Vorgestellt! Gore C5 Gore-Tex Paclite Trail Shorts: Wasserdicht und superleicht für den Herbst

Vorgestellt! Gore C5 Gore-Tex Paclite Trail Shorts: Wasserdicht und superleicht für den Herbst

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8xMC9DTTBBOTYwNy5qcGc.jpg
In unserer Artikelserie „Vorgestellt!“ findet ihr regelmäßig kurze Produktvorstellungen von Teilen, die wir für euch bereits ausprobiert haben. Heute: Die Gore Paclite Trail Shorts, die ungefähr soviel wiegt wie eine Tafel Schokolade und komplett wasserdicht ist, aber dennoch eine hohe Atmungsaktivität bietet. Wir haben die Hose in herbstlichen Bedingungen getestet.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Vorgestellt! Gore C5 Gore-Tex Paclite Trail Shorts: Wasserdicht und superleicht für den Herbst
 
Dabei seit
25. Mai 2003
Punkte Reaktionen
411
Ort
Oberhausen Nrw
Die in kurz und in lang ist bei mir insgesamt schon drei-viermal delaminiert + Tape auf den Nähten ging sogar immer noch vorher weg. Spätestens dann ist sie auch hinten nicht mehr wasserdicht. Wurde immer ausgetauscht, aber irgendwann ist jetzt dann mal gut.

Komisch, bei mir ist alles gut. Lediglich die dünnen reflektierenden Schriftzüge lösen sich langsam auf. Vielleicht waren Endura Sachen vor sechs sieben Jahren auch einfach noch hochwertiger :ka:

Gewaschen habe ich meine Hose übrigens immer auf 40 Grad pflegeleicht und mit Perwoll Sport Flüssigwaschmittel. Das Waschen scheint ja auch einen Einfluss auf die Lebensdauer zu haben.
 

platt_ziege

Sexidol
Dabei seit
29. Juni 2017
Punkte Reaktionen
810
150€?
hab die vor 2 jahren bei amazon für 36€ gekauft, hab da gleich 2 gekauft.
nachdem die eine aber wie von gore gewohnt weiterhin in einwandfreien zustand ist, hab ich die zweite verkauft und vom gewinn noch ab innen puff.
grundsätzlich muss goretex schon regelmässig richtig waschen, keine ahnung was ihr mit den sachen so treibt.
 

lucie

der Schrecken der Straße
Dabei seit
26. Februar 2007
Punkte Reaktionen
2.593
Ort
leider vor, hinter und neben den Bergen
zum Beispiel?

Habe gerade mal bei Bike24 gesucht, gescheite Suchkriterien gibt es da keine

Wurden hier schon genannt:

Endura MT500 Spray
Dirtlej Trailscout Half & Half Damenhose

Agesehen davon, dass ich es, wenn es richtig fett regnet, dennoch als sehr unangenehm empfinde, wenn die Short vorn nass wird und dann alle Textilien darunter durch den Kapillareffekt auch nass werden und der Körper durch den Fahrtwind dann an den entsprechenden Körperpartien richtig auskühlt. Mag im Sommer kein Problem sein, in der Übergangszeit und im Winter schon - da habe ich lieber eine vollwertige Regenhose an. Da schwitzt man zwar drin, aber es stellt sich so eine Art Neopreneffekt ein. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Sickgirl

Natural Born Biker
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte Reaktionen
3.927
Ort
Stuttgart
Wurden hier schon genannt:

Endura MT500 Spray
Dirtlej Trailscout Half & Half Damenhose

Agesehen davon, dass ich es, wenn es richtig fett regnet, dennoch als sehr unangenehm empfinde, wenn die Short vorn nass wird und dann alle Textilien darunter durch den Kapillareffekt auch nass werden und der Körper durch den Fahrtwind dann an den entsprechenden Körperpartien richtig auskühlt. Mag im Sommer kein Problem sein, in der Übergangszeit und im Winter schon - da habe ich lieber eine vollwertige Regenhose an. Da schwitzt man zwar drin, aber es stellt sich so eine Art Neopreneffekt ein. :D

Also mich stört das nicht, aber ich kann auch daran liegen, das ich bei richtigen Regen meist das Rad mit Schutzblechen nehme. Und da ziehe ich eine engliegende Hose an. Im Winter dann meist eine mit einer Windstopper Membran. Da wird man zwar auch nass, aber es bleibt warm. Und nicht schwitzig
 

lucie

der Schrecken der Straße
Dabei seit
26. Februar 2007
Punkte Reaktionen
2.593
Ort
leider vor, hinter und neben den Bergen
Also mich stört das nicht, aber ich kann auch daran liegen, das ich bei richtigen Regen meist das Rad mit Schutzblechen nehme. Und da ziehe ich eine engliegende Hose an. Im Winter dann meist eine mit einer Windstopper Membran. Da wird man zwar auch nass, aber es bleibt warm. Und nicht schwitzig

Ich fahre alle Bikes ohne Schutzblech/-plaste, macht sich am MTB auch irgendwie blöd. ;)

Auch ein Schutzblech hilft nicht gegen das Regenwasser, dass bei stärkerem Regen von der Regenjacke auf die Hose vorn läuft und das, welches direkt dort auftrifft.
Wie schon geschrieben, im Sommer null Problem, in den kälteren Jahreszeiten schon. ;)
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
5.216
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
aber es stellt sich so eine Art Neopreneffekt ein. :D
Ich kann den nie als angenehm empfinden. Leider.

Bei richtig Regen bin ich aber auch nicht mehr freiwillig auf dem Bike unterwegs.
Wenn ich nächstes wieder Alpx versuche, bin ich mal gespannt. Da kann ich dem Regen ja nicht mehr ausweichen. Man nimmt ja beim ersten mal immer zu viel mit; bei mir werden es dann 15 Varianten von Regenklamotten sein. :heul:
 
Dabei seit
4. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
0
Ich habe mir die "von Regatta " bis über das Knie abgeschnitten, Die Hose ist dünn und leicht, funktioniert bisher gut. Ich bin gerade dienstlich in Norwegen und teste verschiedene Systeme auf dem Weg zur Arbeit
z.B Dicke ONeal Regen Jacke, Softshell Jacke (nutzen die Einheimischen oft) dicke Regenhose und diese.

Die Regatta Hose ist von Amazon und kostet ca. 12 % de hier angebotenen Hose. Man muss nur dien Durchgriff für die Hosentaschen verschließen und Beine abschneiden. Die Hose habe ich zu Hause immer im Rucksack dabei.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.947
Ort
L-S VI
Ich habe auch eine Regenhose aus dem Motorradbereich zweckentfremdet und abgeschnitten.
Ua deswegen, weil ich sie eh hatte (und kein Motorrad mehr) und zweitens, weil mir so teure Regenhosen zu schade sind, va weil man leicht irgendwo hängen bleiben kann und sie somit kaputt macht.
Klar, bei teuren Hosen zahlt es sich aus, diese wieder zu reparieren, mit so einer Art "Flickzeug" wie beim Schlauch.
Auch wenn diese Bastellösungen günstig sind, so sind die "professionellen" Hosen, also die, die speziell fürs Mountainbiken hergestellt worden sind, dann doch besser. Auch wenn der Preis nicht gerechtfertigt ist (20-50 vs 120-150€) so ist doch die funktionalität eindeutig besser.

Ich glaube ich werde es einmal riskieren und mir eine
zulegen.
 

Sickgirl

Natural Born Biker
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte Reaktionen
3.927
Ort
Stuttgart
Ich fahre alle Bikes ohne Schutzblech/-plaste, macht sich am MTB auch irgendwie blöd. ;)

Auch ein Schutzblech hilft nicht gegen das Regenwasser, dass bei stärkerem Regen von der Regenjacke auf die Hose vorn läuft und das, welches direkt dort auftrifft.
Wie schon geschrieben, im Sommer null Problem, in den kälteren Jahreszeiten schon. ;)

wie schon geschrieben, nasse Oberschenkel auch im Winter kein Problem mit einer wind abweisenden Membran. Dann bleibt es auch warm.

ich hatte mal eine super Windjacke, da bin ich zwar drunter nass geworden, aber trotzdem war es angenehm warm. Schwitzen war auch ok. Leider hat das Gore aus dem Programm genommen.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.947
Ort
L-S VI
Oh man, jetzt fang ihr auch schon mit den Gender-Sternchen * an?! Dann schreibt doch bitte „Bike und Bikerinnen“, wenn ihr meint, dass unter „Bikern“ nicht auch die Mädels abgedeckt sind...
Hab ich mir auch gedacht.
Wieviele Mädls fahren denn?
Ok ok, sollen sie berücksichtigt werden.
Aber dann stellt sich die Frage, wie sieht es mit dem dritten Geschlecht aus ;) ?
Für Diverse, unentschlossene, Damen und Herren.

Und wenn man schon so gerne engllishe Wörter verwendet, dann wäre es genau da eben nützlich und sinnvoll, dies zu tun.
Dann gibts eben keine Diskussion, wer gemeint oder nicht berücksichtigt ist und wurde.
Oder?

Die Gore Paclite Trail Shorts ist für Biker interessant
Die Gore Paclite Trail Shorts ist für Fahrradfahrende interessant
...

Btw:
Szenekreisen verpönte Pad Gap
Bitte kläre uns, bzw mich, doch auf, was es mit diesem Pad Gap auf sich hat?
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.947
Ort
L-S VI
bei Regen -> Schutzbleche und Rainlegs
Wie gesagt, diese Bastellösungen sind oft nur ein Kompromiss.

Ich habe die Rainlegs.
Und der Ansatz ist ja grundsätzlich sehr gut.

Aber diese Fixierung und die Möglichkeit dort bzw bei den Öffnungen einzufädeln oder hängen zu bleiben, ist halt zu groß. Für einfache (Pendler-)Strecken ok, für's MTB ungeeignet.
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
5.216
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Ich glaube ich werde es einmal riskieren und mir eine
zulegen.
Schick ist sie ja!
Für Diverse, unentschlossene, Damen und Herren.
Man kann das Thema auch einfach ignorieren.
Bitte kläre uns, bzw mich, doch auf, was es mit diesem Pad Gap auf sich hat?
Lücke zwischen Protektor und Hose bei deer man die Haut sieht. Denke ich.
Wie gesagt, diese Bastellösungen sind oft nur ein Kompromiss.
Alles ist ein Kompromiss. Auch die Kauflösung. Selbst gebastelt musst ggf noch weniger Kompromiss eingehen.
 
Oben