Welche Winterschuhe für Flats?

Dabei seit
29. Mai 2017
Punkte Reaktionen
93
Immer wieder faszinierend, wie man sich selbst das Leben schwer machen kann. Radspezifisch wäre SPD. Für normale Pedale brauch man einfach nur eine flache Sohle mit passender Struktur.
Prinzipiell aber natürlich vollkommen korrekt, dass Adidas sich da ziemlich doof anstellt. Die könnten ihr halbes Schuhprogramm als 510 co-branden und mit 50% Aufpreis erfolgreich vermarkten. Der Radfahrer kaufts schon, denn ohne ausreichende Mountainbikespezifität kann man doch nicht fahren!
Ich glaube viele würden sich einfach gefütterte FiveTen nur wegen der Stealth-Sohle wünschen. Den Grip liefern alle anderen Sohlen (mit grobem Profil) auf Flats leider nicht (zumindest kenne ich keine).
 
Dabei seit
22. Februar 2020
Punkte Reaktionen
161
Ort
Schweiz
Immer wieder faszinierend, wie man sich selbst das Leben schwer machen kann. Radspezifisch wäre SPD. Für normale Pedale brauch man einfach nur eine flache Sohle mit passender Struktur.
Prinzipiell aber natürlich vollkommen korrekt, dass Adidas sich da ziemlich doof anstellt. Die könnten ihr halbes Schuhprogramm als 510 co-branden und mit 50% Aufpreis erfolgreich vermarkten. Der Radfahrer kaufts schon, denn ohne ausreichende Mountainbikespezifität kann man doch nicht fahren!
Wenn du nur zur Eisdiele fährst... Oh warte, das wäre ja auch nicht gut vom Stil her. Zur Grossmutter fahren kannst du schon mit normalen Schuhen, aber auf einem richtigen Biketrail möchte ich gute Schuhe. Ich bin auch schon mit Wanderschuhen gefahren, aber das ist auch nicht so toll. Manche Schuhe vertragen sich mit den Pins auch nicht so, und diese möchte ich nicht in meinem Schienbein.

Hierzu meine Hypothese: Die Tiefe der Löcher im Schienbein ist in Summe immer gleich: Bei kurzen Pins tuts öfters weh, bei langen Pins seltener, dafür richtig.;)
 

ylfcm

teh ownji
Forum-Team
Dabei seit
19. April 2003
Punkte Reaktionen
1.657
Ort
Erfordia
auf einem richtigen Biketrail möchte ich gute Schuhe
Ja logo. Ich auch, aber die Annahme, dass auf guten Schuhen immer "enduro" (© @ufp) stehen muss oder Schuhe besser werden, wenn im Marketinggewäsch irgendwas mit Fahrrad steht ist halt mMn. nicht richtig.
Wanderschuhe mag ich zum Radfahren zB auch nicht, allerdings hat keiner meiner Wanderschuh ne flache Sohle 🤷‍♀️
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
4.996
Ort
Albtrauf
Wenn du nur zur Eisdiele fährst... Oh warte, das wäre ja auch nicht gut vom Stil her. Zur Grossmutter fahren kannst du schon mit normalen Schuhen, aber auf einem richtigen Biketrail möchte ich gute Schuhe. Ich bin auch schon mit Wanderschuhen gefahren, aber das ist auch nicht so toll. Manche Schuhe vertragen sich mit den Pins auch nicht so, und diese möchte ich nicht in meinem Schienbein.

Hierzu meine Hypothese: Die Tiefe der Löcher im Schienbein ist in Summe immer gleich: Bei kurzen Pins tuts öfters weh, bei langen Pins seltener, dafür richtig.;)
Sind da wirklich Unterschiede zu erkennen? Die eine Sohle ist von Shimano, die andere von einem Winterwanderstiefel.
image.jpg


Winterschuhe-Winterwandern-SH100-X-Warm-wasserdicht-halbhoch-Herren-blau.jpg
 
Dabei seit
27. September 2015
Punkte Reaktionen
568
Natürlich wiedereinmal einen vergleich mit einem SPD Schuh....
Sicher besonders toll wenn ein Pinn genau uf den Schrauben aufliegen.

Selbste ohne Schraufen würde ich beim unteren auf Bessere Flattauglichkeit tippen...
 
Dabei seit
2. August 2019
Punkte Reaktionen
76
Was soll das sein? Ein Hersteller der sagt, dass du mit den Schuhe MTB fahren kannst, oder Schuhe mit denen man einfach MTB fährt?
Letzteres siehe die letzten Seiten.
Ersteres wird schwierig sobald du unter 0° länger als 1h fahren willst...je nach pers. empfinden.
Selbst die EPS sind nicht der Heilsbringer, da wird es unter 0° auch eher kühl...
Hätte nicht gedacht, dass man sich da nochmal für rechtfertigen muss.
Mountainbikespezifisch wären für mich Features á la:
  • Relativ steife Sohle (Fuß wird in Kompressionen nicht durchgebogen)
  • Sohle ist gut für Einsatz auf Flatpedals mit Pins geeignet (Weich genug, aber wird nicht direkt "zerfressen", kein grobes Profil)
  • Schnürsenkel können mit einer Schlaufe festgemacht werden und kommen nicht bis in die Pedale
  • Schutz an den richtigen Stellen (Zehen, evtl. Knöchel innen)
Nicht alle MTB Schuhe haben alle dieser Features und andere MTB Schuhe haben noch mehr Features.

Aber bei einem Winter-MTB-Schuh könnte ich mir z.B. auch einen hoch schließenden Neoprensaum vorstellen, der Dreck und Feuchtigkeit von oben weghält.

Um deine Frage zu beantworten, ein Schuh, von dem dessen Hersteller sagt, dass er für MTB geeignet ist. Weil das normalerweise oben genannte Features mit sich bringt.

@robzo, danke für den Link. Ich hätte schon gerne was, was kompromisslos für Flatpedals designed wurde. Außerdem habe ich auch eher an etwas "sportlicheres" gedacht. Also eher richtung klassischem MTB Flatpedalschuh, wasserabweisend, leicht gefüttert, evtl. knöchelhoch.

Zu den Klickpedalen (oder SPD, kenne den Unterschied nicht): Als ich heute im Schnee gefahren bin habe ich wieder gemerkt, dass ich dafür in diesen Bedingungen noch nicht bereit bin. :D Der Fuß muss häufiger mal schnell ausgefahren werden, das würde ich aber nicht unbedingt im Winter üben wollen.
 

LTB

Der Wolf im Faulpelz
Dabei seit
26. August 2015
Punkte Reaktionen
38.303
Ort
Middelhesse
Hätte nicht gedacht, dass man sich da nochmal für rechtfertigen muss.
Mountainbikespezifisch wären für mich Features á la:
  • Relativ steife Sohle (Fuß wird in Kompressionen nicht durchgebogen)
  • Sohle ist gut für Einsatz auf Flatpedals mit Pins geeignet (Weich genug, aber wird nicht direkt "zerfressen", kein grobes Profil)
  • Schnürsenkel können mit einer Schlaufe festgemacht werden und kommen nicht bis in die Pedale
  • Schutz an den richtigen Stellen (Zehen, evtl. Knöchel innen)
Nicht alle MTB Schuhe haben alle dieser Features und andere MTB Schuhe haben noch mehr Features.

Aber bei einem Winter-MTB-Schuh könnte ich mir z.B. auch einen hoch schließenden Neoprensaum vorstellen, der Dreck und Feuchtigkeit von oben weghält.

Um deine Frage zu beantworten, ein Schuh, von dem dessen Hersteller sagt, dass er für MTB geeignet ist. Weil das normalerweise oben genannte Features mit sich bringt.

@robzo, danke für den Link. Ich hätte schon gerne was, was kompromisslos für Flatpedals designed wurde. Außerdem habe ich auch eher an etwas "sportlicheres" gedacht. Also eher richtung klassischem MTB Flatpedalschuh, wasserabweisend, leicht gefüttert, evtl. knöchelhoch.

Zu den Klickpedalen (oder SPD, kenne den Unterschied nicht): Als ich heute im Schnee gefahren bin habe ich wieder gemerkt, dass ich dafür in diesen Bedingungen noch nicht bereit bin. :D Der Fuß muss häufiger mal schnell ausgefahren werden, das würde ich aber nicht unbedingt im Winter üben wollen.
Wieso rechtfertigen? Normal GegenFrage und ich hatte den Eindruck, dass du die letzten Seiten eben nicht gelesen hast...was deine Antwort bestätigt.

Nochmal durchkauen wird dir das keiner. Da es aktuell durchgekaut wurde und nicht erst vor 1-2 Jahren...
 

platt_ziege

Sexidol
Dabei seit
29. Juni 2017
Punkte Reaktionen
613
  • Relativ steife Sohle (Fuß wird in Kompressionen nicht durchgebogen)
  • Sohle ist gut für Einsatz auf Flatpedals mit Pins geeignet (Weich genug, aber wird nicht direkt "zerfressen", kein grobes Profil)
that's it!
hatte vor den eps auch etliche stiefel ausprobiert.
ALLE kacke wg den beiden sohlen gründen.

ist mir ein rätsel, obwohl eigentlich auch nicht, denn es war kristallklar dass dieser verschissene adidas schuppen es verkacken wird und neben ihrer bescheuerten grössenangaben alles auf gewinnoptimierung ausrichten. wahrscheinlich müssen sie eps produktion noch dahingehend umstellen, dass sie kein original primaloft mehr verwenden, sondern irgendeinen eigenentwickelten müll.
zurück zum rätsel: wieso nicht die klassische 5.10 sohle nehmen und in 2 varianten wie z.b. meine lieblings outdoorstiefel magnum (high-tec) einbauen. einmal die weiche stiefel version aus nylon und einmal die gefütterte aus leder und gut ist. die stiefel halten jahrzehnte und sind ausnahmsweise fair bepreist.
jeden noch so erdenklichen rotz im mtb bereich gibt, dazu hippster mode label zum abzocken dieser, aber KEINE komplett sinnvollen winterstiefel, denn die eps sind zumindest mir oftmals zu niedrig.
 
Dabei seit
28. Januar 2020
Punkte Reaktionen
25.038
Ich beschäftige mich auch gerade etwas mit dem Thema, da mir bei ~3° zuletzt immer die Zehen am frieren waren, bei warmen Rumpf und Merinosocken.

Das Thema ist ja schon recht frustrierend, wenn man eine kurze Recherche macht und sich Kandidaten aus Vergleichstests raussucht:
Five Ten Freerider Elements --> Findet man ja kaum, ah, heißt jetzt Freerider DLX
Five Ten Freerider DLX --> Findet man ja auch kaum, ah, wird gar nicht mehr hergestellt
Five Ten Freerider EPS High --> Auch nicht mehr hergestellt... --> okay, nicht mehr auf die Marke festlegen
VAUDE AM Moab Mid STX --> sehr teuer, aber stark reduziert --> reduziertes Angebot nur für das letzte Paar in Größe 48... --> Bestes Angebot in meiner Größe 170€, Lieferzeit 9 Wochen

Super ätzend...
Warum stellt Five Ten keinen passenden Schuh für kaltes Wetter mehr her?

Hat sonst noch jemand etwas wasserabweisendes, gefüttertes, mountainbikespezifisches für Flats gefunden, was man aktuell kaufen kann? Nein? Ich auch nicht.
Was haste denn für ne Größe?
 
Dabei seit
17. März 2016
Punkte Reaktionen
333
Ort
Hildesheim
Hab mir neben den Decathlon-Tretern, die immer noch nicht verschickt wurden, gerade 'n paar Shimano Gr-7 im Angebot für 70€ bei sport-okay bestellt, die ja auch wasserabweisend sein und griptechnisch nicht sooo schlecht sein sollten...
Fährt die schon jemand und kann berichten?
 
Dabei seit
28. März 2020
Punkte Reaktionen
508
Ich fahre Five Ten Freerider mit Endura Thermolite Socken und unterhalb noch ein paar (Sommer) Radsocken. War heute 4,5 Std bei -2 bis -5 Grad unterwegs... Keine Probleme.
 
Dabei seit
2. August 2019
Punkte Reaktionen
76
Zu spät, vorhin wo ich gefragt hab warn bei Globetrotter noch welche in 46 für 130 drin😕
Danke, dass du da an mich gedacht hast :) Welches Modell war das überhaupt? Den Vaude? Ansonsten war mir kein Schuh bekannt, den man wirklich als MTB-Winter-Schuh bezeichnen kann. (vom Hersteller dann auch so angeboten)

Ich hatte auch mal den ein oder anderen Schuh in fast der richtigen Größe gesehen, aber schrecke eher davor zurück, mir Schuhe soviel zu groß zu bestellen.

Ich habe meine Kombo aus Schuh (Giro Jacket II, Halbschuhe, wasserabweisendes Obermaterial) und dünnen Merinosocken (gehen ca. 5 cm über den Knöchel) gestern mal durch ein weiteres Paar Socken ergänzt. Mit Merino Skisocken (bis Kniehöhe) waren meine Füße bei 3 std im Schnee tatsächlich super warm, obwohl die Schuhe am Ende komplett nass waren.
 
Dabei seit
28. Januar 2020
Punkte Reaktionen
25.038
Danke, dass du da an mich gedacht hast :) Welches Modell war das überhaupt? Den Vaude? Ansonsten war mir kein Schuh bekannt, den man wirklich als MTB-Winter-Schuh bezeichnen kann. (vom Hersteller dann auch so angeboten)

Ich hatte auch mal den ein oder anderen Schuh in fast der richtigen Größe gesehen, aber schrecke eher davor zurück, mir Schuhe soviel zu groß zu bestellen.

Ich habe meine Kombo aus Schuh (Giro Jacket II, Halbschuhe, wasserabweisendes Obermaterial) und dünnen Merinosocken (gehen ca. 5 cm über den Knöchel) gestern mal durch ein weiteres Paar Socken ergänzt. Mit Merino Skisocken (bis Kniehöhe) waren meine Füße bei 3 std im Schnee tatsächlich super warm, obwohl die Schuhe am Ende komplett nass waren.
Ja warn die Vaude, die kannste aber locker ne Nummer größer bestellen, hab ich auch.
 
Dabei seit
24. September 2020
Punkte Reaktionen
540
Ort
Rhön
Neuer Versuch für mich.

Hat jemand einen Tipp für Überzieher bei Schuhgröße 46-47 die auch den Pins der Flatpedals länger standhalten.
 
D

Deleted 499340

Guest
Ich habe mir heute die Shimano Waterproof Overshoes bestellt. 20€ sind mir das Experiment wert. Ob die meine Pins überleben und was die generell können, werde ich nächste Woche mal in Erfahrung bringen
 

WhatTheHell

BikeBeginner
Dabei seit
27. April 2014
Punkte Reaktionen
37
Hat jemand Erfahrung mit MT500 PLUS ÜBERSCHUH II?
Ich habe dazu wenig gefunden und ein Freund hat mir dazu geraten (Füße bleiben warm, Nässe soll quasi kein Thema mehr sein).
 
Dabei seit
22. Februar 2020
Punkte Reaktionen
161
Ort
Schweiz
Hat jemand Erfahrung mit MT500 PLUS ÜBERSCHUH II?
Ich habe dazu wenig gefunden und ein Freund hat mir dazu geraten (Füße bleiben warm, Nässe soll quasi kein Thema mehr sein).
Ja, ich habe die. Sind definitiv klein geschnitten. Der 5.10 Freerider Grösse 43 passt nur mit Gewalt in die Grösse L-XL. Ich hatte die Überschuhe nur einmal an, aber dafür richtig im Schnee. Füsse waren warm, ich konnte durch kniehohen Schee laufen (Ich dachte, ich könnte fahren), ohne dass Schnee rein kam. Man muss den Schuh gut auf dem Pedal platzieren, sonst stört es. Werde morgen (hoffentlich) noch eine Runde fahren, dann kann ich weiteres dazu berichten.
 

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte Reaktionen
1.874
Ort
bei Heidelberg
Hat jemand Erfahrung mit MT500 PLUS ÜBERSCHUH II?
Ich habe dazu wenig gefunden und ein Freund hat mir dazu geraten (Füße bleiben warm, Nässe soll quasi kein Thema mehr sein).
Wie bereits mehrfach in dem Thread hier geschrieben (die Suchfunktion hilft), die Kombination aus FiveTen EPS und Endura MT500 Plus Overshoes (+ entsprechend warme Socken) sind meine Winterkombi, die auch ganz gut funktioniert.
Allerdings habe ich die erste Version (also nicht die "II"), und die fallen definitiv sehr klein aus. Ich weiß nicht genau, welche Version @YRider sich gekauft hat und ob sich mit der neuen Version etwas an den Größen geändert hat, aber zumindest gibt es da inzwischen noch eine weitere Größe.
 
Oben