Banshee Rune v2 - Sammelthread

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Der Vivid Air dürfte doch mit der sehr großen Luftkammer das gleiche Problem haben wie der CC DB mit der Xvol Kammer?
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Alle Coildämpfer sollten gut funktionieren mit dem Hinterbau. Find den EXT Storia ziemlich interessant. http://www.extremeshox.com/product/storia-lok-enduro-racing/
    Oder den DVO Jade, soll auch super funktionieren (bisher auch nur gutes zu Haltbarkeit und Service von DVO gehört)
    Oder, wenn es Air sein soll, der DVO Topaz?
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  4. DAKAY

    DAKAY fuerimmerdeinfeind

    Dabei seit
    10/2010
    Coil würde mich am meisten reizen, wobei ich da wegen der Kennlinie des Hinterbaus bedenken habe.
     
  5. Jussi

    Jussi

    Dabei seit
    09/2007
    Hab noch einen CCDB Coil CS hier liegen.
    Zur Zeit als Ersatz, bin ihn auch schon gefahren, fand den X2 allerdings besser.
     
  6. Stompy

    Stompy

    Dabei seit
    06/2007
    Wiederspricht sich das nicht? Dachte die Luftdämpfer mit großer Kammer wie z.b. der Vivid Air sind extra dazu gebaut einem Stahlfeder-Dämpfer so ähnlich wie möglich zu sein. Deshalb würde ich mal naiv davon ausgehen dass da wo ein Coil gut funktioniert auch der Vivid Air funktioniert.
    Aber funktioniert im Rune ein Coil überhaupt so gut? Besonders progressiv ist der Hinterbau ja nicht.
     
  7. wesone

    wesone

    Dabei seit
    04/2011
    Volumespacer rein und gut is.
     
  8. DAKAY

    DAKAY fuerimmerdeinfeind

    Dabei seit
    10/2010
    meine Rede.

    Floatx2 oder DHx2?
     
  9. DAKAY

    DAKAY fuerimmerdeinfeind

    Dabei seit
    10/2010
    war es´rst einigermaßen zufrieden mit kleiner Kammer+Spacer
     
  10. Ich hatte schon einige Dämpfer in meinem Rune (RS Monarch Plus/Vivid Coil, BOS Kirk/Stoy, DHX2, EXT Arma, Inline, DB Coil/Coil CS) und die Coil Dämpfer haben sich durch die Bank besser angefühlt als die Luftdämpfer. Der Hinterbau fühlt sich deutlich aktiver an, samtiges Ansprechen inklusive. Probleme mit Durchschlägen hatte ich keine, etwaige Ängste lassen sich aber durch ändern der IFP-Höhe auch leicht beseitigen.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  11. DAKAY

    DAKAY fuerimmerdeinfeind

    Dabei seit
    10/2010
    Super danke für die Info
    issn das?:ka:
     
  12. Der Trennkolben (IFP=internal floating piston) im Ausgleichsbehälter wird ab Werk auf eine bestimmte Höhe gesetzt, je höher der Wert desto tiefer steckt er im Ausgleichsbehälter. Die Kammer zwischen Kolben und Ausgleichsbehälter wird dann mit Luft/Stickstoff gefüllt. Veringert man nun die IFP-Höhe, verkleinert sich die Kammer und bei gleichem Druck im Ausgleichsbehälter wird der Dämpfer zum Hub-Ende hin progressiver.
    Bei manchen Dämpfern lässt sich die Höhe sogar extern verstellen, z.B. Fox RC4
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. Jussi

    Jussi

    Dabei seit
    09/2007
    Sorry meinte den Float X2
    Vielleicht solltest du bei deiner Entscheidung auch noch bedenken was du benötigst.
    Ist dir das Mehrgewicht egal?
    Brauchst du einen Wippunterdrückung?
    Willst du flexibel sein mit der Anpassung? Sprich Fahrergewicht einstellen mit Pumpe oder Federn?
     
  15. sp00n82

    sp00n82 noob

    Dabei seit
    07/2013
    Im 16er schon, ja, aber ab 2017 gibts halt nur noch 2 Positionen der Flip Chips und die kürzeren Sattelrohre. 2016 hatte auch noch 430mm anstatt 420mm wie mittlerweile in M.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  16. MK_79

    MK_79

    Dabei seit
    05/2010

    Versuche einen Dämpfer mit kleiner oder normaler Luftkammer zu bekommen (RS Monarch+ oder Fox FloatX DPX), die sollten im Bikemarkt einigermaßen günstig zu bekommen sein. Diesen dann mit MST Tuning auf dich und das Rune einstellen lassen und schon passt es.
    Sollte insgesamt die Geldbörse nicht sprengen.
     
  17. urks

    urks

    Dabei seit
    01/2008
    vielleicht hilft dir das: ich habe die 185mm Bikejoke im 2017er Rahmen (Größe L) verbaut. Vom Oberrohr steht diese ca. 2-3cm heraus (müsste ich noch genau ausmessen). Bei deinem 2016er Rahmen ist das Sattelrohr länger. Somit solltest du die Bikejoke zumindest fast ganz versenken können...

    IMG_4241.JPG
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2018
  18. jammerlappen

    jammerlappen human Ford killah & Panoramadabbler

    Dabei seit
    04/2007
    [​IMG]

    Ich wollte ja auch noch mal nachreichen, wie man den Zug zur Not auch noch führen kann.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  19. sp00n82

    sp00n82 noob

    Dabei seit
    07/2013
    Das markierte Kabel hier nehme ich an? Hast du das Kabel noch irgendwie an der Strebe befestigt?

    upload_2018-11-9_14-13-13.
     
  20. jammerlappen

    jammerlappen human Ford killah & Panoramadabbler

    Dabei seit
    04/2007
    Korrekt, das isses. Hab ich mit dem Kabelbinder angetüdelt.
     
  21. JohVir

    JohVir

    Dabei seit
    08/2013
    Hab heut meins mal wieder an den Haken gehängt nach dem Waschen, kommt ja nicht oft vor dass kein Dreck dran ist.
    Trotz Syntace C33 Carbonlaufradsatz (1500g), Syntace Carbon Lenker und einer leichten SAR Feder lande ich bei 15,5 kg. Das nächste Kilo wäre wirklich sau teuer, das mach ich nicht.
    Fährt sich ja super das Rad und man kommt auch bergauf. Aber das Gewicht an der Waage (nicht gefühlt) ist immer wieder hart.
    [​IMG]
    [​IMG]
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  22. JohVir

    JohVir

    Dabei seit
    08/2013
    habe mit dem Jade keine Probleme und würde den immer wieder kaufen. Durch den variablen Bladder Druck im Piggyback kannst ja die Progression beeinflussen.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  23. Mehr Druck beeinflusst aber nicht die Progression an sich, sondern erhöht die Dämpfung über den ganzen Bereich.
     
  24. JohVir

    JohVir

    Dabei seit
    08/2013
    Ja aber dadurch dass es Luft ist die nicht weg kann verdichtet sich diese progressiv wodurch die Dämpfung auch progressiv beeinflusst wird. So zumindest mein Sachversand und bein Fahreindruck
     
  25. Prinzipiell stimmt das ja auch. Wenn du aber bei feststehender Kammergröße einfach mehr Druck reinpumpst, wird der Dämpfer nicht zum Hubende hin progressiver, sonder nur über den ganzen Hubbereich härter.
    Erst wenn du die Kammergröße verkleinerst, wird der Dämpfer zum Hubende hin progressiv, da der Druck in der kleinen Kammer beim Einfedern viel schneller ansteigt als in der größeren Kammer.
    Bei älteren Dämpfern (z.b. RC4) lies sich die Kammergröße deswegen oft sogar extern einstellen.
     
  26. JohVir

    JohVir

    Dabei seit
    08/2013
    Ich glaube wir reden vom gleichen. Dadurch dass der Bladder sich duch das verdrängte Öl „aufbläst“ in die Luftkammer hinein, verkleinert sich die Luftkammer immer mehr in Richtung Hub-End. Somit hast du ja ein gewisses Luftvolumen das verdichtet wird. Ist ja das gleiche prinzip wie ein Luftfeder, die ja auch progressiv ist. Das verdrängte Öl hat es ja mit jedem Stückchen Hub immer schwerer die Luft weiter zu vedichten bzw die Kammer zu verkleinern. Das macht es schon progressiv. Was du meinst, ist dass durch die Veränderung des Druckes die Progression nicht steigt weil diese über das Kammervolumen und die Bladder-Verformung designed ist. Erhöhung des Druckes hilft aber trotzdem das „Durchsausen“ zu verhindern, da die Erhöhung am Hub-Anfang noch nicht so signifikant zu spüren ist wie hinten raus. So genug gelabert
     
  27. sp00n82

    sp00n82 noob

    Dabei seit
    07/2013
    Endlich wieder jemand ohne manipulierte Waage! :wink: