Welche Felge fürs GravelCX

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Hi,
    Leider finde ich einfach nicht die richtige Felge zum Bau eines LRS.
    Es sollte ein Modell für Scheibenbremse mit min 20mm Innenbreite sein, auch mehr als 3,5 oder 4 bar abkönnen (also29er sind da wohl raus?!?). Möglichst leicht und verfügbar in 32L Version sein, da ein Satz Tune Naben ohne Verwendung ist.
    Da zZ mehrere Projekte laufen (der Nachwuchs braucht auch ein neues Bike) wäre ich auch für Vorschläge von Komplett LRS offen und dankbar. Die sollten möglichst in der gleichen Gewichtsklasse wie der Selbstbau spielen. Für QR und Steckachse umrüstbar.

    BTW: 80kg nackig bringe ich aktuell auf die Waage, mit +-2,5kg je nach Jahreszeit.
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Günstig z.b. Die DT R460, die ist natürlich etwas schmaler mit knappen 19mm, oder eine Xm 421, edel z.b. Die Velocity Grail. Knapp 500 g musst Du rechnen, sonst geht es Richtung Carbon.
    Schau doch als Anregung auch mal, was Leute wie Slowbuild u.ä. anbieten.
     
  4. H+son Hydra?
     
  5. µ_d

    µ_d Irgendwas mit Offshore

    Dabei seit
    01/2005
    Die 3,5 Bar beziehen sich ja meist auf einen 2,5" Reifen oder sogar breiter. Da Druck ja Kraft pro Flaeche ist und die Felge ja nur daran interessiert ist wie doll sie auseinander gedrueckt wird kannst du bei einem schmaleren CX reifen (offiziell ist CX bei 33 mm schluss) mit den Druecken auch hoeher.

    EDIT:
    Wenn deine Felge also bei 2,5" 2,9 Bar darf kannst du bei 32 mm 6,8 Bar fahren...
    Hier ein Auszug von DT Swiss:
    upload_2018-5-23_8-46-10.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  6. Und Ryde pulse comp disc hatte ich auf dem Schirm. Sind halt - für mein Verständnis - relativ hochpreisig fürs Gebotene.
     
  7. Das stimmt auf jeden Fall. Ich dachte nur da kommt es vielleicht nicht so drauf an wenn man einen Satz tune naben so rumliegen hat;)
    Ich fahre eine dt xr331, ist auch ein gutes Teil und hat 20mm Maulweite.
     
  8. Damit wollte ich gerade im Hinblick auf "µ_d‘s Hinweis zu DT sagen, dass es wohl Alternativen gibt die bei 90€ leichter und oder steifer sind buw. bei gleichen Daten eben günstiger.
    Ich möchte schon minidedtens 20mm Innenbreite haben. Da das Bike zwar CX ist,ich aber keinerlei Ambitionen mehr hege mich in Sportveranstaltungen zu messen, bin ichc nicht an 33mm Reifenbreite gebunden.
    Ich denke es werden Reifen zwischen 38 und 43mm werden. Aktuell brauche ich 35mm Ritcheys auf.
    Bei max 44mm Reifen und 20 bis 22 mm Felgen wäre ich dicke im grünen Bereich.
    Welche DT Modelle könnt ihr empfehlen/ habt ihr gute Erfahrungen?

    Edit:
    DT Swisss RR 421 db scheint interessant, fährt die jemand?
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2018
  9. µ_d

    µ_d Irgendwas mit Offshore

    Dabei seit
    01/2005
    Bei 44 mm Reifen würde ich aber auch schon wieder kein Problem mit 3,5 Bar Beschränkung haben. Fahre z.B. 44er (glaube ich) Snoqualmie Pass auf B.O.R. XMD333 (hier ist explizit bei 44 mm nicht mehr als 3,5 Bar zugelassen). Ich fahre aber selbst wenn ich eine Tour nur Asphalt fahre vorne ca. 3 und hinten ca. 3,2 Bar. Wenn man mehr Druck will braucht man, meiner Meinung nach, auch eigentlich die dickeren Reifen nicht...

    EDIT: Das alles gilt natürlich für TL. Mit Schlauch wäre ich eventuell versucht ein halbes Bar oder so hoch zu gehen mit den Drücken...
     
  10. fahre die r470 db ,aktuelle ohne auffälligkeiten.
    klasse verarbeitung leichter aufbau.