Alles zum Remedy von Trek - bitte hier hinein!

Dabei seit
17. März 2016
Punkte für Reaktionen
214
Standort
Hildesheim
Das Mittellager meiner Wippe läuft nach 1000km schon rau. Merkt man erst, wenn man die wippe ohne Dämpfer und Hinterbau bewegt.
Könnt ja mal bei euch testen, ob's 'n Einzelfall ist.

Bin mit dem Remedy trotzdem sehr zufrieden.

Bin 'n Clay kurz in Hahnenklee gefahren, Unterschiede könnte ich jetzt aber nicht klar herausstellen.
Allein optisch mag ich mein Remedy aber deutlich mehr.:D
 
Zuletzt bearbeitet:

Helselot

Auffi und owi!
Dabei seit
25. September 2019
Punkte für Reaktionen
151
Standort
Salzburg
Hab mir soeben das Last Clay RIDE ein wenig angesehen. Das schaut auch ganz cool aus! Die Farben sind ein halt ein bissal fad. Die Komponenten für € 3.350,- klingen sehr vernünftig. Das Remedy wirkt aber in Sachen Optik stimmiger. Ebenfalls ist es von Haus aus um € 350 Euro günstiger und mit Händlerrabatt lässt sich dann noch was preislich machen. Sind aber sicher beides grundsolide Bikes! :) Ist das Last ein Versender, oder? Wenn ja, kommt beim Remedy natürlich auch der Support vom Händler als On-Top Leistung dazu. :daumen:
 

oliver-j

langsamfahrer
Dabei seit
5. April 2009
Punkte für Reaktionen
78
Standort
Stuttgart
Ja, das Remedy bietet ein bisschen mehr fürs Geld. Und Händler service ist auch kein Fehler.
 
Dabei seit
15. April 2009
Punkte für Reaktionen
443
Standort
Schmalkalden
Da ich mich zwischen Last clay und trek remedy 8 entscheiden muss, darf, kann, wollte ich mal nachfragen ob es bereits Erfahrungswerte zur Haltbarkeit der Lager des Hinterbaus gibt. Das ist bei Last mMn ziemlich überzeugend gelöst. Kann das Trek da mithalten?
Welche Lager sind denn verbaut? Standard Industrielager oder was spezielles? Maße konnte ich bis jetzt auch nirgends finden.
EDIT: Habt ihr von Beginn an was mit euren Lagern gemacht, z.B. mit Fett vollgepackt?
nach eine dezenten Auswahl an Remedy’s und Sessions und eines Fuel EX kann ich für alle Trek Bikes behaupten: gerade die Hauptlager, aber auch die im ABP waren bei den Fullfloatern nach einer beherzten Saison fertig. Das hat man so nicht gemerkt erst wenn man mal alles zerlegt hat und die Lager nur mit dem Finger drehen wollte.
Das waren bis 2014 oder 16 mit diesen Drcv Dämpfern auch immer spezielle Lager mit so einem Kragen. Mittlerweile sollten das einfsch zu bestellende Lager sein.
eine aktuelle Zeichnung finde ich gerade nicht, sollten die Händler aber bekommen können.
der Fullfloater ist ja auch hinfällig, also ein Lager weniger :D
 

Helselot

Auffi und owi!
Dabei seit
25. September 2019
Punkte für Reaktionen
151
Standort
Salzburg
Vielleicht findest du ein Vorjahresmodell zum Sonderpreis in deiner Größe! Damit würdest du einen tollen Allrounder zum besten P/L Verhältnis bekommen. :)
 
Dabei seit
8. August 2018
Punkte für Reaktionen
16
Standort
Köln
Da ich mich zwischen Last clay und trek remedy 8 entscheiden muss, darf, kann, wollte ich mal nachfragen ob es bereits Erfahrungswerte zur Haltbarkeit der Lager des Hinterbaus gibt. Das ist bei Last mMn ziemlich überzeugend gelöst. Kann das Trek da mithalten?
Welche Lager sind denn verbaut? Standard Industrielager oder was spezielles? Maße konnte ich bis jetzt auch nirgends finden.
EDIT: Habt ihr von Beginn an was mit euren Lagern gemacht, z.B. mit Fett vollgepackt?
Ich habe das 2018er Remedy 8 und nach knapp zwei Monaten war ein Lager des ABP so fertig, dass du den Schwingenarm über die Buchse hin und her schieben konntest. Ich habe dann auf Garantie einen neuen Hinterbau bekommen, seit dem keine Probleme. Der Austausch hat ca. 3 Wochen gedauert, Hinterbau wurde zu Trek geschickt, begutachtet, das Esatzteil geliefert und vom Händler eingebaut.
Ob die Lager jetzt nach einem Jahr schon rauh laufen habe ich noch nicht getestet. Es knackt und knarzt aber nichts und das Ansprechverhalten ist gut.
 
Dabei seit
19. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
99
Standort
DU
Wie ist denn Eure Erfahrung mit den kleinen MarshGuards auf dem Hinterbau beim Remedy? Bringt das überhaupt was, so tief wie die Sitzstreben liegen?
 

Helselot

Auffi und owi!
Dabei seit
25. September 2019
Punkte für Reaktionen
151
Standort
Salzburg
Hab einen hinten drauf! Es bringt aber leider recht wenig, außer dass es cool ausschaut! ;) Aber besser als gar nix! Vorn der Koloss von Riesel Design bringt dafür umso mehr!:)
 
Dabei seit
17. März 2016
Punkte für Reaktionen
214
Standort
Hildesheim
Weil´s letzens um Reifen und Dämpfer ging:
Bin mit den originalen XR4 auch im Nassen/Matsch echt zufrieden, gutmütig zu fahren und nicht sonderlich rutschig.
Hab noch ´n Baron in 2,4 und 2,6 liegen, die Teste ich wohl im Winter, Hinterreifen ist nach ca. 1200km schon relativ weit runter, obwohl wir hier eher zahmes Gelände haben.
Trail-Modus des Dämpfers hab ich jetzt hier und da auch mal versucht; taugt mir aber nicht wirklich mehr als der offene Modus. Gerade bei etwas härteren Einschlägen habe ich das Gefühl, dass er deutlich weniger Federweg freigibt, aber wofür hab ich ihn denn?!
Fahr also weiterhin meist komplett offen, ob Feldweg, Schotterstraße oder Trail. Finde den Hinterbau echt gelungen, wippt kaum, selbst im (seltenen) Wiegetritt noch vertretbar.
Und weil´s mir so sehr gefällt, noch paar Fotos: :D
IMGP1621.JPG
IMGP1626.JPG
IMGP1627.JPG
IMGP1629.JPG
IMG_20191006_080802_359.jpg
 

Helselot

Auffi und owi!
Dabei seit
25. September 2019
Punkte für Reaktionen
151
Standort
Salzburg
Weißt du wie sich die Guide mit Shimano Scheiben verhält? Meine Centerline Scheiben verziehen sich ständig und Trickstuff Dächle sind mir zu teuer. Gibt es von SRAM keine hochwertigeren Scheiben als die Centerline? Wird die Code auch mit Centerline Scheiben ausgeliefert?
 

Helselot

Auffi und owi!
Dabei seit
25. September 2019
Punkte für Reaktionen
151
Standort
Salzburg
@hirschy: Die zwei im Video sind einfach unglaublich am Shredden! Wahnsinn! Da sieht man was mit unserem Remedy alles möglich ist.
:oops:
 
Dabei seit
2. Februar 2013
Punkte für Reaktionen
52
Standort
Alpen
Gebe jetzt auch meinen Senf dazu: Trek Remedy 9.7 2018

Guide Bremse habe ich nach 3 Monaten verkauft und eine 2 Kolben XT Bremse montiert. Bremskräfte waren einfach zu hoch, musste immer wieder Pause machen (fahre allerdings zw. 600 und 1400 Tiefenmeter) - die XT Bremse funktioniert einfach und habe ich für 140€ bekommen.
Die Trickstuff Scheiben ist die nächste Investition (sind zwar teurer, halten aber viel länger)

Reifentechnisch waren die XR4 schon ok, bin allerdings schon immer mit DHR 2 vorne und hinten gefahren und habe deshalb auch auf die Maxxies in 2,6" gewechselt. Sind nicht besonders schwer (ca. 920g) und haben mMn Grip ohne Ende. Im Bikepark mit ca. 1,5 bar, beim Stolperbiken ca. 1,2 bar. Ich muss allerdings nie weit zufahren.
 
Oben