Specialized Stumpjumper 2021

Dabei seit
31. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
11
Ort
Freiburg
Guten morgen, ein Freund fährt das S-Works beim Kauf bekam er nur das Bike. Als ich unsere 2 Bikes, Mondraker und YT gekauft hatte gab es ein Zubehör-Packet mit Dämpfer Pumpe, Schaltwerk Einstelllehre , Tokken -Spacer, Mini-Tool und Diverse Aufkleber usw.
Ist das normal das bei dem S-Works kein Starter Paket dabei ist?
Zudem ist bei der vierten Ausfahrt seine Carbon Hinterrad Felge gebrochen. Auf den Beschaffungs Kosten blieb er auch alleine zurück.
Schönen Wochen Start🤙🏻
Zusätzliches Werkzeug gibt's nur beim Versender oder Ikea. 😀

Bin mir aber nicht sicher ob der Hersteller oder der Händler vor Ort dafür verantwortlich ist. So zusätzliche Spacer für die Gabel können ja nicht schaden und sind im Aftermarket immer dabei.
Bei Cannondale gibt's auch nichts ontop.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
248
Guten morgen, ein Freund fährt das S-Works beim Kauf bekam er nur das Bike. Als ich unsere 2 Bikes, Mondraker und YT gekauft hatte gab es ein Zubehör-Packet mit Dämpfer Pumpe, Schaltwerk Einstelllehre , Tokken -Spacer, Mini-Tool und Diverse Aufkleber usw.
Ist das normal das bei dem S-Works kein Starter Paket dabei ist?
Bei mir (Comp Alloy) war eine Anleitung, ein Garantieheft, eine CD mit Anleitungen in verschiedenen Sprachen, Rahmenschutzfolie und Aufkleber (zwei vorgestanzte Bögen), Tubless-Ventile, Steuerrohr-Spacer (keine Ahnung warum, es sind schon 6 Spacer verbaut und damit ist das Steuerrohr voll) dabei.

Hier ein Fotos (Ventile sind verbaut):
zubehoer.jpg

Ich denke eine Pumpe, Einstelllehren, Fix-Drehmomentschlüssel und so bekommt man nur bei Versendern dazu. Alles was man damit macht soll ja bei Specialized der Händler vor bzw. bei der Übergabe machen. Es macht natürlich Sinn auch eine Dämpferpumpe zu Hause zu haben, aber beim Versender kann man ohne das Bike nicht nutzen, während sonst der Laden das Grundsetup vornimmt.

Zudem ist bei der vierten Ausfahrt seine Carbon Hinterrad Felge gebrochen. Auf den Beschaffungs Kosten blieb er auch alleine zurück.
Da kenne ich tatsächlich die genaue Rechtslage nicht. Im Prinzip gilt ja im ersten halben Jahr erst einmal die Beweislastumkehr. D.h. wenn was kaputt geht, muss der Verkäufer nachweisen, dass der Schaden (oder was dazu geführt hat) nicht schon vor dem Verkauf vorhanden war. Nach dem halben Jahr muss der Käufer das beweisen, was je nach Art des Schadens schwierig sein kann. Außerhalb der Garantie bzw. Gewährleistung müssen dann keine Schäden mehr übernommen werden.

Ein MTB wird natürlich hohen Belastungen ausgesetzt. Da könnte man potenziell nicht sachgemäße Behandlung unterstellen, z.B. dass dein Kumpel einen Sprung verhauen hat und deswegen das Hinterrad hinüber ist. (Rein hypothetisch, ich unterstelle das nicht!) Dennoch müsste nach meiner Rechtsauffassung der Händler das erst einmal nachweisen.

Mein Rad ist auch gerade in der Werkstatt, weil eines der Horstlink-Lager festsitzt. Ich bin gespannt, ob das auf Gewährleistung geht.

Disclaimer: Ich bin kein Rechtsexperte und bitte keine Klagen auf Grundlage meiner Einschätzung einreichen!

Ich habe jetzt etwa 2 Monate und hatte inzwischen Gelegenheit ein bisschen Hometrails als auch in nem kleinen Bikepark zu fahren... Ich muss inzwischen echt sagen, dass ich total begeistert bin welche Sicherheit das Fahrrad vermittelt. Ich zähle zwar fahrerisch zur Anfängerklasse aber ich fühle mich auf dem Teil so dermaßen wohl... Trails wo ich mit meinem Nirvana am Limit war und jetzt das Gefühl habe ich fahre nen Waldweg... Das Fahrwerk schluckt einfach alles weg und das Rad liegt einfach satt.... Ich liebe es einfach
Da kann ich nur zustimmen! Ich würde mich auch noch klar als Anfänger bezeichnen. Das Bike vermittelt aber so viel Sicherheit, dass ich mich an ziemlich viele Trails ran wagen kann. Allerdings muss ich aufpassen, dass ich dadurch nicht zu übermütig werde. Musste mich schon ein paar mal zwingen etwas langsamer zu fahren, weil ich auf einem Trail schneller unterwegs war als ich es von meinem Können her hätte sein sollen :D

Ich bin den Eliminator noch nicht selber gefahren aber laut den Erfahrungen im Specialized Reifen Thread soll der Reifen ähnlich wie der Purgatory sein nur mit etwas mehr Kurvengrip.
Cool, danke für die Info!
 

MucPaul

Bike Parts Prepper
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
987
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Zwischenzeitlich ist mein Laufradsatz angekommen und ein paar weitere Teile.

Laufradsatz Slowbuild SMCi30 mit DT240 Naben.
Trickstuff Bremsscheiben
Specialized Ground Control 2.30 Reifen vorne/hinten.

Fotos vom Komplettbike gibt es sobald ich die XTR Kassette habe. Aktuell liegt das Gesamtgewicht bei knapp unter 12,5kg.
Bist Du sicher, daß Du diese Trickstuff Bremsscheiben nutzen willst? Die sind zwar superleicht, aber auch nur weil kein Material zum Bremsen da ist. Die Bremsfläche besteht ja überwiegend aus Luft.
Habe schon den großen Unterschied der "luftigen" SRAM Bremsscheiben zu den bremssoliden Shimano festgestellen müssen. 🤔
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
248
Bist Du sicher, daß Du diese Trickstuff Bremsscheiben nutzen willst? Die sind zwar superleicht, aber auch nur weil kein Material zum Bremsen da ist. Die Bremsfläche besteht ja überwiegend aus Luft.
Habe schon den großen Unterschied der "luftigen" SRAM Bremsscheiben zu den bremssoliden Shimano festgestellen müssen. 🤔
Das trifft aber nur auf die Dächle UD zu, oder? Ich würde schätzen, dass die HD Variante etwa die gleiche "ausgefüllte" Fläche wie z.B. die Centerline.
 
Dabei seit
5. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
1.137
Ort
Wien
Bist Du sicher, daß Du diese Trickstuff Bremsscheiben nutzen willst? Die sind zwar superleicht, aber auch nur weil kein Material zum Bremsen da ist. Die Bremsfläche besteht ja überwiegend aus Luft.
Habe schon den großen Unterschied der "luftigen" SRAM Bremsscheiben zu den bremssoliden Shimano festgestellen müssen. 🤔
Ja ich bin mir sicher ;). Mittlerweile bin ich schon einige Touren mit den leichten Laufrädern gefahren und bin voll zufrieden. Die Trickstuff Bremsscheiben haben eine weit bessere Performance in Punkto Bremsleistung als die Original Shimano Scheiben. Die Trickstuff haben mehr Wandstärke (2,05mm ) als die Shimano ( 1,8mm ).
 

MucPaul

Bike Parts Prepper
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
987
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Ja ich bin mir sicher ;). Mittlerweile bin ich schon einige Touren mit den leichten Laufrädern gefahren und bin voll zufrieden. Die Trickstuff Bremsscheiben haben eine weit bessere Performance in Punkto Bremsleistung als die Original Shimano Scheiben. Die Trickstuff haben mehr Wandstärke (2,05mm ) als die Shimano ( 1,8mm ).
Die Bremsleistung ist doch ausschliesslich abhängig vom Gleitreibwert von Belag/Stahl und Reibfläche pro Zeiteinheit. Die Dicke der Scheibe ist da irrelevant. Und alle Scheiben haben eine Stahloberfläche.
Ich habe festgestellt, daß die SRAM Scheiben bei identischem Bremsbelag einiges schlechter Bremsen als die Shimano Scheiben, was ich darauf zurückführte, dass bei SRAM einfach erheblich weniger Stahlmaterial unter dem Bremsbelag ist als bei Shimano. Die Trickstuff haben ja noch weniger, weshalb ich davon ausgehe, dass sie noch schlechter sind und deshalb mehr Scheibendurchmesser und Anpressdruck benötigen, um einigermaßen zu bremsen. Sie könnten nur deshalb anfangs besser bremsen als Shimano wenn die Stahloberfläche rauh ist. Aber das schleift sich nach kurzer Zeit ab und sie wird spiegelglatt, womit die Reibung sinkt. Reine Physik.
 
Dabei seit
5. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
1.137
Ort
Wien
Die Bremsleistung ist doch ausschliesslich abhängig vom Gleitreibwert von Belag/Stahl und Reibfläche pro Zeiteinheit. Die Dicke der Scheibe ist da irrelevant. Und alle Scheiben haben eine Stahloberfläche.
Ich habe festgestellt, daß die SRAM Scheiben bei identischem Bremsbelag einiges schlechter Bremsen als die Shimano Scheiben, was ich darauf zurückführte, dass bei SRAM einfach erheblich weniger Stahlmaterial unter dem Bremsbelag ist als bei Shimano. Die Trickstuff haben ja noch weniger, weshalb ich davon ausgehe, dass sie noch schlechter sind und deshalb mehr Scheibendurchmesser und Anpressdruck benötigen, um einigermaßen zu bremsen. Sie könnten nur deshalb anfangs besser bremsen als Shimano wenn die Stahloberfläche rauh ist. Aber das schleift sich nach kurzer Zeit ab und sie wird spiegelglatt, womit die Reibung sinkt. Reine Physik.
Eine dickere Bremsscheibe ( mehr Material ) kann mehr Wärme aufnehmen was sich automatisch positiv auf das Komplettsystem Bremse und Bremswirkung auswirkt. Die Stahlqualität spielt auch eine wichtige Rolle.
 

MucPaul

Bike Parts Prepper
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
987
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Eine dickere Bremsscheibe ( mehr Material ) kann mehr Wärme aufnehmen was sich automatisch positiv auf das Komplettsystem Bremse und Bremswirkung auswirkt. Die Stahlqualität spielt auch eine wichtige Rolle.
Nur indirekt. Hat mit Bremsleistung nichts zu tun. Beim Testaufbau wird ja eine konstante Temperatur vorausgesetzt. Bei wechselnder Temperatur ist das dann eine andere Testreihe.
Wie man den Bremsbelag kühl hält ist ja eine andere Sache (Luftfinnen am Bremsbelag, dickere Bremsscheibe mit mehr Wärmekapazität, Luftschaufeln an der Scheibe, Wasserkühlung...)
 

MucPaul

Bike Parts Prepper
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
987
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Dann war der Testaufbau in meinen Augen sinnfrei, da praxisfern. Real hat man keine konstante Temperatur.
Wieso das denn? Bei einem Testaufbau misst man immer mit einer Variablen und hält andere konstant. Ansonsten kommt man zu keinem wissenschaftlichen Ergebnis.

Was im realen Versuch dann rauskommt hängt von so vielen Variablen ab, dass man kein reproduzierbares Ergebnis bekommen kann, wenn man nicht andere Parameter konstant hält. Das hängt dann von selbstgebauter Konfiguration ab (Dot oder Mineralöl, Kühlrippen oder nicht, Dicke der Scheibe, Kühlfinnen an der Scheibe, Regen oder trocken, ....)

In Deinem Fall bei Trickstuff hast Du eine schlecht bremsende Bremsscheibe aufgrund geringerer Reibungsfläche, die dafür dicker ist und viele Löcher hat für bessere Kühlung, was zu langsamerer Erwärmung führt. Beim Testaufbau musst Du da einige Parameter konstant halten, z.B. Bremskraft am Öldruckgeber und dann misst Du die Bremsverzögerungsleistung abhängig von der Zeit.
 
Dabei seit
5. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
1.137
Ort
Wien
Ok verstehe, nach deiner wissenschaftlich basierten These sind die Trickstuff Bremsscheiben nicht zu gebrauchen. Danke für deine Meinung.

In der Praxis bin ICH voll zufrieden mit den Trickstuff Bremsscheiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
248
Bei einem Testaufbau misst man immer mit einer Variablen und hält andere konstant. Ansonsten kommt man zu keinem wissenschaftlichen Ergebnis.
Hast du solche Ergebnisse irgendwo? Das ist nicht kritisch gemeint, sonder interessiert mich, insb. der Vergleich Centerline zu Scheiben von Drittanbietern.

Generell würde ich bei Komponenten wie Bremsen Leistung einem Gewichtsersparnis vorziehen. Wie viel Leistung man braucht hängt dann natürlich von den persönlichen Anforderungen und Vorlieben ab. Wenn @LemonLipstick mit den Trickstuff UL zufrieden ist, dann würde ich sagen hat er genau die richtigen Bremsscheiben gekauft: geringes Gewicht und ausreichend Bremsleistung :daumen:
 
Dabei seit
16. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
189
So liebe Stumpjumper Freunde, "kurzes" Update zu meinem S4 Stumpjumper Comp (Custom). Bin jetzt bereits eine zeitlang mit meinem Stumpy (abwechselnd mit dem Last Tarvo) unterwegs und hab die kleineren Ungereimtheiten, die für mich das Stumpy anfänglich hatte, in den Griff bekommen.

Vor einer Woche etwa habe ich den Fox DPS Dämpfer durch einen Manitou Mara ersetzt. Mit dem Fox bin ich von Anfang an nicht glücklich geworden. Zu tief im SAG und bei mehr Luftdruck war er irgendwie hölzern/tot. Der Fox konnte einfach nicht mit der Performance der Mezzer an der Front mithalten.
Jetzt, mit dem Mara passt es - würde sagen, ein anderes Bike! Plötzlich ist das Stumpjumper jenes Bike, das ich mir von Anfang an aufgrund der Ankündigungen und auch aufgrund der Daten am Papier erhofft hatte. Ein absoluter Trailbrüller!

Das kippelige und nervöse Verhalten der Front beim Klettern an steilen Rampen hab ich durch Herausnahme eines Spacers unter dem Vorbau (fast) eleminiert (vorher 2cm, jetzt 1 cm). Das passt jetzt auch. Werde noch anstatt dem 35mm Vorbau einen 45er oder 50er probieren. Damit sollte noch etwas mehr Druck auf die Front zu bringen sein und das Aufsteigen gänzlich abgestellt sein. Bin ein bissl verwöhnt vom Tarvo - mit dem Rad kann man fast senkrechte Wände raufklettern und es steigt nicht bzw. kippt nicht seitlich weg.

Als nächstes probier ich dann die "High" Flip Chip Einstellung, da das Tretlager beim Stumpy schon extrem tief ist und man auf wurzeligem Pedallieren, oder stufigem Klettern relativ schnell mit dem Pedalen aufsetzt. Werde berichten, wenn ich diese Option gefahren bin...
 
Dabei seit
31. Juli 2020
Punkte Reaktionen
2
Servus,

hat vielleicht noch eine ne Adresse in NRW wo ich ein Stumpjumper in S5 herbekommen könnte?
... oder alternativ ne Website ? ... bunnyhop bekommt wohl erst im Juni noch welche geliefert.

Grüße
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
248
... bunnyhop bekommt wohl erst im Juni noch welche geliefert.
Bei der aktuellen Lage finde ich eine Wartezeit von 2-6 Wochen ziemlich kurz ;)

hat vielleicht noch eine ne Adresse in NRW wo ich ein Stumpjumper in S5 herbekommen könnte?
Ich würde auf https://www.specialized.com/de/de/store-finder gehen, deine PLZ eingeben und dann die Händler sortiert nach der Entfernung abtelefonieren. So habe ich es auch gemacht, allerdings nicht in NRW :)
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
248
Ruf mal bei XXL in St Augustin an
Ggf haben die noch was
Laut Website haben die nur noch ein 2020er S-Works Carbon in M und ein 2020er Pro Carbon EVO in S3:

bin ich bei ... allerdings bis jetzt erfolglos
Welches Modell soll es denn überhaupt sein? Ich hatte gerade mal bei Bunnyhop geschaut. Die bekommen wohl das Alloy in S5 am 20.05. und das Comp Alloy am 04.06. rein. Wie groß bist du und wie ist deine Schrittlänge? Das Comp in S4 würde es ab 30.05. geben. Vielleicht käme das ja auch in frage

Wenn dir eines der Modelle zusagt, würde ich schauen, dass du dir eins reservierst. Dann hättest du immer noch verdammt schnell ein Bike. Bei anderen Marken ist z.Z. teilweise gar nichts mehr zu bekommen oder man muss bist zum Herbst warten.
 
Dabei seit
31. Juli 2020
Punkte Reaktionen
2
Laut Website haben die nur noch ein 2020er S-Works Carbon in M und ein 2020er Pro Carbon EVO in S3:


Welches Modell soll es denn überhaupt sein? Ich hatte gerade mal bei Bunnyhop geschaut. Die bekommen wohl das Alloy in S5 am 20.05. und das Comp Alloy am 04.06. rein. Wie groß bist du und wie ist deine Schrittlänge? Das Comp in S4 würde es ab 30.05. geben. Vielleicht käme das ja auch in frage

Wenn dir eines der Modelle zusagt, würde ich schauen, dass du dir eins reservierst. Dann hättest du immer noch verdammt schnell ein Bike. Bei anderen Marken ist z.Z. teilweise gar nichts mehr zu bekommen oder man muss bist zum Herbst warten.

Ich möchte das Alloy comp mit dem UVP 2999€.

Ich bin 185cm und habe 88SL und mag die Bikes etwas größer.....
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
248
Ich bin 185cm und habe 88SL und mag die Bikes etwas größer.....
Ich bin 183cm mit einer SL von 92cm. Ich fahre S4 und finde das sehr passend. S5 könnte ich aber auch noch gut fahren. Da du ein bisschen größer bist als ich und eine Präferenz für größere Bikes hast, ist S5 vermutlich eine gute Wahl.

Ich möchte das Alloy comp mit dem UVP 2999€.
Dann würde ich vorschlagen ruf bei Bunnyhop an, reserviere dir das Comp Alloy und freue dich auf den 6.7. :D
 
Dabei seit
30. Juni 2020
Punkte Reaktionen
84
Ähm... Ich sagte bewusst anrufen bei xxl

Der Laden in St Augustin ist riesig und mein dort gekauftes Stumpi Comp Alloy gab es da lt Webseite auch nicht ;-)
 
Oben