Syntace Flatpedals

Dabei seit
17. Mai 2015
Punkte Reaktionen
40
Sorry, verstehe es nicht.
Du hattest von deinem Test mit den Atlaspins geschrieben, Ergebnis gut. Danach schreibst du von einem neuen Setup mit einem Mix aus Syntace und Shimano. Was hat besser funktioniert? Und wenn die Syntace den schlechteren Grip haben, wieso nicht alle Pins durch die Shimano ersetzen? Und sind die Shimanos noch besser als die Atlas von RF?
 

Rost77

Mistkäfer mit 160mm Fahrwerk
Dabei seit
27. August 2014
Punkte Reaktionen
286
Ort
Heidelberg
Aaaalso...
ich war vom Grip auf den Numbernine mit den verbauten kurzen original Syntace Alupins nicht sehr begeistert.
Deshalb habe ich rein testweise die Pins von meinen alten Atlaspedalen verbaut. Ergebnis war wie geschrieben besser, weshalb ich dann eine dauerhafte Lösung mit vergleichbaren Pins wollte.
Die Atlaspins sollten aber zurück an das alte Atlaspedal und optisch haben mir 7 schwarze neben 4 silbernen Pins (durchschraubbare Pins (wie die Atlaspins oder eben die Shimanos) kann man an den Numbernine aber nur an 7 von 11 Pins pro Seite einsetzen (Pedal mal genau anschauen!)) auch nicht so gut gefallen, weshalb ich silberne durchschraubbare Pins gesucht habe und mich dann für Shimanos entschieden habe. Außerdem sollten die kurzen Alupins den längeren Stahlpins weichen, da die kurzen Aluteile mir 1. zu kurz sind und 2. sehr schnell abnutzen...
so kam es zum Setup das ich beschrieben habe.
So werde ich die Pedale jetzt auch erstmal weiter fahren, da die Gripprobleme für mich gelöst sind.

Die Atlaspins und die Shimanos habe ich als gleich gut empfunden.
 
Dabei seit
17. Mai 2015
Punkte Reaktionen
40
Danke für die Erklärung! Tatsache, 4 Pins sind nur von oben einschraubbar... Bei meinem alten Atlas habt sich die Farbe von den Pins gelöst, sind jetzt auch silbern ;) Ich werde das auch mal testen. Danke dir!
 

Rost77

Mistkäfer mit 160mm Fahrwerk
Dabei seit
27. August 2014
Punkte Reaktionen
286
Ort
Heidelberg
ich bin mir nicht sicher ob man grip vom pedal ohne den faktor schuh bewerten kann.
Richtig. Transparenterweise sollte man dazu sagen was für Schuhe man fährt.
Meine Aussagen beziehen sich auf meine Erfahrungen mit meinen Giro-Schuhen (Modell Jacket mit Vibram Sohle).
Komme leider mit Fivetens von der Passform her nicht zurecht, aber der Grip mit Stealthrubber Sohlen ist schon echt sehr sehr hoch. Da kann leider nichts anderes was ich bisher ausprobiert habe mithalten.
Weiterer Nachteil gegenüber Fivetens ist der Sohlenverschleiß, da sieht man richtig wie die Pins das feine Profil mit der Zeit abnutzen:
P1100456_copy.jpg
(Sohle mit ShoeGoo ausgebessert)

Trotzdem kann man ja bei gleichbleibendem Schuh und vergleichbarem Rad (Federweg und Ansprechverhalten kann ja auch eine Rolle spielen) Pedale vergleichen und bewerten. Wie beschrieben fand ich die Numbernine mit den kurzen Alupins nicht so gut.
 

Anhänge

  • P1100456_copy.jpg
    P1100456_copy.jpg
    304,5 KB · Aufrufe: 47
D

Deleted 326763

Guest
Wenn man eine ruhige Hand hat, kann man in die Original Syntace Pins oben ein Loch bohren.
Das erhöht etwas den Grip.
Habe Zustiegsschuhe von Five Ten.

Gleichwohl, die RF Atlas Pins sind deutlich besser (was man von den gleichnamigen Pedalen leider nicht sagen kann, super Grip nur die 3 kleine Lager zerbröseltsnoch schneller, als die No 9 MK1).
Einen Unterschied RF Atlas Pin zu MX80 Pin könnte ich nicht feststellen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

[email protected]

klunker rider
Dabei seit
2. September 2003
Punkte Reaktionen
726
Ort
Rostock
Kann man die Pedalkörper eigentlich auch nachkaufen? Konkret würde ich gerne meine etwas älteren Pedalkörper gegen die neuen tauschen. Die Form der neuen sollte bei Pedalaufsetzern weniger Probleme bereiten. Die alten graben sich durch die Form gut in den Boden, was ordentlich stoppt wenn es denn mal passiert.
 
Dabei seit
6. August 2003
Punkte Reaktionen
690
Ort
Esslingen
Kann man die Pedalkörper eigentlich auch nachkaufen? Konkret würde ich gerne meine etwas älteren Pedalkörper gegen die neuen tauschen. Die Form der neuen sollte bei Pedalaufsetzern weniger Probleme bereiten. Die alten graben sich durch die Form gut in den Boden, was ordentlich stoppt wenn es denn mal passiert.
da würde ich syntace direkt kontaktieren, die sind immer sehr schnell und kulant
 

biker-wug

Bergfahrradfahrer
Dabei seit
25. April 2002
Punkte Reaktionen
882
Ort
Ellingen Bayern
Hi, meine Pedale benötigen einen Service, da eins Spiel hat. Jetzt die Frage, sollte ich auf die Abschmierbaren Schrauben wechseln die sind nicht gerade billig, daher die Frage.
Wie oft schmiert ihr eure Pedale?
 
Dabei seit
6. August 2003
Punkte Reaktionen
690
Ort
Esslingen
Ja, fand ich problemlos. Das Spiel habe ich aber von einem Händler einstellen lassen, das fenster ist wirklcih sehr klein.

Das Abschmieren alleine ist super easy
 
Dabei seit
5. März 2014
Punkte Reaktionen
196
Pedale zerlegen und zusammenbauen ist echt kein Hexenwerk. Regelmäßiges Abschmieren kann ich nur empfehlen, ich habe es zu nachlässig gemacht und deswegen ein Lager zerstört (das war komplett abgesoffen und rostig). Dies lässt sich bei regelmäßiger Pflege sicher nahezu 100%ig vermeiden. Ich denke mal, alle drei Monate abschmieren langt locker, je nach Matsch und Reinigungshäufigkeit. Einmal im Jahr war aber wohl doch zu wenig.
 
Dabei seit
18. September 2007
Punkte Reaktionen
23
Ort
Sachsen
Kurze Frage wegen kurzen Fuß.....Schuhgröße 39/40 :o ...welche Pedalgröße soll ich nehmen....S oder M?!
Vielen Dank für Ratschläge
 

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte Reaktionen
2.874
Dabei seit
6. August 2003
Punkte Reaktionen
690
Ort
Esslingen

diese in Long?
Ich bin mir leider über die Gewindemaße nicht mehr sicher. Die die ich habe, finde ich gerade nicht. Die sind aber zum durchschrauben
Die passen glaube(!) ich auch
 
Oben