Canyon Spectral AL & CF 2018/2019/2020

Dabei seit
25. Juli 2018
Punkte Reaktionen
127
Bei mir steht auf dem Tretlager 3M vor der Seriennummer, nichts auf den Streben.
Bei meinem Austauschrahmen mit Strebe ist jetzt mit noch so ein Aufkleber drauf.
Auf der alten Strebe stand aber U3 oder 3U oder ähnliches drauf, dass war damals die Bezeichnung für die verstärkte Strebe. Vielleicht hat aber Canyon jetzt schon wieder eine neue Variante herausgebracht.
 

Anhänge

  • 20210627_111447.jpg
    20210627_111447.jpg
    297,4 KB · Aufrufe: 95
Dabei seit
25. Juli 2018
Punkte Reaktionen
127
http://www.kssuspension.com/wp-content/uploads/2018/02/2018-LEV-Si.pdf Um genau zu sein :)

Die RA sind angeblich die älteren. Ich habe aber noch keine einzige, nachvollziehbare oder offizielle Zuordnung der Streben Bezeichnung zu Chargen, Daten oder einzelnen angeschriebenen Kunden gehört die über Spekulation rausgehen. Ich würde die Markierung zum aktuellen Zeitpunkt für nicht brauchbar für die Unterscheidung zwischen "guter" und "schlechter" Strebe nennen. Und ja, es gibt RA, 3A und gar keine Markierung.
Habe den Beitrag aus 2018 gefunden.
Angeblich war RA die alte Strebe und 3A die neue, dann hab es auch noch welche ohne Bezeichnung, aber welche jetzt am besten war, kann die glaube ich keiner genau sagen, sind alle sporadisch gerissen, gebrochen...
 
Dabei seit
17. Juni 2009
Punkte Reaktionen
17
Ort
Stuttgart
Habe den Beitrag aus 2018 gefunden.
Angeblich war RA die alte Strebe und 3A die neue, dann hab es auch noch welche ohne Bezeichnung, aber welche jetzt am besten war, kann die glaube ich keiner genau sagen, sind alle sporadisch gerissen, gebrochen...
Den Aufkleber hat die Strebe auch, mit einer 1…
Ich hatte zweimal diesen Riss. Beide Streben mit Schweißnaht. Beidesmal in der Mitte der Naht. Ich gehe einfach mal davon aus, dass die komplette Strebe nun anders gefertigt worden ist, hydrogeformt anders, so dass die Schweißnaht nicht mehr notwendig ist. Die Zeit wird es zeigen.
 
Dabei seit
25. Juli 2018
Punkte Reaktionen
127
Sorry , aber das bin ich mir sehr unsicher.
Tune denke ich LL.
Maße 230x60 habe ich aber auf 65 getravelt.
Den Rest kann ich dir nicht sagen. Habe eine Megneg eingebaut und bin seitdem sehr zufrieden.
 
Dabei seit
24. Januar 2018
Punkte Reaktionen
136
Sorry , aber das bin ich mir sehr unsicher.
Tune denke ich LL.
Maße 230x60 habe ich aber auf 65 getravelt.
Den Rest kann ich dir nicht sagen. Habe eine Megneg eingebaut und bin seitdem sehr zufrieden.
Trotzdem Danke für die Info.
Habe immer noch das Problem bei dem Hebel für die Verstellung für Pedalieren oder Offen.
Der leiert schnell aus und ist dann ohne Funktion.
Hab da noch nix gefunden um den Fehler selbst zu beheben.
 
Dabei seit
25. Juli 2018
Punkte Reaktionen
127
Habe ich auch, verstelle ihn mittlerweile mir noch selten. Aber wenn, dann immer versuchen im unbelasteten Zustand zu verstellen. Kurz aus dem Sattel gehen und möglichst bei ganz ausgefahrenen Dämpfer verstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

DerAnfaenger

Trailflüsterer
Dabei seit
19. Juli 2019
Punkte Reaktionen
47
Ort
München
Ich war gerade nochmal unten und hab den Rahmen und die Kettenstrebe geprüft und keine Risse etc. feststellen können. Hab auch die Kettenstrebe mit dem blauen Sticker. Der hält echt gut 😜
 

Anhänge

  • 20210628_095227.jpg
    20210628_095227.jpg
    378,1 KB · Aufrufe: 78
Dabei seit
18. Juli 2017
Punkte Reaktionen
28
Sagt mal, bin ich der einzige der an gefühlt jeder verfügbaren Wurzel oder Stein mit dem Pedal bollert? Habe einen L Rahmen und der "bottom bracket offset" wird mit 22mm angegeben. Ich gehe davon aus, dass damit "bottom bracket drop" gemeint ist. Ich habe ein anderes Rad das 45mm bb drop hat. Es ist ein Hardtail und klar is da die ganze Geometrie schwer vergleichbar, aber halt meine einzige Referenz. Ich merke das hauptsächlich bei technischen Kletterpassagen, da pedalieren andere ganz normal und ich muss diesen kraftraubenden Tanz mit dem Tretlager machen. Was hat denn sonst noch Einfluss auf diese pedal strikes? Zu viel Sag? Zu wenig Druck im Shock/Reifen? Würd mal gerne wissen ob das Spectral als eher hohes oder niedriges bottom bracket angesehen wird. Die Zahl von meinem Hardtail ist ja komplett anders.
 
Dabei seit
25. Juli 2018
Punkte Reaktionen
127
Also ich kann dich beruhigen, wenn ich bei kurzen schnellen Bergauffahrten noch aufpasse, würde ich auch oft an Steinen oder Wurzeln hängen bleiben. Bei langen langsameren Passagen passiert das nicht, da ich den Dämpfer nicht so stark belastet. Außerdem mach ich dann sowieso meisten den Dämpfer zu.
 
Dabei seit
20. Mai 2008
Punkte Reaktionen
18
hey Leute,

brauch mal eure Unterstützung.
Mein Spectral 2020 knarzt seit einigen Tagen vom Hinterbau her.

Jetzt würde ich gerne präventiv alle Lager mal tauschen.

Frage:
Ich brauche ja 8x 21x12x5 - 6801 Lager.
Das würde ich welche von Enduro Bearings nehmen aus der MAX Reihe.
Oder hat hier jemand bessere Empfehlungen?

Aber was für Abmaße haben die 3 Lager welche in dem Gelenk über dem Tretlager verbaut sind?
Da sind scheinbar lt Explosionszeichnung 3 Stück verbaut.
Canyon Bearing Kit GP0110-01

Kann mir hier jemand weiterhelfen?
 

Colonel Hogan

...surft Trails!
Dabei seit
27. Juli 2011
Punkte Reaktionen
1.145
Ort
Saarland
hey Leute,

brauch mal eure Unterstützung.
Mein Spectral 2020 knarzt seit einigen Tagen vom Hinterbau her.

Jetzt würde ich gerne präventiv alle Lager mal tauschen.

Frage:
Ich brauche ja 8x 21x12x5 - 6801 Lager.
Das würde ich welche von Enduro Bearings nehmen aus der MAX Reihe.
Oder hat hier jemand bessere Empfehlungen?

Aber was für Abmaße haben die 3 Lager welche in dem Gelenk über dem Tretlager verbaut sind?
Da sind scheinbar lt Explosionszeichnung 3 Stück verbaut.
Canyon Bearing Kit GP0110-01

Kann mir hier jemand weiterhelfen?

Die Lager sind so gut durch den Rahmen abgedichtet das da in so kurzer Zeit kaum was dran sein kann.
Dein Problem liegt sicher woanders.
Steckachse HR
Schaltwerk/Schaltauge
Hinterbau Verspannung
Bolzen locker
Kette
Freilauf etc.
 
Dabei seit
29. März 2020
Punkte Reaktionen
0
Ich würde auch erstmal die von meinem Vorredner aufgezählten Punkte abklappern!

Meins hat mal beim ein federn hinten geknackt, weil an der vorderen Dämpferaufnahme ich die Kegelsenkung für den Schraubbolzen reinlaciert wurde. Der Bolzen hatte sich wohl minimal gelockert, und ist dann auf dem Lack etwas mit gedreht, wodurch das knacken kam.

Habe den Lack entfernt, den Bolzen neu gefettet eingebaut und seitdem ist Ruhe!
 
Dabei seit
14. Mai 2021
Punkte Reaktionen
68
Ort
Aachen/Herzogenrath
hey Leute,

brauch mal eure Unterstützung.
Mein Spectral 2020 knarzt seit einigen Tagen vom Hinterbau her.

Jetzt würde ich gerne präventiv alle Lager mal tauschen.

Frage:
Ich brauche ja 8x 21x12x5 - 6801 Lager.
Das würde ich welche von Enduro Bearings nehmen aus der MAX Reihe.
Oder hat hier jemand bessere Empfehlungen?

Aber was für Abmaße haben die 3 Lager welche in dem Gelenk über dem Tretlager verbaut sind?
Da sind scheinbar lt Explosionszeichnung 3 Stück verbaut.
Canyon Bearing Kit GP0110-01

Kann mir hier jemand weiterhelfen?
Die 8x Lager für Horst-Link etc. sind keine Standardgrößen. Die Lager haben einseitig einen Kragen und müssen mit einem Abzieher entfernt werden. Die kannst du nicht einfach in eine Richtung durchtreiben, da in der Mitte zwischen den Lagern ein Steg steht. Ich weiß nicht, ob man einfach die originalen mit Kragen einfach durch 6801 oder 61801 (ohne Kragen) ersetzen kann.

Die 3 Lager oberhalb des Tretlagers sind 61802-2RS (15x24x5) nach Industrie-Standard.

EDIT: Zum Knacken fällt mir noch das Thema Dämpferbuchsen ein. Meine originalen Rockshox Dämpferbuchsen waren nach kurzer Zeit schon fest und eingelaufen. Umbau auf Huber Buchsen + neue Dämpferschrauben -> Knacken weg und smootheres Feeling vom Dämpfer beim "Losbrechen".
 
Dabei seit
30. März 2020
Punkte Reaktionen
2
Bin grad etwas geschockt.
Nach zwei Rissen an der Kettenstrebe
bekomme ich genau diesen Rahmen zugesendet… heute oder morgen..
Hatte gehofft, dass der 2019 verbessert
wurde, nachdem dort sogar noch mehr Federweg freigegeben worden ist.

Sag Bescheid wie es weitergeht…

Grüße
Wenn's denn weitergehen würde... :-((

Ich habe Ende Mai den erneuten Riss im Rahmen gemeldet und bis heute noch nicht mal eine Antwort von Canyon bekommen. Nur eine automatisierte Kundenzufriedenheitsumfrage, in der ich Canyon in allen Kriterien maximal negativ beurteilt habe. An der Kunden-Hotline wird man auch nur auf das Gewährleitstungsformular verwiesen und dass man abwarten soll.
Extrem nervig - beim Verkaufen machen sie einen auf kundenfreundlich aber bei Garantie und Gewährleistung tauchen sie komplett ab >:(
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
5.537
Wenn's denn weitergehen würde... :-((

Ich habe Ende Mai den erneuten Riss im Rahmen gemeldet und bis heute noch nicht mal eine Antwort von Canyon bekommen. Nur eine automatisierte Kundenzufriedenheitsumfrage, in der ich Canyon in allen Kriterien maximal negativ beurteilt habe. An der Kunden-Hotline wird man auch nur auf das Gewährleitstungsformular verwiesen und dass man abwarten soll.
Extrem nervig - beim Verkaufen machen sie einen auf kundenfreundlich aber bei Garantie und Gewährleistung tauchen sie komplett ab >:(

Dann eröffne nochmal ein weiteres Ticket. Alles von vorne und nochmal neu. Bei den Schnarchsäcken gehen auch mal mails verloren.
 
Dabei seit
19. Mai 2018
Punkte Reaktionen
579
Wenn's denn weitergehen würde... :-((

Ich habe Ende Mai den erneuten Riss im Rahmen gemeldet und bis heute noch nicht mal eine Antwort von Canyon bekommen. Nur eine automatisierte Kundenzufriedenheitsumfrage, in der ich Canyon in allen Kriterien maximal negativ beurteilt habe. An der Kunden-Hotline wird man auch nur auf das Gewährleitstungsformular verwiesen und dass man abwarten soll.
Extrem nervig - beim Verkaufen machen sie einen auf kundenfreundlich aber bei Garantie und Gewährleistung tauchen sie komplett ab >:(
Facebook in einschlägigen Gruppen liest der Support mit. Ansonsten dort ubeen Chat klappt wohl oft auch besser als mails
 
Dabei seit
31. Juli 2021
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen, bei meinem Spectral CF 7.0 2020 wackelt seit einigen Wochen das Vorderrad auf der Achse. Ich vermute, dass es am Lager liegt. Habe ca. 2200 km auf dem Bock runter.

Nun zu meiner Frage: Wie lautet die genaue Bezeichnung des Lagers, das ich bei Canyon bestellen muss?

LG und Danke vorab! Steffen :)
 

Colonel Hogan

...surft Trails!
Dabei seit
27. Juli 2011
Punkte Reaktionen
1.145
Ort
Saarland
Hallo zusammen, bei meinem Spectral CF 7.0 2020 wackelt seit einigen Wochen das Vorderrad auf der Achse. Ich vermute, dass es am Lager liegt. Habe ca. 2200 km auf dem Bock runter.

Nun zu meiner Frage: Wie lautet die genaue Bezeichnung des Lagers, das ich bei Canyon bestellen muss?

LG und Danke vorab! Steffen :)
Punkt 1: Mach’s uns einfach und verrat uns welcher Laufradsatz verbaut is.
Punkt 2: Bei Canyon bestellste dein Bike aber niemals Kugellager.
Die gibts zb bei Kugellagerexpress.
 
Dabei seit
20. Mai 2008
Punkte Reaktionen
18
Die 8x Lager für Horst-Link etc. sind keine Standardgrößen. Die Lager haben einseitig einen Kragen und müssen mit einem Abzieher entfernt werden. Die kannst du nicht einfach in eine Richtung durchtreiben, da in der Mitte zwischen den Lagern ein Steg steht. Ich weiß nicht, ob man einfach die originalen mit Kragen einfach durch 6801 oder 61801 (ohne Kragen) ersetzen kann.

Die 3 Lager oberhalb des Tretlagers sind 61802-2RS (15x24x5) nach Industrie-Standard.

EDIT: Zum Knacken fällt mir noch das Thema Dämpferbuchsen ein. Meine originalen Rockshox Dämpferbuchsen waren nach kurzer Zeit schon fest und eingelaufen. Umbau auf Huber Buchsen + neue Dämpferschrauben -> Knacken weg und smootheres Feeling vom Dämpfer beim "Losbrechen".

Super danke für deinen Beitrag!

Der Knarzen ist weg.
Es war einiges an Dreck unter den Abdeckungen der Lager am Horst-Link gekommen.
Lager laufen teilweise aber schon recht schwergängig, sodass demnächst ein Wechsel ansteht.

Kann jemand was zu den oben genannten Lagern sagen?
Passen die 6801 Lager von Enduro Bearing aus der Max Serie hier?

Gerne auch Tipps für andere Lager-(Hersteller)

Viele Grüße und nochmals vielen Dank an alle fürs Helfen.
 
Oben