All-Mountain Reifen

Dabei seit
17. Juli 2003
Punkte für Reaktionen
521
Standort
Hessen
wurde vor ein paar seiten ja niedergebügelt wegen eines Klassifizierungsversuches :bier:

Scherz bei Seite, finde über 900g Reifen und Grid, Gravity, DD, etc auf keinen Fall AM, mit dem AM mag ich auch Marathonheinis oder mit den CClern schmerzvoll mitfahren können. Aber in der Bike wurden gerade 13kg plus Räder als AM getestet, ist m.E. eine Frechheit.
Da bleibt hinten nur was wie Pacestar oder das Control oder ... finde eine Kombi hinten leicht rollend, vorne trotzdem Baron gar nicht doof, wobei selbiger mE eher in der feuchten kalten Jahreszeit seine Stärken hat. Habe gerade nen DHF 2,5 in Maxxterra vorne, der fliegt bald wieder runter, passt nicht zu mir bzw Rad. Butcher vorne war gut, evtl ein bisschen schmal in 2,3. Werde entweder die Mary in Soft (soll ja nur 800 rum wiegen) oder den HRII in 2,3 oder 2,4 MaxxTerra vorne testen. Hinten bleibt der Slaughter 2,3 erstmal drauf. Im Sommer eh egal (letztes Jahr hatte ich einen NowayNic hinten, rollte einfach bombe)
 

urban_overload

Enduro für Arme
Dabei seit
17. Oktober 2016
Punkte für Reaktionen
670
Standort
Yes! I am a long way from home
Heute die zweite Tour mit dem Baron Projekt vorne gefahren (hinten durfte der MKII bleiben). Auf meiner An- und Heimfahrt auf Asphalt merke ich den höheren Rollwiderstand doch etwas deutlicher als ich erwartet habe, ist aber (für mich) absolut im vertretbaren Rahmen. Auf Asphalt und bergauf lasse ich gerne etwas Zeit liegen, dafür belohnt der Baron Projekt mit toller Spurtreue und im Vergleich zum MKII sagenhaftem Grip bei feuchten/nassen Bedingungen, wie wir sie hier im Wienerwald in letzter Zeit fast ständig haben. Mit dem Reifen sind Kurvengeschwindigkeiten möglich von denen ich mit dem MKII nicht einmal zu träumen wagte, der Baron Projekt vermittelt einfach ein unglaubliches Selbstvertrauen und Gefühl der Sicherheit.

Hinten möchte ich ihn aber (zumindest aktuell, kann sich ja noch ändern :D) nicht treten müssen. Die Kombination Baron Projekt/MountainKing II bleibt jetzt erstmal.
 

mfux

Ich war`s nicht
Dabei seit
28. März 2007
Punkte für Reaktionen
333
Standort
niederaichbach
Traumkombi gefunden!
WTB Convict 2.5 TCS Light HighGrip vorne,
Specialized Butcher Grid 2.6 Gripton hinten.
 

Trail Surfer

Riding.In.Pinktivity.
Dabei seit
19. März 2004
Punkte für Reaktionen
8.934
Standort
Köwi
Der Slaughter 2.6 ist super, aber 30mm Maulweite sollte die Felge dann schon haben. ;)
 
Dabei seit
25. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Allgäu
Schon mal jemand einen Maxxis Minion DHR 2 2,3 vorne gefahren ??
Derzeit fahre ich vorne den Shorty 3C MaxxTerra 2,3.
Sollte für den Sommer und speziell dann im Juli für meinen ersten Alpencross passen.
Hinten kommt entweder MK2 2,4 , oder ein Maxxis Ardent 2,4 drauf.
 
Dabei seit
11. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
1.096
Standort
Bamberg
Schon mal jemand einen Maxxis Minion DHR 2 2,3 vorne gefahren ??
Derzeit fahre ich vorne den Shorty 3C MaxxTerra 2,3.
Sollte für den Sommer und speziell dann im Juli für meinen ersten Alpencross passen.
Hinten kommt entweder MK2 2,4 , oder ein Maxxis Ardent 2,4 drauf.
Für eine Alpenüberquerung würde ich dir sogar eher den DHF 2.3 3C ans Herz legen.
 
Dabei seit
11. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
1.096
Standort
Bamberg
Der DHF rollt leichter und funktioniert auf Steinen/Geröll und harten Böden besser. Zudem ist er etwas stabiler, dafür aber auch schwerer als der DHR II. Der DHR II wiederum funktioniert besser auf typischem Waldboden und bremst dort auch wesentlich besser. Auch bei Nässe setzt sich der DHR II nicht so schnell zu.
 

madmike85

Pfälzer!!!
Dabei seit
16. August 2012
Punkte für Reaktionen
477
Standort
Albersweiler
Hi zusammen, hat jemand Erfahrungen mit dem RoRo 2.25 auf 30mm Maulweite? Das ganze soll mit NN 2.35 TS vorne kombiniert werden.
 

baschner

Schwarzwald Biker
Dabei seit
9. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
517
Standort
Schwarzwald
Damit es hoffentlich mehr Input gibt, zitiere ich hier mal meine Frage aus dem Speci Reifen Thread bzgl. Purgatroy Grid 2.3 :
Taugt ein 2.3er Purgatory Grid als Hinterrad Ersatz für einen eiernden Conti MK2 2.4 Prot. ?

Grip & Traktion würde ich mal gleichwertig erwarten, Haltbarkeit wahrscheinlich auch eher unproblematisch beim Specialized, aber wie siehts bei Durchschlägen aus ? Ist der Purg. Grid einigermaßen robust ?

Mit dem MK2 2.4 Prot. wäre ich an sich zufrieden, wenn nicht weit vor Verschleißgrenze die Karkasse entweder im A. ist oder das Drecksteil so eiert dass es schon die Kettenstreben berührt.
Alternativen zum 2.3er Purg. Grid sind natürlich gerne gehört. Z.b. der 2.4er Ardent Exo. ? Oder DHF 2.3 ?
DHR 2 2.3" fällt weg, den habe ich bereits genug gefahren und bin mit Pannenschutz nicht glücklich, sonst wäre er ok für hinten.
Selbes zum NN 2.35" PSC, gut für Sommer & trocken aber Pannenschutz nicht zufrieden (und Laufleistung auch nicht).
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
425
Standort
Seligenstadt
Hi zusammen, hat jemand Erfahrungen mit dem RoRo 2.25 auf 30mm Maulweite? Das ganze soll mit NN 2.35 TS vorne kombiniert werden.
Das würde mich auch interessieren. Habe den 2,25 RoRo neu für 15,- am Grabbeltisch erstanden und weiß nicht so Recht ob er als Hinterreifen mit 2,35 FA Front taugt...
 

Plumpssack

Newmen-Team
Dabei seit
29. April 2008
Punkte für Reaktionen
1.367
Kenn ihn zwar nur vom XC Rad aber soooo schlecht ist er vom Grip her nicht und rollen tut er natürlich super.
Dämpfung ist aber sehr gering und die Karkasse (Snakeskin) ist auch sehr empfindlich was Felskontakt betrifft.
 

baschner

Schwarzwald Biker
Dabei seit
9. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
517
Standort
Schwarzwald
Update: warum auch immer, jedenfalls schlägt sich der 2.3 Minion DHR II derzeit tip-top als MK2 Ersatz nach bisher 3000 Trail-Tiefenmetern. Auch kein Ärgern mit Durchschlägen (1.9-2 bar) obwohl ich bewusst nicht bei Stein- und Wurzelfeldern Tempo raus genommen habe.
Wenn so bleibt ists recht, weil der DHR 2 in Sachen Grip + Bremsleistung + Fahrverhalten ohne Zweifel taugt und sich dabei auch gut treten lässt. Auf keinen Fall rollt er schlechter als der MK2 2.4 Prot., eher sogar etwas leichter.

Vor allem aber ist das Feeling beim DHr 2 prima, das Fahrverhalten ist vertrauensfördernd; die Balance zw. Front (HR2 2.4 3C) und Heck passt 1a. Man kann den Bock schon gut in die Kurven feuern und spät den Anker werfen. :)

(Hatte den DHR 2 schon früher lange hinten drauf, aber im Februar wg. mehreren Durschlägen dann endgültig runter genommen und verflucht... :rolleyes: )
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
1.096
Standort
Bamberg
Der 2.3er DHR II ist eigentlich auch ein echt guter Reifen. Stabil, rollt gut und hält ewig in Maxxpro/Dual. Allerdings ist die Karkasse eine Katastrophe was die Schnitt-/Durchstichfestigkeit an der Lauffläche angeht. Das kann die Protection Karkasse, aufgrund der Bauweise, um ein vielfaches besser.
 
Dabei seit
13. August 2014
Punkte für Reaktionen
783
Standort
München
Weiß zufällig jemand wie sich die neue Gripton-Mischung beim Ground Control GRID auswirkt im Vergleich zum alten GC?
Sonst auch gerne Infos zur neuen Gripton-Mischung im Allgemeinen.
Vielen Dank!

Edit: Sehe gerade, dass der GC Grid 165g schwerer geworden ist bei gleicher Breite. Weiß zufällig jemand was sich da alles verändert hat?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben