Welche Winterschuhe für Flats?

Dabei seit
26. April 2011
Punkte Reaktionen
790
So, hab die Decathlon's jetzt bekommen. Erster Eindruck: Sehr gut! Wirken sehr warm, angenehme Passform (hab 44 bestellt bei Five Ten's Größe 44,5, wer ganz dicke Socken tragen will sollte ne Nummer größer nehmen), flexibel, sehr leicht und das beste - die Sohle verhakt sich super in den Pins meiner Pedale!

Anhang anzeigen 1171457

Anhang anzeigen 1171458
Auch der zweite Eindruck ist top! Heute bei ca. -3°C im gefrorenen Schnee getestet. Keine kalten Füße mehr, guter Grip am Pedal, aber auch wenn man mal ein paar Meter im Schnee das Bike tragen muss. Bin begeistert!
 
Dabei seit
1. Februar 2014
Punkte Reaktionen
210
Ort
Munich
Seit letztem Winter habe ich diese Winterstiefel von Decathlon im Einsatz


Der Grip auf meinen Flats ist gut bis sehr gut. Beim Gehen auch. Wärme ist bis ca. -5 Grad und 2-2,5h Fahrzeit gut. Wenn es kälter ist, habe ich Vaude-Winterüberzieher drüber, da ging es schon bis -15 Grad recht gut. Treten geht trotz des hohen Schafts auch gut.
Ich habe die Schuhe 1 Nummer größer gekauft. So hätte es Platz für dickere Socken, oder es hat ein Luftpolster und ich kann noch etwas mit den Zehen wackeln. Für mich, bei dem Preis, sind die voll ok.
servus,
danke für den Tipp. Hab mir die Teile auch die Tage geholt. Jetzt 2x getestet:

- 2h bei 0°C und innen GoreWintersocken: ging grad so.
Hab die SChuhe auch ne Nr. größer gekauft, werd noch testen mit 2, Paar Socken und Thermoeinlage

- Gripp auf meinen Nukeproof Evo: Note 2. Im Grunde für einen Winterstiefel ausreichend!

Fazit: für 40.- € überragendes P/L Verhältnis 20201220_131016.jpg
 
Dabei seit
19. Juli 2010
Punkte Reaktionen
433
Ort
unterhalb vom Harz
So, hab die Decathlon's jetzt bekommen. Erster Eindruck: Sehr gut! Wirken sehr warm, angenehme Passform (hab 44 bestellt bei Five Ten's Größe 44,5, wer ganz dicke Socken tragen will sollte ne Nummer größer nehmen), flexibel, sehr leicht und das beste - die Sohle verhakt sich super in den Pins meiner Pedale!

Anhang anzeigen 1171457

Anhang anzeigen 1171458
Danke für den kleinen Test. Ist es also das die Schuhe größer ausfallen?
Normal ist ja das die Klamotten eher kleiner ausfallen.
 
Dabei seit
26. April 2011
Punkte Reaktionen
790
Danke für den kleinen Test. Ist es also das die Schuhe größer ausfallen?
Normal ist ja das die Klamotten eher kleiner ausfallen.
Ja, das hatte ich schon in den Kommentaren auf der Decathlon-Seite so gelesen und deshalb die Schuhe in 44 bestellt, obwohl ich sonst eher 44 2/3 trage. Die 44er passen mir zum Biken auch mit etwas dickeren Thermosocken ganz genau - der große Zeh hat noch etwas Luft vorn, allerdings sind sie vielleicht vorne etwas schmal geschnitten weswegen es im Zehenbereich gefühlt etwas eng zu geht. Leider fehlt mir der Vergleich zur Größe 45.
 
Dabei seit
26. April 2011
Punkte Reaktionen
790
Auch der zweite Eindruck ist top! Heute bei ca. -3°C im gefrorenen Schnee getestet. Keine kalten Füße mehr, guter Grip am Pedal, aber auch wenn man mal ein paar Meter im Schnee das Bike tragen muss. Bin begeistert!
Dritter Eindruck: Gestern bei Tiefsttemperaturen von -14°C ca. 2,5 Stunden am Bike gewesen, im Durchschnitt waren es -9°C. Gegen Ende waren die Zehen dann doch kalt, aber nicht extrem, liegt bei mir ev. auch am eher knappen Schnitt des Schuhs. Grip ist auf Flatpedalen perfekt, mittlerweile sind bei uns große Teile der Trails ausgeapert und entsprechend ruppiger geworden, trotz Hardtail keine Abrutscher von den Pedalen.

Die Schuhe bekommen eine Winterempfehlung von mir:
Winterschuhe Winterwandern SH100 X-Warm wasserdicht halbhoch Herren blau QUECHUA... (decathlon.at)
 
Dabei seit
13. April 2018
Punkte Reaktionen
673
Ich habe seit 2 Jahren den FiveTen EPS und ich werd damit nicht glücklich. Das Marketing-Gelaber hat aber funktioniert, dass ich den Mist gekauft habe. Bin gern im Winter unterwegs aber immer frieren die Zehen sehr schnell. Gestern bei einer Tour bei -3Grad mit Burton Snowboardsocken hab ich nach 30 Min kalte Zehen. Nach 3h Tour wird es unerträglich.
Der Schuh ist nicht schlecht allgemein und robust aber Wärmeisolation ist bei mir beschissen.

Ich suche nach Lösungen um warme Füße zu bekommen. Woolpower 400 Socken habe ich auch noch das macht das Problem aber nicht weg. Sealskinz das teure Experiment möchte ich nicht wagen. Was bleibt noch? Beheizte Socken oder Sohlen? Überschuhe oder doch was anderes?

Hab halt keinen Bock jetzt wieder Unmengen an Geld auszugeben, wenn man schon einen Winterschuh hat den man eigentlich nur im Herbst gebrauchen kann.
 
Dabei seit
1. Februar 2010
Punkte Reaktionen
868
Ort
Linz - Österreich
Ich habe seit 2 Jahren den FiveTen EPS und ich werd damit nicht glücklich. Das Marketing-Gelaber hat aber funktioniert, dass ich den Mist gekauft habe. Bin gern im Winter unterwegs aber immer frieren die Zehen sehr schnell. Gestern bei einer Tour bei -3Grad mit Burton Snowboardsocken hab ich nach 30 Min kalte Zehen. Nach 3h Tour wird es unerträglich.
Der Schuh ist nicht schlecht allgemein und robust aber Wärmeisolation ist bei mir beschissen.

Ich suche nach Lösungen um warme Füße zu bekommen. Woolpower 400 Socken habe ich auch noch das macht das Problem aber nicht weg. Sealskinz das teure Experiment möchte ich nicht wagen. Was bleibt noch? Beheizte Socken oder Sohlen? Überschuhe oder doch was anderes?

Hab halt keinen Bock jetzt wieder Unmengen an Geld auszugeben, wenn man schon einen Winterschuh hat den man eigentlich nur im Herbst gebrauchen kann.
Welche Größe hat dein EPS?
Nehm ihn dir ab, wenn er dir nicht taugt ;)
 

write-only

Chef, der Mann kann nicht lesen!
Dabei seit
19. März 2018
Punkte Reaktionen
2.183
Ort
Stuttgart
Ich habe seit 2 Jahren den FiveTen EPS und ich werd damit nicht glücklich. Das Marketing-Gelaber hat aber funktioniert, dass ich den Mist gekauft habe. Bin gern im Winter unterwegs aber immer frieren die Zehen sehr schnell. Gestern bei einer Tour bei -3Grad mit Burton Snowboardsocken hab ich nach 30 Min kalte Zehen. Nach 3h Tour wird es unerträglich.
Der Schuh ist nicht schlecht allgemein und robust aber Wärmeisolation ist bei mir beschissen.

Ich suche nach Lösungen um warme Füße zu bekommen. Woolpower 400 Socken habe ich auch noch das macht das Problem aber nicht weg. Sealskinz das teure Experiment möchte ich nicht wagen. Was bleibt noch? Beheizte Socken oder Sohlen? Überschuhe oder doch was anderes?

Hab halt keinen Bock jetzt wieder Unmengen an Geld auszugeben, wenn man schon einen Winterschuh hat den man eigentlich nur im Herbst gebrauchen kann.
Sind die vielleicht etwas eng? Hab gemerkt wenn ich zu dicke Socken trag dass es eher schneller kalt wird wie wenn ich in den Schuhen ein bisschen Platz hab.
 
Dabei seit
13. April 2018
Punkte Reaktionen
673
Sind die vielleicht etwas eng? Hab gemerkt wenn ich zu dicke Socken trag dass es eher schneller kalt wird wie wenn ich in den Schuhen ein bisschen Platz hab.
Nein ich hab Schuhgröße 46 und hab die Schuhe etwas größer bestellt. Eng schnüren kann man die Schuhe eh nicht, da der Schuh schon sehr fest ist. Die Zehen kann ich gut bewegen und habe noch etwas Luft vor den Zehen.
 

ylfcm

teh ownji
Forum-Team
Dabei seit
19. April 2003
Punkte Reaktionen
1.560
Ort
Erfordia
Nachdem ich jetzt wieder einige Touren zwischen 0° Schneematsch und -7° Bizzelkälte mit warmen Füßen absolviert habe, kann ich meine "Nike Path Wntr"-Empfehlung nur nochmal bestätigen. Hab die jetzt auch nochmal für Sohnemann bestellt. Gab's zwar rabattiert und in seiner Größe nur in braun, aber bei €50 bin ich da nicht so wählerisch.
 

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte Reaktionen
1.874
Ort
bei Heidelberg
Ich habe seit 2 Jahren den FiveTen EPS und ich werd damit nicht glücklich. Das Marketing-Gelaber hat aber funktioniert, dass ich den Mist gekauft habe. Bin gern im Winter unterwegs aber immer frieren die Zehen sehr schnell. Gestern bei einer Tour bei -3Grad mit Burton Snowboardsocken hab ich nach 30 Min kalte Zehen. Nach 3h Tour wird es unerträglich.
Der Schuh ist nicht schlecht allgemein und robust aber Wärmeisolation ist bei mir beschissen.

Ich suche nach Lösungen um warme Füße zu bekommen. Woolpower 400 Socken habe ich auch noch das macht das Problem aber nicht weg. Sealskinz das teure Experiment möchte ich nicht wagen. Was bleibt noch? Beheizte Socken oder Sohlen? Überschuhe oder doch was anderes?

Hab halt keinen Bock jetzt wieder Unmengen an Geld auszugeben, wenn man schon einen Winterschuh hat den man eigentlich nur im Herbst gebrauchen kann.
Eigentlich hätte ich jetzt mal wieder die Endura Overshoes empfohlen, bei Schuhgröße 46 weiß ich aber nicht, ob das was wird. Bei der alten Version definitiv nicht, bei der neuen vielleicht (hab ich aber nicht selbst).
Mein Setup für arschkalte Tage sind die EPS + die Endura Overshoes, Thermosocken und gegebenenfalls dann noch die GripGrab Windproof Socken über den Thermosocken. Das kann man dann ja auch je nach Kälte variieren.
 

Bambiberg

💯 Prozent
Dabei seit
12. September 2008
Punkte Reaktionen
336
Ort
Ruhrpott
Ich habe seit 2 Jahren den FiveTen EPS und ich werd damit nicht glücklich. Das Marketing-Gelaber hat aber funktioniert, dass ich den Mist gekauft habe. Bin gern im Winter unterwegs aber immer frieren die Zehen sehr schnell. Gestern bei einer Tour bei -3Grad mit Burton Snowboardsocken hab ich nach 30 Min kalte Zehen. Nach 3h Tour wird es unerträglich.
Der Schuh ist nicht schlecht allgemein und robust aber Wärmeisolation ist bei mir beschissen.

Ich suche nach Lösungen um warme Füße zu bekommen. Woolpower 400 Socken habe ich auch noch das macht das Problem aber nicht weg. Sealskinz das teure Experiment möchte ich nicht wagen. Was bleibt noch? Beheizte Socken oder Sohlen? Überschuhe oder doch was anderes?

Hab halt keinen Bock jetzt wieder Unmengen an Geld auszugeben, wenn man schon einen Winterschuh hat den man eigentlich nur im Herbst gebrauchen kann.
Ich persönlich habe die EPS seit Einführung und habe nur gute Erfahrungen.Du solltest die Schuhe verkaufen,sind mehr als begehrt.Moonboots oder Wanderstiefel könnten dir weiterhelfen,oder Wärmesalbe.Versuchs Mal.
 
Dabei seit
5. Juni 2003
Punkte Reaktionen
150
Ort
Nürnberg
Kalte Extremitäten werden auch durch eine zu kalte Körpermitte verursacht. Ist der Rumpf warm, zieht der Körper kein Blut aus den Extremitäten zurück. Das sollten evtl. die beherzigen, die auch mit dicken Schuhen und Socken kalte Füße bekommen.

Touren mit technischem Anspruch helfen natürlich auch. Wenn ich mich auf dem Bike bewegen muss und nicht nur statisch pedaliere werden Finger und Füße viel weniger kalt.

@topic Ich habe Sealskinz in der Winterausführung in Fiveten Freerider, fahre aber auch nur bis knapp unter 0°.
Edit: Habe aber auch schon im Thüringer Wald gewohnt und bin dort bei unangenehmeren Temperaturen gefahren, habe also schon etwas rumprobiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted 381521

Guest
5.10 freeride mit dicken wandersocken.
0 probleme mit kalten zehen. selbst bei -10.
und auch wenn sie nicht wasserdicht sein sollen muss es schon aus eimern regnen bis ich darin nasse füsse bekomme.
 
Dabei seit
15. Mai 2012
Punkte Reaktionen
100
Dritter Eindruck: Gestern bei Tiefsttemperaturen von -14°C ca. 2,5 Stunden am Bike gewesen, im Durchschnitt waren es -9°C. Gegen Ende waren die Zehen dann doch kalt, aber nicht extrem, liegt bei mir ev. auch am eher knappen Schnitt des Schuhs. Grip ist auf Flatpedalen perfekt, mittlerweile sind bei uns große Teile der Trails ausgeapert und entsprechend ruppiger geworden, trotz Hardtail keine Abrutscher von den Pedalen.

Die Schuhe bekommen eine Winterempfehlung von mir:
Winterschuhe Winterwandern SH100 X-Warm wasserdicht halbhoch Herren blau QUECHUA... (decathlon.at)
Danke für die Info, wenn du ein Weilchen damit unterwegs gewesen bist wär noch Feedback zur Haltbarkeit super!
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
4.816
Ort
Albtrauf
Danke für die Info, wenn du ein Weilchen damit unterwegs gewesen bist wär noch Feedback zur Haltbarkeit super!
Ich habe diese Treter jetzt seit Dezember 2019 im Wintereinsatz. Knapp 2000 Km bei Matsch, Schnee und Eis.
Weder die Sohle noch der Rest des Schuhs zeigen bislang Verschleißerscheinungen. Keine Abnutzung.
 

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte Reaktionen
1.874
Ort
bei Heidelberg
5.10 freeride mit dicken wandersocken.
0 probleme mit kalten zehen. selbst bei -10.
und auch wenn sie nicht wasserdicht sein sollen muss es schon aus eimern regnen bis ich darin nasse füsse bekomme.
[rant]
Ja wissen wir, dass es Menschen gibt, die auch bei -30°C noch mit leichten Sommerschühchen fröhlich 8 Stunden im Schnee fahren können. Das ist allerdings nicht das Thema hier, ich weiß ehrlich gesagt auch nicht so wirklich, was man mit Aussagen wie dieser hier eigentlich erreichen möchte. :confused:
[/rant]
 
Dabei seit
11. November 2013
Punkte Reaktionen
2.048
Ort
Siegen
Nachdem ich jetzt wieder einige Touren zwischen 0° Schneematsch und -7° Bizzelkälte mit warmen Füßen absolviert habe, kann ich meine "Nike Path Wntr"-Empfehlung nur nochmal bestätigen. Hab die jetzt auch nochmal für Sohnemann bestellt. Gab's zwar rabattiert und in seiner Größe nur in braun, aber bei €50 bin ich da nicht so wählerisch.
Wie fallen die Größentechnisch aus? Die sehen ganz gut aus. Die könnten funktionieren.
 

ylfcm

teh ownji
Forum-Team
Dabei seit
19. April 2003
Punkte Reaktionen
1.560
Ort
Erfordia
Wie fallen die Größentechnisch aus?

Ich sag mal "normal" (also zumindest so wie andere Nike, falls dir das hilft) , aber das Problem mit den Größen hab ich ehrlich gesagt selten. Hab einen Schrank mit fast ausschließlich US13 und die passen alle. Die Umrechnung auf EU macht wohl jeder Hersteller wie er will, daher steht da alles mögliche von 46 2/3 bis 48,5 drin
 
D

Deleted 381521

Guest
[rant]
Ja wissen wir, dass es Menschen gibt, die auch bei -30°C noch mit leichten Sommerschühchen fröhlich 8 Stunden im Schnee fahren können. Das ist allerdings nicht das Thema hier, ich weiß ehrlich gesagt auch nicht so wirklich, was man mit Aussagen wie dieser hier eigentlich erreichen möchte. :confused:
[/rant]
der schuh ist einfach warm genug.
glaube es oder glaube es nicht.
was du mit dieser aussage anfängst ist allein dir überlassen. :rolleyes:
 
Oben