Tips für leichtes 27,5" Trail- und Tourenbike

Dabei seit
25. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
1
Ich fahre aktuell ein Canyon Nerce XC 9.0 aus 2011. Ich bin mit dem Bike nach wie vor sehr zufrieden, aber da bald eine ganze Reihe an Komponenten getauscht werden müssten, liebäugle ich mit einem neuen Bike.

Gefahren werden einerseits kürzere Touren im Wienerwald sowie im Sommer auch längere Touren im Hochgebirge. Die Berge zügig hochzukommen hat für mich ebenso hohe Priorität wie Spaß bei der Abfahrt, wo gelegentlich auch kleinere Sprünge oder ruppigere Passagen dabei sein dürfen. Bikeparks interessieren mich aber nicht.

Das neue Bike soll gegenüber dem alten Nerve sowohl beim Uphill als auch beim Downhill keinesfalls Nachteile haben. Ideal wäre, wenn es in zumindest einem der beiden Belange noch etwas besser ist, z.B. etwas mehr Reserven bei der Abfahrt bietet oder noch zügiger hoch geht.

In Sachen Gewicht sollen die 11,25kg des alten Nerve möglichst nicht signifikant überschritten, im Idealfall unterboten werden.

Ich bin noch nie ein 29er gefahren, schätze aber die Wendigkeit und Verspieltheit des 26" Nerve und glaube daher, dass ich bei 27,5" besser aufgehoben wäre - nicht zuletzt, weil ich mit 176cm und ca. 70kg relativ klein und leicht bin.

Wichtig ist auch noch, dass ich beim Biken oft mit Rückenproblemen zu kämpfen habe und deswegen eine entspannte, nicht zu sehr nach vorne gebückte bzw. gestreckte Sitzposition benötige. Agressive Race-Geometrien mit tiefem Cockpit scheiden also aus.

Der Preis spielt eine eher untergeordnete Rolle - wenn ich etwas finde, das gut passt, kann es auch gerne mehr kosten.

Folgende Modelle habe ich schon in der Auswahl:
Canyon Spectral CF 9.0 EX LTD (https://www.canyon.com/de-at/mtb/spectral/spectral-cf-9-0-ex-ltd.html): Hier habe ich Sorge, ob das bergauf wirklich so gut geht wie das alte Nerve. Das Gewicht könnte auch etwas niedriger sein.
Radon Slide Carbon 140 SL (http://www.radon-bikes.de/mountainbike/fullsuspension/slide-carbon-140/slide-carbon-140-100-sl/): Auch hier die Sorge, ob ich damit genau so gut den Berg hochkomme wie mit dem alten Nerve.
Scott Spark 700 Ultimate oder Premium (https://www.scott-sports.com/at/de/products/249523008/SCOTT-Spark-700-Ultimate-Bike bzw. https://www.scott-sports.com/at/de/products/249524007/SCOTT-Spark-700-Premium-Bike#specifications): gefällt mir eigentlich bis auf (beim Ultimate) die Optik mit den grünen Decals ziemlich gut, das Gewicht wirkt aber im Vergleich mit dem Canyon und Radon nicht so toll, die ja beide mehr Federweg bieten und zudem noch deutlich günstiger sind.

Leider scheint es nur wenige wirklich leichte, hochwertige 27,5" Carbon-Tourenbikes mit 120mm Federweg zu geben, sondern immer nur entweder XC-Racemodelle mit 100mm Federweg oder schon relativ abfahrtsorientierte Allmountains mit 140mm Federweg.

Bin ich für jegliche Tips und Hinweise oder sonstiges Input dankbar!
 

urban_overload

Enduro für Arme
Dabei seit
17. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
858
Ort
Yes! I am a long way from home
Ich könnte dir ein 2016er Spectral AL 7.0 (Fox 34/Float DPS, 2x11 XT, XT-Bremserei) in M zum Probesitzen/-rollen anbieten. Ist zwar von dem von dir favorisierten CF 9.0 EX LTD ein Hauseck entfernt, aber ich denke, um ungefährt einen Eindruck bzgl. Geometrie etc. zu bekommen könnt's reichen. Bin auch 176cm und pendle um die 70kg.
 
Dabei seit
25. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
1
Ich könnte dir ein 2016er Spectral AL 7.0 (Fox 34/Float DPS, 2x11 XT, XT-Bremserei) in M zum Probesitzen/-rollen anbieten. Ist zwar von dem von dir favorisierten CF 9.0 EX LTD ein Hauseck entfernt, aber ich denke, um ungefährt einen Eindruck bzgl. Geometrie etc. zu bekommen könnt's reichen. Bin auch 176cm und pendle um die 70kg.

Darauf komme ich sehr gerne zurück, vielen Dank für das Angebot!
 

Plumpssack

Newmen-Team
Dabei seit
29. April 2008
Punkte Reaktionen
1.463
Da gibts schon ein paar Optionen, z.B:

Intense Spider 275
Santa Cruz 5010
Lapierre Zesty XM
Norco Optic 7
Focus Spine
Cannondale Habit
Rocky Mountain Thunderbolt
Devinci Django
Pivot Mach 4
GT Sensor

Viel Spass beim "Blättern" :)

Edit: Aber warum überhaupt 27,5"? Dein oben beschriebenes Tourenprofil hört sich eher so an als hätten 29er da nur Vorteile. Ich rate dir dringend eins auszuprobireren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
4.748
Ort
Albtrauf
Da gibts schon ein paar Optionen, z.B:

Intense Spider 275
Santa Cruz 5010
Lapierre Zesty XM
Norco Optic 7
Focus Spine
Cannondale Habit
Rocky Mountain Thunderbolt
Devinci Django
Pivot Mach 4
GT Sensor

Viel Spass beim "Blättern" :)

Edit: Aber warum überhaupt 27,5"? Dein oben beschriebenes Tourenprofil hört sich eher so an als hätten 29er da nur Vorteile. Solltest du die größeren Laufräder doch in Erwägung ziehen wäre ein Santa Cruz Tallboy mein Favorit.

Allerdings erfüllen die zum Teil nicht die Gewichtsvorstellungen des TE
 
Dabei seit
25. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
1
Da gibts schon ein paar Optionen, z.B:

Intense Spider 275
Santa Cruz 5010
Lapierre Zesty XM
Norco Optic 7
Focus Spine
Cannondale Habit
Rocky Mountain Thunderbolt
Devinci Django
Pivot Mach 4
GT Sensor

Viel Spass beim "Blättern" :)

Edit: Aber warum überhaupt 27,5"? Dein oben beschriebenes Tourenprofil hört sich eher so an als hätten 29er da nur Vorteile. Ich rate dir dringend eins auszuprobireren.

Danke, da werde ich mal durchschmökern. Einige kenne ich schon und sind mir wie robzo schon sagte etwas zu schwer.

Ich müsste 29" wohl einfach mal ausprobieren - momentan ist es eher nur ein Vorurteil, da ich von 26" komme und Angst habe, dass mir das zu wenig wendig wäre.
 

Plumpssack

Newmen-Team
Dabei seit
29. April 2008
Punkte Reaktionen
1.463
Danke, da werde ich mal durchschmökern. Einige kenne ich schon und sind mir wie robzo schon sagte etwas zu schwer.

Ich müsste 29" wohl einfach mal ausprobieren - momentan ist es eher nur ein Vorurteil, da ich von 26" komme und Angst habe, dass mir das zu wenig wendig wäre.
Ist halt irgendwie nicht grundlos, dass die 27,5er fast alle so robust gebaut sind. Die einzigen Leute für die so ein Rad in meinen Augen Sinn ergibt sind recht gute Fahrer die bergab gerne an jeder Wurzel abspringen und von Kurve zu Kurve springen.
Alle anderen sollten auf 29ern sehr gut aufgehoben sein.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
4.748
Ort
Albtrauf

Plumpssack

Newmen-Team
Dabei seit
29. April 2008
Punkte Reaktionen
1.463
Das Ghost gibt es auch als 29er. Dann aber logischerweise 1 Kg schwerer

http://www.ghost-bikes.com/bikes/fully/bike/sl-amr-10-lc/
http://www.ghost-bikes.com/bikes/fully/bike/sl-amr-7-lc/

Aber wenn Du Dich dann mit der Gewichtsklasse anfreunden kannst, gibt es natürlich viel mehr Bikes. Dann evtl. mit dem Gewicht auch wieder mit 140 bis 150 mm Federweg. Das wäre ja dann auch möglich. Allerdings sind es dann soooooo viele mögliche gute Bikes.....
Aber die Räder mit so viel Federweg sind ja in aller Regel nicht mehr wirklich für sein Einsatzgebiet geeignet, mehr FW ist ja nicht = besser :)
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
4.748
Ort
Albtrauf
Aber die Räder mit so viel Federweg sind ja in aller Regel nicht mehr wirklich für sein Einsatzgebiet geeignet, mehr FW ist ja nicht = besser :)

Nein, natürlich nicht. Aber es gibt doch zwischenzeitlich auch viele sehr tourentaugliche Allmountains. Und wie er oben schreibt, darf auch bergab mehr Potenzial entstehen. Da gäbe es in der Klasse bis 13 Kg einiges (und oft dann wieder in 27,5 :hüpf:).

Hier z.B. 11,8 Kg
https://www.propain-bikes.com/Configurator?StuffId=00ffdd6e-7314-4e9f-953a-065d149afd6c
 
Dabei seit
13. Juli 2013
Punkte Reaktionen
88
Ort
66894
Ist halt irgendwie nicht grundlos, dass die 27,5er fast alle so robust gebaut sind. Die einzigen Leute für die so ein Rad in meinen Augen Sinn ergibt sind recht gute Fahrer die bergab gerne an jeder Wurzel abspringen und von Kurve zu Kurve springen.
Alle anderen sollten auf 29ern sehr gut aufgehoben sein.

Nach dieser Theorie sind alle 26" Fahrer derbste Hardliner die via Salto über jede Wurzel brettern? ;-)

Bin übrigens auf der Suche nach genau solch einem Bike was der TE sucht... Leider muss auch ich feststellen das dieses Gebiet z.Z. wenig von den großen Firmen abgedeckt wird. Entweder bieten die pure XC Bikes an oder gleich abfahrtsorientierte "All Mountains". Das Ghost SL AMR oder Giant Trance sind da eher Nischenprodukte hab ich den Eindruck.
 

Snowcrash

Fuck it dude, let's go biking
Dabei seit
30. Mai 2014
Punkte Reaktionen
145
Ich müsste 29" wohl einfach mal ausprobieren - momentan ist es eher nur ein Vorurteil, da ich von 26" komme und Angst habe, dass mir das zu wenig wendig wäre.

Das ist auch durchaus nicht unbegründet. Ich bin auch länger ein 26" gefahren und konnte mich mit 29" nie anfreunden. Habe mich auf den Dingern immer gefühlt wie auf so einem Hochrad aus dem 19. Jahrhundert.
 

Plumpssack

Newmen-Team
Dabei seit
29. April 2008
Punkte Reaktionen
1.463
Aber jedes von den von mir aufgelisteten Rädern oder auch das Ghost würden ungleich viel besser bergauf fahren als das Tyee, selbst wenn sie 15kg wiegen würden. Hinterbaukinematik und Geometrie bestimmen nunmal zu 90% den "Charakter" des Bikes und nicht das Gewicht. Wenn ein Rad nun 12 statt 14kg wiegt ist das einfach nur eine nette Sache, dadurch wird ein zb ein Tyee aber nicht im geringsten so bergauf fahren wie ein Giant Anthem.
Naja, genug philosophiert, gute Nacht :bier:
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
4.748
Ort
Albtrauf
Aber jedes von den von mir aufgelisteten Rädern oder auch das Ghost würden ungleich viel besser bergauf fahren als das Tyee, selbst wenn sie 15kg wiegen würden. Hinterbaukinematik und Geometrie bestimmen nunmal zu 90% den "Charakter" des Bikes und nicht das Gewicht. Wenn ein Rad nun 12 statt 14kg wiegt ist das einfach nur eine nette Sache, dadurch wird ein zb ein Tyee aber nicht im geringsten so bergauf fahren wie ein Giant Anthem.
Naja, genug philosophiert, gute Nacht :bier:

Das Tyee AM ist sicherlich keine bergauf Rakete, das hatte ich auch nicht gemeint. Aber es ist voll tourentauglich, wenn man nicht immer Ganztagestouren mit 2000 Hm fährt. Es ist sicher auch nicht optimal für einen Alpencross. Aber für das normale Biken mit hoch und runter kein Problem und bergab sauspaßig. Zumindest wird der Einsatz durch das geringe Gewicht gut unterstützt und die Geo lässt bergauf gut zu. So wie bei vielen anderen Allmountains eben auch. Das ist ja die, oftmals geringe, Abgrenzung zum Enduro.

Wenn der TE sich nun Gedanken macht, mit dem neuen Bike evtl. auch das Fahren auf Singletrails auszubauen, wäre so ein Rad nicht falsch.

In Wien gibt es sehr aktive Propain-Friends, bei denen man probefahren oder probesitzen kann.
 
Dabei seit
30. März 2015
Punkte Reaktionen
82
Ort
Schweiz
Das Norco Optic als 27,5er wäre sogar unter deiner Gewichtsvorgabe. Und du kannst bei dem Bike beide Grössen testen, 27,5 und 29. Hier hat Norco Testbikes zum Händler kommen lassen, war problemlos. Könnte einen Versuch wert sein.

Vom Charakter her fand ich es sehr verpielt und die Sitzposition war auch recht gemässigt. Ich mochte es, habe mich aber für etwas mehr Reserve (und Gewicht) beim Sight entschieden.
 
Dabei seit
9. Dezember 2016
Punkte Reaktionen
86
Ist halt irgendwie nicht grundlos, dass die 27,5er fast alle so robust gebaut sind. Die einzigen Leute für die so ein Rad in meinen Augen Sinn ergibt sind recht gute Fahrer die bergab gerne an jeder Wurzel abspringen und von Kurve zu Kurve springen.
Alle anderen sollten auf 29ern sehr gut aufgehoben sein.

Mit Verlaub,diese Aussage ist Quark.
Gruß von einem 29,27,5 und 26 Fahrer.
 
Dabei seit
25. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
1
Vielen Dank an alle für das viele gute Input! Werde jetzt erstmal intensiv recherchierne und wenn möglich probefahren.

Mehr als ca. 11,5kg sollten es eigentlich keinesfalls werden, egal ob ich doch noch 29" in Betracht ziehe oder nicht.

Habt Ihr eigentlich eine Meinung zum Canyon Spectral CF 9.0 EX LTD oder Radon Slide Carbon 140 10.0 SL? Glaubt ihr auch, dass die bergauf langsamer sind als mein aktuelles Nerve?
 
Oben