Upgrade für Stumpjumper Comp Alloy / Fox 34 Rhythm

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte Reaktionen
5.193
Ort
Allgäu

toyoraner

Eiermaler
Dabei seit
10. November 2010
Punkte Reaktionen
144
Ort
DD
Habe das gleiche Rad in der ST Variante, mir hatte die Rythym auch nie wirklich zugesagt und ist trotz meines relativ leichten Gewichts (76kg) und einigen Volumespacern immer sehr schnell durch den Federweg gerauscht.

Vor ca. einem Jahr habe ich mir eine Pike Ultimate verbaut. Ich fahre sie mit einem 140mm Airshaft und könnte glücklicher kaum sein. Die Gewichtsersparnis, die zugewonnnene Steifigkeit und das bessere Ansprechberhalten sind deutlich spürbar. Ausserdem kostet sie vergleichsweise wenig und es gibt Ersatzteile etc. leichter verfügbar.
Kann ich nur zustimmen die Pike Ultimate läuft mega.Ganz klare Kaufempfehlung, für mich absolut passend zu diesem Trailbike.
Generell mag ich kein Plushi Fahrwerk sondern eher poppig mit klarer Rückmeldung.Vor allem die getrennte Verstellbarkeit von LSC/HSC Druckstufe ist fein einstellbar und Gold wert wenn man verschiedenes Gelände fährt.Trotz des Leichtgewichts vermittelt sie nicht "zerbrechlich" zu sein. Spricht gut an, Steht gut im mittleren Federweg, rauscht aber auch einfach nicht durch auf Anschlag wenn man Mal nen Drop bzw. Steilstück verkackt.
Ich bin von 150mm gekommen am Stereo und vermisse die 10mm weniger überhaupt nicht.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.331
Mit der Diskussion hier im Hinterkopf habe ich heute beim Fahren noch einmal genau darauf geachtet, was die Gabel macht und was mich eigentlich stört.

Wenn ich über einen Schotterweg mit mittelgroßen Steinen fahre, dann wackelt das Ende der Gabel etwa 5mm nach vorne und hinten. Die RS 35 von einem Kumpel wackelt da deutlich weniger. Wenn man im Stand die Bremse zieht und das Bike nach vorne und hinten bewegt lässt ich das aber kaum provozieren. Keine Ahnung, ob das von der Funktion her einen Unterschied macht.

Bei großen Schlägen, z.B. bei Stufen und Drops, bin ich mit der Performance meiner Gabel zufrieden. Was mir aber negativ auffällt und was mich stört ist, dass die Gabel kleine Schläge, z.B. durch Wurzeln, fast ungefiltert an den Lenker weiter gibt und dabei gefühlt gar nicht einfedert. Das war bei der 36er Factory mit 150mm deutlich angenehmer.

Ist da eine dickere Gabel mit mehr Federweg die richtige Antwort? Die löst vermutlich das Problem, weil man sie potenziell weicher abstimmen kann. Aber würde es vielleicht auch eine z.B. gebrauchte 34 Performance Elite tun? Die wäre ja deutlich leichter als eine Lyrik (je nach Modell 300-400g) und hat ebenfalls mehr Abstimmungsmöglichkeiten als die Rhythm.

Über eine Pike hatte ich auch schon einmal nachgedacht. Aber hat die Vorteile gegenüber der Lyrik, außer dass sie ein bisschen günstiger ist und ca. 100g weniger wiegt?

Ich werde auch noch ein bisschen mit dem Setup meiner Rhythm experimentieren. Aktuell fahre ich einen Spacer, 83PSI = 20% SAG und Rebound 8 Klicks offen. Ich hatte heute auf dem Trail den Rebound etwas weiter aufgemacht. Das war bei Wurzelfeldern minimal besser. Ich werde noch einmal etwas weniger Druck und eventuell noch einen zweiten Spacer ausprobieren.
 

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte Reaktionen
3.171
Für gewöhnlich macht man das so:
Du suchst dir den passenden Luftdruck bzw. Sag nach Verhalten bis etwa Mitte Federweg (sensibel, kein Wegtauchen) ungeachtet des FW-Endes. Danach werden so viele Tokens verbaut wie du benötigst. Rebound grob nach dem "Nichtabheben-Test", dann Bracketing. Druckstufe starte ich meist ganz offen.

Ist eigentlich ziemlich einfach, wenn der Rest stimmt. Rumprobieren wäre mir zu stressig.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.331
Spiel mal mit dem Rebound und schau ob sich das Verhalten ändert. Evtl ist der zu langsam und die Gabel kommt nicht nach.
Hatte ich wie gesagt schon probiert. Aber selbst mit komplett offenem Rebound federt die Gabel gefühlt noch ziemlich langsam aus. Was bei den Tutorials immer gesagt wird, dass das Vorderrad nicht abheben soll, bekomme ich bei mir gar nicht hin. Das bleibt immer am Boden.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.331
Ist eigentlich ziemlich einfach, wenn der Rest stimmt. Rumprobieren wäre mir zu stressig.
Mit "Rumprobieren" meinte ich den passenden Luftdruck suchen ;)

Du suchst dir den passenden Luftdruck bzw. Sag nach Verhalten bis etwa Mitte Federweg (sensibel, kein Wegtauchen) ungeachtet des FW-Endes. Danach werden so viele Tokens verbaut wie du benötigst.
Dann bin ich da nicht ganz optimal ran gegangen. Habe anfangs den Luftdruck erhöht, bis die Gabel nicht mehr durchschlägt. Das war aber ziemlicher Murx. Dann habe ich einen Spacer eingebaut, um mit dem Luftdruck weiter runter gehen zu können. Ich passe dann mal den Luftdruck soweit an, bis ich das Ansprechen gut finde. Anschließend ergänze ich Spacer.

Rebound grob nach dem "Nichtabheben-Test", dann Bracketing. Druckstufe starte ich meist ganz offen.
Bei mir hebt da selbst bei offenem Rebound nichts ab.
 

CC.

+size matters
Dabei seit
15. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
2.012
Du kannst noch drei Ewigkeiten weiter probieren, aber die 34er Fox kriegst Du nicht aus dem Plüsch- und Tauchmodus.
Ich hab meine gegen eine Yari getauscht und es war schon mit Werkseinstellungen eine Unterschied wie Tag und Nacht.
Das Stumpy ist ein potentes Bike und verdient eine ordentliche Gabel.
Kauf Dir eine Pike und genieße den Tag.
(Wobei ich der Suntour nix absprechen möchte. Ich kenne sie nur nicht)
 
Dabei seit
30. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
149
Ort
Dresden
Ultimate und Select+ haben die Charcer 2.1, Select+ aber nur LSC Verstellung, Ultimate LSC und HSC.
Select hat dann die schlechtere Charger Kartusche (Charger RC heisst die glaub ich)
Die Select + hat eine LSC Verstellung. Einfach gesagt kleine Schläge.
Screenshot_20220807-203105.png


Die Ultimate hat HSC (groß) und LSC (klein) Verstellung.
HSC = große Schläge
LSC = kleine Schläge.
Screenshot_20220807-203314.png


Früher gab es noch die RCT3, die hatte die HSC in 3 Stufen.

Ich habe daheim eine Pike RCT3 und eine Pike Select +. Beide gebraucht gekauft.
Die RCT3 spricht etwas sensibler an, finde ich zumindest.
Mein Tipp: mindestens Select +, dann tunen lassen.

Wenn man den kleinen Service selbst machen will ist RS etwas preiswerter als Fox.
 

Anhänge

  • Screenshot_20220807-203105.png
    Screenshot_20220807-203105.png
    1,2 MB · Aufrufe: 1
  • Screenshot_20220807-203314.png
    Screenshot_20220807-203314.png
    469,8 KB · Aufrufe: 0
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.331
Du kannst noch drei Ewigkeiten weiter probieren, aber die 34er Fox kriegst Du nicht aus dem Plüsch- und Tauchmodus.
Meine ist eher alles andere als plüschig und taucht auch nicht zu weit ein . Ganz im Gegenteil. Wenn ich den genutzten Federweg an Gabel und Dämpfer nach einem Trail vergleiche, dann ist bei der Gabel meist noch mehr übrig.

Sind denn die höherwertigeren 34er deiner Meinung nach auch nicht besser?

Mein Tipp: mindestens Select +, dann tunen lassen.
Ja, das wurde oben schon einmal vorgeschlagen. Habe aber bis jetzt noch keine passende Select+ gefunden.

Wenn man den kleinen Service selbst machen will ist RS etwas preiswerter als Fox.
Das finde ich bei RS auch sehr gut.
 
Dabei seit
14. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
11.960
Ort
Linkenheim
Bike der Woche
Bike der Woche
Die Select + hat eine HSC Verstellung. Einfach gesagt grobe Schläge.
Anhang anzeigen 1529818

Die Ultimate hat HSC (groß) und LSC (klein) Verstellung.
LSC = kleine Schläge.
Anhang anzeigen 1529819

Früher gab es noch die RCT3, die hatte die HSC in 3 Stufen.

Ich habe daheim eine Pike RCT3 und eine Pike Select +. Beide gebraucht gekauft.
Die RCT3 spricht etwas sensibler an, finde ich zumindest.
Mein Tipp: mindestens Select +, dann tunen lassen.

Wenn man den kleinen Service selbst machen will ist RS etwas preiswerter als Fox.
Nur weil es das große Rad ist ist es nicht die Highspeed Druckstufe.
Ich bilde mir ein in allen RS Dokumenten immer gelesen zu haben das es die LSC ist bei der Select(+) ist.
Lasse mich da aber mit Verweisen auf die Doku auch gern eines Besseren belehren.
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte Reaktionen
5.193
Ort
Allgäu
Die Select + hat eine HSC Verstellung. Einfach gesagt grobe Schläge.
Hat sie nicht. Select+ hat genau wie die RC nur eine verstellbare LSC und eine fixe HSC.
Extern verstellbare HSC gibt es bei Rockshox generell nur mit RC2 Dämpfung.

Pike Select+ bzw. Pike RC funktioniert aber echt nicht schlecht, auch ohne Tuning. Bin zumindest die letzten 3,5 Jahre damit gefahren.
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte Reaktionen
5.193
Ort
Allgäu
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.331
Gibt es noch weitere Meinungen zur 34 Performance Elite? Oder ist da bis auf die zusätzlichen Einstellmöglichkeiten der Unterschied zur 34 Rhythm zu klein und es lohnt sich eigentlich nur eine größere Gabel?
 
Dabei seit
14. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
11.960
Ort
Linkenheim
Bike der Woche
Bike der Woche
Gibt es noch weitere Meinungen zur 34 Performance Elite? Oder ist da bis auf die zusätzlichen Einstellmöglichkeiten der Unterschied zur 34 Rhythm zu klein und es lohnt sich eigentlich nur eine größere Gabel?
Hast du eigentlich mal bei MST vorgesprochen bezueglich eines Tunings der 34er wenn dir die Grundsaetzlich passt? Wenn du eh ueberlegst bei der zu 34er bleiben, wird das wohl die einfachst/guenstigste Variante sein.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.331
die 34 hat mmn nichts an einem allmountain bike verloren.
Da müsste man jetzt diskutieren, wo Trail aufhört und AM anfängt ;) Ich gebe dir aber recht, dass das an die Grenze des angedachten Einsatzspektrums der 34er geht. Andererseits wird sie ja auch in den Top-Modellen des Stumpi verbaut.

Ich komm hier nicht mehr mit und verstehe auch nicht um was es hier geht. :D
Ich hatte oben probiert das noch einmal auf den Punkt zu bringen:
Bei großen Schlägen, z.B. bei Stufen und Drops, bin ich mit der Performance meiner Gabel zufrieden. Was mir aber negativ auffällt und was mich stört ist, dass die Gabel kleine Schläge, z.B. durch Wurzeln, fast ungefiltert an den Lenker weiter gibt und dabei gefühlt gar nicht einfedert.

Die Frage ist jetzt, könnte man das auch mit einer besseren 34er (Performance Elite) lösen, oder lieber gleiche eine dickere Gabel mit mehr Federweg (Lyrik).

Hast du eigentlich mal bei MST vorgesprochen bezueglich eines Tunings der 34er wenn dir die Grundsaetzlich passt? Wenn du eh ueberlegst bei der zu 34er bleiben, wird das wohl die einfachst/guenstigste Variante sein.
Den Vorschlag hatten wir noch nicht. Finde ich eine sehr gute Idee. Ich frage mal nach, ob die das für sinnvoll halten.
 

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte Reaktionen
3.171
Die Frage ist jetzt, könnte man das auch mit einer besseren 34er (Performance Elite) lösen, oder lieber gleiche eine dickere Gabel mit mehr Federweg (Lyrik).
War es nicht Steifigkeit, die fehlte? Für mich bleiben starke Zweifel, ob es nicht deine Einstellung, Wartung oder Defekt ist. Du stellst zudem Fragen, die dir keiner beantworten kann.
Was heißt Einstellmöglichkeiten zu klein, fällst du aus diesen raus, ist es halt blöd. Ob es eine andere Gabel richtet ist zweifelhaft.

Dir wurden so viel Möglichkeiten vorgeschlagen, das wird auch beim 10. Mal nachfragen nicht anders.
 
Dabei seit
4. September 2020
Punkte Reaktionen
4.756
War es nicht Steifigkeit, die fehlte? Für mich bleiben starke Zweifel, ob es nicht deine Einstellung, Wartung oder Defekt ist.
Apropos, weil es in nem ähnlichen Faden zum Gabelupgrade auch aufkam und sich dann rausstellte, dass die Gabel 3 Jahre keinen Service gesehen hatte.
So wie sich das (👇) liest, könnte die Gabel auch einfach vollgeranzt oder trocken sein - wann gab's denn den letzten Service?
Bei großen Schlägen, z.B. bei Stufen und Drops, bin ich mit der Performance meiner Gabel zufrieden. Was mir aber negativ auffällt und was mich stört ist, dass die Gabel kleine Schläge, z.B. durch Wurzeln, fast ungefiltert an den Lenker weiter gibt und dabei gefühlt gar nicht einfedert.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.331
War es nicht Steifigkeit, die fehlte?
Ich hatte vermutet, dass sie wegen der mangelnden Steifigkeit schlecht anspricht. Aber das eigentliche Problem ist das schlechte Ansprechen bei kleinen Schlägen.

Für mich bleiben starke Zweifel, ob es nicht deine Einstellung, Wartung oder Defekt ist.
Was heißt Einstellmöglichkeiten zu klein, fällst du aus diesen raus, ist es halt blöd. Ob es eine andere Gabel richtet ist zweifelhaft.
Sie war Anfang des Jahres beim Service. Im Auslieferungszustand war es auch nicht anders. Kann natürlich trotzdem sein, dass etwas defekt ist. Die Einstellung werde ich aber in jedem Fall noch einmal anpassen und probieren zu optimieren.

Du stellst zudem Fragen, die dir keiner beantworten kann.
Ich bin offensichtlich kein Fahrwerksexperte. Daher hatte ich gehofft, dass ihr mir helfen könnt, die richtigen Fragen zu stellen, sowohl mir selbst als auch an euch.

Dir wurden so viel Möglichkeiten vorgeschlagen, das wird auch beim 10. Mal nachfragen nicht anders.
Es wurde viel diskutiert, was Möglichkeiten ich für eine dickere Gabel habe. Die Frage, ob eine höherwertigere Gabel der gleichen Kategorie eventuell auch schon ausreichend ist, wurde noch nicht betrachtet.

So wie sich das (👇) liest, könnte die Gabel auch einfach vollgeranzt oder trocken sein - wann gab's denn den letzten Service?
Die Gabel (bzw. das Bike) wurde Anfang letzten Jahres gekauft und war im Februar im Service. Wenn die da keinen Mist gebaut haben, sollte die technisch in Ordnung sein.
 
Oben Unten