• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Cube in Motion (Touren, Urlaub, Sonstiges)

mathijsen

Mitkettenglied
Dabei seit
22. August 2010
Punkte für Reaktionen
520
@beuze1 Hehe, ne. Ich hab fotografisch keinen Schimmer, der Micha (@MTK85) ist ein Freund. (Deswegen bin ich auch auf den Bildern, sonst stünde ich hinter der Linse.^^)
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.113
Standort
Allgäu
Nachdem im Oktober am zweiten Tag die Technik nicht wollte, erneut hin und richtig in die Saison starten.
Mal ein paar Impressionen aus Finale.

20180414_105813-02.jpeg


20180414_164044-01.jpeg


20180414_190811.jpg


20180414_114759-01.jpeg


20180415_125018-01.jpeg


20180415_132916-01.jpeg


20180416_115037-01.jpeg


20180416_170854-01.jpeg
 

Anhänge

Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.113
Standort
Allgäu
Sehr schön :daumen:
Sonnenbrand geholt oder täuscht das auf dem 2. Bild?
Am ersten Tag kam die Sonne erst am Nachmittag auf, davor warm eingepackt und Regenjacke wegen Wind und Schlamm.
Am zweiten Tag super windig und grau. Erst seit gestern wirklich sonnig und normaler Wind, war aber unser letzter Tag :(

Trotzdem der Hammer.
 

Sauerland-Guide

querfeldein-Touren.de
Dabei seit
19. September 2014
Punkte für Reaktionen
198
Standort
Meschede
Bilder aus dem Sauerland...
Hier auf dem Ruhrhöhenweg „Xr“ mit meinem AMS 150





Beim SKS Marathon in Sundern,
mit einem recht „alten“ LDT pro, als Hardtrail ein zuverlässiges schnelles Bike!



 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.113
Standort
Allgäu
Paar Impressionen vom letzten Trip mit meinem Mädel.
Sie ist jetzt auf den Geschmack gekommen und so haben wir uns die Bikes geschnappt und sind an die tschechisch-polnische Grenze.
Singletrek pod smrkem war das Ziel.

20180530_104607-01.jpeg


Hier darf man kein Wurzel- oder Steingeballer erwarten, dafür ist es wirklich der Begriff von Flow.

20180526_150104-01.jpeg


Verschiedene Routen laden zum "Surfen" ein. Es ist ein großer Pumptrack, ohne es zu merken fährt man plötzlich bergauf und kurvt um die Bäume.

20180527_112529-01.jpeg


Vom dichten Wald, über offene Wiesen bis zum "Märchenwald" ist alles dabei.

20180527_103619-01.jpeg


Großteils führt der Uphill ebenfalls auf einem Trail bergauf.

20180527_143840-01.jpeg


Das tschechische Bier scheint wohl nicht allen zu bekommen, ich fahre einen 800 Lenker und hatte jeweils 2cm links und rechts noch.

20180527_205013.jpg


Wer also mit der Familie oder alleine Spaß am "Surfen" haben will, hier ist man richtig. Selten so einen Spaß und Lust auf so wenig Tiefenmetern und leichtem Gelände gehabt.

20180530_140434-01.jpeg


Nach ein paar Tagen Ruhe ging es bei mir dann noch ins Trailcenter Rabenberg zum Testival.

20180602_091250-01.jpeg


Hab mal das One50 dort getestet. Eigentlich der wahre Grund wieso ich hin bin.

20180602_095744-01.jpeg


Auf dem Rückweg stand noch zufällig ein Yeti SB 5.5 in XL da, also mal direkter Vergleich.

20180602_112156-01.jpeg


Heute mal dann das One50 SL in natura begutachtet, sehr schönes Bike live.
 

Anhänge

Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.113
Standort
Allgäu
@Orby
Sehr schöner Bericht :daumen:
Wie waren deine eindrücke vom neuen 150er Stereo?
Das 150 hat es mir vor ersten Tag angetan, ein "Will/Muss-Haben Effekt" :), folgender Beitrag hat es nicht besser gemacht.
http://twentynineinches-de.com/2018/05/16/cube-stereo-150-c68-tm-erste-praxiseindrucke/
Als Vergleich dient mein Stereo SHPC 160 MY2015 in 20" mit Eagle und neuer Charger in der Pike, ebenfalls mit Marry (Trailstar) und HD (Speed). Das One50 war auch in 20".

Es fährt sich einen Tick weniger wendig als mein bisheriges Bike. Denke etwas mehr Eingewöhnung, etwas aktivere Fahrweise und ebenfalls ein 800 Lenker mit GE1 Griffen werden es dauerhaft verbessern und den Unterschied minimieren.

Ich habe auf der Testrunde auf alles draufhalten, bin einen Teil der schwarzen BR Runde gefahren in Rabenberg, also nicht sauber sondern absichtlich die Hindernisse gesucht. Man merkt wie die 29 deutlich weniger abgebremst werden. Es rollt wirklich besser drüber.
Das Bike liegt sehr satt, bin in einige Rinnen mit losem Gestein rein und nicht gerade wenig Speed. Das Vertrauen ins Bike war schnell da, eigentlich sofort. Es ist schön stabil, bilde mir ein gespürt zu haben wie alles steif und laufsicher gewirkt hat.
Wie weit der softe X2 Anteil daran hat? Im Gegenzug war die Gabel nicht optimal eingestellt und eher anstrengend zu Fahren.

Ließ sich auch einfach aufs Hinterrad ziehen das One50.
Bergauf war es dafür anstrengend. Ob es die SuperGravity Bereifung war oder das Gewicht? Ich war auf jeden Fall sehr früh im leichtesten Gang und bin böse ins Schwitzen gekommen.

Aber mein persönliches Fazit:
Seit gestern ist mein 160 Stereo verkauft und hoffentlich in KW 25 mein neuer Begleiter das SL :D

Hier noch ein paar Handybilder vom SL in 18", finde es sieht real deutlich besser aus wie es auf der HP wirkt.
20180604_101315.jpg 20180604_101354.jpg 20180604_101711.jpg
 

Anhänge

Dabei seit
18. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
37
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.113
Standort
Allgäu
Ein schneller Trip nach Österreich für ein paar Stunden vor dem Deutschlandspiel.
Wollte eigentlich von meiner ersten Fahrt mit dem Stereo 150 29 berichten, jedoch noch nicht da, vielleicht aber trotzdem interessant. Hatte adäquaten Ersatz :D

20180623_190524.jpg


In Sölden ist man komplett eingestellt auf Biker im Sommer. Was im Winter Ski und Board verleiht, dort gibt es im Sommer Bikes zu leihen, oder kann das eigene reparieren lassen etc.. Viele große Marken, viele Typen und der Zustand der Bikes hat sehr gut gewirkt.
Gegenüber der Bahnstation z.B. konnte man Cubes leihen, Two oder Hanzz etc.
Ich bin jedoch auf die andere Seite wo theoretisch ein Mondraker Dune reserviert war.

20180623_120346-01.jpeg


Mit der Bahn geht es hoch und meine Bike für den Tag, ein neues ungefahrenes Trek Slash 9.8 mit Marry rundum :hüpf:
Für 59€ am Tag finde ich es persönlich OK, gleich mal an 29 gewöhnen und vergleichen mit den Erinnerungen an das Stereo 150 TM.

20180623_120641-01.jpeg


Unter der Bahn schlingelt sich die Teäre Line und gibt erste Ausblicke was einen erwartet.

20180623_100624.jpg


Wegen der "kleinen Kältewelle" war es relativ frisch oben an der Mittelstation, morgens laut Webcam um 6 Uhr 0,7 Grad.
Mein Mädel ihr 160 HPA SL. Da sie erst wenige Monate auf dem Bike sitzt sind wir zu der Eebme und dann auf die Ohn Line. Da die Guide RS noch neu war, war ich froh für einen chilligen Einstieg. Die Bremswirkung war bei fast Null.
Beides sind nette schöne Trails, überfordern niemand, man sollte jedoch Kurven fahren können im steilen Gelände.

20180623_151549-01.jpeg


Später alleine auf die Teäre Line und fliegen lassen, zumindest für meine Begriffe ;)
Nicht alle Kurven sind so weitläufig, was mit dem Slash.... später mehr dazu.

20180623_151608.jpg


An ein paar Stellen etwas technischer, gefühlt aber kaum ein Unterschied für geübte Fahrer. Angeblich 130 Kurven ins Tal. Jedoch wie auf den zwei anderen Lines der Schluss auf grobem Schotter. Nicht meine Welt.

Leider waren zeitlich nur einige Abfahrten möglich, aber wir werden erneut kommen und mehr Fahren. Schon alles spaßig und angenehm dort.

20180623_151621-01.jpeg


Jetzt aber mal mein persönlicher Eindruck vom Slash 9.8 (Gr. 19.5) zu meinem subjektiven Erinnerungen an das 150 TM (Gr. 20). Vielleicht für den einen oder anderen interessant, da ja beide Bikes "theoretisch vergleichbar" sind.

Das Slash ist sehr racelastig, der Hinterbau absolut top, der beste was ich bisher gefahren bin. Das Bike fühlt sich leichtfüßiger an als das Stereo TM. Jedoch schreit das Slash nach Speed, enge langsame Kurven machen nicht wirklich Spaß damit. So nebenbei Fahren ist nicht wirklich.
Das Stereo TM lag mit dem X2 satter, war jedoch auch langsam gefahren mit weniger Konzentration zu bewegen. Wobei das Stereo TM SG Bereifung hatte mit vermutlich weniger Druck in den Reifen (tubless?) und der X2 Soft abgestimmt war.
Die 36 Fox am Slash ist top, gerade unter Speed, bei schnellen Schlägen durch Bremswellen fand ich sie jedoch zu straff und anstrengend. Das schmatzende Geräusch ist gewöhnungsbedürftig. Auch der Freilauf vom Slash, surrt wie ein Bienenschwarm.

Ich hab mich auf beiden Bikes bergab sofort wohl gefühlt mit meinen 1,86m und SL 0,88m. Am Stereo TM waren glaube ich 3/4 der Spacer über dem Vorbau, am Slash alle unter dem Vorbau. Vom Feeling gleich.
Bergauf bin ich mit Stereo TM problemlos (bis auf die SG Bereifung), beim Slash war der Sattel ein Sofa und ich habe sehr von hinten getreten, was ich bisher nicht kannte. Zum größeren Rahmen zu greifen wäre vielleicht eine Lösung, aber dann müsste man es noch aktiver Fahren. Also irgendwie doch nicht. Denke mit dem 20 Stereo habe ich genau die passende Lösung durch den steileren Sitzwinkel.

Bin auf jedem Fall vom 29 Virus mit Federweg infiziert. Fühlt sich nach wenigen Metern alles passend an.
Das Slash ist ein Race-Bike, animiert immer Speed zu geben. Da ich aber ein "langsamer schneller Fahrer" bin, denke ich dass meine Wahl mit dem Stereo 150 29 SL die richtige war.

Nebenbei einen Gruß an Thomas vom Forum, kurzer Smalltalk am Einstieg, hoffe ihr hattet auch noch einen schönen Tag dort.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Oben