SRAM G2R Druckpunkt besser machen

Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
11.650
Ort
Allgäu
Weil die am Ende eh nicht richtig bremsen :troll:

Im Ernst es gibt Scheiben-Belag Kombinationen welche schlecht funktionieren und die Shimano Resin sind top darin, mit den billigsten Shimano Scheiben zu bremsen. Da funktioniert gefühlt kein anderer Belag drauf.
Redest du von den günstigen Einsteigerserien mit dem breiten Reibering? Die fahre ich selbst nicht, nur unsere 60kg Kleine. Da passt das schon und keine Probleme, nur das Thema Geräusche gerne mal, wofür die Scheiben bekannt sind.

Ich kann nur von meiner M7000 und M8000 berichten, die ich aber mit semi oder gesintert fahre, jedoch nicht Shimanobeläge, die gestinterten sind mir zu digital bei Shimano.
Korrekt eingestellt, befüllt und entlüftet kann ich nicht klagen, pflegeleicht und einfach. Damit meine Code RSC ihre Vorteile ausspielen kann, muss ich schon mehr als 300 Tiefenmeter am Stück ziehen, damit die geringen Hebelkräfte und die Modulation ihre Vorteil ausspielen kann.
 
Dabei seit
11. November 2012
Punkte Reaktionen
799
Ort
Würzburg
Ich bin auch Shimanos gefahren, sind schon gute Bremsen. Bin aus bekannten Gründen wie Druckpunktwandern und keine Ersatzteile gewechselt.

Wollte nur darauf hinaus, dass die günstigen Shimano Resinbeläge eigentlich mit jeder Scheibe zurecht kommen und fix eingebremst sind. Selbst mit den Billoscheiben....
Und natürlich etwas stänkern, hier gehts schließlich um das große S aus USundA und nicht Japan. :aufreg:
 
Dabei seit
26. Februar 2014
Punkte Reaktionen
151
Ja, überfüllen... voll super. ;)

Ernsthaft:

Ich habe vorn penibel entlüftet und Galfer Pro Beläge eingesetzt. Das bremst so wie ich mir das vorstelle. Stoppie ist drin, aber da muss man schon gut Kraft aufwenden. Modulation ist sehr gut im Gelände.

Hinten muss ich noch entlüften, zeigt sich mittlerweile ganz klar das da noch Luft drin sein muss. Kommen dann auch noch die Galfer Pro Beläge rein.

Ansonsten werde ich die HS2 Scheiben montieren (200/200). Nicht weil die so viel besser bremsen, sondern weil sie viel besser aussehen als die Centerline und etwas dicker sind. Ich hab die Avid G2 - quasi Vorgänger - an 2 anderen Bikes und finde das eine super Scheibe zu einem guten Preis.
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte Reaktionen
5.575
Ort
Allgäu
Mach dir nicht zu viel Hoffnungen. Hab ich erst aus Neugierde bei einer Shimano Bremse gemacht, von 1,8 auf 2,0mm. Ja, wohl etwas besser, vielleicht rede ich es mir auch nur schön. Ist aber deswegen keine stärkere Bremse geworden.

  • Entlüften / sauber befüllen, würde auch korrekt den Hebel rausdrehen davor wie SRAM schreibt
  • Scheibe mittig zum Bremssattel ausrichten ggf Kolben monbilisieren
  • andere Beläge

Von diesen drei Punkten würde ich mir mehr versprechen als von einer dickeren Scheibe.
Besonders der zweite Punkt in der Liste wird viel zu häufig ignoriert. Immer wenn ich lese, dass man einfach am Geber ziehen soll um eine Bremse auszurichten könnte ich weinen :D
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
11.650
Ort
Allgäu
Besonders der zweite Punkt in der Liste wird viel zu häufig ignoriert. Immer wenn ich lese, dass man einfach am Geber ziehen soll um eine Bremse auszurichten könnte ich weinen :D
Hab dem früher auch keine Beachtung geschenkt, macht aber extrem viel aus.

Ansonsten werde ich die HS2 Scheiben montieren (200/200). Nicht weil die so viel besser bremsen, sondern weil sie viel besser aussehen als die Centerline und etwas dicker sind. Ich hab die Avid G2 - quasi Vorgänger - an 2 anderen Bikes und finde das eine super Scheibe zu einem guten
Meine liegen schon zur Reserve da. Leider haben die hier so gehassten Centerline Scheiben in 200 rundum nach ca. 67.000 Tiefenmeter noch mehr als die angeblichen 1,8mm wo sie neu haben 🤣
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.771
Viele Tipps habe ich entnommen, aber nur selten gelesen was Leute effektiv gemacht haben um das Problem dauerhaft für sich zu lösen.
Dann hast du dieses Thema nicht gefunden oder bei der Anzahl der Seiten die richtigen Beiträge nicht gelesen ;)


Folgendes kann ich bei der G2 R empfehlen (vieles wurde auch schon genannt):
  1. Ordentlich entlüften
  2. Kolben mobilisieren
  3. Bremssattel ordentlich ausrichten
  4. Vorne TS Power Beläge einbauen, hinten reichen meiner Meinung nach SRAM Powerful oder TS Standard
  5. Mit Griffweitenverstellung Hebel möglichst weit vom Lenker weg stellen
Punkte 1-3 sorgen für einen ordentlichen Druckpunkt. Der ist trotzdem "weicher" als bei Shimano, aber er ist definiert. Das sehe ich ehrlich gesagt als Vorteil, weil die Bremse dadurch besser dosierbar ist.

Punkt 4 bringt merklich mehr Bremskraft. Ohne die TS Power fand ich die G2 klar zu schwach. Mit denen wird sie brauchbar. Gemessen an der Leistung fand ich den Verschleiß vertretbar.

Punkt 5 behebt das Problem, dass der Mittelfinger im Weg ist. Außerdem hat man nicht das Gefühl, dass man fast am Lenker angekommen ist und dann den Hebel nicht weiter ziehen kann, was ich als sehr unangenehm empfunden habe. Ich hatte sie am Ende so eingestellt, dass der Hebel voll gezogen in etwa parallel zum Lenker ist.

So eingestellt war ich mit der G2 R halbwegs zufrieden und die wird für den mittelschwere Traileinsatz brauchbar. Ich muss aber dazu sagen, dass ich mittlerweile doch eine Code RSC verbaut habe, die in einer ganz anderen Liga spielt.

- G2R Hebel weg, G2RS oder besser Hebel hin wegen SwingLink (eher gemischte Meinungen)
Das bringt eher nichts. Da kannst du lieber in eine neue Bremse investieren.
 
Dabei seit
26. Februar 2014
Punkte Reaktionen
151
Dann hast du dieses Thema nicht gefunden oder bei der Anzahl der Seiten die richtigen Beiträge nicht gelesen ;)


Hab ich mir nun in Gänze durchgelesen. ;)

Folgendes kann ich bei der G2 R empfehlen (vieles wurde auch schon genannt):
  1. Ordentlich entlüften
  2. Kolben mobilisieren
  3. Bremssattel ordentlich ausrichten
  4. Vorne TS Power Beläge einbauen, hinten reichen meiner Meinung nach SRAM Powerful oder TS Standard
  5. Mit Griffweitenverstellung Hebel möglichst weit vom Lenker weg stellen

Gute Liste, kann man mehr oder minder abschliessend mal so stehen lassen.

Mein Bike ist neu und war OK, aber nicht sehr gut.

- Entlüftung vorne hat was gebracht, Entlüftung hinten kam sogar ziemlich viel Luft raus. Keine Ahnung warum sowas beim Aufbau so nachlässig gemacht wird, hab ich schon öfter gesehen.
Die lausige G2 hat doch Threaded Bleeding Edge Ports am Sattel und mit dem SRAM Kit war das entlüften nach Anleitung ein Kinderspiel.

- Bremssattel ausrichten: oh ja, die hatte jemand schnell nach der bremsen-und-festschrauben Methode ausgerichtet. Zentriert ist schon was anderes.

- HS2 Scheiben machen wenig bis keinen Unterschied zur Centerline, sehen aber besser aus. ;)

- Galfer Pro (grün) passt mir als Belag sehr gut.

Die G2 ist schon "schwach", vor allem wenn man sonst überall Shimano hat. Aber die Modulierbarkeit gefällt mir wirklich gut im Gelände. Wenn sie rausfliegt, würde ich tatsächlich eine andere SRAM nehmen und keine XT an dieses Bike machen.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.771
- Entlüftung vorne hat was gebracht, Entlüftung hinten kam sogar ziemlich viel Luft raus. Keine Ahnung warum sowas beim Aufbau so nachlässig gemacht wird, hab ich schon öfter gesehen.
Die lausige G2 hat doch Threaded Bleeding Edge Ports am Sattel und mit dem SRAM Kit war das entlüften nach Anleitung ein Kinderspiel.
Ja, das geht echt gut. Mit Bleeding Edge Port bei den Topmodellen ist das sogar noch besser :D Da hat aber anscheinen wirklich der Verkäufer geschlampt.

- Bremssattel ausrichten: oh ja, die hatte jemand schnell nach der bremsen-und-festschrauben Methode ausgerichtet. Zentriert ist schon was anderes.
Bremsen und Festziehen hat bei mir noch nie richtig geklappt. Dafür sind die Leitungen viel zu steif und das verzieht sich, selbst wenn man immer mit 1/4 Umdrehungen anzieht und zwischendurch immer wieder los lässt. Ich richte nur noch optisch aus.

- HS2 Scheiben machen wenig bis keinen Unterschied zur Centerline, sehen aber besser aus. ;)
Die habe ich zu meiner Code RSC montiert. Beim Bremsen bei höheren Geschwindigkeiten machen die ein bisschen Geräusche, sonst bin ich sehr zufrieden. Einen Sprung in der Bremsleistung würde ich nicht erwarten, ggf. ein besseres Hitzemanagement wegen der Dicke.

- Galfer Pro (grün) passt mir als Belag sehr gut.
Habe ich noch nicht getestet, wollte ich aber mal machen.

Die G2 ist schon "schwach", vor allem wenn man sonst überall Shimano hat. Aber die Modulierbarkeit gefällt mir wirklich gut im Gelände. Wenn sie rausfliegt, würde ich tatsächlich eine andere SRAM nehmen und keine XT an dieses Bike machen.
Ganz meine Meinung. Je nach Einsatzgebiet kann man die G2 gut fahren, wenn es anhaltend steil wird kommt sie an die Grenzen. Die Code RSC kann ich wiederum sehr empfehlen: Gleiche Modulierbarkeit bei deutlich besserer Bremsleistung.

Die DB8 wäre vielleicht eine interessante Alternative. Die ist zwischen der G2 und der Code positioniert und benutzt Mineralöl. Allerdings gibt es die nicht mit Swing Link und Druckpunktverstellung.
 
Dabei seit
26. Februar 2014
Punkte Reaktionen
151
Die News zur DB8 habe ich gelesen, aber noch keine Infos gefunden wieviel Druck die nun wirklich macht.

Vage Aussage: Code -10%

Andere vage Aussage gleiche Abteilung: wir haben uns alle Bremsen angesehen und dann die beste gemacht, hier die neue G2.

Alles ziemlich relativ...

Sie ist wohl an einigen 2022ern Modellen vorgesehen.
 
Dabei seit
26. Februar 2014
Punkte Reaktionen
151
Aufgefallen ist mir noch, das die G2R mit den HS2 Scheiben ein konstantes ruckeln bringt. Als wäre die Scheibe unterschiedlich dick. Bei beiden Rädern genau gleich.

Scheint keine sooo tolle Kombination zu sein. Mit den Centerline Scheiben hat nichts geruckelt.
 
Dabei seit
7. Januar 2021
Punkte Reaktionen
280
Ort
Gaimersheim
Aufgefallen ist mir noch, das die G2R mit den HS2 Scheiben ein konstantes ruckeln bringt. Als wäre die Scheibe unterschiedlich dick. Bei beiden Rädern genau gleich.

Scheint keine sooo tolle Kombination zu sein. Mit den Centerline Scheiben hat nichts geruckelt.
Das geruckel hatte ich auch mal an der G2 RSC mit "Hope floating" Scheiben am Hinterrad. Bin dann ein paar Ausfahrten mit Sinterbelägen gefahren. Bewusst viel hinten gebremst damit sich die Scheibe einschleift, dann wieder auf Organisch gewechselt. Danach war das geruckel weg.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.771
Die News zur DB8 habe ich gelesen, aber noch keine Infos gefunden wieviel Druck die nun wirklich macht.

Vage Aussage: Code -10%

Andere vage Aussage gleiche Abteilung: wir haben uns alle Bremsen angesehen und dann die beste gemacht, hier die neue G2.

Alles ziemlich relativ...

Sie ist wohl an einigen 2022ern Modellen vorgesehen.
Mich würden hier auch halbwegs objektive Werte interessieren.

Aufgefallen ist mir noch, das die G2R mit den HS2 Scheiben ein konstantes ruckeln bringt. Als wäre die Scheibe unterschiedlich dick. Bei beiden Rädern genau gleich.

Scheint keine sooo tolle Kombination zu sein. Mit den Centerline Scheiben hat nichts geruckelt.
Welche Beläge fährst du? Ich habe in meiner Code die TS Standard. Die scheinen in der Tat nicht so gut mit den HS2 zu harmonieren. Da ruckelt zwar nichts, aber in sehr steilem Gelände bei langsamer Fahrt geht auf etwas von der guten Dosierbarkeit verloren.
 
Dabei seit
26. Februar 2014
Punkte Reaktionen
151
Welche Beläge fährst du? Ich habe in meiner Code die TS Standard. Die scheinen in der Tat nicht so gut mit den HS2 zu harmonieren. Da ruckelt zwar nichts, aber in sehr steilem Gelände bei langsamer Fahrt geht auf etwas von der guten Dosierbarkeit verloren.

Die Galfer Pro / grün.

Ich werde mir mal den Spass machen und die normalen SRAM in eine Bremse tun und schauen ob die das gleiche tun.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.771
Die Galfer Pro / grün.
Galfer wollte ich auch mal testen, habe aber noch keine Erfahrungen damit.

Ich werde mir mal den Spass machen und die normalen SRAM in eine Bremse tun und schauen ob die das gleiche tun.
Welche, organisch oder Sinter? Die Code kommt mit Sinterbelägen. Die hatten das Problem nicht. Aber dafür brauchen die zu lange um warm zu werden. Da war ich immer schon halb unten ;)

Hatte irgendwo gelesen, dass die organischen SRAM gut mit der HS2 funktionieren sollen. Habe ich aber auch noch nicht getestet.
 
Dabei seit
26. Februar 2014
Punkte Reaktionen
151
Galfer wollte ich auch mal testen, habe aber noch keine Erfahrungen damit.

Bez. der grünen "semi-metallisch" und der G2 kann ich jedenfalls sagen: spürbar mehr Leistung mit der Centerline-Scheibe, wie zu erwarten war. Bei mir rubbelig mit der HS2 Scheibe.

Welche, organisch oder Sinter? Die Code kommt mit Sinterbelägen. Die hatten das Problem nicht. Aber dafür brauchen die zu lange um warm zu werden. Da war ich immer schon halb unten ;)
Hatte irgendwo gelesen, dass die organischen SRAM gut mit der HS2 funktionieren sollen. Habe ich aber auch noch nicht getestet.

Die G2 kommt mit organischen SRAM-Belägen. Hätte mich jetzt auch gewundert wenn da als Erstausrüstung Sinter dabei wäre.

Aber siehe da, die organischen Original mit der HS2 Scheibe.... das läuft. Viel besser als mit der Centerline. Spürbar mehr Power, kein Gerubbel, top Modulation über den ganzen Weg. Keine Geräusche. Am Ende fehlt die Kraft für den Stoppie, der mit den Galfer geht - aber trotzdem beste Kombination bis jetzt.

Werde mir mal Sinter besorgen und die HS2 Scheiben damit bearbeiten. Dann noch mal die Galfer Grün damit probieren. Vielleicht klappt das auch bei mir.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.771
Bez. der grünen "semi-metallisch" und der G2 kann ich jedenfalls sagen: spürbar mehr Leistung mit der Centerline-Scheibe, wie zu erwarten war. Bei mir rubbelig mit der HS2 Scheibe.
Alles klar.

Aber siehe da, die organischen Original mit der HS2 Scheibe.... das läuft. Viel besser als mit der Centerline. Spürbar mehr Power, kein Gerubbel, top Modulation über den ganzen Weg. Keine Geräusche.
Ah, gut zu wissen! Das deckt sich mit dem, was ich in einer anderen Diskussion schon gelesen hatte. Dann werde ich mir auch mal die SRAM organisch für meine Code bestellen.

Am Ende fehlt die Kraft für den Stoppie, der mit den Galfer geht - aber trotzdem beste Kombination bis jetzt.
Das ist leider das Problem von der G2. Selbst mit TS Power (und 200mm Centerline) hat es bei mir auch nicht zum Stoppie gereicht.

Werde mir mal Sinter besorgen und die HS2 Scheiben damit bearbeiten. Dann noch mal die Galfer Grün damit probieren. Vielleicht klappt das auch bei mir.
Bin auf das Ergebnis gespannt! Ich bin eine Tour mit SRAM Sinter gefahren und anschließend mit TS Standard. Das rubbelt trotzdem. Aber vielleicht war das noch nicht genug. Oder die Kombi harmoniert aus anderen Gründen nicht miteinander.
 
Dabei seit
7. Januar 2021
Punkte Reaktionen
280
Ort
Gaimersheim
Ihr macht mir ja so Gedanken mit der SRAM hs2 Scheibe und dem gerubbel.
Diese Woche bekommt mein Frauchen ihr ebike. Die Hs2 180mm Scheiben liegen schon im Keller und warten darauf eingebaut zu werden.

Bin echt gespannt ob das Problem wirklich an der Scheibe liegt. Wollte mir die Teile eigentlich auch ans Propain schrauben 🤔
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
3.481
Das ist leider das Problem von der G2. Selbst mit TS Power (und 200mm Centerline) hat es bei mir auch nicht zum Stoppie gereicht.
Mach's wie ich und tausche nur vorne die G2 gegen eine Code RSC, und du wirst keine Bremskraftprobleme mehr haben. :)
Für hinten reicht die G2 allemal.

Dazu die HS2 und originale SRAM Organik-Beläge und alles wird gut.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.771
Ihr macht mir ja so Gedanken mit der SRAM hs2 Scheibe und dem gerubbel.
Diese Woche bekommt mein Frauchen ihr ebike. Die Hs2 180mm Scheiben liegen schon im Keller und warten darauf eingebaut zu werden.

Bin echt gespannt ob das Problem wirklich an der Scheibe liegt. Wollte mir die Teile eigentlich auch ans Propain schrauben 🤔
Nach meiner eigenen Erfahrung mit SRAM Sinter vs. TS Standard und auch nach dem was ich hier gelesen habe ist das nur ein Problem mit der Kombination HS2 und bestimmten Belägen.

Mach's wie ich und tausche nur vorne die G2 gegen eine Code RSC, und du wirst keine Bremskraftprobleme mehr haben. :)
Für hinten reicht die G2 allemal.
Das ist auf jeden Fall die ökonomische Lösung. Wie ist denn das Bremsgefühl im Vergleich, also ist das dann vorne und hinten in etwa gleich?
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte Reaktionen
5.575
Ort
Allgäu
Oder mach es wie ich: Tausch komplett gegen ne Code RSC und bau mit der G2 einfach ein weiteres Rad auf - ok, bei mir war es ne Guide. :D
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
3.481
Das ist auf jeden Fall die ökonomische Lösung. Wie ist denn das Bremsgefühl im Vergleich, also ist das dann vorne und hinten in etwa gleich?

Die erforderlichen Fingerkräfte sind vorne und hinten jetzt in etwa gleich.

Der Druckpunkt bei der Code ist etwas indirekter als bei der G2. Bei der Code wird offenbar die starke Bremskraft mehr über den Hebelweg erzeugt.
Ist aber nicht gravierend, und ist dank der Fingerschonung aufgrund der starken Bremskraft mehr als akzeptabel.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.771
Tausch komplett gegen ne Code RSC
Check.

und bau mit der G2 einfach ein weiteres Rad auf
Noch in Planung :D

Der Druckpunkt bei der Code ist etwas indirekter als bei der G2. Bei der Code wird offenbar die starke Bremskraft mehr über den Hebelweg erzeugt.
Ist aber nicht gravierend, und ist dank der Fingerschonung aufgrund der starken Bremskraft mehr als akzeptabel.
Genau das wollte ich wissen. Du hast aber jetzt vorne und hinten RSC, oder? Eine RSC mit einer R zu mischen stelle ich mir noch einmal anders vor.
 
Oben Unten