Der Lack-Faden

Dabei seit
23. März 2007
Punkte Reaktionen
1.004
oh je, hast dem glitter angeschliffen?
Nee, gar nicht. Basislack, 1 Woche trocknen, dann angeschliffen, entfettet und dann 2 Schichten Glitter und 3x Klarlack. Das Ganze ist vor 10 Tagen gewesen.

Ich hab jetzt die betroffenen Stellen nochmal vorsichtig mit 2000er angeschliffen und dort nochmal grünen Basislack gesprüht. Die Idee wäre jetzt, dass ich nächste Woche nochmals den Rahmen schleife, entfette und dann nochmal Glitter und Klarlack.

Danach 95 Wochen trocknen lassen und dann nochmal warten, dann polieren.

Ärgert mich insofern, da das mit dem Glitter schon recht cool aussah. Andersrum passiert sowas besser bei so nem 0815 Rahmen als bei nem besseren.
 
Dabei seit
23. April 2006
Punkte Reaktionen
1.242
schade wegen der vielen Arbeit! versuch nur zu verstehen warum das ergebnis so aussieht… mit 3fach lack sollte das glitzern und funkeln
 
Dabei seit
23. April 2006
Punkte Reaktionen
1.242
das mit der grundierung ist natuerlich schlecht und sollte nicht sein. glitter schaut aber zumindest am bild auch stumpf und angeschliffen aus
 
Dabei seit
23. März 2007
Punkte Reaktionen
1.004
Da wurde nichts geschliffen, ich weiß es auch nicht. Bin selber etwas ratlos und frustriert, aber wie gesagt:
Versuch macht kluch
 
Dabei seit
23. März 2007
Punkte Reaktionen
1.004
Vielleicht war es auch der 1. Anschliff mit 500er Schleifpapier, aber das war den hartnäckigen Aufklebern geschuldet. Oder der 1k Klarlack von Montana ist einfach Kagge...
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
6.358
Ort
Rostock
Ach du grüne Neune!
Hast du am den stellen 3 Schichten Klarlack weg poliert? Womit hast du poliert?
Das Ergebnis mit Klarlack sieht sehr stumpf aus. Was du vermutlich falsch gemacht hast ist keine durchgängige porenlose Schicht mit dem Klarlack aufgebaut. Man sieht den Sprühnebel glaube ich. Ist aber sehr schwierig dick genug zu arbeiten aber nicht zu dick sodass Nasen entstehen.
Ich bin auch der Meinung dass 1K Klarlack definitiv das falsche ist. Sogar der 1K von SprayMax hat bei mir nicht zugesagt. Hat sich noch Tage später mit Isoprop ablösen lassen. Und ich bin auch der Meinung dass man den nicht polieren kann/darf.
Wenn du das nächste mal mit 2K arbeitest unbedingt eine Schichtdicke aufbauen, die überall wie ein durchgängiger Film aussieht. Sonst poliert du danach und erweiterst die Poren nur noch, die bis zum Basislack runter gehen. Auch wichtig, die 2-3 Schichten kurz hintereinander sprühen.


Gut dass es ein Probestück war. Durch diese Lernphase müssen alle, leider. Freu dich dass es ein Kernobjekt war. Hätte hier alles geklappt, wäre vielleicht beim finalen Objekt etwas in die Hose gegangen.
 
Dabei seit
23. März 2007
Punkte Reaktionen
1.004
Ok, danke schon mal fürs Feedback!
Ich würde dann jetzt nochmal alles anschleifen, dann nochmal Glitter 2x und 2 Klarlack (spraymaxx 2k ist geordert)?
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
6.358
Ort
Rostock
Ok, danke schon mal fürs Feedback!
Ich würde dann jetzt nochmal alles anschleifen, dann nochmal Glitter 2x und 2 Klarlack (spraymaxx 2k ist geordert)?
Es müssen alle Poren runter. Also schön glatt muss es sein. 2000er für Endschliff. Versuche mal vorher ob sich Glitter und 2K nass in nass vertragen. Denn du darfst eigentlich den Glitter nicht durchtrocknen lassen
 
Dabei seit
23. März 2007
Punkte Reaktionen
1.004
Hallo, morgen werd ich das mal angehen und hoffentlich dann ein besseres Ergebnis erzielen.
Da ja der Glitter 1k ist, muss der abtrocknen bevor der 2k Klarlack drauf kommt, 48h reichen?

Nächste Frage:
Ich hab diese hier vor einiger Zeit angesprochene BLB Squid Gabel mit ED-Beschichtung. Eigentlich gefällt mir diese ganz gut von der Optik her, aber der Rahmen geht zum pulvern. Dort wird ja komplett entlackt vorher, geht da nicht die Beschichtung flöten? Ist das ein Problem oder wurscht im Sinne des Rotschutzes? Oder einfach so lassen und später irgendwann selbst lackieren, so wie hier schon beschrieben?
 

Bensemer

Fahrzeuglackierer mit Lackdoseintoleranz
Dabei seit
8. Mai 2014
Punkte Reaktionen
5.551
Ort
Nördlich von Hepprumm
Ich habe von einem alten Projekt noch einen 08/15 Carbon Sattel ohne jegliche Polsterung vom AliExpress über. Jetzt kam mir die Schnapsidee das Ding mit zu spritzen wenn ich den Rahmen lackiere. Hat das schonmal jemand gemacht und hält der Lack wenn man mit dem Allerwertesten drauf rum rutscht? Brauch das besondere Vorbehandlung?
Der Lack ist Perleffekt metallic matt. Das dürfte ziemlich egal sein welcher Lack, ich habe aber die Erfahrung gemacht das Matt Klarlack rauher ist (Mipa).
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
6.358
Ort
Rostock
Ich habe von einem alten Projekt noch einen 08/15 Carbon Sattel ohne jegliche Polsterung vom AliExpress über. Jetzt kam mir die Schnapsidee das Ding mit zu spritzen wenn ich den Rahmen lackiere. Hat das schonmal jemand gemacht und hält der Lack wenn man mit dem Allerwertesten drauf rum rutscht? Brauch das besondere Vorbehandlung?
Der Lack ist Perleffekt metallic matt. Das dürfte ziemlich egal sein welcher Lack, ich habe aber die Erfahrung gemacht das Matt Klarlack rauher ist (Mipa).
Definitiv nur mit 2K Klarlack arbeiten! Und viele Schichten. Ob aber durch die Flexibilität der Carbonschale nicht der Lack reißt, kann ich dir nicht sagen
 
Dabei seit
31. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
16
Ort
Karl-Marx-Stadt
Ja ich mache sowas gelegentlich ;-)
Die ChinaSättel nicht zu sehr anschleifen da die mit Pech (sehr giftig!) behandelt werden.
Dann immer Kunststoffprimer drauf und danach lackieren.
Ich fülle mit 2k Klarlack die Poren und Unebenheiten (deckend lackiert, trockenen und dann Zwischenschliff, solange bis alles glatt ist) und dann kommt ggf. der farbige Lack oder das Design drauf und anschließend ein paar Gänge 2K Klarlack. Auch hier ist es besser nicht nass in nass zu lackieren und mit Zwischeschliff zu arbeiten um eine sehr gutes Ergebnis zu erzielen.
Und es braucht einiges an Übung, Zeit und gutes Material um das ordentlich hin zu bekommen.
Der Sattel wird durch den Lack (wenn er richtig lackiert und getrocknet wurde) nicht härter und der Lack hält auch sehr gut.
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
6.358
Ort
Rostock
Ja ich mache sowas gelegentlich ;-)
Die ChinaSättel nicht zu sehr anschleifen da die mit Pech (sehr giftig!) behandelt werden.
Dann immer Kunststoffprimer drauf und danach lackieren.
Ich fülle mit 2k Klarlack die Poren und Unebenheiten (deckend lackiert, trockenen und dann Zwischenschliff, solange bis alles glatt ist) und dann kommt ggf. der farbige Lack oder das Design drauf und anschließend ein paar Gänge 2K Klarlack. Auch hier ist es besser nicht nass in nass zu lackieren und mit Zwischeschliff zu arbeiten um eine sehr gutes Ergebnis zu erzielen.
Und es braucht einiges an Übung, Zeit und gutes Material um das ordentlich hin zu bekommen.
Der Sattel wird durch den Lack (wenn er richtig lackiert und getrocknet wurde) nicht härter und der Lack hält auch sehr gut.
Krass, das ist ne Menge Arbeit und teures Material. Offene Zeit der 2K Rosen ist ja max. 48h, außer man kühlt
 
Dabei seit
23. März 2007
Punkte Reaktionen
1.004
Hallo in die Runde ✌
Hab jetzt nochmal mit 2k gearbeitet, vorher ganz vorsichtig mit 3000er angeschliffen. Nasen sind einige da, aber mal schauen wie das nach der Trocknung aussieht. Irgendwer hier hatte doch mal empfohlen nach der 2. Schicht nochmal soft anschleifen und dann eine 3. Schicht Klarlack drauf? Egal...hier mal ein paar Bilder, hoffe ich langweile nicht.
20211023_141807.jpg
20211023_141813.jpg
20211023_141822.jpg
 
Oben