Cube Kid 160 Optimierung

Dabei seit
14. August 2006
Punkte für Reaktionen
14
Je länger das Innenlager, desto weiter stehen doch die Beine das Fahrers auseinander. Warum also ein breiteres Innenlager? Wegen der Kettenlinie? Kontakt zum Rahmen ist nicht gegeben. Oder besteht die Gefahr, dass beim Treten der Knöchel an den Rahmen kommt? Das maß 103mm habe ich hier aus dem Forum aus div. Cube 160 Optimierungen. Original ist 115 oder 117.
 
Dabei seit
11. September 2004
Punkte für Reaktionen
261
Je länger das Innenlager, desto weiter stehen doch die Beine das Fahrers auseinander. Warum also ein breiteres Innenlager? Wegen der Kettenlinie? Kontakt zum Rahmen ist nicht gegeben. Oder besteht die Gefahr, dass beim Treten der Knöchel an den Rahmen kommt? Das maß 103mm habe ich hier aus dem Forum aus div. Cube 160 Optimierungen. Original ist 115 oder 117.
Meins du nicht das 2cm breite nicht latte ist bei einer Innenbeinlänge von ca. 45cm? das merkt doch kein Kind außerdem adaptieren sie sich sehr gut.
Warum ein breiteres Innenlager, klärt sich ja von selbst! Dann schleift auch nichts und du musst auch nichts abmontieren.
Mag sein das du das Mass hier aus dem Forum hast, aber jede Kurbel ist da anders, glaub es mir.
Ich habe bestimmt schon 10 verschiedene gekürzte Kurbeln verbaut und jede war im Mass verschieden.
Ach noch was:
wenn du ein Chainrunner montierst, brauchst du überhaupt kein Kettenschutz!
Einfach mal auf Ratschläge anderer hören.
 
Dabei seit
13. März 2013
Punkte für Reaktionen
362
Wo ist das Problem? Wenn der Chainrunner bleiben soll, dann einfach die Nieten vom Kettenschutz ausbohren und demontieren (kann man bei Bedarf mit ein paar M4-Schrauben wieder befestigen). Dann passt das auch mit dem ausgewählten kurzen Innenlager.

kc85
 
Dabei seit
14. August 2006
Punkte für Reaktionen
14
Einfach mal auf Ratschläge anderer hören.
Das ist ja schon der Sinn meiner Fragen. Aber ich möchte eben auch gern wissen warum.
Also warum sollte ein längeres Innenlager verbaut werden? Was gäbe es für Gründe?
Wenn der Kettenschutz demontiert ist, dann schleift da nix, das hat kc85 ja schon gesagt. Ich hatte nur bisher keine Möglichkeit die Nieten aufzubohren.
 
Dabei seit
13. März 2013
Punkte für Reaktionen
362
Tut er sicherlich nicht. Der Kettenschutz der Frog-Kurbeln von Kania ist halt recht ausladend. Aber der soll ja eh weg.

kc85
 
Dabei seit
14. August 2006
Punkte für Reaktionen
14
Nein, dass Kettenblatt hat keinen Kontakt zum Rahmen. Da sind mind. 5mm wenn nicht sogar 10mm Platz..
 
Dabei seit
11. September 2004
Punkte für Reaktionen
261
Dann kann ich Sabines Einwand nicht nachvollziehen. Runter mit dem Plastik und gut is...
Mein Einwand war nur, wenn der Plastikring drauf bleiben sollte, müsste das IL gegen ein längeres getauscht werden.
Wenn man so einen Gartenschlauch fährt, den ich persönlich absolut hässlich finde, braucht´s überhaupt kein Ring, weder innen noch außen!
 

Roelof

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
16. Februar 2006
Punkte für Reaktionen
410
Standort
Wien
Okay, aber der TE hat ja schon gesagt, dass er die Dinger runter geben will, also braucht er ja nur ein kurzes Lager. Dann ist ja alles gut, oder??
 
Dabei seit
13. März 2013
Punkte für Reaktionen
362
So ganz am Rande muss ich Fisch123 aber Recht geben. Ich finde so einen Chainrunner optisch auch eher "gewöhnungsbedürftig".

Aber jeder wie er mag.

kc85
 
Dabei seit
14. August 2006
Punkte für Reaktionen
14
Also ich finde ihn optisch schöner als den Originalen und die meisten anderen Kettenschutzteile. Lediglich den Chainglider find ich hübscher.
Da ich die Anforderung an einen Kettenschutz erfüllen muss, war der Chainrunner sozusagen der Preis-/Leistungssieger. Der äußere Kettenschutzring wird aber wieder montiert, für den inneren Ring sehe ich keinen Sinn.
Das Bike wird am WE fertig, falls es tatsächlich zu eng wird, ein 113mm Lager habe ich noch da.
 
Dabei seit
14. August 2006
Punkte für Reaktionen
14
So ein Mist, meine Vermutung hat sich bestätigt. Das Vorderrad ist komplett krumm, da ist keine acht drin sondern eine sechzehn. Mal schauen ob ich das so gerichtet belomme, dass zumindest erste Ausfahrten möglich sind. Außer einem Nippelspanner hab ich nix da, nichtmal Erfahrung. Aber kaputt kann ich da eh nix mehr machen. Falls jemand ein paar Tips hat, her damit. :)
 

Roelof

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
16. Februar 2006
Punkte für Reaktionen
410
Standort
Wien
Lass das Vorderrad drinnen, häng die Bremse aus und stell das Rad auf einen unempfindlichen Tisch, auf den Kopf. Kabelbinder als Fühler helfen die eine Linie zu finden.
 
Dabei seit
29. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
76
Standort
Oldenburg
Ja, das meint er so. Reifen kann draufbleiben, wenn dich die Unwucht der Reifen nicht irritiert. Aber wie du einem Schlag entgegen wirkst, weißt du? Speichenspannung auf der Schlagseite (WENIG!!) lockern, auf der Gegenseite erhöhen (ebenfalls WENIG, eine Viertelumdrehung). Langsam rantasten.
 
Dabei seit
14. August 2006
Punkte für Reaktionen
14
Schick, den Cube Rahmen finde ich immernoch sehr gelungen vom Design.

Auch beim 160er würde ich gern noch Vorbau und Lenker tauschen. Welcher Vorbau wäre hier zu empfehlen?
Ich würde entweder auch einen KCNC Fly Ride verbauen mit 60mm Länge und dafür den originalen Lenker lassen oder einen geraden Lenker verbauen und einen Vorbau mit mehr Steigung wählen, also mind. 15 Grad. Was meint ihr?
 

trifi70

Zugpferd
Dabei seit
12. Februar 2010
Punkte für Reaktionen
106
Gewichtstechnisch ist ansteigender Vorbau 140-170g + Flatbar 120-140g sicher besser als leichter Vorbau 70g + schwerer Riserlenker. Außerdem kann man so einfach und preiswert durch Vorbauwechsel die Position anpassen. XLC o.ä. bekommt man ja ab 10 Eur.
 
Oben