TYEE - Fragen, Antworten und Diskussionen

Dabei seit
31. März 2013
Punkte Reaktionen
3.662
Kann sein, dass mein M+ defekt ist. Ich wiege 74kg... Danke schon einmal für deine Antwort ;)
Wäre einfacher wenn ihr erklären würdet was denn evtl. an dem Dämpfer defekt ist! Verhärtet bei schnellen Schlägen? Fühlt sich dabei wie ein Hardtail an? Da hat bei meinem Tyee ein Dämpfertuning mit dem Fast Factory Piston Kit (MRC Trading) geholfen. MRC bietet dieses Tuning leider nicht mehr an, als Ersatz sollte das Tuning von MST bei Fahrrad Fahrwerk dagegen genauso gut/besser helfen. Danach ist der Dämpfer zwar in der Lock Stufe aktiver als vorher, arbeitet dafür nahezu perfekt in der offenen und mittleren Stufe. Kein verhärten mehr bei schnellen aufeinander folgenden Schlägen. Einfach Mal bei Mario von MST Suspension anfragen.
 

ExcelBiker

veni, vidi, bici
Dabei seit
4. August 2012
Punkte Reaktionen
2.385
Ort
da wo andere Urlaub machen
Wäre einfacher wenn ihr erklären würdet was denn evtl. an dem Dämpfer defekt ist!
Meiner verliert Luft, dazu kommt dieser komische "plopp" bei ca. 25% Federweg. Beides kann man wohl durch einen Service beheben, ich hab aber die Schnauze voll, alle 3 Monate den Dämpfer zu machen. Deswegen fliegt er raus.
Verhärtet bei schnellen Schlägen? Fühlt sich dabei wie ein Hardtail an? Da hat bei meinem Tyee ein Dämpfertuning mit dem Fast Factory Piston Kit (MRC Trading) geholfen.
Das hat alles nichts mit einem Defekt zu tun, sondern mit der allgemeinen Performance. Klar würde das was bringen, aber ich habe kein Vertrauen mehr in das Teil, und werde da auch nichts mehr investieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. November 2013
Punkte Reaktionen
2.140
Ort
Siegen
Ist beim topaz das luftventil dann eig auf der kettenblatt seite?

Das wäre so ein no go... Sonst klingt der ja wirklich interessant
Jup. So viel Aufwand ist es dann aber nicht. Obere Dämpferaufnahme abschrauben. Schon kommt man ans Ventil.
Auch wenn ich noch nen Winkeladapter ergattert hab.Nötig is der nicht.
 
Dabei seit
29. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
188
Ort
Chiemgau
https://www.propain-bikes.com/faq/

„Aluminium Raw“ bedeutet, der Rahmen ist komplett in rohem Aluminium, so wie er vom Schweißen kommt. Der Rahmen wird zwar ab Werk behandelt damit er nicht sofort anläuft, es empfiehlt sich aber den Rahmen immer mal wieder mit Wachs zu konservieren. Wir haben uns ganz bewusst für „“echtes Raw““ entschieden, da erstens die Farbe des Aluminiums besser zu Geltung kommt und zweitens die Gewichtsersparnis von ca. 90-130g doch den ein oder anderen interessieren dürfte.

„Carbon Raw“ Rahmen sind ebenfalls naturbelassen, jedoch zum Schutz vor äußeren Umwelteinflüssen mit einen matten Klarlack überlackiert. Unter dem Klarlack erkennt man bei diesem Rahmen die Carbonstruktur.“;

Kategorien: Ausstatttung, Farben und Decals, Top Themen
 
Dabei seit
24. August 2018
Punkte Reaktionen
160
Ort
Meschede
Habe bei der Cura 4 jetzt ein wenig Öl noch rausgenommen um den Hebelweg zu verlängern - steigert auch nochmal die dosierbarkeit.

Gerade im gefecht hat man sofort komplett blockiert weil man so wenig gefühl gar nicht entwickeln kann ;)

Würde sie mittlerweile aber glaube ich nicht nochmal konfigurieren
 
Dabei seit
18. September 2010
Punkte Reaktionen
48
Ist es im Tyee CF 2019er jetzt standard bei der Fox Gabel einen Vorlauf von nur 37mm, statt den bisherigen 44mm?
Ist das bei anderen 2019er Propain Modellen auch so oder nur am Tyee CF?

Ich habe mal den Code meiner mit dem bike gelieferten Gabel bei Fox eingegeben und folgendes angezeigt bekommen:
2019 Factory Series 36 FLOAT Grip2 HSC, LSC, HSR, LSR
2019, 36, K, FLOAT, 27.5in, F-S, 160, Grip 2, HSC, LSC, HSR, LSR, Matte Blk, Orange/Matte Blk Logo, 15QRx110, 1.5 T, 37mm Rake, OE

Da meine alternative 170er Gabel fürs Grobe einen Vorlauf von 44mm hat, erklärt sich auch das unterschiedliche Lenkgefühl im Vergleich zur orginal verbauten 160mm Gabel.
 

ExcelBiker

veni, vidi, bici
Dabei seit
4. August 2012
Punkte Reaktionen
2.385
Ort
da wo andere Urlaub machen
So, in meinem Tyee CF von 2016 Größe M ist jetzt ein Suntour RS18 Triair 3CR Dämpfer.

Ob er rein passt ... das kann jeder für sich entscheiden. Auf dem allerletzten mm Federweg, vielleicht auch auf den letzten paar Zehntel, stößt der Ausgleichsbehälter am Sattelrohr an. Da geht es um 1/10 mm, ob der touchiert oder nicht. Zum Vergleich habe ich mal die Abdeckkappe vom Ausgleichsbehälter weggeschraubt (darunter ist das Ventil vom AGB versteckt). Ohne die Kappe schlägt das noch weniger feststellbar an, da hört man viel mehr den Endanschlag vom Dämpfer. Nachdem bei mir Durchschläge so gut wie nie vorkommen (beim Monarch nur, wenn er massiv Luft verloren hat, im Normalbetrieb tatsächlich noch nicht), habe ich beschlossen, den Dämpfer zu nehmen. Vielleicht mache ich mal den Lack am Sitzrohr weg, dann sollte er nicht mehr anschlagen, falls der Lack so dick wie an den Ausfallenden ist, wo er weggeplatzt ist.

Beim Einstellen vom Sag habe ich festgestellt, dass der Dämpfer maximal 54 mm Hub hergibt, obwohl mit 57 mm angegeben. Das Luftventil für die Hauptkammer ist genauso gut oder schlecht erreichbar wie beim Monarch+. Was mir abgeht, ist die Beschriftung vom Hub auf dem Kolben. Beim Monarch ist das einfach abzulesen. Beim Triair geht's halt nur mit Nachmessen. Wobei das auch blöd ist, weil man da schlecht rein kommt. Das Einfachste ist, von oben den Rest vom Sag zu messen (also nicht die 30% unten, sondern die restlichen 70% von oben), da kommt man ausreichend gut ran.

Die mitgelieferten Buchsen passen sogar genau im Tyee und machen einen so guten Eindruck (sehr viel besser als der RockShox-Schrott), dass ich sie erst mal drin gelassen habe. Beim Monarch habe ich Huber-Buchsen drin, die kommen dann rein, wenn die originalen verschlissen sind. Ob aber die Huber-Buchsen die gleichen wie beim Monarch sind, kann ich noch nicht sagen, das hätte ich nur zerstörend feststellen können. Schaut aber sehr danach aus.

Als Erstes habe ich noch Volumenspacer reingemacht. Geht genauso wie meim Monarch+ DebonAir, und nachdem BC zwar die Dämpfer im Sortiment hat, aber nicht die Volumenspacer, habe ich vier Stück vom Monarch aufgeschnitten und im Triair versenkt. Der benötigte Luftdruck scheint (laut Sag) sehr ähnlich wie beim Monarch+ DebonAir zu sein, vielleicht einen Tick größer.

Einen Test habe ich bisher noch nicht machen können. Nachdem es jetzt erst mal eine Woche zum Biken geht (wahrscheinlich Finale), werde ich da wohl einiges an Erfahrungen mit dem Dämpfer bekommen. Spannend wird auch, wie das mit dem Druck im Piggyback geht. Das ist eine weitere Stellgröße, die ich bisher noch nicht gehabt habe. Wenn ich zurück bin, gibt's mehr dazu.
 
Dabei seit
11. November 2013
Punkte Reaktionen
2.140
Ort
Siegen
Interessant. Genau wie beim Topaz. Da touchiert der Behälter oben an der Kante auch bei vollem Einschlag das Sattelrohr. Mal kurz die Feile am Behälter angesetzt und Problem gelöst.
Der suntour hat dann exakt die gleichen Abmessungen wie der Topaz.
Die Huber Gleitlager vom super deluxe haben im Topaz gepasst.
 
Dabei seit
31. März 2013
Punkte Reaktionen
3.662
So, in meinem Tyee CF von 2016 Größe M ist jetzt ein Suntour RS18 Triair 3CR Dämpfer.

Ob er rein passt ... das kann jeder für sich entscheiden. Auf dem allerletzten mm Federweg, vielleicht auch auf den letzten paar Zehntel, stößt der Ausgleichsbehälter am Sattelrohr an. Da geht es um 1/10 mm, ob der touchiert oder nicht. Zum Vergleich habe ich mal die Abdeckkappe vom Ausgleichsbehälter weggeschraubt (darunter ist das Ventil vom AGB versteckt). Ohne die Kappe schlägt das noch weniger feststellbar an, da hört man viel mehr den Endanschlag vom Dämpfer. Nachdem bei mir Durchschläge so gut wie nie vorkommen (beim Monarch nur, wenn er massiv Luft verloren hat, im Normalbetrieb tatsächlich noch nicht), habe ich beschlossen, den Dämpfer zu nehmen. Vielleicht mache ich mal den Lack am Sitzrohr weg, dann sollte er nicht mehr anschlagen, falls der Lack so dick wie an den Ausfallenden ist, wo er weggeplatzt ist.

Beim Einstellen vom Sag habe ich festgestellt, dass der Dämpfer maximal 54 mm Hub hergibt, obwohl mit 57 mm angegeben. Das Luftventil für die Hauptkammer ist genauso gut oder schlecht erreichbar wie beim Monarch+. Was mir abgeht, ist die Beschriftung vom Hub auf dem Kolben. Beim Monarch ist das einfach abzulesen. Beim Triair geht's halt nur mit Nachmessen. Wobei das auch blöd ist, weil man da schlecht rein kommt. Das Einfachste ist, von oben den Rest vom Sag zu messen (also nicht die 30% unten, sondern die restlichen 70% von oben), da kommt man ausreichend gut ran.

Die mitgelieferten Buchsen passen sogar genau im Tyee und machen einen so guten Eindruck (sehr viel besser als der RockShox-Schrott), dass ich sie erst mal drin gelassen habe. Beim Monarch habe ich Huber-Buchsen drin, die kommen dann rein, wenn die originalen verschlissen sind. Ob aber die Huber-Buchsen die gleichen wie beim Monarch sind, kann ich noch nicht sagen, das hätte ich nur zerstörend feststellen können. Schaut aber sehr danach aus.

Als Erstes habe ich noch Volumenspacer reingemacht. Geht genauso wie meim Monarch+ DebonAir, und nachdem BC zwar die Dämpfer im Sortiment hat, aber nicht die Volumenspacer, habe ich vier Stück vom Monarch aufgeschnitten und im Triair versenkt. Der benötigte Luftdruck scheint (laut Sag) sehr ähnlich wie beim Monarch+ DebonAir zu sein, vielleicht einen Tick größer.

Einen Test habe ich bisher noch nicht machen können. Nachdem es jetzt erst mal eine Woche zum Biken geht (wahrscheinlich Finale), werde ich da wohl einiges an Erfahrungen mit dem Dämpfer bekommen. Spannend wird auch, wie das mit dem Druck im Piggyback geht. Das ist eine weitere Stellgröße, die ich bisher noch nicht gehabt habe. Wenn ich zurück bin, gibt's mehr dazu.

Interessant. Genau wie beim Topaz. Da touchiert der Behälter oben an der Kante auch bei vollem Einschlag das Sattelrohr. Mal kurz die Feile am Behälter angesetzt und Problem gelöst.
Der suntour hat dann exakt die gleichen Abmessungen wie der Topaz.
Die Huber Gleitlager vom super deluxe haben im Topaz gepasst.

Da kann man ja froh sein, dass man diese "Dämpferengpass" Problematik nicht mehr hat, ohne Propain Rad. :lol:

Diese Thematik ist mit ein Grund, warum ich mein Tyee verkauft habe.

Wobei mir das Ekano dafür umso besser gefällt als das Decoy, aufgrund vom Rahmen etc. vor allem: Endlich Platz für andere Dämpfer.
 
Dabei seit
10. April 2011
Punkte Reaktionen
396
Ort
Riesenbeck
So, in meinem Tyee CF von 2016 Größe M ist jetzt ein Suntour RS18 Triair 3CR Dämpfer.

Ob er rein passt ... das kann jeder für sich entscheiden. Auf dem allerletzten mm Federweg, vielleicht auch auf den letzten paar Zehntel, stößt der Ausgleichsbehälter am Sattelrohr an. Da geht es um 1/10 mm, ob der touchiert oder nicht. Zum Vergleich habe ich mal die Abdeckkappe vom Ausgleichsbehälter weggeschraubt (darunter ist das Ventil vom AGB versteckt). Ohne die Kappe schlägt das noch weniger feststellbar an, da hört man viel mehr den Endanschlag vom Dämpfer. Nachdem bei mir Durchschläge so gut wie nie vorkommen (beim Monarch nur, wenn er massiv Luft verloren hat, im Normalbetrieb tatsächlich noch nicht), habe ich beschlossen, den Dämpfer zu nehmen. Vielleicht mache ich mal den Lack am Sitzrohr weg, dann sollte er nicht mehr anschlagen, falls der Lack so dick wie an den Ausfallenden ist, wo er weggeplatzt ist.

Beim Einstellen vom Sag habe ich festgestellt, dass der Dämpfer maximal 54 mm Hub hergibt, obwohl mit 57 mm angegeben. Das Luftventil für die Hauptkammer ist genauso gut oder schlecht erreichbar wie beim Monarch+. Was mir abgeht, ist die Beschriftung vom Hub auf dem Kolben. Beim Monarch ist das einfach abzulesen. Beim Triair geht's halt nur mit Nachmessen. Wobei das auch blöd ist, weil man da schlecht rein kommt. Das Einfachste ist, von oben den Rest vom Sag zu messen (also nicht die 30% unten, sondern die restlichen 70% von oben), da kommt man ausreichend gut ran.

Die mitgelieferten Buchsen passen sogar genau im Tyee und machen einen so guten Eindruck (sehr viel besser als der RockShox-Schrott), dass ich sie erst mal drin gelassen habe. Beim Monarch habe ich Huber-Buchsen drin, die kommen dann rein, wenn die originalen verschlissen sind. Ob aber die Huber-Buchsen die gleichen wie beim Monarch sind, kann ich noch nicht sagen, das hätte ich nur zerstörend feststellen können. Schaut aber sehr danach aus.

Als Erstes habe ich noch Volumenspacer reingemacht. Geht genauso wie meim Monarch+ DebonAir, und nachdem BC zwar die Dämpfer im Sortiment hat, aber nicht die Volumenspacer, habe ich vier Stück vom Monarch aufgeschnitten und im Triair versenkt. Der benötigte Luftdruck scheint (laut Sag) sehr ähnlich wie beim Monarch+ DebonAir zu sein, vielleicht einen Tick größer.

Einen Test habe ich bisher noch nicht machen können. Nachdem es jetzt erst mal eine Woche zum Biken geht (wahrscheinlich Finale), werde ich da wohl einiges an Erfahrungen mit dem Dämpfer bekommen. Spannend wird auch, wie das mit dem Druck im Piggyback geht. Das ist eine weitere Stellgröße, die ich bisher noch nicht gehabt habe. Wenn ich zurück bin, gibt's mehr dazu.

uh da bin ich gespannt auf den Erfahrungsbericht
 
Dabei seit
18. September 2010
Punkte Reaktionen
48
Hat schon jemand am Tyee CF 2019er das untere und obere Steuersatz-Lager getauscht?
Bei mir lief das untere Lager rau (aus dem 110er Steuersatz), nach wenigen Monaten.
Es ging nur durch Zerstörung des alten Lagers aus dem Carbon-Rahmen unten.
Presse Propain neuerdings die Lager ein und nutz kein Fett, oder was war da los?
Hat jemand ähnlicher Erfahrungen mit dem aktuellen Rahmen gemacht?
 

bernd e

Quertreiber
Dabei seit
17. August 2001
Punkte Reaktionen
907
Ort
MSP
Hallo in die Runde,

Weiß jemand welchen Freilauf ich für eine2016er flow mit Propain Nabe benötige? Meiner ist hinüber :ka:

Als ich überlegt habe von Standard auf XD zu wechseln, hatten mir die PP Jungs gesagt "am besten das Laufrad einschicken, da es zwei unterschiedliche gibt".
Ich würde an deiner Stelle bei PP anrufen, die Helfen gerne.
 

Robsen

Propain Bikes Support
Dabei seit
1. August 2005
Punkte Reaktionen
224
Ort
Rutenfest City
Hallo in die Runde,

Weiß jemand welchen Freilauf ich für eine2016er flow mit Propain Nabe benötige? Meiner ist hinüber :ka:

Freilauf demontieren und ein paar Bilder davon, speziell dem Bereich wo die sperrklinken sind, an die [email protected] senden.

2016 hatten wir verschiedene Nebenkörper im Einsatz. Äußerlich fast nicht zu unterscheiden. Darum brauchen wir ein Bild davon um uns ein Bild machen zu können.
 

ExcelBiker

veni, vidi, bici
Dabei seit
4. August 2012
Punkte Reaktionen
2.385
Ort
da wo andere Urlaub machen
So, die ersten Meter mit dem Triair sind gemacht.

Die Zugstufe ist schön wirksam, ein Klick ist gerade richtig zum einstellen. Die Klicks selbst sind eher schwer zu fühlen, dafür besser zu sehen (saubere 90°). Die mittlere Druckstufe beim Triair würde ich zwischen der mittleren und der geschlossenen vom Monarch vergleichen. Sie ist gut wirksam und hält den Hinterbau deutlich höher, gibt aber immer noch viel Traktion, wenn es holperig bergauf geht. Mit der "geschlossenen" bin ich nicht warm geworden. Die ist sehr straff und neigt bei mir (Setup und Tritt) zum Aufschaukeln. Bergab ist der Triair auf jeden Fall besser als der Monarch+ DBA. Er ist sehr schluckfreudig und hat bei mir den Federweg bei Bedarf gut freigegeben. Bei kleinenem Gerümpel bleibt er aber schön hoch im Federweg stehen. Bisher hat er konsequent bis auf ca. 2 mm den Federweg freigegeben, keine Einschläge am Sitzrohr. Zusammen mit der getunten Lyrik (1 1/2 Neopos drin) harmoniert der Triair auf jeden Fall besser als der Monarch.

Obwohl ich bisher keine weitere Vergleichsmöglichkeiten gehabt habe (ist ja nur sinnvoll, wenn eine bekannte Strecke mehrfach befahren wird), ist der Performancegewinn deutlich. Ich werde sicher nach und nach die Einstellung verbessern, und auch noch die anderen Möglichkeiten wie Volumenspacer in der Negativkammer und Druck im Ausgleichsbehälter testen.

Wer mit dem sehr knappen Einbau incl. potenziellem Anschlag am Sitzrohr leben kann, ist der Triair sicher eine günstige und performante Alternative.
 
Dabei seit
3. Mai 2019
Punkte Reaktionen
24
Ort
Nbg
Hallo zusammen,

ich bastel mir gerade ein Tyee AL in Größe M zusammen.
Dabei hab' ich jetzt noch eine Unsicherheit:
Denkt ihr, ich bekomme die Kindshock Sattelstütze mit 150mm bei 1,74m und 78 SL komplett ausgefahren?

Würde nur ungern die 125mm Hub rein machen...
 
Dabei seit
7. August 2003
Punkte Reaktionen
36
Hallo zusammen,

ich bastel mir gerade ein Tyee AL in Größe M zusammen.
Dabei hab' ich jetzt noch eine Unsicherheit:
Denkt ihr, ich bekomme die Kindshock Sattelstütze mit 150mm bei 1,74m und 78 SL komplett ausgefahren?
.

Hi, ich habe grad ein ganz ähnliches "Problem"...
Propain sagt das es nicht ganz reicht, kommt aber natürlich auch auf deine Sitzhöhe und den verbauten Sattel an.
Ich (175 cm, SL 80) hab vor ein paar Tagen auf einem Tyee CF in M gesessen. Bin mir nicht sicher ob die Kindshock oder die Bikeyoke verbaut war aber ich konnte den kompletten Hub nutzen und die Stütze war nicht maximal in den Rahmen eingeschoben (ging auch garnicht, weil es da bei den CF Rahmen anscheinend einen konstruktionsbedingten Stopp gibt. Soll aber bei den aktuellen Rahmen kein Problem mehr sein..?! @ Propain??).
Allerdings fand ich das M für mich sehr kompakt und das L scheint mir tatsächlich besser zu passen. Ich hab bislang aber nur ein paar Runden auf der Strasse gedreht und habe es aber noch nicht im Gelände getestet...

Diese Seite kennst du? Mit den Werten, deiner Sitzhöhe (Mitte Tretlager bis Oberkante Sattel) und der Bauhöhe deines Sattels kanns du dir das genau ausrechnen.
Ansonsten ist der ONE UP Dropper vielleicht ne Alternative? Hier kannst du den Hub mit dem zugehörigen Shim individuell anpassen.
Das überlege ich mir aktuell, trotz meiner SL von "nur" 80cm lässt sich mit der 170mm Version im L Rahmen und meiner Sitzhöhe ein Hub von ca. 160mm generieren. Frage die noch geklärt werden muss ist ob die komplette Stütze (ca. 280mm) im Rahmen versenkt werden kann... (s.o.).

JoBo
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. September 2010
Punkte Reaktionen
48
Wer fährt denn im aktuellen Tyee CF 2019er eine 170mm Gabel?
Welchen Vorlauf habt ihr (37mm oder 44mm)?
Wie ändert sich der Lenkwinkel mit der 170mm Gabel?
Spürt man den Unterschied wirklich in der Abfahrt zu 160mm?
 
Dabei seit
20. September 2013
Punkte Reaktionen
15
Hi zusammen,

mir kommen die Züge nach hinten sehr weit vor. Was meint ihr?


Tyee CF 2019 in L und noch (fast) ganz neu.

Der Schaltzug hat schon die kette berührt. Ich habe die Züge jetzt provisorisch mit einem Kabelbinder verbunden.

MfG
 
Oben