carbon Jeffsy per Thule. Würde auch ein Carbon Rennrad ohne Bedenken per Thule festklemmen. Natürlich darfste nicht bis zum Drehmomentlimit (falls der Dachträger eins hat) oder wie ein Bekloppter klemmen. Mit Gefühl.
Oder sind deine Bedenken?
Genau da lagen meine Bedenken ... Klemmung mit Gefühl versteht sich von selbst ... danke :)
 

2pi

not Young and working on Talent
Dabei seit
14. Dezember 2017
Punkte für Reaktionen
734
Standort
VS
Hat jemand sein Carbon Jeffsy schon mal auf das Autodach gepackt? Mit einem Thule Proride oder ähnlichem ... geht das? Gibt es da irgendwelche Bedenken? Überlege mir da was zuzulegen.
Ja geht mit Carbon und Proride. Sowohl 2017er Jeffsy und Capra. Geht sogar recht gut.

Beim Jeffsy sitzt die "Klaue" unterhalb des Flaschenhalters im "BB Knick" und drückt auf die Leitung(en). Sitzt aber sauber und ungefährlich. Den Gummi der Klaue muss man immer Sauber halten. Das gilt aber für alle Thule Halter.
Wie oben bereits erwähnt die Klaue mit Feingefühl schließen. Da ist aber auch eine Drehmomentbegrenzung drin, wenn ich mich recht erinnere.
 

PhilBoss

Student of velosophy and professional idiot.
Dabei seit
10. November 2014
Punkte für Reaktionen
46
Standort
Stuttgart
Naja beim bekannten mit dem Spezi Enduro (Fox Dämpfer) sieht man richtig wie der Hinterbau mit jedem Schlag mitgeht, das ist beim Jeffsy nicht der fall und es fühlt sich so an als würden die hälfte der Schläge ausgelassen.
Naja das Speci Enduro ist einfach viel plusher und auch für ne andere Gangart gemacht. Versteh mich nicht falsch, das Jeffsy ist ein verdammt schnelles Bike. Aber im harteren Gelände kommt es halt (auch) durch die progressive Kennlinie iwann an sein Limit. Was du beschreibst, klingt aber auch nach einem Dämpfer der noch nicht eingelaufen ist, falsch eingestellt ist (Zugstufe + SAG) oder n Service braucht. Bei meinem Jeff funzt der RT ganz gut/okay (Coil muss her), aber erst seit ich den mit 33-35% SAG fahre. Bekomme immernoch keine Durchschlage...fahr aber auch kein Park famit. Auf dem Trail läuft das so ziemlich gut mit Rebound 5 Klicks (oben in der Mitte)...immernoch genug Pop zum abziehen.....
 
Dabei seit
29. August 2017
Punkte für Reaktionen
156
Im ersten Moment hat sich das Speci Enduro straffer angefühlt (war das 27,5" Comp von 2016) am Trail aber deutlich mehr gebügelt.

33-35% Sag sind interessant, ich bin bei ca 25% und nutze zum Teil ca. 85% vom Federweg aus.

Service wurde erst im Juni gemacht, seitdem 350km gefahren (200 davon auf Trails)
Zugstufe nach div. Anleitungen eingestellt, finde ich eigentlich passend.

Nur eben bei hohem Tempo, viele aufeinanderfolgende Schläge sind halt nichts für ihn, oder aber durch den Progressiven Hinterbau überfordert.
Das Bike geht extrem gut, lässt sich sehr schnell fahren und macht vieles mit das man gar nicht so erwarten würde (die Downhillstrecke in IBK bin ich dem Spezi davon gefahren), aber es gibt doch Grenzen.

Park ist halt so eine Sache, die meisten nat. Trails sind härter wie manch Parkstrecke die nur von Anlieger zu Anlieger führt, oder man meint die Jumpline und Roadgaps

Oder aber ich fahr einfach nur scheiße :lol:
 

PhilBoss

Student of velosophy and professional idiot.
Dabei seit
10. November 2014
Punkte für Reaktionen
46
Standort
Stuttgart
Im ersten Moment hat sich das Speci Enduro straffer angefühlt (war das 27,5" Comp von 2016) am Trail aber deutlich mehr gebügelt.

33-35% Sag sind interessant, ich bin bei ca 25% und nutze zum Teil ca. 85% vom Federweg aus.

Service wurde erst im Juni gemacht, seitdem 350km gefahren (200 davon auf Trails)
Zugstufe nach div. Anleitungen eingestellt, finde ich eigentlich passend.

Nur eben bei hohem Tempo, viele aufeinanderfolgende Schläge sind halt nichts für ihn, oder aber durch den Progressiven Hinterbau überfordert.
Das Bike geht extrem gut, lässt sich sehr schnell fahren und macht vieles mit das man gar nicht so erwarten würde (die Downhillstrecke in IBK bin ich dem Spezi davon gefahren), aber es gibt doch Grenzen.

Park ist halt so eine Sache, die meisten nat. Trails sind härter wie manch Parkstrecke die nur von Anlieger zu Anlieger führt, oder man meint die Jumpline und Roadgaps

Oder aber ich fahr einfach nur scheiße :lol:
Ne du fahrst sicher nicht scheiße. Geht ja gar nicht mit dem Jeff ;):p:daumen:
Ich denke das größte/eigentliche "Problem" ist die Progression. Aber bei so ner progressiven Kennlinie ist die Kombination mit Luftdämpfer einfach nicht so gut. Für sprünge ist das ja schon genial, auch wie viel Support im Mittleren Federweg kommt. Aber auf dem normalen Trail finde ich es auch zu arg. Probier echt Mal weniger SAG (oder den super deluxe Coil Dämpfer mit tune fürs Jeffsy (M/M) gab's neulich bei Bike24 für um die 450€)...ans ansonsten besser festhalten beim Heizen :hüpf:
 
Dabei seit
29. August 2017
Punkte für Reaktionen
156
Da bin ich ja beruhigt :D

werde ich mal Probieren wie es mit weniger SAG fährt, aufn Trail sicher besser, wenn nicht zu weich, aber beim pedalieren kann ich mir vorstellen dass es trotz "lock" zu weich sein wird.
Aber Probiert wirds auf jedenfall.

den Coil mit 230x65 gibts noch für 433+ Feder
Wäre echt interssant wie sichs damit fährt:ka:
 

PhilBoss

Student of velosophy and professional idiot.
Dabei seit
10. November 2014
Punkte für Reaktionen
46
Standort
Stuttgart
Da bin ich ja beruhigt :D

werde ich mal Probieren wie es mit weniger SAG fährt, aufn Trail sicher besser, wenn nicht zu weich, aber beim pedalieren kann ich mir vorstellen dass es trotz "lock" zu weich sein wird.
Aber Probiert wirds auf jedenfall.

den Coil mit 230x65 gibts noch für 433+ Feder
Wäre echt interssant wie sichs damit fährt:ka:
*Mehr SAG meinst du schätze ich ;)
Ja aufm pinkbike forum und hier im Forum hab ich schon erfahrungsberichte von glücklichen Jeffsy besitzern mit Coil Dämpfern gelesen...das kommt am Jahresende evtl bei mir^^
 
Dabei seit
23. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
31
Hab heute auch meinen Dvo bekommen und auch ne kleine runde gemacht, läuft schon deutlich besser als der dps.

Die Leute die den dvo auch schon drin haben, welches Setup fahrt ihr?
 

Rischar

Bier
Dabei seit
6. November 2006
Punkte für Reaktionen
392
Standort
Regensburg
Hab heute auch meinen Dvo bekommen und auch ne kleine runde gemacht, läuft schon deutlich besser als der dps.

Die Leute die den dvo auch schon drin haben, welches Setup fahrt ihr?
Du meinst den Topaz oder? Von DVO gibt es ja auch andere Modelle :p

Meine Einstellungen:
Hauptkammer 200 psi
Ausgleichsbehälter 190 psi
Zugstufe komplett offen
Mit Spacern haben ich bisher nix probiert, weil ich so gut klar komme :)
 

Dani_Degi

Yeti hackstock
Dabei seit
27. November 2005
Punkte für Reaktionen
24
Standort
Neuburg
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
31
Du meinst den Topaz oder? Von DVO gibt es ja auch andere Modelle :p

Meine Einstellungen:
Hauptkammer 200 psi
Ausgleichsbehälter 190 psi
Zugstufe komplett offen
Mit Spacern haben ich bisher nix probiert, weil ich so gut klar komme :)
Ja genau, den Topaz.

Wie viel sag?
Bei 30% ist er mir gestern direkt mal durchgeschlagen, war aber auch eine miese Landung.
Da werde ich noch rumprobieren.

Ich hatte etwas das Gefühl das er zu tief in den Federweg fällt, eventuell einen Spacer in die negativ Kammer?

Auf wie viel füllst den den Bladder? Wenn man die Pumpe abzieht geht ja immer was verloren, oder einfach auf 190 und gut?
 
Dabei seit
5. März 2014
Punkte für Reaktionen
9
[

https://www.bike24.de/p1276573.html


27 al two

was brauch ich für eine Feder dann ? ca 95 KG Fahrfertig ? 400er ?
was braucht man an Buchsen/Röhrle noch zusätzlich um den Coil zu Fahren ?
Ich würde dir mindestens eine 450er empfehlen. Ich fahre die 400er mit 80-82kg fahrfertig. Hier kannst du auch noch etwas rechnen :)
https://www.tftuned.com/spring-calculator

Die Buchsen und Hülsen waren neu dabei. Du brauchst dann nur ein Werkzeug, um sie einzudrücken. Ich kam mit einer langen Schraube, Mutter und Unterlegscheibe zum Reindrücken sehr gut zurecht.
 
Dabei seit
7. Mai 2017
Punkte für Reaktionen
6
Ja genau, den Topaz.

Wie viel sag?
Bei 30% ist er mir gestern direkt mal durchgeschlagen, war aber auch eine miese Landung.
Da werde ich noch rumprobieren.

Ich hatte etwas das Gefühl das er zu tief in den Federweg fällt, eventuell einen Spacer in die negativ Kammer?

Auf wie viel füllst den den Bladder? Wenn man die Pumpe abzieht geht ja immer was verloren, oder einfach auf 190 und gut?
Bei mir mit dem 230x65 Topaz und 85kg:
185psi
180 psi im Bladder
3 "Klicks" von ganz offen
keine Spacern
Somit habe ich etwa 28% Sag

Es funktioniert eindeutig besser als den RS Deluxe rt3, der Grip ist viel besser und der "Pop" etwa gleich. Aber ich brauche den ganzen Federweg noch nicht, die letzten 7-8 mm scheinen quasi unerreichbar.
Muss jetzt noch die Pike auf 160mm ändern :)
 
Dabei seit
23. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
31
Ich bin gestern 6-7 mal den selben Trail gefahren und bin jetzt bei 2 Spacer in der positiven Kammer, 1 in der negativen, 155 Psi in der Hauptkammer und 180 PSI im Bladder, SAG gut 30%, wiege ca. 75kg. Hab aber auch nur den mit 60mm Hub, eventuell mach ich den mal auf, da müsste einfach nur eine Art Spacer sein der den HHub reduziert.

Bei mittelgroßen Sprüngen mit unsauberen Landungen ist der Dämpfer mir durchgeschlagen, jetzt passt es einigermaßen. Mit dem Spacer in der negativen Kammer steht der Dämpfer etwas höher im Federweg, ohne empfand ich den recht träge. Ich fahr das erstmal so und schaue dann weiter.

Kleiner Nachtrag: Ich war so neugierig und hab den Dämpfer eben mal aufgemacht. Ich war mir unsicher bezüglich der Freiheit zwischen Hinterbau Querstrebe und Sattelrohr und hatte deshalb auf Rat von DVO den mit 60mm Hub genommen. Wie angenommen war nur ein Spacer am oberen Ende der Kolbenstange aufgeschoben. 7,5mm dick, der Hub liegt dementsprechend auch bei gut 66-67mm, Platz am Hinterbau ist aber eine ganze Menge, habs nicht gemessen, aber müssen 7-8mm sein.
Das bleibt jetzt also so. Hab das Alumodell, also ist da auch alles tutti.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rischar

Bier
Dabei seit
6. November 2006
Punkte für Reaktionen
392
Standort
Regensburg
Ich bin gestern 6-7 mal den selben Trail gefahren und bin jetzt bei 2 Spacer in der positiven Kammer, 1 in der negativen, 155 Psi in der Hauptkammer und 180 PSI im Bladder, SAG gut 30%, wiege ca. 75kg. Hab aber auch nur den mit 60mm Hub, eventuell mach ich den mal auf, da müsste einfach nur eine Art Spacer sein der den HHub reduziert.

Bei mittelgroßen Sprüngen mit unsauberen Landungen ist der Dämpfer mir durchgeschlagen, jetzt passt es einigermaßen. Mit dem Spacer in der negativen Kammer steht der Dämpfer etwas höher im Federweg, ohne empfand ich den recht träge. Ich fahr das erstmal so und schaue dann weiter.

Kleiner Nachtrag: Ich war so neugierig und hab den Dämpfer eben mal aufgemacht. Ich war mir unsicher bezüglich der Freiheit zwischen Hinterbau Querstrebe und Sattelrohr und hatte deshalb auf Rat von DVO den mit 60mm Hub genommen. Wie angenommen war nur ein Spacer am oberen Ende der Kolbenstange aufgeschoben. 7,5mm dick, der Hub liegt dementsprechend auch bei gut 66-67mm, Platz am Hinterbau ist aber eine ganze Menge, habs nicht gemessen, aber müssen 7-8mm sein.
Das bleibt jetzt also so. Hab das Alumodell, also ist da auch alles tutti.
Ich habe auch den mit 60 mm Hub. Ich mag es nicht übertreiben und keine Disbalance zur Front schaffen. Die Fox 34 mit 150 mm soll er mal bleiben...
Bin gerade 1 Woche unterwegs. Zuhause checke ich nochmal meine genauen Einstellungen und gebe sie dir durch. Ich wiege ca 78 kg.
Träge find den Topaz absolut nicht. Das ist ja eben das geile im Vergleich zum Monarch zb: viel mehr Grip und trotzdem höher im Federweg :)
 
Dabei seit
23. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
31
Jetzt mit den 160mm bin ich deutlich zufriedener, hab ja auch die 34er mit awk drin, die wird bei mir auch bleiben, das passt mir schon ganz gut. Hab auch mal etwas mehr SAG getestet und einen Spacer weniger, fühlt sich schon besser an. Im Fox bin ich immer gut 20-25% sag und großen Spacer gefahren und das war natürlich deutlich straffer zum Anfang des Federweg, eventuell kommt daher das Gefühl.
Gestern hat es sich schon besser angefühlt, wird wahrscheinlich Gewöhnung sein..

Bin aber trotzdem extrem zufrieden, der Dämpfer macht aus dem Jeffsy ein echt starkes Abfahrtsbike, kann schon einiges jetzt.
 
Dabei seit
22. April 2014
Punkte für Reaktionen
7
Hau hier auch mal mein Topaz Set Up raus, bei 90Kg fahrfertig:
- 210 psi in der Luftkammer
- 185 psi im Blader (Einfach aufpumpen und dann weg, der Druck der entweicht ist nur im Schlauch. Erst wenn man die Pumpe wieder anschließt entströmt Luft aus dem Blader in den Schlauch der Pumpe und der Druck im Blader nimmt ab. Ist bei der normalen Luftkammer auch so, nur hat die deutlich mehr Volumen und der Untschied beläuft sich grob auf10 psi.)
- Zugstufe 4 Klicks von zu Richtung auf
- Keine Volumenspacer verbaut
- SAG liegt bei 26%

Bin jetzt drei mal gefahren und mehr als 55mm Hub (fahre den 65er) hab ich einfach nicht raus bekommen, werde mal auf 200 psi oder einfach auf 30% SAG einstellen.
Die FOX 34 passt jetzt nicht mehr zum Heck, fahre sie aber auch mit 18% SAG, werde mal auf 25% runter gehen, die Volumenspacer checken (Kann mir jemand sagen wie viele verbaut sind? Hab einen im Kopf) und der Air Shaft für 160mm Hub liegt auch schon zum Einbau bereit.
 
Dabei seit
23. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
31
Hol dir für die 34er eine AWK, das ist das beste was du der Gabel antun kannst. Bin vorher 2 Spacer gefahren und da war die doch recht bockig, mit der Awk ist das kein Thema mehr.
 
Dabei seit
22. April 2014
Punkte für Reaktionen
7
Hab mir das mal genauer angeschaut, war mir bis dato nicht bekannt.
Klingt echt gut, im Vergleich zu der MRP Ramp Kartusche, die den "Kennlinienbauch" der Luftfeder ja nur noch verschlimmert.
Nur wie sieht es mit der Endprogession aus?
Ein bisschen Durschlagschutz ist ja nicht schlecht.
 
Oben