• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Stahlrahmen für Alltagsrad

Dabei seit
9. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
16
Bei deinem verlinkten Hinterrad (meins), stehen unten drei Gewichte. VR, HR, VR incl. Nabendynamo. Würde mal bei BikeComponenrs nachfragen.
Kann ich machen - würde aber stark vermuten, dass das dann der XT Dynamo ist.

Also auf Tubeless würde ich an deiner Stelle verzichten.
Und wieder die Frage nach dem "Warum"? In Puncto Pannensicherheit sehe ich da im Alltag schon Vorteile. Wenn ich auf meiner 12km Pendelstrecke mit Kind im Gepäck einen Platten bekomme, dann habe ich erst einmal ein Problem. Auf träge unplattbare Reifen habe ich andererseits auch keine Lust mehr.
 

friederjohannes

mächtiger Pirat
Dabei seit
30. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
651
Schau mal bei Kurbelix rein, da gibt es eine große Auswahl an Nabendynamo-Rädern (z.B. auch Shutter Precision mit 533d), Preise sind nicht schlecht:

 
Dabei seit
9. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
16
Schau mal bei Kurbelix rein, da gibt es eine große Auswahl an Nabendynamo-Rädern (z.B. auch Shutter Precision mit 533d), Preise sind nicht schlecht:
Die haben ja wirklich eine sehr große Auswahl. Werde ich nachher mal in Ruhe durchstöbern.

Ja, aber meist mit Standard Speichen...
Was sind denn die Vorteile von konifizierten Speichen außer dem Gewicht? Wieviel macht das bei einem Laufrad denn aus?
 
Dabei seit
9. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
16
Das liest sich doch als wären es konifizierte Speichen:
Speichenstärke: 2,0-1,8-2,0 mm Edelstahl - stabile und gewichtsoptimierte Doppeldickspeichen mit 1,8 mm im Mittelteil und 2,0 mm an den Endbereichen
Kostenpunkt: 133,9€
Das wären mir dann die 200g Gewichtsersparnis und der Shutter Wert! Was meint ihr?
 
Dabei seit
9. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
16
Super dann nehme ich das Vorderrad und das BC Hinterrad mit der XT Nabe. Macht 233€ und 2.33kg Gewicht! Also genau 1€ / 10g - lustig! ;-)
 
Dabei seit
9. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
16
So, der Rahmen ist mittlerweile im Flieger - eigentlich sollte er schon in DE sein, mal sehen wann das Tracking aktualisiert wird. Ich bin weiterhin fleißig am Teileliste aktualisieren. Bin jetzt auf Empfehlung von Kollegen, die selbst auch Rennräder im Fuhrpark haben und Kinder transportieren müssen, doch wieder beim Flatbar angekommen und stöber gerade nochmal nach der idealen Bremse. Wahrscheinlich bleibe ich aber bei der Deore - man liest eigentlich nur Gutes! Allerdings würde mich interessieren, welche Scheibengrößen ich einplanen soll. Leider steht in dem AliExpress Angebot ja nichts über die maximalen Scheibendurchmesser.

Wie finde ich die denn, wenn der Rahmen mal da ist, raus? Welche Durchmesser würdet ihr mir fürs VR und HR empfehlen?
 

goodie

Steel ist real
Dabei seit
8. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
256
Standort
Konstanz
Ich denke hinten 160mm Scheibe und vorne 180er Scheibe. Ansonsten abmessen, wenn der Rahmen und die Gabel da ist.

Gruß Thomas
 

nightwolf

Underground wheel builder
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.284
Standort
au-dela de Grand Est
(...) In Puncto Pannensicherheit sehe ich da im Alltag schon Vorteile. Wenn ich auf meiner 12km Pendelstrecke mit Kind im Gepäck einen Platten bekomme, dann habe ich erst einmal ein Problem. Auf träge unplattbare Reifen habe ich andererseits auch keine Lust mehr.
Das Tubeless musst Du halt auch erstmal mit halbwegs normalen Reifen zum Funktionieren bringen. Ich verzweifele gerade beim Versuch, einen normalen Marathon tubeless zu montieren.
Der einzige Marathon, der als 'Tubeless Ready' angeboten wird, ist der Almotion. Doppelt so teuer wie der ordinaere, zum Ausgleich auf der Haltbarkeitsskala nur 4 von 6 Punkten statt 5.5 von 6 wie der Ordinaer-Marathon.
Der faltbare Mondial kostet auch das Doppelte, ist das Geld aber durchaus wert, da sogar 6 von 6 Haltbarkeitspunkten (diese Einstufungen, ausser Almotion, den hatte ich noch nie, werden durch meine eigenen Erfahrungen bestaetigt). Aber: Offiziell auch nix mit Tubeless-Ready.

Ich sehe Tubeless noch lang nicht im Alltag angekommen. Also nicht bei Leuten, die auch die Kosten im Blick behalten. Wenn ich ('dank' kurzlebiger duennwandiger Sport-Reifen) pro hundert Kilometer mehr Kosten fuer Reifen hab als beim Auto, dann kommt bei mir im Geiste so ein kleines 'Absurd' Popup 🤣

Ich bin jedenfalls an dem Punkt, wo ich erstmal meine Ordinaer-Marathons noch runter fahre (das wird dauern 😄 ) und dann gibts vll den faltbaren Mondial. Und dann probiere ich es damit noch mal.

Solange man jedenfalls (ueberspitzt formuliert) mit Tubeless siebenmal die Milch erneuern und zweimal einen neuen Reifen aufziehen muss, bevor man mit Schlauch einen einzigen Platten gehabt haette (von dem man nicht einmal sicher weiss, ob Tubeless ihn vermieden haette) ... ist die Sinnfrage berechtigt 😁

Scheiben, ja nun, 180 VO und 160 HI ist eigentlich normal, damit sollte jeder Rahmen / Gabel klarkommen.
Wenn Du Bedenken hast, dann nimm vorne auch nur 160.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
16
Ja die Idee mit dem Tubeless kam über einen alten Kollegen - der ist davon ziemlich angetan. Aber ich habe auch gerade dieses Jahr in neue Reifen (Marathon Supreme, faltbar, ohne Tubeless) investiert und werde die auch erst einmal weiter fahren. Bin von dem Reifen auch sehr angetan bisher. Fühlt sich dank den 440g sehr spritzig an und hat mich Grip-technisch bisher noch nie im Stich gelassen.

Danke auch fürs Scheiben-Feedback. Werde nachmessen wenn der Rahmen da ist! So langsam müsste er ja mal in DE ankommen sein... ungelduldig
 

nightwolf

Underground wheel builder
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.284
Standort
au-dela de Grand Est
Tubeless hat Aehnlichkeiten mit Liegerad bzw. Veganern.
Zumindest im Internet finden sich nur Extremisten fuer die die Welt aufgeteilt ist in die Erleuchteten, die das schon implementiert haben, und die Vollpfosten die es nicht begreifen wollen.
Grautoene, wie die von mir beschriebene Ueberlegung, dass sich Tubeless fuer manche Leute einfach nicht lohnt - Fehlanzeige.
😄
 

nightwolf

Underground wheel builder
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.284
Standort
au-dela de Grand Est
Im Gegensatz zu vegan und Liegerad will ich Tubeless aber selbst ausprobieren 😁
Mich interessiert, ob man damit mit niedrigem Druck wirklich so viel besser rollt.
Das wäre dann ein Benefit, auch fuer mich.
Niedriger Druck, fuer die Schotterwege, und trotzdem vorwaerts kommen auf Asphalt.
 

böser_wolf

Notbroken
Dabei seit
16. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
4.910
Standort
würzburg/zellerau
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich fahr am
Enduro Hardtail Tubeless
Enduro Fully Schlauch mit Tubeless Milch
Stadrad Schlauch mit Tubeless Milch
Die Mischung Schlauch Milch ist zwar schwerer und etwas Arbeit beim Befüllen ( Ventil raus, Spritze)
Bewährt sich aber schon ca 3Jahre
 
Dabei seit
9. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
16
Die Warterei auf den Rahmen geht weiter. Denke aber die Chancen stehen nicht schlecht, dass sich diese Woche noch was tut im Tracking!
In der Zwischenzeit habe ich die Teileliste ziemlich komplettiert.

Nur gute Plattformpedale mit Reflektoren scheinen irgendwie schwer zu finden sein - irgendwelche Tipps?

Beim Lenker liebäugel ich auch noch mit einem Alt. Flatbar. So was in der Art:


Konkret habe ich aktuell den Ergotec Moon Bar und ein paar verstellbare Cube Barends. Hat jemand von Euch Erfahrung mit solchen Lenkern. Aktuell fahre ich einen einfachen FlatBar mit 20mm Rise und Ergon GP3 Griffen. Was mir daran sehr gefällt, ist die Möglichkeit bei Steigungen auch mal außen am Lenkerende greifen zu können. Ehrlich gesagt würde ich das nur ungern verlieren. Andererseits reizt mich die Lenkerposition auf den inneren Bar-Ends. Zwei Bar-Ends könnten allerdings etwas dämlich aussehen! ;-)
 

friederjohannes

mächtiger Pirat
Dabei seit
30. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
651
Nur gute Plattformpedale mit Reflektoren scheinen irgendwie schwer zu finden sein - irgendwelche Tipps?
Ich fahre jetzt seit ein paar Wochen die hier mit wachsender Begeisterung. Zur Haltbarkeit kann ich aber natürlich noch nichts sagen.

 
Dabei seit
9. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
16
Fahre derzeit die hier: https://www.bike-components.de/de/CONTEC/Quick-Deluxe-Plattformpedale-p55186/
Ähnliche Auflage wie bei den MOTOs nur löst sich trotz Loctite immer wieder die äußere Schraube und das Pedal hat dann axiales Spiel. Ansonsten finde ich den Sandpapier Ansatz nicht schlecht. Bietet ganz guten Grip und man kann auch mal mit etwas besseren Schuhen radeln ohne sich gleich die Sohle zu zerstören.

Aktuell habe ich aber die zwei ROSE Pedale auf der Liste:
Werde mir die MOTO aber nochmal genauer anschauen. Mir gehen sie ehrlich gesagt nur optisch fast zu sehr in Richtung "Lifestyle" Pedale. Wenn ich jetzt ein Fixie aufbauen würde oder ein Stylo-Stadtrad dann wäre das was anderes. 😇
 

böser_wolf

Notbroken
Dabei seit
16. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
4.910
Standort
würzburg/zellerau
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich fahre jetzt seit ein paar Wochen die hier mit wachsender Begeisterung. Zur Haltbarkeit kann ich aber natürlich noch nichts sagen.

Die hab ich auch schon länger im Auge
Grip ist gut auch bei Regen usw?
Welche Schuhe fährst du ?
Wenn ich jetzt ein Fixie aufbauen würde oder ein Stylo-Stadtrad dann wäre das was anderes. 😇
Fixie würden die nicht taugen da braucht es Klick oder Straps
Sonst kannst die Fuhre nicht bremsen;)
 

BigJohn

Doktor der Bierologie
Dabei seit
6. November 2011
Punkte für Reaktionen
3.495
Standort
Franken
Der Moonbar kostet dich nochmal Länge an einem ohnehin kurzen Rahmen. Nimm wieder was mit Vorbiegung (M-Lenker)m wie z.B. den Mary Bar von On One. Da ist die starke Kröpfung dann ausgeglichen. Du brauchst vermutlich auch eine gewisse Breite, damit du Griffe, Bremsen, Schaltung und Barends am Lenker unterbringst. Du könntest dich natürlich auch gleich nach einem Surly Moloko Bar umsehen, hast beim Rahmen ja bisschen Geld gespart ;)
 

friederjohannes

mächtiger Pirat
Dabei seit
30. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
651
Die hab ich auch schon länger im Auge
Grip ist gut auch bei Regen usw?
Welche Schuhe fährst du ?
Grip ist vorbildlich, auch bei miesem Wetter. Wenn's regnet hab ich aber auch immer Schuhe mit ner ziemlich griffigen Vibram-Sohle an, sonst auch ganz glatte Gummisohle, alles ohne Probleme. Die Lagerung macht auf den ersten Blick einen etwas windigen Eindruck, fährt sich aber ein und ist bis jetzt tadellos. Wie gesagt aber auch erst so 350 km, mal sehen wie sie sich auf lange Sicht machen.
 
Oben