Trail tauglicheres Hardtail

Dabei seit
5. November 2020
Punkte Reaktionen
10
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen Hardtail das etwas Trail tauglicher ist als mein Cannondale Trail 4 aus 2016.

Das macht zwar Spaß auf einfachen Wegen, aber auf Trails dank dem steilen Lenkwinkel von 70° und der starren Sattelstütze nicht so wirklich passend ist.



Suche nun eher ein Trail-Hardtail bzw eines mit flacherem Lenkwinkel und aktuellen Standards wie Boost, Dropper Post. Nice to have wäre Platz für 29x2,6 Reifen und BSA Tretlager.

Es sollte auch gut Touren tauglich sein und ebenfalls für die ein oder andere Bikepacking Tour geeignet sein. Wobei ich letzteres erst mal herausfinden muss ob das auch was für mich ist.



Gefallen tut mir bisher das Radon Cragger 7 am besten. Sowohl was Geometrie, Rahmen und Preis Leistung angeht find ich es richtig gut.



https://www.radon-bikes.de/mountainbike/hardtail/cragger/cragger-70-2021/



Das Specialized Chisel finde ich auch sehr interessant, wenn auch mit weniger Federweg und steilerem Lenkwinkel 68° als das Radon. Ist halt die Frage ob 2° Unterschied zu meinem Cannondale ausreichen würden?



https://www.specialized.com/de/de/chisel/p/184106?color=291540-184106&searchText=91721-7101



Das BMC Twostroke Aluminium hätte einen 67° Lenkwinkel und sagt mir auch sehr zu, nur müsste da wie beim Chisel die Dropper Post nachgerüstet werden.



https://www.bmc-switzerland.com/de/twostroke-al-one.html?currency=eur







Was meint ihr würde am besten zu meinen Anforderungen passen?

Kann schlecht einschätzen ob 2° Unterschied beim Lenkwinkel ausreichen im Vergleich zu meinem Cannondale, oder mehr wie beim Radon doch mir mehr zusagen.



Hab auch noch ein Cube Stereo 140 das für gröbere Trails und Touren verwendet wird. Daher müsste das Hardtail nicht zu extrem werden von der Abfahrts Performance.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.686
Ort
Nordbaden
Das Chisel ist ein tolles Rad, auch optisch, aber m. E. doch eher Cross Country als Trail. Ich persönlich würde eher in Richtung Cragger gehen, mein AM-Hardtail macht mir richtig Spaß.

Das BMC ist so ein bißchen die goldene Mitte aus den beiden. Reichen Dir 100mm an der Gabel? Und ich finde nichts darüber, ob das Ding für ne Variostütze vorbereitet ist. Würde mich zwar wundern, wenn nicht, aber vor einem eventuellen Kauf würde ich das nochmal genau abklären.
 
Dabei seit
5. November 2020
Punkte Reaktionen
10
Das Chisel ist ein tolles Rad, auch optisch, aber m. E. doch eher Cross Country als Trail. Ich persönlich würde eher in Richtung Cragger gehen, mein AM-Hardtail macht mir richtig Spaß.

Das BMC ist so ein bißchen die goldene Mitte aus den beiden. Reichen Dir 100mm an der Gabel? Und ich finde nichts darüber, ob das Ding für ne Variostütze vorbereitet ist. Würde mich zwar wundern, wenn nicht, aber vor einem eventuellen Kauf würde ich das nochmal genau abklären.
Genau aus dem Grund ist das Cragger auch mein Favorit. Mit dem wäre ich auf der sicheren Seite was die Trail Eigenschaften angeht und man müsste keine Dropper Post nachrüsten.
Das Chisel mit 67° Lenkwinkel und 120mm Gabel würde wohl genau ins Schwarze treffen.

Grundsätzlich finde ich zum Beispiel 110mm federweg und 67° schon sehr spaßig auf dem Trail. Ist aber ein Fully von dem ich das ableiten kann.
Stimmt beim Carbon BMC steht es in der Beschreibung mit der Dropper Post, bei der Alu Variante leider nicht.
 
Dabei seit
10. August 2015
Punkte Reaktionen
392
Ort
Odenwald | Pfalz
Das Chisel mit 67° Lenkwinkel und 120mm Gabel würde wohl genau ins Schwarze treffen.

Naja, täusch dich da nicht. Geometrie besteht aus mehr als nur dem Lenkwinkel und die Chisel-Konfigurationen, die Specialized anbietet, sind allesamt eher auf Leichtigkeit denn auf Trail-tauglichkeit gemünzt.

Ich fahre selbst u.a. ein aktuelles Chisel. Selbst aufgebaut mit 120mm SID Ultimate Gabel, Divine SL Dropper und nicht den allerleichtesten Reifen. Das macht auf schnellen, flowigen Trails schon richtig Spaß, ohne Frage. Das Fahrgefühl ist und bleibt aber sehr xc/race-lastig. Kein Vergleich zu einem "Trail-Hardtail".

Ich würde an deiner Stelle entweder das Cannondale aufrüsten (Dropper, andere Reifen, vielleicht sogar ein Winkelsteuersatz) oder direkt auf ein "richtiges" Trailhardtail setzen.

(Ich baue mir parallel zum Chisel gerade ein BC Podsol auf. Ausgewogene Geometrie mit 65° Lenkwinkel ohne dabei super lang zu sein, 140mm Gabel, stabilere Komponenten, wird ein riesen Spaß) :)
 
Dabei seit
5. November 2020
Punkte Reaktionen
10
Naja, täusch dich da nicht. Geometrie besteht aus mehr als nur dem Lenkwinkel und die Chisel-Konfigurationen, die Specialized anbietet, sind allesamt eher auf Leichtigkeit denn auf Trail-tauglichkeit gemünzt.

Ich fahre selbst u.a. ein aktuelles Chisel. Selbst aufgebaut mit 120mm SID Ultimate Gabel, Divine SL Dropper und nicht den allerleichtesten Reifen. Das macht auf schnellen, flowigen Trails schon richtig Spaß, ohne Frage. Das Fahrgefühl ist und bleibt aber sehr xc/race-lastig. Kein Vergleich zu einem "Trail-Hardtail".

Ich würde an deiner Stelle entweder das Cannondale aufrüsten (Dropper, andere Reifen, vielleicht sogar ein Winkelsteuersatz) oder direkt auf ein "richtiges" Trailhardtail setzen.

(Ich baue mir parallel zum Chisel gerade ein BC Podsol auf. Ausgewogene Geometrie mit 65° Lenkwinkel ohne dabei super lang zu sein, 140mm Gabel, stabilere Komponenten, wird ein riesen Spaß) :)
Das stimmt natürlich das es nicht nur auf den Lenkwinkel ankommt. Dennoch würde ich mal genau so ein Chisel fahren wollen. Denn nur dann kann man das ja wirklich sicher sagen ob es einem passt.

Das aufrüsten des alten Cannondale hab ich eigentlich so gut wie ausgeschlossen, müsste Zuviel neu gekauft werden und den Rahmen selber kann man ja nicht ändern. Neue Laufräder, Reifen, Schaltung, Lenker, Dropper Post, Gabel usw. und dann hätte ich hinten immer noch Schnellspanner. Preislich wäre ich dann wohl auch überm Cragger 7 und hätte weniger Potential bzw. Teile gekauft die jetzt schon veraltet sind.

Das Cannondale könnte ich mir dann eher für Straße, Schotter und einfache Wege vorstellen. Dann vielleicht sogar mit ner günstigen Starrgabel.

Den BC Podsol Rahmen finde ich auch sehr interessant, ist im Moment sogar lieferbar. Ist dem Cragger von der Geometrie gar nichtmal so unähnlich. Positiv ist das BSA Tretlager, leider gefällt mir die Kabelverlegung an der Oberseite vom Unterrohr nicht so wirklich. Was auch eher dagegen spricht ist die Teile Verfügbarkeit im Moment, da bin ich dann erst zu Weihnachten fertig 🙈

Am liebsten würde ich nur nen Rahmen kaufen und dann mit meinen eigenen Vorstellungen an Teilen aufbauen. Aber das ist im Moment wohl ein ganz schlechter Zeitpunkt.
Dir aber viel Spaß beim aufbauen, hast du einen Aufbau Aufbauthread?
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
3.475
Ort
München
Das stimmt natürlich das es nicht nur auf den Lenkwinkel ankommt. Dennoch würde ich mal genau so ein Chisel fahren wollen. Denn nur dann kann man das ja wirklich sicher sagen ob es einem passt.
Ein aktuelles Chisel kaufen oder gar vorher probefahren kannst wohl im Moment vergessen, das Gleiche gilt für das BMC...
Am liebsten würde ich nur nen Rahmen kaufen und dann mit meinen eigenen Vorstellungen an Teilen aufbauen. Aber das ist im Moment wohl ein ganz schlechter Zeitpunkt.
Dir aber viel Spaß beim aufbauen, hast du einen Aufbau Aufbauthread?
...ich habe mir auch gerade eins gebaut, Rahmen sehr ähnlich des Podsol, das geht schon, muss man aber im Moment Kompromisse bei den Teilen machen, viel Zeit bei der Suche verbringen, und teure Komponenten gebraucht kaufen...sonst bist da schnell bei 2.000,-€.

Ich Deiner Auswahl würde ich das Cragger 7.0 oder 8.0 nehmen und fertig....oder doch Bauen anfangen 😉
 
Dabei seit
5. November 2020
Punkte Reaktionen
10
Ein aktuelles Chisel kaufen oder gar vorher probefahren kannst wohl im Moment vergessen, das Gleiche gilt für das BMC...

...ich habe mir auch gerade eins gebaut, Rahmen sehr ähnlich des Podsol, das geht schon, muss man aber im Moment Kompromisse bei den Teilen machen, viel Zeit bei der Suche verbringen, und teure Komponenten gebraucht kaufen...sonst bist da schnell bei 2.000,-€.

Ich Deiner Auswahl würde ich das Cragger 7.0 oder 8.0 nehmen und fertig....oder doch Bauen anfangen 😉
Im Moment leider alles nicht so leicht mit Vorort anschauen und fahren. Das Chisel wäre zumindest hier noch einmal zu haben in Größe L 😅 https://www.fahrrad-xxl.de/speciali... feed&utm_content=free google shopping clicks

Das ist ja beim Cragger noch schwieriger, da müsste ich dann nach Bonn fahren oder haben die noch paar Stores? So ganz ungesehen und ohne mal drauf gesessen zu sein, tue ich mich dann doch schwer es im Internet zu bestellen.

Ja am liebsten würde ich nur den Rahmen kaufen und es dann mit den Teilen aufbauen die mir zusagen. Aber wenn ich mir dann die Verfügbarkeit der Teile ansehe, puh dann vergeht mir die Lust darauf.

Am Ende wird es so laufen das ich das Cragger 7 kaufe und es dann je nach Bedarf mit den Teilen die ich gerne hätte umbaue 😂
 
Dabei seit
31. Mai 2020
Punkte Reaktionen
793
Ort
Zentralschweiz
So ganz ungesehen und ohne mal drauf gesessen zu sein, tue ich mich dann doch schwer es im Internet zu bestellen.
Ich habe eine Frameset für 3500Chf blind bestellt 😉

Das Cragger ist schon nicht verkehrt. Also von den Specs. Selbst kenne ich es nicht. Persöhnlich würde ich aber das 8er nehmen.


Noch weitere Trail-HTs die mir einfallen:
  • Canyon Stoic
  • Merida Big Trail
  • Orbea Laufey
  • Nukeproof Scout
  • Santa Cruz Chameleon
  • Commencal Meta HT AM
  • Crossworx Zero
  • Liteville H-3 MK3

Preislich musst halt selbst mal nachschauen was dir passt und was nicht.
 
Dabei seit
5. November 2020
Punkte Reaktionen
10
Ich habe eine Frameset für 3500Chf blind bestellt 😉

Das Cragger ist schon nicht verkehrt. Also von den Specs. Selbst kenne ich es nicht. Persöhnlich würde ich aber das 8er nehmen.


Noch weitere Trail-HTs die mir einfallen:
  • Canyon Stoic
  • Merida Big Trail
  • Orbea Laufey
  • Nukeproof Scout
  • Santa Cruz Chameleon
  • Commencal Meta HT AM
  • Crossworx Zero
  • Liteville H-3 MK3

Preislich musst halt selbst mal nachschauen was dir passt und was nicht.
Von der Ausstattung würde ich auch lieber das 8er nehmen, aber die Farbe ist auf Bildern nicht meins.

Danke für deine Liste, gerade das Merida und Orbea sind recht interessant.

Weiß zufällig jemand wann Radon seine neuen Modelle vorstellt? Vielleicht bekommt das 8er ja ne schönere Farbe.
Wobei die Ausstattung bestimmt schlechter sein wird wie aktuell.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.686
Ort
Nordbaden
Weiß zufällig jemand wann Radon seine neuen Modelle vorstellt? Vielleicht bekommt das 8er ja ne schönere Farbe.
Wobei die Ausstattung bestimmt schlechter sein wird wie aktuell.
Auf alle Fälle wird's ne Preiserhöhung in irgendeiner Form geben. Und wann die dann lieferbar sind, ist wieder so ne Frage.

Ich würde an Deiner Stelle beim 7er mit der hübscheren Farbe zuschlagen und ggf. ein paar Sachen tauschen, bis mir alles passt. Hoffen wir, dass es beim 27.05. als Liefertermin bleibt. Dann kommst Du wenigstens auch dazu, das Rad dieses Saison ausgiebig zu fahren. :)
 
Dabei seit
5. November 2020
Punkte Reaktionen
10
Wie sind denn die verbauten Maxxis Reifen beim Cragger 7 zu bewerten?

Würde sie eher Abfahrtsorientiert einschätzten, vielleicht kann mir jemand einen Vergleichbaren bei Schwalbe nennen. Und ob er eher mit den Evolution oder Performance Versionen vergleichbar ist.
Tubless ready scheint er ja zu sein.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
3.475
Ort
München
Wie sind denn die verbauten Maxxis Reifen beim Cragger 7 zu bewerten?

Würde sie eher Abfahrtsorientiert einschätzten, vielleicht kann mir jemand einen Vergleichbaren bei Schwalbe nennen. Und ob er eher mit den Evolution oder Performance Versionen vergleichbar ist.
Tubless ready scheint er ja zu sein.
ich denke bei Schwalbe wäre das die Kombi Magic Marry/Hans Dampf. Die Mischung entspricht etwa der härtesten Evolution bei Schwalbe.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.293
Ort
Allgäu
Performance Versionen
Performance ist in meinen Augen die 25€ Holzklasse bei Schwalbe und hat an einem Bike was Focus auf Trails hat nichts verloren.

Wie sind denn die verbauten Maxxis Reifen beim Cragger 7 zu bewerten?
Hochwertige Reifen in der Dual Mischung. Ist die harte Mischung, Rollen gut mit wenig Verschleiß jedoch nicht super optimal wenn feucht.
Die Reifen sind auf jeden Fall brauchbar, fahre selbst DHF, DHR liegt als Ersatz da und bereits auch gefahren. Jedoch andere Mischungen.

Wenn es etwas leichter rollend und leichter willst für kleines Geld, DHR nach vorne und gleichen DHR hinten drauf. Oder hinten einen Ardent oder Rekon. Hier ist der Farbton jedoch vermutlich anders.

ich denke bei Schwalbe wäre das die Kombi Magic Marry/Hans Dampf. Die Mischung entspricht etwa der härtesten Evolution bei Schwalbe.
Dürfte ganz gut hinkommen der Vergleich.
 
Oben