Warum Schnellspanner an E Bikes

Dabei seit
2. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
10
Ort
Haltern am See
Ich werde mir zu meinen Mountainbikes ein E Trekking Bike als Autoersatz zulegen.
Bei der Recherche ist mir aufgefallen, dass viele namhafte Hersteller (Flyer, Kalthoff, KTM, Mérida) auch bei teuren Bikes Schnellspanner am Hinterrad verbauen. Mir erschließt sich nicht, warum das gemacht wird , zumal die Vorteile von Steckachsen ja ziemlich eindeutig sind. Vielleicht ist mir da ein Vorteil entgangen.
 
Dabei seit
8. August 2009
Punkte Reaktionen
422
Ort
Pforzheim
Steckachsen sind schwerer und benötigen mehr Zeit zum Ausbau.
Dagegen sind Schnellspanner leichter und lassen sich in Sekundenschnelle entfernen.
 

seblubb

🚳
Dabei seit
23. September 2015
Punkte Reaktionen
50.496
Ort
Fegefeuer
Die Antwort will zwar keiner hören aber: Weil man bei Ebikes eher mal Murks für teures Geld verkaufen kann und Schnellspanner sind bei Rahmen und Nabe nunmal günstiger

Der Großteil der E-Käufer will einfach ein Rad, dass sie möglichst anstrengungsarm von A nach B bringt. Ob sie mit ner gruppenlosen Deore oder XT verzögern ist ihnen egal, der Reifenwechsel erfolgt beim Händler und Kettenpflege wird mit WD40 erledigt :daumen:
 

HaiRaider66

Hardtail seit '76 ;-)
Dabei seit
11. November 2017
Punkte Reaktionen
2.395
Ort
Lohmar
Auf DT-Swiss Naben achten, dann gehen RWS Thru Bolt Achsen, halte ich beim E-Bike für sinnvoll, wenn ab Werk keine Steckachsen verbaut wurden.
 

Enginejunk

Sachse im Exil
Dabei seit
17. März 2010
Punkte Reaktionen
8.495
Ort
Erfurt
Immer wieder witzig: WAS? Dein Bike hat 4000€ gekostet und hat nichtmal en Motor dran? Meins hat 6000 gekostet! Mit Motor von Shimano! Den besten überhaupt!

Un dann: RS Silver, Shimano Acera, Suntour Dämpfer ohne Namen, Shimano irgendwas mit 160er Scheiben (an nem E-Bike recht sinnvoll) Quasi: Resterampe.

Witzig, sowas bekommste bei nem 500€ Abverkaufsfully. Aber klar. Ist in Ordnung. Jeder wie er will. Zu dem billig E-Bike am besten noch en Trikot von Cube und en Helm von Scott. Shorts, Handschuhe und Schuhe gibts bei Aldi oder Norma. Irgendwo muss man ja sparen.
 
Dabei seit
23. Juni 2021
Punkte Reaktionen
388
Man könnte es auch ohne Spott und Hohn einfach beantworten:

Eine Steckachse ist höher belastbar und wird deshalb bei MTBs (mit und ohne E) bevorzugt.

Schnellspanner ist einfacher beim Ausbau, hat aber eine niedrigere Belastungsgrenze. Da man mit dem Trekkingbike normalerweise keine großen Drops macht ist die Belastbarkeit ausreichend.
 
Dabei seit
23. Juni 2021
Punkte Reaktionen
388
Blablabla....Hauptsache mal wieder Müll über E-Bikes geredet.

Mein 10 Jahre altes MTB mit XTR Ausstattung und DT Swiss 1750 Naben hatte auch noch Schnellspanner!

1631779696917.png
 

HaiRaider66

Hardtail seit '76 ;-)
Dabei seit
11. November 2017
Punkte Reaktionen
2.395
Ort
Lohmar
Warum? Eventuell bei einem E-MTB, aber doch nicht bei einem City- oder Trekking-Bike.
Beim City, wäre ich bei Dir, beim Trecking ggfs. nicht. Ist letztlich immer eine Frage vom Systemgewicht (Trägheit) und eventueller Spitzenbelastung aus Motor plus Fahrer. Meine Frau fährt auch am E-MTB Schnellspanner ohne Probleme.
 

bastl-axel

bei der Arbeit
Dabei seit
20. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
726
Ort
Bad Kreuznach
Ich habe sogar ein E-MTB mit 27,5 Zoll und 3 Zoll-Reifen und eine Gabel mit 120 mm Federweg und die hat sogar noch Schnellspanner. Da verwindet sich nix. Außerdem gab es schon gab E-MTB's, bevor es Steckachsen gab.
 

Das-Licht

Talentfrei in der Odenwaldhölle
Dabei seit
22. Januar 2006
Punkte Reaktionen
1.535
...ist es denn sicher, dass es sich dabei um Schnellspanner handelt? Es gibt ja auch viele Steckachsen mit Schnellspannvorrichtung. Das wird dann oft auch als "Schnellspanner" bezeichnet.
 

Edged

Ab dafür!
Dabei seit
28. September 2009
Punkte Reaktionen
376
Ort
Mitten im Land.
Hätte gerne wieder die altmodischen Schnellspanner zurück. Schneller Radausbau, schnell im Kofferraum verstaut, schnell geflickt usw..
Schnellspanner heißt Schnellspanner, weil Spannen damit schnell geht.
Mit Belastbarkeit hat das nix zum tun. Das Prinzip Schnellspanner wird auch bei damit hochstabilem Spannbeton genutzt. Es gibt große Brücken, die sind voll aus Spannbeton.

Ich habe fertig. :D
 

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
4.896
Ort
au-dela de Grand Est
(...) Schnellspanner am Hinterrad verbauen. Mir erschließt sich nicht, warum das gemacht wird , zumal die Vorteile von Steckachsen ja ziemlich eindeutig sind. (...)
Auf die '`Vorteile' von Steckachsen
Steckachsen sind schwerer und benötigen mehr Zeit zum Ausbau.
Dagegen sind Schnellspanner leichter und lassen sich in Sekundenschnelle entfernen (...?
verzichte ich liebend gerne.

Steckachsen ergeben vll einen Sinn bei MTBs, mit denen man drei meter tief wo runterspringen will.
Und dann gibt es wohl noch Leute, die zu doof sind, ein Laufrad gerade einzubauen, wenn man es auch schief einbauen koennte.
Fuer alle anderen Fahrradarten sind sie eine Falschuebernahme.
Nicht dass sowas neu waere. Irgendwann bekamen die MTBs kleinere Ritzel und hinten war dann das 11er als kleinstes der Standard. Das 11er wurde dann auch aufs Rennrad uebernommen, und statt 53/13 (was eh schon kein normaler Mensch durchtreten kann), hatten Rennraeder von nun an 53/11 - was nochmal fast 20% mehr ist.
 
Dabei seit
9. September 2008
Punkte Reaktionen
34
Wie schon oben mehrmals geschrieben, Ebiker brauchen keine Steckachsen. Wer ein MTB besitzt und dieses auch artgerecht bewegt, ist für die Steckachse sehr dankbar.
 
Oben