Steife Schuhe zum Graveln für breite Füße gesucht

Dabei seit
24. Juli 2014
Punkte Reaktionen
207
Ort
Blieskastel
Northwave fallen sehr weit aus...
Ich hatte mir auch mal den Fizik Terra X5 zum anprobieren bestellt - der war enger geschnitten.
Bin mit den Ghost super zufrieden.
 
Dabei seit
5. August 2019
Punkte Reaktionen
10
Also du meinst da ist die normale Größe schon breit genug? Wie gesagt, mir ist diese wide-Variante von Shimano noch viel zu eng
 
Dabei seit
24. Juli 2014
Punkte Reaktionen
207
Ort
Blieskastel
Ich habe einen Hallux Valgus (R+L) und bin deshalb auf mehr Platz im Zehenbereich angewiesen. Fahre seit 4 Jahren Northwave und bin zufrieden. Zuvor hatte ich Mavic - die waren mir zu eng.
 
Dabei seit
5. August 2019
Punkte Reaktionen
10
Da musste ich erstmal googlen was das ist. Ich schau mal ob ich einen Schuh bei nem Händler in die Hand bekomme. Hört sich auf jeden Fall vielversprechend an.
 

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
2.119
Ort
City Z
Wegen Hallux bin ich auf Barfuß-Schuhe umgestiegen. Bereue es keine Sekunde. Nur Standard-Klickschuhe fallen halt raus. Aber mir taugt auch die normale Cleat-Position nicht. Ich bräuchte die wenn dann mehr in der Mitte vom Fuß.
 

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
2.119
Ort
City Z
Auch wenn ich jetzt den Thread kaper, hast du bezüglich der Schuhe auch einen Tipp für mich. Finde das Thema ja auch sehr interessant.
Meine Marktübersicht ist begrenzt. Ich bin relativ früh auf Vivobarefoot gestoßen und die taugen mir. Damit ist meine Palette abgedeckt, von einem Paar Huarache-Sandalen abgesehen. Google und Youtube geben aber noch viel mehr zu dem Thema, das auch langsam immer populärer wird.
 

nailz

Deathgrip Torpedist
Dabei seit
26. Juni 2005
Punkte Reaktionen
1.334
Und hast du etwas passendes gefunden? Ich habe mir den Shimano ME3 Enduro Trail in Wide bestellt und frage mich was daran Wide sein soll. Jetzt fange ich von vorne an zu suchen und freu mich über jeden Hinweis.

Jup! Es sind die NW Origin+ Wide in größe 42 geworden. Von der Fußlänge her sollten mir eigentlich Schuhe Größe 41 passen. Bei den meisten Sport und Straßenschuhen muss ich wegen des größerern Mittelfußumfangs auch 42 gehen und habe dementsprechend recht viel Zehenfreiheit. Das stört mich bei den meisten Schuhen (ich habe fast 50 Paar :spinner:) eher weniger, aber gerade bei Radschuhen mag ich nichtg allzu viel Luft nach vorne.
Bestellt hatte ich mir die Origin in 41 Wide und 42 Wide. 41 war zu eng und 42 gerade so ok im Neuzustand, auch mit dickeren Socken getestet. Ich hatte gehofft, dass sie sich nach ein paar Fahrten weiten, ist auch so. Jetzt passen sie wie angegossen. Enger dürften sie nicht sein.
Der Drehverschluss ist mMn BOA überlegen. Klickweise lässt sich die Schnürung lockern. Der Schuh ist kein "Geher", da doch recht steif, aber ich komme bisher auf allen Terrains sehr gut klar und bin recht angetan von dem Schuh. Macht wieder richtig Spaß eingeclickt zu fahren
 
Dabei seit
5. August 2019
Punkte Reaktionen
10
Das klingt ja genau nach dem Schuh den ich suche. Vielen Dank für die Rückmeldung! Dann behalte ich mal den Markt im Auge ob der Wide in meiner Größe doch nochmal irgendwo auftaucht. Für meinen Einsatz am Rennrad ist die Steifigkeit ja optimal.
 
Dabei seit
5. August 2019
Punkte Reaktionen
10
So, ich mal wieder...
Letzte Woche war ich mal bei Stadler und konnte mal ein paar Northwave Schuhe anprobieren. Zumindest ein paar wenige Modelle die noch in meiner Größe vorhanden waren. Der Laden ist nämlich total ausgebombt. Fahrräder gab es auch nur noch in homöopathischen Dosen auf der Verkaufsfläche. Naja jedenfalls war bei den normalen Modellen auch eine Nummer größer viel zu eng. Also die Aussage dass die Schuhe generell schon relativ breit sind kann ich nicht bestätigen. Das trifft meiner Meinung nach eher auf Schuhe der Marke Scott zu. Also ohne Schuhe dafür wenigstens mit ner tollen Windjacke wieder von dannen gezogen.

Dann die Tage mal wieder nach dem Origin+ Wide geschaut und tatsächlich hatte ihn ein Händler in der 43 vorrätig. Gestern kam das gute Stück und was soll ich sagen.... Zu eng :wut:
Ich war im Vorfeld unsicher weil es auch eine 43,5 und eine 44 gibt. Aber mein jetziger Rennradschuh von Scott ist auch eine 43 und passt gut. Von der Länge her ist der Origin+ Wide in 43 sogar ziemlich lang. Ich habe da noch einen Finger breit Luft nach vorn am großen Zeh. Am einen Fuß ist es grenzwertig und da würde ich den Schuh vielleicht sogar eine Chance zum weiten geben. Aber am anderen Fuß fühlt sich es eher so an das mein Fuß sich über die Zeit deformiert und nicht der Schuh. Also ging er wieder zurück, Enttäuschung pur.

Meinen Scott Rennradschuh gibt es immernoch in einer Neuauflage und die SPD-Variante gibt es davon auch. Bei diesem ist die Sohle allerdings anders geformt (logischerweise) und ist leider an den Rändern einen Stück nach oben gezogen. Dadurch kann sich leider der "Oberschuh" nicht ganz so flexibel ausweiten wie bei der Rennrad-Variante. Der Scott-Schuh ist aber in der Größe 44 eigentlich ziemlich identisch zum Origin+ Wide in 43.

So jetzt stehe ich wieder ganz am Anfang und bin ratlos...
 
Dabei seit
4. Januar 2012
Punkte Reaktionen
269
Dann die Tage mal wieder nach dem Origin+ Wide geschaut und tatsächlich hatte ihn ein Händler in der 43 vorrätig. Gestern kam das gute Stück und was soll ich sagen.... Zu eng :wut:
Ich war im Vorfeld unsicher weil es auch eine 43,5 und eine 44 gibt. Aber mein jetziger Rennradschuh von Scott ist auch eine 43 und passt gut. Von der Länge her ist der Origin+ Wide in 43 sogar ziemlich lang. Ich habe da noch einen Finger breit Luft nach vorn am großen Zeh. Am einen Fuß ist es grenzwertig und da würde ich den Schuh vielleicht sogar eine Chance zum weiten geben. Aber am anderen Fuß fühlt sich es eher so an das mein Fuß sich über die Zeit deformiert und nicht der Schuh. Also ging er wieder zurück, Enttäuschung pur.

So jetzt stehe ich wieder ganz am Anfang und bin ratlos...

Der Origin Plus ging bei mir auch aus genau diesem Grund wieder zurück - zu lang und nicht breit genug. Außerdem war die Verarbeitung unter aller Sau.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. August 2019
Punkte Reaktionen
10
Die Verarbeitung fand ich für den Preis noch akzeptabel. Da hatte ich inzwischen schon deutlich schlechtere in der Hand. Und wie @nailz schon schrieb ist das spannsystem wirklich klasse. Aber hilft ja alles nichts wenn er nicht passt.
@Godtake bist du auch noch auf der Suche oder hast du einen Tipp?

@ws55 ich hatte ja schon einen shimanoschuh in wide probiert. Ich vermute mal das sich die Modelle von der Breite nicht wesentlich unterscheiden. Und shimano war deutlich zu schmal. Um mal eine Vorstellung zu bekommen, meine Füße sind 26,5 cm lang und 11 cm breit
 
Dabei seit
4. Januar 2012
Punkte Reaktionen
269
@pace8
Normalerweise trage ich bei Straßenschuhen eine 46, habe aber einen sehr breiten Vorderfuß.
Bisher bin ich mit Northwave Scorpius 2 Plus in 47 gefahren. Super Schuh, war mir aber doch ein bisschen zu schmal sodass ich bei Fahrten über 2h Probleme bekam und jetzt ist er ohnehin durch.
Auf der Suche nach neuen habe ich bisher folgende probiert:
Shimano XC701 in 48 - zu klein in allen Belangen, die breite Version gibt es für Größen größer als 47 auch gar nicht :ka:

Northwave Origin Plus in 48 - wie bereits geschrieben, zu lang, nicht weit genug.

Aktuell steht hier ein Paar Sidi Trace 2 Mega in 48 - Spann und Ferse werden angenehm umschlossen und sehr viel Platz im Bereich des Ballens und der Zehen, was die Breite angeht. Leider dort aber auch noch oben sehr viel Luft, sodass der Schuh locker einen Zentimeter oder mehr eingedrückt werden kann. Weiß nicht ob das so gehen kann. Verarbeitung und der Verschluss sind aber absolut spitze!

Insgesamt bin ich etwas am verzweifeln...
 

nailz

Deathgrip Torpedist
Dabei seit
26. Juni 2005
Punkte Reaktionen
1.334
Ich bin mit dem Origin+ sehr zufrieden. Rechts passte wie eine zweite Haut, links war minimal enger. Das hat sich nach ein paar Ausfahrten jedoch gelegt. Dass er sich großartig weitet, würde ich jedoch nicht unterschreiben.
Das ist scheinbar ein sehr komplexes Thema. Bei meiner Schuhsuche habe ich auch diverse Seiten über Fußformen, -anatomien und -anomalien gelesen. Länge, Breite, Umfang, Spannhöhe......
Mit locker getragenen Straßenschuhen komme ich einfacher zurecht, logisch.
Witzigerweise hatte ich mir vor ein paar Jahren Motorradstiefen von Sidi in 42 gekauft, die beide perfekt gepasst hatten. Erst später ist mir aufgefallen, dass nur der linke 42 und der rechte 41 war. Da wurde mal was vertauscht
 
Dabei seit
8. Juli 2015
Punkte Reaktionen
11
Ich habe auch realtiv breiten fuß durch einen Unfall erhalten. (28cm Lang und 11,2cm Breit )
Er ist dadruch auch sehr Empfindlich geworden. Ich hatte eine paar Lake MX237 hier in Wide und die waren im Zehenbereich sehr Komfortabel mit mehr als genug Platz bloß der Fersenhalt war nicht gegeben. Den Origin Plus Wide hatte ich aber hat mir nicht zugesagt. Den Verschluss von Northwave finde ich Bombe bloß eine Verschluss reicht mir nicht. Man sollte den Schuh mindestens an 2 Punkten einstellen können.
Mal schauen ich Test jetzt mal welche mit Schnürung.

Einmal den hier für den Renngebrauch:

https://www.bike24.de/p1238351.html

Den gibt es auch ohne Carbonsohle und ist dann 50€ billiger.

Und einmal den hier für das Tägliche Pendeln:


Der Giro soll wohl sehr bequem sein.
 

RISE

Es gibt RISE, Baby
Forum-Team
Dabei seit
29. August 2004
Punkte Reaktionen
3.892
Ort
Lake Chicamacomico
Und einmal den hier für das Tägliche Pendeln:


Der Giro soll wohl sehr bequem sein.

Wenn man einen bequemen Schuh sucht, in dem man auch gut laufen kann, ist der Rumble richtig gut. Ich hatte schon Sneaker, die unbequemer waren. Großartige Kraftübertragung aufs Pedal darf man aufgrund der weichen Sohle nicht erwarten, aber für Pendler und Freizeitfahrten reicht es dicke. Die Rumble fallen im Vergleich zu einigen anderen Giro Modellen auch etwas breiter aus. Nach zwei Jahren sieht man auch kaum Gebrauchsspuren, da ist mein Privateer Lace erheblich zickiger. Nur bei der Farbgestaltung könnte Giro noch etwas nachlegen - dieses leuchtende Orange gefällt mir zum Beispiel gar nicht. Hab sie selbst in grün, das geht.
 
Dabei seit
8. Juli 2015
Punkte Reaktionen
11
Wenn man einen bequemen Schuh sucht, in dem man auch gut laufen kann, ist der Rumble richtig gut. Ich hatte schon Sneaker, die unbequemer waren. Großartige Kraftübertragung aufs Pedal darf man aufgrund der weichen Sohle nicht erwarten, aber für Pendler und Freizeitfahrten reicht es dicke. Die Rumble fallen im Vergleich zu einigen anderen Giro Modellen auch etwas breiter aus. Nach zwei Jahren sieht man auch kaum Gebrauchsspuren, da ist mein Privateer Lace erheblich zickiger. Nur bei der Farbgestaltung könnte Giro noch etwas nachlegen - dieses leuchtende Orange gefällt mir zum Beispiel gar nicht. Hab sie selbst in grün, das geht.

Musstest du beim Rumble die Schnürsenkel aus der obersten Öse auch raus ziehen damit du da reinkommst?


Von den Lake Schuhen bin ich nicht so begeistert da werde ich nochmal andere Ausprobieren
 
Dabei seit
5. August 2019
Punkte Reaktionen
10
Toll das es hier noch weiter geht. Mir geht es da eher wie @Godtake:
Insgesamt bin ich etwas am verzweifeln...
Die Lake MX 237 wide klingen aber äußerst interessant. Ich habe eine Tabelle von Lake gefunden in der die Breiten und Längen der einzelnen Schuhgrößen in Normal und Wide aufgeführt sind. Die könnten tatsächlich passen. Nur leider finde ich mal wieder keinen Shop in dem sie noch nicht ausverkauft sind. Ist das ätzend...

Vielleicht finde ich einen anderen Schuh von Lake in der Wide Variante und teste den mal. Soviel erstmal wieder von mir...
 
Dabei seit
8. Juli 2015
Punkte Reaktionen
11
Toll das es hier noch weiter geht. Mir geht es da eher wie @Godtake:

Die Lake MX 237 wide klingen aber äußerst interessant. Ich habe eine Tabelle von Lake gefunden in der die Breiten und Längen der einzelnen Schuhgrößen in Normal und Wide aufgeführt sind. Die könnten tatsächlich passen. Nur leider finde ich mal wieder keinen Shop in dem sie noch nicht ausverkauft sind. Ist das ätzend...

Vielleicht finde ich einen anderen Schuh von Lake in der Wide Variante und teste den mal. Soviel erstmal wieder von mir...

Sonst mal den MX 238X ausprobieren. Gibt es bei Bike24. Ist glaube ich der Nachfolger des MX237?
 
Dabei seit
11. März 2019
Punkte Reaktionen
633
Ich habe auch ziemlich breite Füße (knapp 11cm) und komme mit dem Scott Trail Boa bestens klar. Der ist auch hinreichend steif (Index 6) und durch die Mesh-Zunge zumindest für mich auch ausreichend belüftet.
 
Dabei seit
7. Juli 2020
Punkte Reaktionen
189
möchte noch die SIDI-Mega-Serie empfehlen. Mega=breiterer Leisten, verschiedene Modelle/Preise, aber bei deiner Obergrenze vermutlich nur mal im Sonderangebot möglich. Bin damit seit Jahren sehr zufrieden.
 
Dabei seit
13. August 2020
Punkte Reaktionen
0
Ich kann ebenfalls Scott für breite Füße empfehlen. Mit den MTB Comp BOA ("Reflective") bin ich sehr zufrieden.
 
Dabei seit
5. August 2019
Punkte Reaktionen
10
Sonst mal den MX 238X ausprobieren. Gibt es bei Bike24.
In Schuhgröße 43 ist der auch nicht verfügbar. Und knapp 300 Euro sind dann doch etwas zu viel des Guten. Da würde ich lieber Abstriche machen und auf eine Carbon-Sohle verzichten.

Ich habe auch ziemlich breite Füße (knapp 11cm) und komme mit dem Scott Trail Boa bestens klar.
Bei welcher Schuhgröße? Danke für den Tipp, aber dieser Schuh ist mir dann doch zu "offroad" für das Rennrad.
Ich musste die Tage sowieso bei bike24 bestellen und da ich sowieso den Versand bezahlen muss habe ich dort auch nach breiten Schuhen geschaut. Neben den weiten Lake Modellen der Preisklasse 300+ hatten sie noch den Sidi Trace 2 Mega in meiner Größe vorrätig. Also habe ich den bestellt und vielleicht können die ja was. Ich werde berichten...

Ich kann ebenfalls Scott für breite Füße empfehlen. Mit den MTB Comp BOA ("Reflective") bin ich sehr zufrieden.
Wie gesagt finde ich die Scottschuhe im Vergleich zu anderen auch sehr breit. Meine jetzigen RR-Schuhe sind auch von Scott und passen gut. Die sind aber inzwischen durch und ich benötige Ersatz. In dem Zuge möchte ich aber auf SPD wechseln weil ich größtenteils nur Pendle oder Genusstouren fahre. Meinen RR-Schuh gibt es in einer Neuauflage und der passt auch immer noch. Die SPD-Variante davon hat eine andere Sohle (logischerweise) die allerdings an den Rändern ein wenig hoch geht und damit wieder den Fuß einengt. Den MTB Comp BOA hatte ich auch schon an und bei dem ist es das gleiche Spiel. Wahrscheinlich ist die Sohle identisch und nur das Schnürsystem verändert.
 
Dabei seit
8. Juli 2015
Punkte Reaktionen
11
In Schuhgröße 43 ist der auch nicht verfügbar. Und knapp 300 Euro sind dann doch etwas zu viel des Guten. Da würde ich lieber Abstriche machen und auf eine Carbon-Sohle verzichten.


Bei welcher Schuhgröße? Danke für den Tipp, aber dieser Schuh ist mir dann doch zu "offroad" für das Rennrad.

Ich musste die Tage sowieso bei bike24 bestellen und da ich sowieso den Versand bezahlen muss habe ich dort auch nach breiten Schuhen geschaut. Neben den weiten Lake Modellen der Preisklasse 300+ hatten sie noch den Sidi Trace 2 Mega in meiner Größe vorrätig. Also habe ich den bestellt und vielleicht können die ja was. Ich werde berichten...


Wie gesagt finde ich die Scottschuhe im Vergleich zu anderen auch sehr breit. Meine jetzigen RR-Schuhe sind auch von Scott und passen gut. Die sind aber inzwischen durch und ich benötige Ersatz. In dem Zuge möchte ich aber auf SPD wechseln weil ich größtenteils nur Pendle oder Genusstouren fahre. Meinen RR-Schuh gibt es in einer Neuauflage und der passt auch immer noch. Die SPD-Variante davon hat eine andere Sohle (logischerweise) die allerdings an den Rändern ein wenig hoch geht und damit wieder den Fuß einengt. Den MTB Comp BOA hatte ich auch schon an und bei dem ist es das gleiche Spiel. Wahrscheinlich ist die Sohle identisch und nur das Schnürsystem verändert.


Mich würde das Urteil über die Mega Serie mal interessieren da ich auch noch auf der suche bin.
 
Oben