SRAM GX Eagle AXS im ersten Test: Die preiswerte Funkschaltung ist da!

SRAM GX Eagle AXS im ersten Test: Die preiswerte Funkschaltung ist da!

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wMy9TUkFNLmpwZw.jpg
Gut zwei Jahre nach der Vorstellung der X01 Eagle AXS lässt SRAM die Katze aus dem Sack und präsentiert die preiswertere SRAM GX Eagle AXS-Gruppe. Alle Infos zur neuen elektronischen Funkschaltung sowie einen ersten Testeindruck gibt's hier.

Den vollständigen Artikel ansehen:
SRAM GX Eagle AXS im ersten Test: Die preiswerte Funkschaltung ist da!
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
10.015
Kettenlänge muss bei mir ganz exakt passen. Ich weiss nicht wie das mit 12 fach funktioniert bei einem hinterbau der sich längt. Dazu noch markenfremdes ritzelpaket.
 
Dabei seit
9. Juli 2017
Punkte Reaktionen
16
Ich weiß, wenn ich diese Frage stelle, wird es eine Menge unterschiedlicher Meinungen geben. Aber trotzdem würde ich gerne wissen, ob es sich lohnt, auf AXS umzusteigen?
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
8.225
Ort
Harz
Bike der Woche
Bike der Woche
Kettenlänge muss bei mir ganz exakt passen. Ich weiss nicht wie das mit 12 fach funktioniert bei einem hinterbau der sich längt. Dazu noch markenfremdes ritzelpaket.
Es hat vorher wunderbar funktioniert. Nach der Pi_Rope im Schwaltwerk und dessen Schaden eben nicht mehr. Ich denke es liegt am Käfig und/oder einem verbogenem Schaltauge (wenngleich ich letzteres ausgewechselt hatte). Da hat weder die Kombination von AXS/XTR12 noch der sich längende Hinterbau etwas damit zu tun.
 
Dabei seit
15. Juni 2010
Punkte Reaktionen
330
Ort
BaWü
Axs kann ohne fingergefühl stakkato auslösen. Die leute sind eher so legato drauf. Das ist der unterschied.
Bei mechanischer musst beim schalten auf dicke gänge den griffel sofort vom schalter nehmen. Am besten leicht vorbeidrücken und abtropfen lassen. Dann ultraschnell.
Wer hiphop dj war, hat vorteile.
Hää? :lol:
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
8.225
Ort
Harz
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich weiß, wenn ich diese Frage stelle, wird es eine Menge unterschiedlicher Meinungen geben. Aber trotzdem würde ich gerne wissen, ob es sich lohnt, auf AXS umzusteigen?
Hast du den Thread gelesen? Für manche ja, für manche nein. Ich fahr sie schon über ein Jahr und kann sie empfehlen. Man sollte sich aber auch darüber im Klaren sein, dass der Spaß ganz schnell ein Ende haben kann, wenn man stürzt oder, wie ich, eine Textilspeiche in das Schaltwerk bekommt. :D
 
Dabei seit
13. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
585
Zum Thema Schalten und Kraft raus nehmen:
Ich kam noch nie auf die Idee beim Schalten, egal ob hoch oder runter, den Druck vom Pedal zu nehmen. :confused: Ab und zu kracht es wenn ich schalte, aber funktionieren tut's immer. Ich fahre jetzt seit 14 Jahren MTB und jedes Jahr auch XC- und Marathon-Rennen. Ich hab noch nie ne Kassette getauscht weil sie verschlissen war. Meine aktuelle Kette am XC-Rad ist jetzt seit 5500 km drauf und laut Kettenlehre ist die Längung immer noch im Rahmen.
Mir ist einmal in meinem Leben ne Kette gerissen. Aber das war an einem Stadtrad mit verrosteter Kette. 😏
Kann sein, dass das daran liegt, dass ich recht leicht bin und somit nicht so viel Watt wie irgendwelche 90 kg Brocken auf die Kette bekomme. Aber so pauschal kann man nicht sagen, dass es dem Antrieb über die Maßen schadet wenn man nicht drauf achtet bei welcher Kraft man schaltet.
Ich weiß, wenn ich diese Frage stelle, wird es eine Menge unterschiedlicher Meinungen geben. Aber trotzdem würde ich gerne wissen, ob es sich lohnt, auf AXS umzusteigen?
Meiner Meinung nach nur wenn man Rennen fährt. Da macht es sich bezahlt, dass man sich keine Gedanken darüber machen muss mit wieviel Kraft man drückt wenn man mit 190 Puls nach 70 km irgendwo hoch schnauft. Wenn man keine Rennen fährt macht es meiner Meinung nach keinen Sinn. Mechanische Schaltungen fühlen sich auch mega gut an.
Ich freue mich immer wenn ich von AXS auf mechanisch wechsle und anders rum dann auch wieder. 😃
 
Dabei seit
19. Mai 2018
Punkte Reaktionen
454
Ich weiß, wenn ich diese Frage stelle, wird es eine Menge unterschiedlicher Meinungen geben. Aber trotzdem würde ich gerne wissen, ob es sich lohnt, auf AXS umzusteigen?
Fahr sie nun seit ein paar Monaten und bin hoch zufrieden. Am Neuaufbau würd ich sie wieder wählen. Zum aufrüsten waren mir, obwohl ich sie geil find die Kosten zu hoch. Ich hab sie günstig eingekauft und in der Komplettgruppe mit 200€ Aufpreis zur standard bekommen das war's und is es mir wert, zumal der Aufbau ehh nicht auf Kosten optimiert war. Ne gebrauchte nun für deutlich mehr zu upgraden eher Ned.
 
Dabei seit
19. Mai 2018
Punkte Reaktionen
454
Also Thema Akku ich teste das gerade, war jetzt 5 Sessions unterwegs und noch muss ich Ned laden. Alles noch nix grosses sondern in der 700hm Range. Bislang noch gar nix mit Akku Richtung leer. Vor der letzten sah es in der App nach 75% aus. Und die Temperaturen waren durchaus Richtung der null Grad zumindest morgens. Der volle Ersatzakku ist im Rucksack, werde also Mal austesten wie lange er das am Ende so macht.
So also nun der finale stand: heute am Ende der Tour ist der Akku leer.

7800hm bei ca 170km verteilt seit Ende März am Enduro. Temperaturen zwischen 0 und 28°C. Auch am Auto durch die Gegend gefahren ohne Akku raus. Spielereien am Anfang beim Einstellen... Insgesamt mein Fazit: so passt das auf jeden Fall. Das ganze waren einige Stunden mehr wie die angesprochenen 20h
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben