Yoann Barelli und Rémy Métailler-Video: Große Drops und harter Sturz

Yoann Barelli und Rémy Métailler-Video: Große Drops und harter Sturz

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wMy9tYXhyZXNkZWZhdWx0LTU0LmpwZw.jpg
Die beiden in Kanada ansässigen Franzosen Yoann Barelli und Rémy Métailler sind in ihrem neusten Video gemeinsam unterwegs, um eine richtig harte Freeride-Linie zu bezwingen. Diesmal geht allerdings nicht alles ganz rund, denn am größten Drop wirft es Barelli vom Rad …

Den vollständigen Artikel ansehen:
Yoann Barelli und Rémy Métailler-Video: Große Drops und harter Sturz
 

alleyoop

faul, aber langsam!
Dabei seit
10. April 2014
Punkte Reaktionen
1.534
Ort
Tirol
Komplett an den Haaren herbeigezogene These: Vielleicht fühlen die sich bei dem supertechnischen Zeug mit Halbschale "sicherer"? Zumindest für alle Momente VOR einem Einschlag hat man zumindest: Mehr Bewegungsfreiheit, größeres Sichtfeld, weniger "auf den Nacken" beim Drops etc. landen (Halsmuskulatur, Ermüdung und so). Also zumindest ein Sicherheitsgewinn im Sinne von "erst gar nicht stürzen!" Kopfsachethema also? Ich stelle hier den Sicherheitsgewinn eines Fullface beim tatsächlichen Abflug keinstenfalls in Frage. Die "Handlichkeit" von Trailbikes scheint bei diesen Stunts ja auch höhergewertet zu werden wie die Eigenschaften eines Downhillbikes.
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
9.275
Ort
New Sorg
Komplett an den Haaren herbeigezogene These: Vielleicht fühlen die sich bei dem supertechnischen Zeug mit Halbschale "sicherer"? Zumindest für alle Momente VOR einem Einschlag hat man zumindest: Mehr Bewegungsfreiheit, größeres Sichtfeld, weniger "auf den Nacken" beim Drops etc. landen (Halsmuskulatur, Ermüdung und so). Also zumindest ein Sicherheitsgewinn im Sinne von "erst gar nicht stürzen!" Kopfsachethema also? Ich stelle hier den Sicherheitsgewinn eines Fullface beim tatsächlichen Abflug keinstenfalls in Frage. Die "Handlichkeit" von Trailbikes scheint bei diesen Stunts ja auch höhergewertet zu werden wie die Eigenschaften eines Downhillbikes.

Naja, die Handlichkeit von Trailsbikes ist heute ja schoh schlechter, wie für bei Dh-Bikes :D
Ansonsten habe ich eh die These, mit Halbschale stürtzt man anders als mit Fullface.

G.:)
 
Dabei seit
18. März 2002
Punkte Reaktionen
860
Komplett an den Haaren herbeigezogene These: Vielleicht fühlen die sich bei dem supertechnischen Zeug mit Halbschale "sicherer"? Zumindest für alle Momente VOR einem Einschlag hat man zumindest: Mehr Bewegungsfreiheit, größeres Sichtfeld, weniger "auf den Nacken" beim Drops etc. landen (Halsmuskulatur, Ermüdung und so). Also zumindest ein Sicherheitsgewinn im Sinne von "erst gar nicht stürzen!" Kopfsachethema also? Ich stelle hier den Sicherheitsgewinn eines Fullface beim tatsächlichen Abflug keinstenfalls in Frage. Die "Handlichkeit" von Trailbikes scheint bei diesen Stunts ja auch höhergewertet zu werden wie die Eigenschaften eines Downhillbikes.
Meine spontane These: vlt stört sie einfach der Kinnbügel wegen dem beschränkten Blick nach unten, gerade bei so steilen, schmalen Lines und Landungen?
Geht mit auf jeden Fall oft so mit einem FF, weshalb ich meist nur mit Halbschale fahre.

Ich finde auch das ist immer irgendwie eine Abwägung zwischen hohem Wohlfühlfaktor wegen der Gewöhnung und individuellem Sicherheitsbedürfnis, je nach Line und Feature.
Also im Endeffekt die triviale Frage, ob man ein unbekanntes Feature lieber in ungewohnter Schutzmehrausstattung und dadurch eingeschränktem Wohlfühlen oder lieber in gewohnter Bekleidung, dafür mit etwas mehr Risiko antesten will...?

Ansonsten: krasse Typen auf krassen Lines. Ich würde das weder mit FF noch Halbschale fahren wollen... :D
 
Dabei seit
19. August 2003
Punkte Reaktionen
963
Ort
Münster (Flachland)
Im Gegensatz zu anderen Trail die im Video immer einfacher und kleiner aussehen als in sie wirklich sind habe ich glaube ich noch keine Rémy Métailler gesehen wo ich nicht mindesten 1-2x gedacht habe: uups, das sieht übel aus.
Aber ja, aufnahmen von unten würden das einschätzen deutlich einfacher machen. Ich habe das Gefühlt, das darauf bewusst verzichtet wird.

Komplett an den Haaren herbeigezogene These: Vielleicht fühlen die sich bei dem supertechnischen Zeug mit Halbschale "sicherer"? Zumindest für alle Momente VOR einem Einschlag hat man zumindest: Mehr Bewegungsfreiheit, größeres Sichtfeld, weniger "auf den Nacken" beim Drops etc. landen (Halsmuskulatur, Ermüdung und so). Also zumindest ein Sicherheitsgewinn im Sinne von "erst gar nicht stürzen!" Kopfsachethema also? Ich stelle hier den Sicherheitsgewinn eines Fullface beim tatsächlichen Abflug keinstenfalls in Frage. Die "Handlichkeit" von Trailbikes scheint bei diesen Stunts ja auch höhergewertet zu werden wie die Eigenschaften eines Downhillbikes.
Es gab die Tage ein Video von Matt Jones bei dem er den FF wieder gegen Halbschale getauscht hat, obwohl er sich vorher 3(?) mal richtig übel lang gelegt hat. Einfach weil er sich damit wohler fühlt und er mehr sieht.
Ist sicher viel Gewohnheit, aber es wirkt für mich schon nachvollziehbar. Mit einem FF auch dem Pumptack käme mir auch komisch vor, und das obwohl ich mich mal dort so lang gemacht habe, dass ein FF geholfen hätte.
 
Dabei seit
17. Februar 2008
Punkte Reaktionen
320
Ort
München
Im Gegensatz zu anderen Trail die im Video immer einfacher und kleiner aussehen als in sie wirklich sind habe ich glaube ich noch keine Rémy Métailler gesehen wo ich nicht mindesten 1-2x gedacht habe: uups, das sieht übel aus.
Aber ja, aufnahmen von unten würden das einschätzen deutlich einfacher machen. Ich habe das Gefühlt, das darauf bewusst verzichtet wird.


Es gab die Tage ein Video von Matt Jones bei dem er den FF wieder gegen Halbschale getauscht hat, obwohl er sich vorher 3(?) mal richtig übel lang gelegt hat. Einfach weil er sich damit wohler fühlt und er mehr sieht.
Ist sicher viel Gewohnheit, aber es wirkt für mich schon nachvollziehbar. Mit einem FF auch dem Pumptack käme mir auch komisch vor, und das obwohl ich mich mal dort so lang gemacht habe, dass ein FF geholfen hätte.
Ist wahrscheinlich alles eine Frage der Gewohnheit. Bei den Pumptrack Rennen fahren die Fahrer die vom BMX Race kommen eher mit FF Helmen, da sie es gewohnt sind. Die Fahrer mit Dirtbikes fahren eher Halbschale.
 
Dabei seit
17. Juli 2008
Punkte Reaktionen
247
Barelli kommt so richtig sympatisch rüber. Der kann eine Stimmung verbreiten, da muss man einfach mitfeiern.

Richtig Respekt einflößendes Video. Bei vielen Videos von Remy denkt man/wünscht man sich vllt mal joa da würde man sich vllt auch mal rantasten mit der Zeit und paar guten Leuten die einen Mitziehen. Aber die Dinger in dem Video sind quasi wie eine UrwaldRampage für mich. Dazu kommt noch der Gopro Verharmlosungseffekt....

Man sieht wie überlegt und professionell Remy die Features angeht und sogar für einen Profi wie Barelli Tips hat, die es ihm ermöglichen die Stunts halbwegs einzuschätzen. Wahnsinn wie exakt die die Sachen treffen müssen. Besonders der mittlere Teil mit dem Off-Camber Landungsteil und dem wenigen Platz. Witzig wie Remy sagt, dass der letzte höchste Drop der einfachste des gesamten Trails ist - unvorstellbar.
würde gerne mal das bockharte für ihn normale SetUp Probefahren um zu sehen was man für eine Flasche ist.
 

FJ836

HAHA
Dabei seit
8. September 2016
Punkte Reaktionen
883
Ort
München
Was mich inzwischen fast noch mehr fasziniert als das Riding selbst, is wie viele unglaublich kreative und perfekt gebaute Trails rund um Whistler und Squamish existieren.
Die Jungs zeigen ja wirklich nur die härtesten paar Prozent an Trails und ham doch ständig neue Sachen am Start. Und das ganze dannn auch noch in völlig naturbelassenen Wäldern (ja ich weiß das die Forstwirtschaft in Kanada im ganze großen Maßstab betrieben wird).

Ich werd von Jahr zu Jahr neidischer auf die Möglichkeiten in der Ecke ... Früher nur im Winter wenns ums Backcountry Snowboarden ging und jetzt auch noch im Sommer. Warum is sowas bei uns einfach nicht möglich!? Die Wälder Wälder sein und uns darin spielen lassen!? :heul:
 
Dabei seit
17. Juli 2008
Punkte Reaktionen
247
Was mich inzwischen fast noch mehr fasziniert als das Riding selbst, is wie viele unglaublich kreative und perfekt gebaute Trails rund um Whistler und Squamish existieren.
Die Jungs zeigen ja wirklich nur die härtesten paar Prozent an Trails und ham doch ständig neue Sachen am Start. Und das ganze dannn auch noch in völlig naturbelassenen Wäldern (ja ich weiß das die Forstwirtschaft in Kanada im ganze großen Maßstab betrieben wird).

Ich werd von Jahr zu Jahr neidischer auf die Möglichkeiten in der Ecke ... Früher nur im Winter wenns ums Backcountry Snowboarden ging und jetzt auch noch im Sommer. Warum is sowas bei uns einfach nicht möglich!? Die Wälder Wälder sein und uns darin spielen lassen!? :heul:
Kann ich mich nur anschließen
 
Dabei seit
20. August 2007
Punkte Reaktionen
1.672
Ort
bei den Trails
Was mich inzwischen fast noch mehr fasziniert als das Riding selbst, is wie viele unglaublich kreative und perfekt gebaute Trails rund um Whistler und Squamish existieren.
Die Jungs zeigen ja wirklich nur die härtesten paar Prozent an Trails und ham doch ständig neue Sachen am Start. Und das ganze dannn auch noch in völlig naturbelassenen Wäldern (ja ich weiß das die Forstwirtschaft in Kanada im ganze großen Maßstab betrieben wird).

Ich werd von Jahr zu Jahr neidischer auf die Möglichkeiten in der Ecke ... Früher nur im Winter wenns ums Backcountry Snowboarden ging und jetzt auch noch im Sommer. Warum is sowas bei uns einfach nicht möglich!? Die Wälder Wälder sein und uns darin spielen lassen!? :heul:
Ja schön wäre es, ist aber hier unmöglich, zu viel Überwachung, auch in Kanada gibt es Gesetzte und vor allem Holzwirtschaft, da fallen halt ein paar Trails nicht so auf und wenn die mal platt gemacht werden, fällt das auch nicht weiter auf, gibt ja genug
 

FJ836

HAHA
Dabei seit
8. September 2016
Punkte Reaktionen
883
Ort
München
Ja schön wäre es, ist aber hier unmöglich, zu viel Überwachung, auch in Kanada gibt es Gesetzte und vor allem Holzwirtschaft, da fallen halt ein paar Trails nicht so auf und wenn die mal platt gemacht werden, fällt das auch nicht weiter auf, gibt ja genug
Die ham vor allem viel mehr Platz für wesentlich weniger Menschen ... da kann man halt Forstwirtschaft dort betreiben wo sonst eh keiner hinkommt und die Ecken in denen Menschen wohnen in Ruhe lassen.
 
Dabei seit
16. März 2019
Punkte Reaktionen
780
In irgendeinem Video von Jordan Bushmaster wurde mal erklärt, das es dort auf der High School eigene Trail Builder Kurse gibt in der Gegend. Und da gibt's pro Jahr einen trail als Projekt. 🤩

Auch coole Herangehensweise...
 

DerandereJan

Bonvivant du Palatinat
Dabei seit
5. August 2008
Punkte Reaktionen
2.242
Ort
Neustadt
Sehr gut finde ich, wie Remy immer auf die innere Sicht von Yoan eingeht.... "How dös it feel för jü", "What trouble may show up" , mach ich auch immer so.
Und leck mich fett, was ein Einschlag... das Trikot komplett zerrissen, und auch der immer gut gelaunte Yoan sieht danach ziemlich zerknirscht aus. Schön zu sehen, dass auch die Pros dann einen Cut machen und nach hause gehen, nicht nur der Gestürzte hat das Geschehene im Kopf.
Und zum Thema GoPro Winkel, wenn so ein Freeride Typ wie Yoan von einem "Major-Drop-Feature" spricht, will ich da live nichtmal an der Kante stehen... but Remy makes it look sooo easy... :D
 

xMARTINx

Echter Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
9.262
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Solche Aktionen mit Halbschale find ich schon fast...na ja dumm. Warum sollten man sich damit wohler fühlen, ich fühle mich mit Halbschale deutlich weniger sicher und geschützt.

Das man die Räder sieht ist doch klar, immerhin ist es am Ende Werbung.

Barelli ist supersympathisch finde ich, immer gut drauf, Remy fehlt irgendwie ein Charakter.
Aber Fahrerisch beide zu sehen immer sehr unterhaltsam, krasse Trails und darum geht's ja am Ende Spass beim schauen zu haben
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
7.146
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Komplett an den Haaren herbeigezogene These: Vielleicht fühlen die sich bei dem supertechnischen Zeug mit Halbschale "sicherer"? Zumindest für alle Momente VOR einem Einschlag hat man zumindest: Mehr Bewegungsfreiheit, größeres Sichtfeld, weniger "auf den Nacken" beim Drops etc. landen (Halsmuskulatur, Ermüdung und so). Also zumindest ein Sicherheitsgewinn im Sinne von "erst gar nicht stürzen!" Kopfsachethema also? Ich stelle hier den Sicherheitsgewinn eines Fullface beim tatsächlichen Abflug keinstenfalls in Frage. Die "Handlichkeit" von Trailbikes scheint bei diesen Stunts ja auch höhergewertet zu werden wie die Eigenschaften eines Downhillbikes.
Ich habe eine komplette Protektoren Jacke und hatte einen Neckbrace. Wenn ich das im Bikepark an gehabt habe, war ich zwei Klassen schlechter am Bike. Ich hab mit Neckbrace einfach nicht fahren können. Ich war koordinativ, von der Blickführung usw komplett beschissen unterwegs. FF alleine geht. Und bei Protektoren etwas das man nicht spürt. Dann stürze ich auch nicht...
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
9.275
Ort
New Sorg
Ich habe eine komplette Protektoren Jacke und hatte einen Neckbrace. Wenn ich das im Bikepark an gehabt habe, war ich zwei Klassen schlechter am Bike. Ich hab mit Neckbrace einfach nicht fahren können. Ich war koordinativ, von der Blickführung usw komplett beschissen unterwegs. FF alleine geht. Und bei Protektoren etwas das man nicht spürt. Dann stürze ich auch nicht...

Einen Nachteil hatten die ganzen Protektoren und der FF früher im Park auf jedenfall. Man ist durch die Hitzeentwicklung und erhöhten Kraftaufwand wesentlich schneller ermüdet.....und war schneller Beifahrer :D

G.:)
 

xMARTINx

Echter Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
9.262
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Sicherheit muss von innen kommen...na ja Nackenschutz mag ich auch nicht aber beim Sturz ist nen Kinnbügel nicht selten schon sinnvoll. Gerade den Kopf sollte man ja schützen, egal wie sicher man sich fühlt, ab nen gewissen Punkt sollte man sich schlau verhalten
 
Zuletzt bearbeitet:

alleyoop

faul, aber langsam!
Dabei seit
10. April 2014
Punkte Reaktionen
1.534
Ort
Tirol
Ich habe eine komplette Protektoren Jacke und hatte einen Neckbrace. Wenn ich das im Bikepark an gehabt habe, war ich zwei Klassen schlechter am Bike. Ich hab mit Neckbrace einfach nicht fahren können. Ich war koordinativ, von der Blickführung usw komplett beschissen unterwegs. FF alleine geht. Und bei Protektoren etwas das man nicht spürt. Dann stürze ich auch nicht...

Hab aus den Spät-90ern noch das Full Body Gedöhns von Dainese rumliegen, wo man ausschaut wie n Ninja Turtle. Das zusammen mit nem dicken FF und man kommt sich wie in ner Parallelwelt vor, unreal... (ja, der Old School Troy Lee FF im Bild ist nicht dick, den mein ich nicht) :D

DSCN9582.jpg
 
Oben