SRAM AXS Web: Umfassendes Datenanalyse-Werkzeug vorgestellt

Redaktion

Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
26. August 2012
Punkte für Reaktionen
550

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte für Reaktionen
7.969
Kennt ihr nicht die leute die bei absolut jeder gelegenheit betonen und ungefragt erwähnen das sie kein smartphone haben? Gibts viele.

Ich find das ganze getracke und andere zeug motivierend. Grad wenn man im jahr die gleiche hometrailrunde mehr als 200 mal fährt. Die langweiligste und banalste strecke kann man so interessant gestalten.
 

corfrimor

Rettet Dr. Mango!
Dabei seit
25. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
3.053
Das ist doch das tolle an unsererem Hobby!
Jeder kann so fahren wie er möchte, Kettenschaltung, SingleSpeed, Chainless, Getriebe, mechanisch, elektrisch, mit oder ohne Aufzeichnung....
Ich verstehe nur nicht wieso einige immer so rumnölen müssen und andere beschimpfen? Habt Ihr keine anderen Probleme?????

Die Idiotie zeigt sich maßgeblich darin, noch nicht mal zu verstehen, worin das Problem, und zwar für die Allgemeinheit, überhaupt besteht :)
 
Dabei seit
26. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
2.918
Standort
Würzburg
Bike der Woche
Bike der Woche
Die Idiotie zeigt sich maßgeblich darin, noch nicht mal zu verstehen, worin das Problem, und zwar für die Allgemeinheit, überhaupt besteht :)
Vielleicht solltest du mal Toleranz googeln. Jeder hier darf zum Glück machen/kaufen/einsetzen was er möchte und nur weil dir das nicht gefällt, heißt das nicht, dass andere das genauso finden (müssen)...
Ich habe selten einen derart herablassenden Post hier gelesen und das will schon etwas heißen!
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
2.585
Standort
L-S VI
Kennt ihr nicht die leute die bei absolut jeder gelegenheit betonen und ungefragt erwähnen das sie kein smartphone haben? Gibts viele.
Wo lebst du?
Absudristan, Mond, Grönland?

Ich find das ganze getracke und andere zeug motivierend. Grad wenn man im jahr die gleiche hometrailrunde mehr als 200 mal fährt.
Wer schneller werden will, warum nicht.
Aber die Fahrtechnik verbessert "es" nicht.
Und ob man das mit derselben Einstellung und oder Intensität macht, ist fraglich.
 

corfrimor

Rettet Dr. Mango!
Dabei seit
25. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
3.053
Vielleicht solltest du mal Toleranz googeln. Jeder hier darf zum Glück machen/kaufen/einsetzen was er möchte und nur weil dir das nicht gefällt, heißt das nicht, dass andere das genauso finden (müssen)...
Ich habe selten einen derart herablassenden Post hier gelesen und das will schon etwas heißen!
Tja, ich geb' mir eben Mühe :lol:

Edit: Kleiner Nachtrag zum Thema Toleranz :D
 
Zuletzt bearbeitet:

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
2.585
Standort
L-S VI
Die Idiotie (nicht nur) der Bike Industrie, vor allem aber der Crétins, die diese Scheiße kaufen, ist offenbar grenzenlos.
Dein Horizont bzw das Verständnis der (westlichen) Welt ist bei dir offensichtlich auch begrenzt.

Was diese Idioten machen, also SRAM, Strava, Garmin, Wahoo&Co ist, ganz normaler Kapitalismus. Sprich, Geld verdienen und dabei immer wieder nach etwas neuem zu forschen und zu entwickeln.
Maches setzt sich durch, manches nicht. So funktioniert die Marktwirtschaft bzw der Wettbewerb.

Und man kann oder könnte natürlich hinweisen, warum und wieso eine bestimmte Entwicklung schlecht ist,
aber bei so Idioten wie dir ist das offensichtlich sinnlos, wie du ja selbst schreibst:
Und obwohl ich das ja grundsätzlich weiß, bin ich doch immer wieder überrascht, wie groß besagte Idiotie ist.
Die Idiotie zeigt sich maßgeblich darin, noch nicht mal zu verstehen, worin das Problem, und zwar für die Allgemeinheit, überhaupt besteht :)
Du weißt was jetzt kommt bzw kommen muß:
Erleuchte??uns mit deiner endend wollenden Weißheit ?!
 

Geplagter

Technology is no substitute for technique
Dabei seit
24. September 2008
Punkte für Reaktionen
801
Standort
Bonn
Die Idiotie (nicht nur) der Bike Industrie, vor allem aber der Crétins, die diese Scheiße kaufen, ist offenbar grenzenlos. Und obwohl ich das ja grundsätzlich weiß, bin ich doch immer wieder überrascht, wie groß besagte Idiotie ist.
Was mich mal interessieren würde ist, wie Leute wie du so leben.
Du führst dich hier auf wie die letzte Instanz und scheinst ganz genau zu wissen, was richtig und gut und vor allen Dingen was falsch und schlecht ist.
Kommen in deinem Haushalt keine modernen Geräte wie Fernseher, Spül- und Waschmaschine oder gar ein Smartphone zum Einsatz? Ist dein Bike immer noch ein schwarzes Stahl-Herrenrad Baujahr 1961 mit 3-Gang Nabenschaltung und Stempelbremse am Vorderrad?
Ganz sicher nicht würde ich mal vermuten.
Ob etwas sinnvoll, nützlich oder gar überflüssig ist, ist eine sehr subjektive Einschätzung und das du für elektronische Bike-Gadgets nichts übrig hast, haben wir verstanden.
Es gibt aber durchaus Menschen, die Radfahren leistungsorientiert betreiben oder einfach nur Spaß an der Datenanalyse haben. Was ist schlecht daran, wenn man diesen Menschen ein Tool an die Hand gibt, mit dem sie noch genauere Einblicke bekommen?
Wusstest du schon, dass es keinen Kaufzwang für so etwas gibt?
 
Zuletzt bearbeitet:

corfrimor

Rettet Dr. Mango!
Dabei seit
25. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
3.053
Deppert reden, und dann den Schwanz einziehen.
Argumente, Diskussionen(Forum) ist dir anscheinend wirklich fremd
:mad:
.
Du schreibst ernstlich, dass mein "Verständnis der (westlichen) Welt [...] offensichtlich begrenzt" wäre, um mich dann - man glaubt es kaum - darüber aufzuklären, dass die Ursache der ganzen konsumistischen Idiotie im "ganz normalen Kapitalismus" läge!? Ist ja nicht wahr! :eek:

Angesichts solch geballten Weltwissens kann ich gar nicht anders, als "den Schwanz einzuziehen"... :(
 

corfrimor

Rettet Dr. Mango!
Dabei seit
25. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
3.053
[...] Ob etwas sinnvoll, nützlich oder gar überflüssig ist, ist eine sehr subjektive Einschätzung [...]
Ob eine bestimmte Produktionsweise und ein bestimmter Lebensstil sozial und v. a. ökologisch vertretbar ist oder nicht, ist alles mögliche - bloß keine subjektive Einschätzung.

Ist es wirklich notwendig, das zu erläutern? Kann ich nicht glauben.


Edit: ICH erläutere es natürlich nicht! Ihr habt offensichtlich Zugang zum Netz, informiert Euch selbst. Ich geh' lieber radfahren :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Geplagter

Technology is no substitute for technique
Dabei seit
24. September 2008
Punkte für Reaktionen
801
Standort
Bonn
Ob eine bestimmte Produktionsweise und ein bestimmter Lebensstil sozial und v. a. ökologisch vertretbar ist oder nicht, ist alles mögliche - bloß keine subjektive Einschätzung.

Ist es wirklich notwendig, das zu erläutern? Kann ich nicht glauben.


Edit: ICH erläutere es natürlich nicht! Ihr habt offensichtlich Zugang zum Netz, informiert Euch selbst. Ich geh' lieber radfahren :)
Mein Gott, du scheinst ein wirklich sehr unglückliches Wesen zu sein, dass von akuten Untergangsszenarien geplagt wird.
Dieses Forum hier ist wirklich der falsche Ort für Gesellschaftskritik und die Verbreitung von Verschwörungstheorien. Hier geht es um Mountainbikes und alles was damit zu tun hat.
Bitte überlasse die Art und Weise, wie wir den MTB-Sport leben und gestalten jedem einzelnen und sei bitte so tolerant und akzeptiere unterschiedliche Entwürfe. Dieses ständige moralisieren und schlechtreden- nicht nur von dir - geht mir nämlich mittlerweile ziemlich auf den Keks.
 

corfrimor

Rettet Dr. Mango!
Dabei seit
25. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
3.053
Mein Gott, du scheinst ein wirklich sehr unglückliches Wesen zu sein, dass von akuten Untergangsszenarien geplagt wird. [...]
Sigmund, bist Du's? :eek:

[...]Dieses ständige moralisieren und schlechtreden- nicht nur von dir - geht mir nämlich mittlerweile ziemlich auf den Keks.
Ja klar geht Dir das auf den Keks. Das wundert mich nicht.


Edit: Das mit den "Verschwörungstheorien" seh' ich erst jetzt... Alles Fake News mit die Kliema und so, wa!? :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:

corfrimor

Rettet Dr. Mango!
Dabei seit
25. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
3.053
[...] gesellschaftspolitische themen machen nun mal leider keinen bogen um unser geliebtes hobby, es ist quasi übersät davon.
Warum sollte man versch. sachverhalte nicht mal ansprechen dürfen?
Weil die Leute ungestört konsumieren wollen. Auf Teufel komm raus und ohne jede Rücksicht auf die Folgen.
 

Geplagter

Technology is no substitute for technique
Dabei seit
24. September 2008
Punkte für Reaktionen
801
Standort
Bonn
Weil die Leute ungestört konsumieren wollen. Auf Teufel komm raus und ohne jede Rücksicht auf die Folgen.
Laut deinen Fotos hier im Album bei MTB News scheinst du dem Konsum gegenüber aber grundsätzlich auch nicht abgeneigt zu sein. Fast alles teure Bikes eines amerikanischen Premiumherstellers da in deinem Fuhrpark. :D
 

corfrimor

Rettet Dr. Mango!
Dabei seit
25. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
3.053
Ahhahaha... Touché, Sherlock! :daumen:

Und jetzt schauen wir mal, um welches MY es sich da jeweils handelt? Eben.

Das geile Stumpi läuft übrigens heute noch. Im 16. Jahr intensiver Nutzung :)
 

brasax

Nicht schon wieder...
Dabei seit
11. Februar 2002
Punkte für Reaktionen
91
Standort
München
Könnt Ihr bitte wieder zum Thema kommen?

OnTopic

Ich nutze Strava und Co sehr gerne, da ich einfach mehr Einblicke bekomme. Ich habe mir letztes Jahr ein neues Bike zugelegt, das auch gefahren werden will. Nur hatte ich bis dahin immer das Gefühl meine Kondition ist total bescheiden und wird einfach nicht besser.
Kondition war bescheiden, ist immer noch nicht wirklich gut, aber ich kann nachverfolgen, dass sich doch was tut, mehr Kilometer in kürzerer Zeit, höhere Gänge, Puls niedriger, längere Fahrten etc.

Das motiviert mich ungemein. Allerdings ist bei Strava zb alles privat, auch der Wohnort ist versteckt. Strava weiß es zwar immer noch, aber sonst keiner.

Und ja, ich bin ein Nerd, der auf sowas nun mal steht.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte für Reaktionen
7.969
Wer schneller werden will, warum nicht.
Aber die Fahrtechnik verbessert "es" nicht.
Und ob man das mit derselben Einstellung und oder Intensität macht, ist fraglich.
Man kann bei solchen runden viel mehr machen als nur die zeit messen. Ich denke aber das es dich gar nicht interessiert. Deine kommentare im fenix beitrag gehn ja in dieselbe richtung wie ein paar meinungen hier. Ja sogar der, der mir die fenix empfohlen hat, schreibt hier das er einfach nur radeln geht. Ui, ne 300 euro uhr nur für die uhrzeit.
Egal was und wie du fährst, fahrtechnik spielt immer eine rolle im gelände und läuft immer automatisch mit. Sowohl im up als auch im downhill sorgt sie dafür ob du druck du aufs rad kriegst oder ob du dich nur festhältst rollst oder kurbelst.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
2.585
Standort
L-S VI
Du schreibst ernstlich, dass mein "Verständnis der (westlichen) Welt [...] offensichtlich begrenzt" wäre, um mich dann - man glaubt es kaum - darüber aufzuklären, dass die Ursache der ganzen konsumistischen Idiotie im "ganz normalen Kapitalismus" läge!? Ist ja nicht wahr! :eek:
Was daran ist schlecht?
Hungersnöte, Kriege, Soziale Armut, Viren?
Oder massenhaft Vielfalt, an Konsumartikel, Medizinschen Produkten, Urlaubsreisen, weniger Armut, weniger (Kinder-)sterblichkeit, höhere Lebenserwartung.
Mehr Federweg, breitere Reifen und Lenker, bessere Geometrien, mehr "Spielzeug" für Semi Profis/Nerds/Technikbegeisterte.

Bezüglich elektronik und Auswertung.
Es ist für mich durchaus interessant, wie oft ich geschaltet habe, wie oft ich im 2, 3, letzten oder ersten Gang gefahren bin.
Wieviel Trail, Loam (Lehm), Erde, Schotter und Asphaltanteil ich gehabt habe.
Aber dass interessiert mich ein, zwei, drei Mal, ansonsten ist es mir egal.

Mir ist nur wichtig, dass ich auch ohne dem ganzen fahren kann bzw Ersatzteile bekomme usw.
Jetzt ist es noch kein Problem, aber in Zukunft wird es bei Fahrrad, vieles (alles?) elektronisch geben.
Und bedingt mache ich da auch mit, zB mit der Navigation (via Smartphone oder Garmin).

Ist es wirklich notwendig, das zu erläutern? Kann ich nicht glauben.
Na dann, alles klar.
Eigentlich bräuchte man dann gar keine Beiträge mehr verfassen.


Wusstest du schon, dass es keinen Kaufzwang für so etwas gibt?
Das wäre Kapitalismus und Wettbewerb. Was für ihn ja nicht so gut, schön, erstrebenswert etc ist.

Daher, auf zum geregelten Kommunismus. Da muss er dann kaufen. Bzw bekommt dann irgend etwas vor die Nase gesetzt.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
2.585
Standort
L-S VI
Man kann bei solchen runden viel mehr machen als nur die zeit messen. Ich denke aber das es dich gar nicht interessiert.
Doch.
Daher, was genau kann man damit messen, um seine Fahrtechnik zu verbessern?

gal was und wie du fährst, fahrtechnik spielt immer eine rolle im gelände und läuft immer automatisch mit.
Also das glaube ich nur bedingt.
Bzw bis zu einem gewissen Grad wirst du einfach besser.
Aber wenn man nur Forststraßen rauf und S0 runter fährt, und nichts weiter tut, dann wird man nicht besser.
Außer man ist ein Naturtalent.

Wie bist du zu deiner Fahrtechnik (Sprünge, Hinterrad versetzen, Bunny Hop, Manual etc) gekommen?
Hast du diese Aktionen einfach bei einer Runde jedesmal eingebaut?

In der Regel ist es ja so, und das zeigen etliche Berichte oder Videos, dass Fahrtechnik extra geübt wird oder zumindest zusätzlich (zu einer Runde oder Tour).

Und wenn ich eine gute Fahrtechnik besitze, kann ich auch schneller runter fahren.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte für Reaktionen
7.969
Doch.
Daher, was genau kann man damit messen, um seine Fahrtechnik zu verbessern?


Also das glaube ich nur bedingt.
Bzw bis zu einem gewissen Grad wirst du einfach besser.
Aber wenn man nur Forststraßen rauf und S0 runter fährt, und nichts weiter tut, dann wird man nicht besser.
Außer man ist ein Naturtalent.

Wie bist du zu deiner Fahrtechnik (Sprünge, Hinterrad versetzen, Bunny Hop, Manual etc) gekommen?
Hast du diese Aktionen einfach bei einer Runde jedesmal eingebaut?

In der Regel ist es ja so, und das zeigen etliche Berichte oder Videos, dass Fahrtechnik extra geübt wird oder zumindest zusätzlich (zu einer Runde oder Tour).

Und wenn ich eine gute Fahrtechnik besitze, kann ich auch schneller runter fahren.

Ich bin zur fahrtechnik genauso gekommen wie jetzt zu ausdauer. Mit gezieltem training und zuhilfe von trackingtools. Das tracking und analysewerkzeug war halt damals die kamera. Da wurde ich auch belächelt was soll die ganze filmerei usw. Heute sind videoanalysen in fahrtechnikkursen und videototurials etabliert. Nirgends fallen dir defizite mehr auf als in der selbstbetrachtung.

Ich hab extra im gelände geschrieben. Nicht forst und s0.
Meine 8min runde hab ich in verschiedenen privaten segmenten unterteilt. Hf bereiche, trittfrequenz, wiegetritt, gelockte federelemente oder nicht, luftdruck, brachial oder flüssig, prio auf up oder downhill, gänge, sitzposition usw da kannst du jedesmal was anderes probieren und es macht spass es im nachgang auszulesen.
Man lernt viel über einen selbst und weiss besser vorher wie man seine kraft einteilen muss. Das war vor einem halben jahr noch wie roulette und ich dachte es liegt an der tagesform.
Kraft = notwendigkeit für fahrtechnik. Ganz einfach bei mir am trail ablesbar wenn ich mit ebikern fahre. Nach 5 runden kannst an meiner abfahrt ablesen wie entscheidend kraft ist während der ebiker konstante runden fährt.
 
Oben