Canyon Torque Signature Edition: Fabio Wibmer präsentiert sein Torque CF

Canyon Torque Signature Edition: Fabio Wibmer präsentiert sein Torque CF

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNC84ZTJhZTIwZjUwZDBkMjZjOTNlODE5ZTk3NzY3YzhkYmZmOTMzYzk0LXNjYWxlZC5qcGc.jpg
Seit Anfang des Jahres gehört Fabio Wibmer zur Collective-Familie. Da ist es für Canyon an der Zeit, endlich eine eigene, limitierte Signature-Edition von Fabio herauszubringen. Als Bike hat er sich das Canyon Torque CF auserkoren – hier die Infos!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Canyon Torque Signature Edition: Fabio Wibmer präsentiert sein Torque CF
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.224
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Verstellmöglichkeiten und insbesondere Einstellbereich ist nun wirklich kein Qualitätsmerkmal für Federbeine, im Gegenteil. Der Einstellbereich muss natürlich passen. Aber ein Federventildämpfer, der einfach mit massiver Vorspannung der Ventile seinen Einstellbereich erzeugt, genau dafür positiv hervorzuheben finde ich schon weird.
Temperaturfestigkeit mag beim TTX 22m (zumindest in dieser Gehäusevariante) ein Problem sein. Das komische Ausgleichsbehältergehäuse ist mit wenig Oberfläche in dem Bezug auch einfach nicht sinnvoll.

In Sachen Traktion war der TTX 22M im Demo aber eine andere Liga gegenüber CCDB. Für einen zu wenig progressiven Hinterbau kann der Dämpfer ja nix.

Allerdings muss man sagen, dass Fox mit dem 2021er DHX2 auch gewaltig aufgeholt hat. Fox hat im letzten Modelwechsel einen so großen Schritt gemacht, dass ich mich schwer wundere, dass sie das vom Marketing her quasi nicht ausgeschlachtet haben. Das war ja kein kleines Update: DHX2 und X2 2021 sind komplett neue Dämpfer, die mit dem namensgleichen Vorgängern kaum noch etwas gemein hat (auch Bauteile). Da es auch gute Gründe gibt, der Einfachheit halber bei den großen Herstellern zu bleiben, ist der Anreiz der kleinen Hersteller für mich persönlich bei Dämpfern derzeit auch nicht ausreichend groß, um mir einen zu holen, oder dass der Öhlins TTX22m gegenüber einem DHX2 Factory in einem Komplettrad jetzt ein wesentliches Kaufargument darstellt.
Hatte den ttx aus'm Demo, fand ihn dann in meinem Rad ziemlich überdämpft was mir von Fahrrad Fahrwerk auch bestätigt wurde. Nach der Anpassung grandioser Dämpfer, aber fühlt sich sehr racig an. Der 2021 dhx2 danach war sensibler, bester Dämpfer bisher, grosses Kino von fix muss ich zugeben. Gabel bin ich eher Rock Shox zugeneigt, aber dankfer würde ich aktuell fox immer vorziehen. Okay, jetzt kommt halt ein ext 😝
 
Dabei seit
9. Juli 2020
Punkte Reaktionen
213
Die frage aller fragen: hätte das bike von einem forenuser potential zum bdw?

Da es bei der Wahl zum BDW nicht um:

  • sinnvolle Komponenten Paarungen
  • Austattungen die Sinn ergeben
  • stabile Kettenstreben
  • Ersatzteilverfügbarkeit im Urlaubsland
  • oder sonst was geht...

hat es defintiv ne Chance auf das BDW! :D

Ok ok ich weis der war flach...bitte das Bike sieht geil aus keine Frage...mir gefällt es auch:daumen:
Aber ich kann mir ein 5k€ Bike das komponentenmäßig so schlecht zusammengestellt ist (auf Grund von irgendwelchen Sponsorenverträgen vom Hr. Wibmer) einfach nicht schönreden...
Und das hat gewiss nichts mit Neid oder Sonstigem zu tun...
 

nobss

69er Bikejunkie
Dabei seit
5. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
2.467
Ort
BikeNation:)
Ich hoffe mal die 80 LE Bike's haben nicht so eine Leitungsführung am HR :crash:
Da hat der Gute Lukas ;) bei der Endkontrolle ein wenig Geschlafen :lol: Premium is dann doch anders :D
hrbremse.png
hrbremsleitung.png
Beim Fotoshooting mit Fabio wurde es dann ein wenig Verbessert, aber da geht noch mehr :daumen:
fabiotorque.jpeg
 
Dabei seit
5. Januar 2021
Punkte Reaktionen
149
Ort
Munich
Da es bei der Wahl zum BDW nicht um:

  • sinnvolle Komponenten Paarungen
  • Austattungen die Sinn ergeben
  • stabile Kettenstreben
  • Ersatzteilverfügbarkeit im Urlaubsland
  • oder sonst was geht...

hat es defintiv ne Chance auf das BDW! :D

Ok ok ich weis der war flach...bitte das Bike sieht geil aus keine Frage...mir gefällt es auch:daumen:
Aber ich kann mir ein 5k€ Bike das komponentenmäßig so schlecht zusammengestellt ist (auf Grund von irgendwelchen Sponsorenverträgen vom Hr. Wibmer) einfach nicht schönreden...
Und das hat gewiss nichts mit Neid oder Sonstigem zu tun...
Bist du schon mal auf die Idee gekommen das F. Wibmer seine Komponenten fährt weil er sie einfach für sich persönlich am besten findet ? Das nennt man subjektive Wahrnehmung. So nebenbei, der Typ ist so populär , der sucht sich meiner Meinung nach mittlerweile die Sponsoren aus die er will.

Aber is klar alle Profis fahren ihre Komponenten nur wegen der Sponsorengelder und würden natürlich insgeheim nur mit den Komponenten & Bikes fahren die du geil findest :mexican:
 
Dabei seit
9. Juli 2020
Punkte Reaktionen
213
Bist du schon mal auf die Idee gekommen das F. Wibmer seine Komponenten fährt weil er sie einfach für sich persönlich am besten findet ? Das nennt man subjektive Wahrnehmung. So nebenbei, der Typ ist so populär , der sucht sich meiner Meinung nach mittlerweile die Sponsoren aus die er will.

Aber is klar alle Profis fahren ihre Komponenten nur wegen der Sponsorengelder und würden natürlich insgeheim nur mit den Komponenten & Bikes fahren die du geil findest :mexican:
Natürlich fährt Wibmer nur das, was er selber geil findet, da er wie du schreibst sich die Sponsoren nahezu aussuchen kann. Da geb ich dir vollkommen recht :daumen:

Aber bitte versteh meinen Post nicht falsch. Ich spiele hier darauf an, dass die Kunden sich das Teil für 5k€ kaufen...in Worten: fünftausend Euro...
Hr. Wibmer zahlt dafür rein gar nichts...

Wenn du das Geld das dieses Rad kostet für ein Rad ausgeben würdest, würdest du wirklich Wert auf SQLab Griffe, SQLab Lenker, SQLab Vorbau, SQLab Sattel (zu 50% in der falschen Größe, da 13cm) und Öhlins Fahrwerk legen?
Und im Gegenzug dafür eine günstige weniger haltbare GX Eagel Kassette zur X01 Schaltung, nur eine günstige weniger haltbare GX Kette zur X01 Schaltung, mittelmäßige Conti Reifen, nur eine Truvativ 6k Kurbel, (den verbauten LRS) und Magura MT7 Bremsen verbauen, damit du bei 5k€ landest?
Man bedenke immer das Einsatzgebiet dieses Bikes...:ka: Ich finde die Prioritäten sind etwas falsch...

Aber wie du schreibt ist das nur meine subjektive Wahrnehmung des Bikes :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
366
Ort
Tirol
Ich lerne gern, dazu: Welcher Bikeanbieter bietet deiner Meinung nach aktuell mehr für dieses Geld bei einem Superenduro/Freerider, @Ch_Bike_3? 🤔

Deine Erfahrungen zur weniger haltbaren XG1275 Kassette inkl. GX Kette gegenüber der XG1295 Kombi würden mich auch interessieren. Diese werden in Kombi mit der X01 Schaltgruppe ja recht häufig von den Herstellern verbaut. (z.B. Propain am Spindrift und Tyee)

Info lt. Canyon: Das Bike kommt mit folgenden 3 Federn (110€/Stk.) für den Coil: 365LB, 388LB & 411LB/in. Das sollte lt. Öhlins für ca.75-95kg passen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Juli 2011
Punkte Reaktionen
458
Das Torque CF 9 auf gleichem Hause finde ich deutlich stimmiger von den Komponenten. YT Race Pro Modelle... Deutlich sinnigere/hochwertigere Komponenten für weniger Geld gibts hier: Klick Wie du siehst gibt es Alternativen ;)


Bist du schon mal auf die Idee gekommen das F. Wibmer seine Komponenten fährt weil er sie einfach für sich persönlich am besten findet ? Das nennt man subjektive Wahrnehmung. So nebenbei, der Typ ist so populär , der sucht sich meiner Meinung nach mittlerweile die Sponsoren aus die er will.

Andersrum: Er sucht sich Sponsoren aus und wählt dann aus deren Portfolio seine Komponenten!
 
Dabei seit
26. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
366
Ort
Tirol
Wenn ich 10% mehr ausgeben kann/will oder nur ein Kat.4 Bike suche wären das durchaus preiswerte bikes. Und mit dem Torque CF9 für das gleiche Geld bekommt der geneigte Käufer sicherlich eine gute Alternative aus gleichem Haus, mit welchen sich die "Edition" ja ein Groß der Parts - unter anderen auch die Laufräder, Schaltung inkl. Kassette und Kette - teilt.

Eigentlich eh eine interessante Wahl: Schwarz vs. Weiß - CF9 vs. Edition
Wenn es die beiden Bikes so im Shop gäbe, ohne Wibmerbranding drauf oder Limitierung.
Wie würden sich die Leute wohl entscheiden und warum? :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Juli 2020
Punkte Reaktionen
213
Genau @RFID da stimme ich dir voll und ganz zu :daumen:
Habe in einem früheren Post auch schon den Vergleich gezogen und finde ebenfalls, dass das Torque CF 9 die deutlich bessere Alternative ist. Und auch beim YT Capra Pro Race muss ich dir zustimmen. Es gibt noch einge andere Anbieter die das "stimmigere" Paket bieten.
Also ich muss ehrlich sagen das Rad sieht schon schick aus aber mir fehlt hier der "sinnvolle" Mehrwert um auf gleicher Höhe wie das Canyon Torque CF 9 zu sein...


  • Bevor ich das Öhlins Fahrwerk nehmen würde, würde ich definitv zum Fox greifen mit der 38er Gabel und dem sehr soliden Fox Factory X2 :daumen: weis nicht wie entspannt die Ersatzteilversorgung in den Urlaubsregionen mit Öhlins aussieht und auch viele weitere Punkte schrecken mich vor dem Öhlins-Zeug ab...
  • Das Torque CF 9 hat eine XG-1295 Kassette (X01/XX1), das andere von Fabio Wibmer nur eine GX Kassette XG-1275...warum weis keiner weil die Schaltung sonst ja auch komplett X01 ist...?
    Dazu kommt beim Torque CF9 die Truvativ Descendant Carbon Kurbel und beim Wibmer nur die 6K Alukurbel zum Einsatz...
  • Das Torque CF 9 hat meiner Meinung nach deutlich bessere Bremsen mit den Code RSC
  • Das Torque CF 9 kommt von Haus aus mit der deutlich besseren Bereifung: MAXXIS Minion DHR II 2.4''...da kann das Zeug von Conti leider in keinem Punkt mithalten...
  • Vorbau, Lenker und Griffe von SQLab sind natürlich fein aber bei einem Enduro stellt man sowas (sofern man keine längeren Endurotouren fährt) glaub eher weit hinten an. Carbon Lenker bringt ja auch das Tourque CF 9 mit.
  • Sattel von SQLab...sorry das ist wohl der größte Witz... Bei einem Sattel von SQLab für eine ordentliche Stange Geld (ich fahre selber welche und bin hoch zufrieden) geht man vorher zur Vermessung des Allwertesten...was bringt es mir wenn hier ein 13 cm SQLab Sattel auf dem Rad verbaut ist? Der passt vielleicht zufällig maximal bei 50% der Käufer wirklich...da wäre der billigste Sattel die bessere Alternative gewesen (ähnlich wie es bei Pedalen gehandhabt wird)...
  • Der Rest am Rad ist gleich (bis auf die 180 mm Bremsscheibe hinten, bei der man sicherlich ebenfalls auf 200mm umbauen kann für alle die im Bikepark was vorzeigen wollen)

Das ist nur meine Meinung aber ich finde das Rad von Hr. Wibmer setzt die Prioritäten etwas falsch...bzw. bietet kaum sinnvolle Upgrades und nur unsinnige Alleinstellungsmerkmale :D

Für mich macht die GX Kassette an einer X01 Schaltung weniger Sinn und ich denke das wird bei den Herstellern auch eine Kostenfrage sein. Sinnvoller wäre meiner Meinung nach eine X01/XX1 Kassette und lieber ein billiges GX Schaltwerk, das dann auch mal abgerissen oder verbogen werden kann im Bikepark. Die Kassette wird dann als X01/XX1 das Bike und die nächsten GX Schaltwerke überleben :D:daumen:

Ich denke auch, dass einfach sehr viel Budget der 5k€ für das Bike, in unnötige Teile wie die SQLab Parts geflossen ist, die man bei einem Enduro sicher nicht braucht. Das Zeug kannst du gut und gerne an ein XC-/Marthon-Bike schrauben mit dem du 50-100+ km fährst damit deine Hände und dein Allwertester nicht einschlafen aber an einem Enduro?...eher nicht so sinnig...
 
Dabei seit
26. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
366
Ort
Tirol
Da ich selbst ein Spindrift CF für knapp über 5k bestellt habe, welches seit Wochen überfällig ist und "leider auch nur die X01 Schaltung mit GX Kassette, Kette, "billigen Flow Laufrädern" und der MT7"bekomme, bin ich eben auf weiteren sachlichen Input gespannt - wenn wir hier schon den allseits beliebten Komponenten-Testsieger-teurer=besser Vergleich anstreben und die reale Welt draußen in freier Natur mal außen vor lassen.

Um es kurz zu machen: Jeder, wird irgendwo Teile oder gar ein ganzes Rad finden, was für IHN selbst idealer erscheint.

Zu meiner Frage oben: Ich hätte mich tatsächlich für "Weiß" entschieden. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Juli 2020
Punkte Reaktionen
213
1618989306540.png

Bei Propain gibt es halt nur dies 3 Möglichkeiten für fixe Schaltgruppen aber man kann ja jederzeit auf Individual schalten und sich die eigentlich dazugehörige X01/XX1 Kassette dazupacken. Ich denke das Kit ist vorkonifguriert, da es preislich so noch am attraktivsten bleibt. Die Kassette macht das Kit direkt mal 300€ teurer was eventuell bei gleicher Funktion die Leute eher abschreckt :daumen:
Um es kurz zu machen: Jeder, wird irgendwo Teile oder gar ein ganzes Rad finden, was für IHN selbst idealer erscheint.
Da hast du recht :daumen:
 
Dabei seit
26. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
366
Ort
Tirol
Korrekt. +260€ (Schaltung kann bei Propain kompl. individuell bestimmt werden) für die XG1295 Kassette & Kette gegenüber der GX Version waren es MIR nicht wert. Zumal diese für mich eher die Verschleißteile an einem Rad sind - als der Umwerfer - und für etwas mehr NEU nach ihren Verschleiß noch immer gekauft werden können. - Was ich vermutlich nicht tun werde, da mir auch die gesparten 100g egal sind und eher meine nachlässige Pflege für erhöhten Verschleiß sorgt, als ev. minimale Unterschiede in der Materialqualität -
Bis dahin habe ich einige 1000km im Bikepark und auf div. Trails hinter mir und denke nicht, dass ich währenddessen spürbare Abstriche bei der Performance hinnehmen musste. :ka:

Die ist auch der Grund, warum ICH mit der Aussage zur unstimmigen Konfig. der Schaltgruppe nicht mitgehen kann.

Gute Reifen für schwerer Fahrer, mit angemessener stabiler Karkasse für den Einsatzzweck eines solchen Rades, gibt es leider bei so gut wie keinem Anbieter. Also auch NEU.
Vergleichbar ausgestattet zum "Edition" läge ein Spindrift bei rund 5,5k - also 10% mehr.

Ich schweife ab - BTT!
 
Zuletzt bearbeitet:

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.686
Ort
Nordbaden
nur eine Truvativ 6k Kurbel,
Gibt doch genügend Leute, die in dem Einsatzbereich bei Carbon Bedenken haben und daher die Alukurbeln fahren. :ka:

Ich bin nicht so wild unterwegs, bei mir hält Plastik, aber ja, es gibt durchaus Leute, die zumindest die Kurbel genau so wählen.

Und was hast Du an den Laufrädern auszusetzen? Ne EX 511 ist stabil und fährt sich wahrscheinlich besser als viele Carbonfelgen.

Und Reifen sind, wie der Enduroreifenthread mit seinen was-weiß-ich-wieviel Seiten zeigt, auch immer Geschmackssache. Billigreifen sind der Kaiser und der Baron mit Sicherheit nicht.

Dass man selber ein Rad anders zusammenstellen würde, ist doch quasi bei jedem Komplettrad der Fall, wenn man nicht gerade einen Konfigurator zur Verfügung hat. Und selbst als ich mein Twoface gekauft habe, habe ich damals die Laufräder ganz weggelassen und selbst gebaut, weil die Auswahlmöglichkeiten nicht nach meinem Geschmack waren. Und bei einigen anderen Teilen habe ich die billigsten aus dem Konfigurator genommen, weil ich eh andere dran schrauben wollte, die sie nicht angeboten haben.

Ich bin Propain-Fan und will sicherlich nicht Canyon als das Nonplusultra hinstellen, hatte nie eines und werde wahrscheinlich auch nie eines haben. Aber man sollte schon fair bleiben. Das für den Preis hier Gebotene ist/war schon gut, auch unabhängig von Signitscha oder nicht.
 
Dabei seit
5. Januar 2021
Punkte Reaktionen
149
Ort
Munich
Natürlich fährt Wibmer nur das, was er selber geil findet, da er wie du schreibst sich die Sponsoren nahezu aussuchen kann. Da geb ich dir vollkommen recht :daumen:

Aber bitte versteh meinen Post nicht falsch. Ich spiele hier darauf an, dass die Kunden sich das Teil für 5k€ kaufen...in Worten: fünftausend Euro...
Hr. Wibmer zahlt dafür rein gar nichts...

Wenn du das Geld das dieses Rad kostet für ein Rad ausgeben würdest, würdest du wirklich Wert auf SQLab Griffe, SQLab Lenker, SQLab Vorbau, SQLab Sattel (zu 50% in der falschen Größe, da 13cm) und Öhlins Fahrwerk legen?
Und im Gegenzug dafür eine günstige weniger haltbare GX Eagel Kassette zur X01 Schaltung, nur eine günstige weniger haltbare GX Kette zur X01 Schaltung, mittelmäßige Conti Reifen, nur eine Truvativ 6k Kurbel, (den verbauten LRS) und Magura MT7 Bremsen verbauen, damit du bei 5k€ landest?
Man bedenke immer das Einsatzgebiet dieses Bikes...:ka: Ich finde die Prioritäten sind etwas falsch...

Aber wie du schreibt ist das nur meine subjektive Wahrnehmung des Bikes :daumen:

Nö, deswegen hab ich es auch nicht gekauft. :D aber es gibt wohl genug Leute die es haben wollten und es kann/will auch nicht jeder selbst schrauben.

Das Öhlins Gabel/Dämpfer gespann würde mich schon reizen. 😎
 
Dabei seit
14. Januar 2009
Punkte Reaktionen
185
Ort
Kempten
Genau @RFID da stimme ich dir voll und ganz zu :daumen:
Habe in einem früheren Post auch schon
Genau @RFID da stimme ich dir voll und ganz zu :daumen:
Habe in einem früheren Post auch schon den Vergleich gezogen und finde ebenfalls, dass das Torque CF 9 die deutlich bessere Alternative ist. Und auch beim YT Capra Pro Race muss ich dir zustimmen. Es gibt noch einge andere Anbieter die das "stimmigere" Paket bieten.


Für mich macht die GX Kassette an einer X01 Schaltung weniger Sinn und ich denke das wird bei den Herstellern auch eine Kostenfrage sein. Sinnvoller wäre meiner Meinung nach eine X01/XX1 Kassette und lieber ein billiges GX Schaltwerk, das dann auch mal abgerissen oder verbogen werden kann im Bikepark. Die Kassette wird dann als X01/XX1 das Bike und die nächsten GX Schaltwerke überleben :D:daumen:

Ich denke auch, dass einfach sehr viel Budget der 5k€ für das Bike, in unnötige Teile wie die SQLab Parts geflossen ist, die man bei einem Enduro sicher nicht braucht. Das Zeug kannst du gut und gerne an ein XC-/Marthon-Bike schrauben mit dem du 50-100+ km fährst damit deine Hände und dein Allwertester nicht einschlafen aber an einem Enduro?...eher nicht so sinnig...


Ich denke auch, dass einfach sehr viel Budget der 5k€ für das Bike, in unnötige Teile wie die SQLab Parts geflossen ist, die man bei einem Enduro sicher nicht braucht. Das Zeug kannst du gut und gerne an ein XC-/Marthon-Bike schrauben mit dem du 50-100+ km fährst damit deine Hände und dein Allwertester nicht einschlafen aber an einem Enduro?...eher nicht so sinnig...
Auf der Transalp war ich für den SQlab Sattel an meinen Enduro dankbar.
 
Dabei seit
9. Juli 2020
Punkte Reaktionen
213
Auf der Transalp war ich für den SQlab Sattel an meinen Enduro dankbar.
Kann ich dir nur zustimmen :daumen:
Ich habe inzwischen auf fast all meinen Rädern SQLab Sattel nachgerüstet und bin auch vollauf zufrieden.

Meine Kritik ging aber dahin, dass der Sattel am Wibmer Bike 13 cm Breite hat und der somit für mich schon mal nicht passen würde.
Mir geht es beim Sattel am Fertigbike wie mit den Pedalen. Inzwischen wäre ich froh die Hersteller würden keinen mitliefern und das Geld lieber in die anderen Bauteile stecken. Und bei einem SQLab Sattel für 160€ der dann zu 50% nicht zu meinem Allerwertesten passt ist das dann noch garvierender als bei einem 20€ Selle Itlaia X1 oder was sonst noch von anderen Herstellern mitgeliefert wird :D
 
Oben