Enduro-Reifen

Trail Surfer

Schmelzkäsegummiderator ☝🏻🧐
Dabei seit
19. März 2004
Punkte Reaktionen
12.509
Ort
Köwi
EXO+ einfach bisschen überarbeiten dass er mehr zwischen DD und exo sitzt und nicht dass er quasi fast identisch zum EXO ist. Dann ist er immernoch leichter als DD
Andere Hersteller haben bereits eine solche Karkasse, ist schade für die Maxxis-Jünger der sortenreinen Lehre, aber die unvoreingenommen greifen dann eben woanders ins Regal. 😎
 
Dabei seit
30. August 2011
Punkte Reaktionen
2.260
Ort
Nähe Neumarkt i.d.Opf.
Eli BLK DMND 2.3 nach 10 Monaten (HR)
Anhang anzeigen 1242765

jetzt neu (HR) e13 gen3 (generation3) 27,5x2,4
fällt schmal aus 59mm, macht einen sehr stabilen Eindruck mit 1220g, eine Nummer über Eli
erstes Fazit: rollt sehr gut, wie der Eli, Grip ist sehr gut (hier ist alles trocken zZ) deutlich besser Eli

Anhang anzeigen 1242775Anhang anzeigen 1242776

Wie viel hat der Eli gewogen?
Dein Fazit verstehe ich noch nicht ganz: "Grip ist sehr gut deutlich besser Eli" 🤪
Mit dieser Aufreihung von Buchstaben würde ich es so interpretieren: "Grip ist sehr gut, aber Eli ist deutlich besser"
 

henkin

bin schon ganz aufgeregt.
Dabei seit
8. Februar 2015
Punkte Reaktionen
558
Ort
Jena

Trail Surfer

Schmelzkäsegummiderator ☝🏻🧐
Dabei seit
19. März 2004
Punkte Reaktionen
12.509
Ort
Köwi
Eli neu 1160g (wenn ich mich richtig erinnere), nach 10 Monaten dann 1080g (wie im Bild). 80g Gummi im Wald verloren.

nein genau anders herum. und hier nochmals eine wahllose Ansammlung von bchstbn: e13 Grip ist sehr gut, Eli ist schlechter. e13 rollt fast so gut als von wie zu ELI.
Klar ist der Grip des Eli schlechter, die Ministollen z.B. verformen/verwinden sich da auch leichter/schneller ggü. den massiven e13.
 
Dabei seit
3. Mai 2018
Punkte Reaktionen
114
Hallo, ich möchte mir den Maxxis DHR 2 als Hinterreifen holen. Leider ist er in 29x2.4 DD MaxxTerra nirgends lieferbar. In 2.3" Breite habe ich ihn noch gefunden. Was für einen Unterschied haben die beiden Breiten auf Felgen mit 31.8mm Innenweite?
 
Dabei seit
24. Juni 2011
Punkte Reaktionen
1.615
Ort
Kelheim
Hallo, ich möchte mir den Maxxis DHR 2 als Hinterreifen holen. Leider ist er in 29x2.4 DD MaxxTerra nirgends lieferbar. In 2.3" Breite habe ich ihn noch gefunden. Was für einen Unterschied haben die beiden Breiten auf Felgen mit 31.8mm Innenweite?
Ich denke der Unterschied dürfte auf der esoterischen Ebene hoch, aber im reelen Leben vernachlässigbar sein. Lass mich von den Maxxis-Jüngern gerne eines besseren belehren.
 
Dabei seit
17. August 2018
Punkte Reaktionen
1.109
Ort
Aachen
Hallo, ich möchte mir den Maxxis DHR 2 als Hinterreifen holen. Leider ist er in 29x2.4 DD MaxxTerra nirgends lieferbar. In 2.3" Breite habe ich ihn noch gefunden. Was für einen Unterschied haben die beiden Breiten auf Felgen mit 31.8mm Innenweite?
Man sagt, dass die 2.3er (also nicht WT) auf solch breiten Felgen (zu) eckig formen. Ich selbst hab’s noch nicht probiert.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
4.551
Ort
Allgäu
Hallo, ich möchte mir den Maxxis DHR 2 als Hinterreifen holen. Leider ist er in 29x2.4 DD MaxxTerra nirgends lieferbar. In 2.3" Breite habe ich ihn noch gefunden. Was für einen Unterschied haben die beiden Breiten auf Felgen mit 31.8mm Innenweite?
Kannst mal hier optisch vergleichen.

DHR 2.3 und Diss 2.4 WT beides auf 30mm.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
4.551
Ort
Allgäu
@StelioKontos hast du mal über den 2.5 DHF DD Terra nachgedacht?
Ich hab den damals genommen da mir der 2.4 DHF DD in Grip die Beine leergesaugt hat. Hab ihn aktuell noch immer hinten drauf, gab damals den 2.4 DHR DD in Terra noch nicht. Bin so auf den DHF gekommen.

29x2.4 DHR DD Grip
Stollen außen ca. 61,9 nach 800km gefahren

29x2.5 DHF DD Terra
Stollen außen ca. 62,6 frisch montiert

Gemessen auf 30mm innen.

Leider haben meine beiden DHF DD zu Übergewicht geneigt, 1.317 und 1.280gr. Der Reserve DHR 2.4 DD ist bei 1.183gr. Hab den vor paar Wochen gehamstert.
 
Dabei seit
3. Mai 2018
Punkte Reaktionen
114
Wie macht sich der DHF vom Grip her im Vergleich zum DHR am Hinterrad?
Werde aber vermutlich warten bis er lieferbar ist (anscheinend im Mai), brauche ihn nicht so dringend und zur not habe ich noch einen Dissector auf Reserve.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
4.551
Ort
Allgäu
Wie macht sich der DHF vom Grip her im Vergleich zum DHR am Hinterrad?
Werde aber vermutlich warten bis er lieferbar ist (anscheinend im Mai), brauche ihn nicht so dringend und zur not habe ich noch einen Dissector auf Reserve.
Hab den 2.5 DHF Terra rundum drauf, vorne als Exo+ hinten als DD.

Vorne finde ich den DHF halbherzig gefahren manchmal griplos, spaßig aktiv gefahren taugt er mir richtig gut. Ist aber natürlich subjektiv.
Am HR hatte ich mir eingebildet bergauf auf losem Schotter etwas weniger Grip zu haben zum DHR Grip. Bergab im Trail konnte ich keinen Unterschied bemerken.
Bin vermutlich zu langsam oder zu wenig auf letzter Rille unterwegs. Da reicht für mich Terra.

Mir taugt die DD Karkasse von der Dämpfung vom Fahrgefühl gut, deswegen wollte ich unbedingt DD haben.
 

TCaad10

Zurückschickinator und Stornostar
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
3.121
Ort
Olching
Danke an alle, die hier so munter schreiben, das hat mir sehr bei der Reifenauswahl für mein erstes Enduro geholfen. :daumen::daumen::daumen:

Heute kamen sie an.
Vorne DHR II (1030g), hinten Aggressor (1001g)

20210407_124720.jpg

In 4 Wochen kommt dann auch endlich der Rahmen. :D
 
Dabei seit
30. Mai 2011
Punkte Reaktionen
753
Ort
Regensburg
Hier jemand schon mal die Kombo Kaiser Apex/Kaiser Protection gefahren? Also vorne der schwerere, weichere Kaiser Apex 2020, hinten der etwas leichtere, härtere Kaiser Protection Apex? Beide in 29x2.4
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
8.260
Ort
Harz
Bike der Woche
Bike der Woche
Hier jemand schon mal die Kombo Kaiser Apex/Kaiser Protection gefahren? Also vorne der schwerere, weichere Kaiser Apex 2020, hinten der etwas leichtere, härtere Kaiser Protection Apex? Beide in 29x2.4
Fahr ich jetzt im Frühjahr Sommer und Herbst wieder. Passt super hier im Harz. Sobald es furztrocken ist, ist der Kaiser die Bombe! Vorn noch mit einiges an mehr Grip und Stabilität.

b38732b1-0a93-4161-95ff-415d37a93a06-jpeg.1240642
 
Dabei seit
26. Juli 2012
Punkte Reaktionen
179
Hier jemand schon mal die Kombo Kaiser Apex/Kaiser Protection gefahren? Also vorne der schwerere, weichere Kaiser Apex 2020, hinten der etwas leichtere, härtere Kaiser Protection Apex? Beide in 29x2.4

Bei mir halt in 650b (und hinten mit CushCore) die Standard Kombi solange es nicht tief ist. Selbst im Nassen ist der Apex vorne für mich ungeschlagen. Wär ein Traum wenn es der Gummi des Protection mal auf die Karkasse des Apex schaffen würde. Dann hätte Conti einen stabilen, gut rollenden und dabei noch (fürs HR) ausreichend griffigen Reifen im Programm.
 

Ahija

Mein Name ist Hase
Dabei seit
30. März 2011
Punkte Reaktionen
2.776
Ort
Koblenz
Korrekt so. Der Kaiser braucht kein furztrocken um zu funktionieren. Einzieg tiefe Böden, sei es trocken oder nass, mag er nicht so gern wie der Baron.

Bin auch wieder auf Kaiser Apex vorne unterwegs, nun die ersten Saison als 29er. Vorher als 650b.
Hinten hab ich noch zwei Reifen kaputt / wegzufahren, dann könnt auch dort der Kaiser Apex Prot. kommen.
 
Dabei seit
23. April 2020
Punkte Reaktionen
99
Mhh jetzt komme ich wieder ins überlegen :D
Mein Tyee verzögert sich und eigentlich hatte ich schon Baron / Eli Grid Trail als Kombi hier liegen. Die hat sich allerdings meine Freundin für ihr Rad gekrallt...
Schwalbe und Maxxis sind für mich raus.
Für vorne wollte ich, wie ja eigentlich schon gekauft, den Baron aufziehen. Aber es wird auch hier jetzt vom Kaiser geschwärmt.
Ich dachte eigentlich, dass der Baron der Allround Enduro Reifen ist für nahezu alle Zwecke.

Die Untergründe die ich fahre sind recht unterschiedlich. Hauptsächlich jedoch Strecken in NRW. Hier gibt es viel den typischen Waldboden, öfters mal ein bisschen lose mit einigen Wurzeln. Das wäre für mich eigentlich ein "tiefer Boden.
Im Sommer gehts allerdings auch nach Saalbach und der ein oder andere Parkausflug ist geplant.

Wie ist denn so der Vergleich am HR zwischen Kaiser Prot. und Eli Grid Trail? Hat da jemand Erfahrungswerte?
Ich bin auf der Suche nach einer guten Allround Kombination im 1 kg Bereich. Falls ich die mal kaputt machen sollte kann ich immer noch stabilere Reifen nehmen. Vorne gerne Conti.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.052
Mhh jetzt komme ich wieder ins überlegen :D
Mein Tyee verzögert sich und eigentlich hatte ich schon Baron / Eli Grid Trail als Kombi hier liegen. Die hat sich allerdings meine Freundin für ihr Rad gekrallt...
Schwalbe und Maxxis sind für mich raus.
Für vorne wollte ich, wie ja eigentlich schon gekauft, den Baron aufziehen. Aber es wird auch hier jetzt vom Kaiser geschwärmt.
Ich dachte eigentlich, dass der Baron der Allround Enduro Reifen ist für nahezu alle Zwecke.

Die Untergründe die ich fahre sind recht unterschiedlich. Hauptsächlich jedoch Strecken in NRW. Hier gibt es viel den typischen Waldboden, öfters mal ein bisschen lose mit einigen Wurzeln. Das wäre für mich eigentlich ein "tiefer Boden.
Im Sommer gehts allerdings auch nach Saalbach und der ein oder andere Parkausflug ist geplant.

Wie ist denn so der Vergleich am HR zwischen Kaiser Prot. und Eli Grid Trail? Hat da jemand Erfahrungswerte?
Ich bin auf der Suche nach einer guten Allround Kombination im 1 kg Bereich. Falls ich die mal kaputt machen sollte kann ich immer noch stabilere Reifen nehmen. Vorne gerne Conti.
Du hast schon eine gute Kombi, draufmachen und fahren...
 

Bambiberg

💯 Prozent
Dabei seit
12. September 2008
Punkte Reaktionen
385
Ort
Ruhrpott
Mhh jetzt komme ich wieder ins überlegen :D
Mein Tyee verzögert sich und eigentlich hatte ich schon Baron / Eli Grid Trail als Kombi hier liegen. Die hat sich allerdings meine Freundin für ihr Rad gekrallt...
Schwalbe und Maxxis sind für mich raus.
Für vorne wollte ich, wie ja eigentlich schon gekauft, den Baron aufziehen. Aber es wird auch hier jetzt vom Kaiser geschwärmt.
Ich dachte eigentlich, dass der Baron der Allround Enduro Reifen ist für nahezu alle Zwecke.

Die Untergründe die ich fahre sind recht unterschiedlich. Hauptsächlich jedoch Strecken in NRW. Hier gibt es viel den typischen Waldboden, öfters mal ein bisschen lose mit einigen Wurzeln. Das wäre für mich eigentlich ein "tiefer Boden.
Im Sommer gehts allerdings auch nach Saalbach und der ein oder andere Parkausflug ist geplant.

Wie ist denn so der Vergleich am HR zwischen Kaiser Prot. und Eli Grid Trail? Hat da jemand Erfahrungswerte?
Ich bin auf der Suche nach einer guten Allround Kombination im 1 kg Bereich. Falls ich die mal kaputt machen sollte kann ich immer noch stabilere Reifen nehmen. Vorne gerne Conti.
Ich würde dir einmal den Vee Tire Enduro Core ,bzw.den e13 MOPO gen3 für vorne empfehlen ,und hinten den Elmiinator.Die Kombi finde ich persönlich Top.In Saalbach ist meistens eh schlechtes Wetter,darum ist für vorne ein Reifen mit genügend GRIP schon vom Vorteil.Mit dem Gummibär Kaiser nächste bestimmt auch nichts falsch.
 
Oben