X-12 Liteville Hinterbau MK 1-7

Dabei seit
24. Januar 2009
Punkte Reaktionen
363
Ort
Südschwarzwald
Für absolute Leichtbaufetischisten ist der X-12 Hinterbau übrigens nichts. Ich habe ihn heute verbaut und festgestellt, daß er 38g schwerer ist als mein bisheriger Mk5 Hinterbau für Schnellspanner. Gewogen ohne Achse!
 

fatz

too old to die young
Dabei seit
18. August 2003
Punkte Reaktionen
143
Ort
kolbermoor
Für absolute Leichtbaufetischisten ist der X-12 Hinterbau übrigens nichts. Ich habe ihn heute verbaut und festgestellt, daß er 38g schwerer ist als mein bisheriger Mk5 Hinterbau für Schnellspanner. Gewogen ohne Achse!
das ist jetzt aber nicht dein ernst oder?

kleiner tipp: wenn du vorm biken auf den pott gehst, ist die mann-rad-kombi um satte 500g leichter.
und wenn du dazu noch die wasserflasche daheim laesst sind's nochmal 750g weniger
 

ingoshome

not too old to die too young ;-o
Dabei seit
4. Dezember 2001
Punkte Reaktionen
510
Ort
Munich
@ fatz : Der wahre Leichtbauer um den es hier geht, hat diese Grobmaßnahmen natürlich vorher schon umgesetzt - jetzt geht es ins eingemachte!:
@ markus : SSP-Naben enthalten eine Achse, geschlossene Endkappen UND benötigen einen Schnellspanner.
Dies im Vergleich zur von Dir weggelassenen X12 Achse dürfte die 38g wieder übertrumpfen - Falls von Interese: für Hope und DT könnt ich nachwiegen :)
 
Dabei seit
24. Januar 2009
Punkte Reaktionen
363
Ort
Südschwarzwald
@ markus : SSP-Naben enthalten eine Achse, geschlossene Endkappen UND benötigen einen Schnellspanner.
Dies im Vergleich zur von Dir weggelassenen X12 Achse dürfte die 38g wieder übertrumpfen - Falls von Interese: für Hope und DT könnt ich nachwiegen :)
@ Ingoshome: Stimmt leider nur mit schweren Schnellspannern. Bei mir ist's ein Nullsummenspiel.
Kong X-12-Nabe -10g
Schnellspanner AC17 weg -28g
X-12 Achse hinzu +38g
Also bleibt das Mehrgewicht vom Hinterbau.
Jetzt hör ich aber auf, bevor der Kollege Fatz noch Zustände kriegt.:)
 

ingoshome

not too old to die too young ;-o
Dabei seit
4. Dezember 2001
Punkte Reaktionen
510
Ort
Munich
fatz : Dowai ... hab ich so ne schöne Schachtel für Dich hier stehn ... (wir reden noch wegen Sonntag!?)

@ all : habe nun heute noch mal ein (für mich finales) Gespräch wegen der X12-Sitzstreben geführt und ein sehr gutes Gefühl bekommen, wie schwierig (wenn auch nicht unmöglich) das würde.

Ich möchte es nur kurz so wiedergeben: Ein so spezielles Teil von "damals" mit den heutigen Materialien, Partnern und Verfahren "nachzuproduzieren" wäre bei den zu erwartenden Stückzahlen schlicht nicht machbar (oder gar finanzierbar) und würde Kapazitäten binden, die es für eine solche "Reise in die Vergangenheit" einfach nicht gibt. Unabhängig von diesem Verständnis das ich für diese Sicht habe, ist für mich eigentlich schon die äußerst spärliche Nachfrage nach den letzten 3 Streben (s.o.) ein so klares K.O. für eine solche Aktion, dass ich das für mich nun begrabe.

Für den normalen Radler ist X12 zwar nice to have (sogar very-nice to have), aber nicht wirklich spaßmindernd, wenn man's nicht hat!? Wer wirklich X12 und seine Stärken nutzen will, denkt mit derzeit einem Mk1-7 unterm Hintern sicher eh schon über ein Upgrade Richtung Mk10 oder 11 nach!? ... Und: ein Nachmittag weniger schrauben ist schon wieder ein Nachmittag mehr auf dem Bike ... Let's Rock!

Ich hoffe, das geht für euch in Ordnung!?
 
Dabei seit
11. Juli 2006
Punkte Reaktionen
15
Ort
Hannover
:lol: mal sehen, ich werd wohl noch nen bißchen warten müssen, bis die Dinger Seltenheitswert bekommen, dann rüste auf SSP um und kauf mir von dem Erlös das erste MK100 :D:D:D:D
 
Dabei seit
20. April 2006
Punkte Reaktionen
5
Hallo Leute,

Bin relativ neu hier.

Ich habe mal eine Frage an die LV MK3 Spezialisten.
Ich habe mein LV MK3 gebraucht erstanden. 115 mm Federweg hinten.
Dazu gab es einen nagelneuen Hinterbau mit x-12 Achse und dem Hinweis, das es 130 mm Hinterbau ist.

Ich habe jetzt mal nur den neuen Hinterbau neben den alten gehalten, und der Umlenkhebel und die Sitzstreben scheinen relativ gleich lang zu sein. Dan kannd der neue doch keine 130 mm haben.
Oder kapier ich da was nicht.

Und generell: Rentiert sich der Umbau auf X12 und 130 mm, wenn man eher ein straffes Fully mit Tendenz zu Marathons möchte.

An sich bin ich mit 130 mm vorne und 115 mm hinten sehr zufrieden.
Fragt sich halt nur, ob die 130 eine merkliche Verbesserung des Systems bringt.

Vielen Dank schonmal.

lg
Thomas
 
Dabei seit
4. August 2006
Punkte Reaktionen
10
Ort
Wahlscheid
Hallo,

habe auch umgerüstet, allerdings noch Schnellspanner und das + an
Federweg hat sich def. nicht negativ ausgewirkt ! Spricht einfach gut an

vg
kiwi
 
Dabei seit
20. April 2006
Punkte Reaktionen
5
Ok Danke.

aber müsste nicht ein geometrischer Unterschied zwischen den beiden Hinterbauten sein ?

Weil wenn die beiden gleich sind, lass ich es auch beim Schnellspanner.
Hab bis jetzt mit meinen 85+ kg noch keinen Steifigkeitsnachteil gespürt.
 

Qia

Bike Authist
Dabei seit
6. September 2006
Punkte Reaktionen
6
Ort
Wien
Hallo Leute,

Bin relativ neu hier.

Ich habe mal eine Frage an die LV MK3 Spezialisten.
Ich habe mein LV MK3 gebraucht erstanden. 115 mm Federweg hinten.
Dazu gab es einen nagelneuen Hinterbau mit x-12 Achse und dem Hinweis, das es 130 mm Hinterbau ist.

Ich habe jetzt mal nur den neuen Hinterbau neben den alten gehalten, und der Umlenkhebel und die Sitzstreben scheinen relativ gleich lang zu sein. Dan kannd der neue doch keine 130 mm haben.
Oder kapier ich da was nicht.

Und generell: Rentiert sich der Umbau auf X12 und 130 mm, wenn man eher ein straffes Fully mit Tendenz zu Marathons möchte.

An sich bin ich mit 130 mm vorne und 115 mm hinten sehr zufrieden.
Fragt sich halt nur, ob die 130 eine merkliche Verbesserung des Systems bringt.

Vielen Dank schonmal.

lg
Thomas

Der 130er ist sensibler und Du kannst ruhig mehr LuftDruck fahren. Das Teil ist auf wenig Sag konstruiert. Für Marathon stell ihn auf 7mm.

Der Unterschied des Federwegs wird durch den vorderen Hebelschenkel realisiert und ein wenig durch einen minimal verschobenen Drehpunkt am Hauptlager unten beim Tretlager.

Einen vortriebstechnischen Nachteil hast Du durch den 130er nicht. Der Kettenzug wirkt hier so deutlich, dass die paar Millimeter Federweg da keinen Abbruch tun. Dafür im DH nen Vorteil.

Lg
Oliver:)
 
Dabei seit
20. April 2006
Punkte Reaktionen
5
Hey Danke.

Hab schon darauf gewartet, das sich Oliver meldet. Ich hab deine Entwicklungen laufend im Netz mitverfolgt. Große Klasse, was du da für die Liteviller auf die Beine gestellt hast.

Würde mir eh gerne so einen Kit holen, allerdings würde mir da meine bessere (und vernünftigere) Hälfte das Gas abdrehen :)

Okay. Jetzt muss ich nur noch meine DT 240 Nabe checken, ob ich nur die Endanschläge neu brauche, oder total umbauen muß. Den Totalumbau tu ich mir glaub ich nicht an.

Werde aber glaub ich in Goisern eh noch mit den 115 mm fahren.

Schöne Grüße aus OÖ.

Thomas
 

Qia

Bike Authist
Dabei seit
6. September 2006
Punkte Reaktionen
6
Ort
Wien
Hey Danke.

Hab schon darauf gewartet, das sich Oliver meldet. Ich hab deine Entwicklungen laufend im Netz mitverfolgt. Große Klasse, was du da für die Liteviller auf die Beine gestellt hast.

Würde mir eh gerne so einen Kit holen, allerdings würde mir da meine bessere (und vernünftigere) Hälfte das Gas abdrehen :)

Okay. Jetzt muss ich nur noch meine DT 240 Nabe checken, ob ich nur die Endanschläge neu brauche, oder total umbauen muß. Den Totalumbau tu ich mir glaub ich nicht an.

Werde aber glaub ich in Goisern eh noch mit den 115 mm fahren.

Schöne Grüße aus OÖ.

Thomas

Hey Thomas,
ich wusste doch, dass ich Dich kenne. ;) Aber eben aus dem Facebook.
Dankeschön! :daumen:

Ich würde an Deiner Stelle auch erstmal die Performance des Originals ausloten. Der alte kugelgelagerte Rahmen mit 130mm Steckachse geht eh sahne.

Die klassische LV - Entwicklung durchläufst Du notgedrungen sowieso irgendwann, das fordert der Rahmen regelrecht ;) Die Federwege am 301 werden länger, die Teile werden schwerer...und so weiter und so weiter...:D

Liebe Grüße und viel Spass
Oliver:)
 
Dabei seit
20. April 2006
Punkte Reaktionen
5
Morgen Oliver,

Sorry, bin nicht im Facebook. Ich hab irgendwie eine Abneigung gegen diese zeitfressenden Sozial Netzwerke.

Neben Job, Kids, Haus usw. bin ich um jede Minute froh, die ich am LV oder Speci verbringen kann bzw. darf.

Foren bilden da noch die Ausnahme :)

Freu mich trotzdem dich kennen gelernt zu haben.

Bis dann

lg
Thomas
 

Normansbike

Liteville 301 MK's
Dabei seit
11. November 2011
Punkte Reaktionen
1.733
Ort
Rheinbach
Morgen Oliver,

Sorry, bin nicht im Facebook. Ich hab irgendwie eine Abneigung gegen diese zeitfressenden Sozial Netzwerke.

Neben Job, Kids, Haus usw. bin ich um jede Minute froh, die ich am LV oder Speci verbringen kann bzw. darf.

Foren bilden da noch die Ausnahme :)

Freu mich trotzdem dich kennen gelernt zu haben.

Bis dann

lg
Thomas
Meine Worte 1:1
d050.gif
 

Normansbike

Liteville 301 MK's
Dabei seit
11. November 2011
Punkte Reaktionen
1.733
Ort
Rheinbach
:confused::rolleyes::confused::confused:
k045.gif

Mal eine bescheidene Frage! Passen die Rockerarm vom mk4 auch auf dem mk3? Ohne den passenden Hinterbau?
Habe gesehen, weis aber nicht ab welcher Baureihe, das die Aufnahme ( Rockerarm zu Sitzstrebe) anders war. Glaube ab mk8, da geht der Arm nämlich nicht mehr in zwei Laschen, sondern in eine!?
Das die ab mk4 für 130 mm sind ist klar, aber mir geht es nur um das reine reinpassen.
Es ist mir auch klar das ich so nicht viel mehr Federweg bekomme, da auch der Hinterbau in seinen Aufnahme Punkten geändert worden ist.
Wieso, warum? Erhoffe mir so meine 120 mm. Basteln muss sein!;)
 

ingoshome

not too old to die too young ;-o
Dabei seit
4. Dezember 2001
Punkte Reaktionen
510
Ort
Munich
Es ist mehr möglich als dem einen oder anderen untergekommen sein mag ;)

Um aber den Bezug zum Thread-Thema herzustellen:

X12-Strebe gibt es für Mk1-3-Hebel m.W. nicht - passende Hebel sind aber sehr
leicht zu bekommen und sie sind das für den Federweg entscheidende Bauteil.
 
Oben Unten