EXT Era

Dabei seit
24. Juni 2011
Punkte Reaktionen
1.620
Ort
Kelheim
Jetzt darf mich hier auch an ersten Lobeshymnen ergĂŒssen đŸ„°
Heute zu dritt erster guter Test des Kavenz Full EXTasy u.a. mit paulderpete guter Mann đŸ‘ŒđŸ»
Was die Gabel so wegsaugt ohne dabei wegzusaufen ist schon sehr beeindruckend!!
Bin sicher nicht der schnellste unter der Sonne (eher der hellste)đŸ€Ł aber Federelemente einstellen habsch ein gutes HĂ€ndchen fĂŒr (mich).
Wenn es mal tricky wird, auch lenken und bremsen gleichzeitig plus Wurzelorgie an steilerem Hang...sen-sa-ti-o-nell!
Gutes Invest, der Tausi. đŸ„ł
Ein original Trailsurfer Bericht... :daumen:
 
Dabei seit
13. Mai 2010
Punkte Reaktionen
13
Ort
Wien
Hi Leute,

gestern erste Ausfahrt mit komplettem EXT Fahrwerk hinter mich gebracht.
Zum testen hab ich mal das Ebike her genommen um mehrere runs unter zu bringen... (ja ich hab 2 bikes mit EXT Federung, sorry :) )

Kurz zu den Eckdaten:
Das Ebike (aktuelles Levo, grĂ¶ĂŸe L) ist sehr kompakt fĂŒr meine GrĂ¶ĂŸe (190cm), aber dafĂŒr sehr verspielt. Deswegen habe ich relativ viele spacer unter dem vorbau (spĂ€ter wichtig).

Die letzen Gabeln und DĂ€mpfer die ich auf meinen bikes drauf hatte waren:
Gabeln: Fox 38 factory 21 (yeti sb150) , Fox 36 factory 2019 (yeti und levo), Pike 2020 mit charger 2.1 (levo)
DÀmpfer: Fox X2 2021 (yeti), Fox DHX2 2021 (yeti), Fox DHX2 2019 (levo), RS monarch luft dÀmpfer (levo)
downhill bikes lass ich mal aus sonst wird das etwas zu viel :)


Gestern hatte es ca 5 Grad im Wald und der Boden war perfekt! noch viel Laub vorhanden sonst aber super griffig.


Was man bei der Gabel beim einbauen schon merkt ist wie wertig sich alles anfĂŒhlt. Sehr prĂ€zise Fertigung und die EinstellrĂ€dchen haben sehr guten gegenhalt.
Ich habe out of the Box gleich mal 10PSI weniger in + und ++ Kammer eingefĂŒllt als fĂŒr mein Gewicht angegeben wird. (aktuell mit gear ca 96kg).

Rebound/compression nach Vorgabe eingestellt (6-6-10). Storia einfach mal die Mitte genommen.

Was man sofort merkt wenn man aufsteigt ist wie hoch das bike vorne und hinten im Federweg steht (ja der SAG passt genau - vorne 20% hinten 30%). Die Platform (lok) ist extrem stark und super nutzbar, am ebike aber nicht notwendig...

Uphill war die Gabel nicht ganz so super sensibel wie erwartet, den Grund dafĂŒr habe ich aber relativ schnell nach dem ersten downhill bemerkt...
Die Strecke hat recht viele Steine und Stufen drinnen, relativ high speed, GefĂ€lle wĂŒrde ich als mittel einstufen.
Die Gabel steht bei den stufen, steinen und wurzeln extrem hoch im Federweg hat aber nie unangenehm oder zu harsch gewirkt. GebĂŒgelt hat sie aber nicht.
Die Gabel hat aus meiner sicht genau die richtige steifigkeit. Sehr prÀzise linienwahl ist möglich, lenker verschlagen oder Àhnliches gab es aber nicht.

Unten dann das AHA Erlebnis - ich habe von den 160mm nur etwa 115mm genutzt. ++Kammer noch mal 10 psi ausgelassen, lowspeedund highspeed 2 klicks auf. Bei jedem klick ist ĂŒbrigens deutlich eine Änderung zu spĂŒren.

NĂ€chster run war dann die Offenbarung :)
Jetzt hat sich das bike zum fliegenden Teppich transformiert. Steht noch immer hoch im Federweg aber bĂŒgelt alles weg ohne undefiniert zu sein (fox aus meiner sicht immer schwammig/undefiniert im federweg).

Strava sagt das ich mit dem ersten run um 5sekunden schneller war als letztes jahr am ende der saison obwohl ich dieses Jahr erst 2x am bike gesessen bin und den lokout hebel vergessen habe auf zu machen :D (blow off vom storia funktioniert sehr gut, aber ganz offen ist noch mal deutlich besser).

Beim 2ten run musste ich wegen förster leider unterbrechen, daher keine Zeitnehmung. Denke das war deutlich schneller. Danach bin ich andere Strecken gefahren.

Ich habe das Cockpit jetzt 1cm tiefer als vorher und es fĂŒhlt sich trotzdem höher an als mit der alten Gabel. Die Gabel taucht einfach nicht weg. Egal wie viele SchlĂ€ge es hintereinander gibt. Keine Ahnung wie die das gemacht haben aber das FahrgefĂŒhl ist unglaublich.
Gibt sehr viel Sicherheit wenn die front oben bleibt vs. wegtauchen und dadurch geo Ànderung des bikes.

Kann gut sein das ich wenn es wĂ€rmer ist wieder etwas mehr luft fahren werde, fĂŒr jetzt passt das mal ganz gut.

FĂŒr mich die beste investition auf den bikes, ich geb die ERA's nicht mehr her. (storia erfahrung schreib ich im gabel thread nicht, war aber auch ĂŒberragend!!)

Einzige Kritik ist der silberne Gabelschaft.... haut mein Farbschema am yeti komplett zusammen.
 
Dabei seit
27. Februar 2002
Punkte Reaktionen
252
Hi Leute,

gestern erste Ausfahrt mit komplettem EXT Fahrwerk hinter mich gebracht.
Zum testen hab ich mal das Ebike her genommen um mehrere runs unter zu bringen... (ja ich hab 2 bikes mit EXT Federung, sorry :) )

Kurz zu den Eckdaten:
Das Ebike (aktuelles Levo, grĂ¶ĂŸe L) ist sehr kompakt fĂŒr meine GrĂ¶ĂŸe (190cm), aber dafĂŒr sehr verspielt. Deswegen habe ich relativ viele spacer unter dem vorbau (spĂ€ter wichtig).

Die letzen Gabeln und DĂ€mpfer die ich auf meinen bikes drauf hatte waren:
Gabeln: Fox 38 factory 21 (yeti sb150) , Fox 36 factory 2019 (yeti und levo), Pike 2020 mit charger 2.1 (levo)
DÀmpfer: Fox X2 2021 (yeti), Fox DHX2 2021 (yeti), Fox DHX2 2019 (levo), RS monarch luft dÀmpfer (levo)
downhill bikes lass ich mal aus sonst wird das etwas zu viel :)


Gestern hatte es ca 5 Grad im Wald und der Boden war perfekt! noch viel Laub vorhanden sonst aber super griffig.


Was man bei der Gabel beim einbauen schon merkt ist wie wertig sich alles anfĂŒhlt. Sehr prĂ€zise Fertigung und die EinstellrĂ€dchen haben sehr guten gegenhalt.
Ich habe out of the Box gleich mal 10PSI weniger in + und ++ Kammer eingefĂŒllt als fĂŒr mein Gewicht angegeben wird. (aktuell mit gear ca 96kg).

Rebound/compression nach Vorgabe eingestellt (6-6-10). Storia einfach mal die Mitte genommen.

Was man sofort merkt wenn man aufsteigt ist wie hoch das bike vorne und hinten im Federweg steht (ja der SAG passt genau - vorne 20% hinten 30%). Die Platform (lok) ist extrem stark und super nutzbar, am ebike aber nicht notwendig...

Uphill war die Gabel nicht ganz so super sensibel wie erwartet, den Grund dafĂŒr habe ich aber relativ schnell nach dem ersten downhill bemerkt...
Die Strecke hat recht viele Steine und Stufen drinnen, relativ high speed, GefĂ€lle wĂŒrde ich als mittel einstufen.
Die Gabel steht bei den stufen, steinen und wurzeln extrem hoch im Federweg hat aber nie unangenehm oder zu harsch gewirkt. GebĂŒgelt hat sie aber nicht.
Die Gabel hat aus meiner sicht genau die richtige steifigkeit. Sehr prÀzise linienwahl ist möglich, lenker verschlagen oder Àhnliches gab es aber nicht.

Unten dann das AHA Erlebnis - ich habe von den 160mm nur etwa 115mm genutzt. ++Kammer noch mal 10 psi ausgelassen, lowspeedund highspeed 2 klicks auf. Bei jedem klick ist ĂŒbrigens deutlich eine Änderung zu spĂŒren.

NĂ€chster run war dann die Offenbarung :)
Jetzt hat sich das bike zum fliegenden Teppich transformiert. Steht noch immer hoch im Federweg aber bĂŒgelt alles weg ohne undefiniert zu sein (fox aus meiner sicht immer schwammig/undefiniert im federweg).

Strava sagt das ich mit dem ersten run um 5sekunden schneller war als letztes jahr am ende der saison obwohl ich dieses Jahr erst 2x am bike gesessen bin und den lokout hebel vergessen habe auf zu machen :D (blow off vom storia funktioniert sehr gut, aber ganz offen ist noch mal deutlich besser).

Beim 2ten run musste ich wegen förster leider unterbrechen, daher keine Zeitnehmung. Denke das war deutlich schneller. Danach bin ich andere Strecken gefahren.

Ich habe das Cockpit jetzt 1cm tiefer als vorher und es fĂŒhlt sich trotzdem höher an als mit der alten Gabel. Die Gabel taucht einfach nicht weg. Egal wie viele SchlĂ€ge es hintereinander gibt. Keine Ahnung wie die das gemacht haben aber das FahrgefĂŒhl ist unglaublich.
Gibt sehr viel Sicherheit wenn die front oben bleibt vs. wegtauchen und dadurch geo Ànderung des bikes.

Kann gut sein das ich wenn es wĂ€rmer ist wieder etwas mehr luft fahren werde, fĂŒr jetzt passt das mal ganz gut.

FĂŒr mich die beste investition auf den bikes, ich geb die ERA's nicht mehr her. (storia erfahrung schreib ich im gabel thread nicht, war aber auch ĂŒberragend!!)

Einzige Kritik ist der silberne Gabelschaft.... haut mein Farbschema am yeti komplett zusammen.
Hast mal AWK in einer deiner alten Gabeln probiert?
 
Dabei seit
13. Mai 2010
Punkte Reaktionen
13
Ort
Wien
AAA37E86-CE5B-4382-AC33-FF1E91B5C67C.jpeg

Gestern noch mal das letzte Segment mit zeitnehmung...

20sekunden schneller als beste Zeit letztes Jahr, das ist schon fast nicht mehr erklÀrbar...

wird sicher nicht alles das Fahrwerk sein aber spielt auf jeden Fall eine große Rolle 😅

bin gestern noch eine Strecke mit hohen anliegern gefahren wo man mit ca 35kmh reinknallt.... geo vom bike bleibt hier auch komplett neutral und taucht keine Spur weg. Wahnsinn đŸ„ł
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte Reaktionen
4.468
DĂŒrfte man einmal sehen, wo du dich mit deiner Zeit insgesamt einreihst?
WĂ€re meiner Meinung nach Ă€ußerst interessant, um derartiges einordnen zu können. Kannst ja gerne alle Namen schwĂ€rzen oder verpixeln. ;)
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte Reaktionen
4.468
Gratulation zum zweiten Platz ;)

Schaut mir jedoch nach einem Segment aus, das nicht wirklich viel befahren wird oder? (Von den AbstÀnden her? Kenne das hier bei mir eher so, dass derartige kurze Segmente in den Top 10 innerhalb von 5-10 Sekunden liegen)
Leistungsdichte wĂŒrde ich daher als nicht allzu hoch einschĂ€tzen (zumal zwei Zeiten 5, bald 6 Jahre als sind)

Soll deine Leistung jedoch nicht schmÀlern, vorne ist vorne :)
 
Dabei seit
13. Mai 2010
Punkte Reaktionen
13
Ort
Wien
Gratulation zum zweiten Platz ;)

Schaut mir jedoch nach einem Segment aus, das nicht wirklich viel befahren wird oder? (Von den AbstÀnden her? Kenne das hier bei mir eher so, dass derartige kurze Segmente in den Top 10 innerhalb von 5-10 Sekunden liegen)
Leistungsdichte wĂŒrde ich daher als nicht allzu hoch einschĂ€tzen (zumal zwei Zeiten 5, bald 6 Jahre als sind)

Soll deine Leistung jedoch nicht schmÀlern, vorne ist vorne :)
Wird sogar sehr viel befahren nur scheissen die meisten auf Strava.
Bis jetzt war ich nichtmal top 10 und fahre den seit 2 Jahren.

Es gibt einen Haufen trails wo es enger ist die ich aber jetzt noch nicht gefahren bin.

aber ehrlich gesagt find ich solche Diskussionen im Internet ĂŒberflĂŒssig... komm her dann fahren wir gemeinsam und du kannst auch gerne die era probieren und dich am kom versuchen.

😜
 

xMARTINx

Echter NordhÀuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
10.177
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich werde das .itn neuen Rad auch Mal probieren, zum Spass. Mehr isses ja auch nicht. Gerade bei strecken mit tretpassagen muss man wissen was der Gegner fÀhrt. Aber auch um sich persönlich zu verbessern, warum nicht.

Die era ist echt spannend und die Berichte hier machen Bock. Bin auf den mtb-news Test gespannt
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte Reaktionen
4.468
Wird sogar sehr viel befahren nur scheissen die meisten auf Strava.
Bis jetzt war ich nichtmal top 10 und fahre den seit 2 Jahren.

Es gibt einen Haufen trails wo es enger ist die ich aber jetzt noch nicht gefahren bin.

aber ehrlich gesagt find ich solche Diskussionen im Internet ĂŒberflĂŒssig... komm her dann fahren wir gemeinsam und du kannst auch gerne die era probieren und dich am kom versuchen.

😜

War nicht böse gemeint, ich wollte das nur fĂŒr mich einschĂ€tzen können, wie schnell du insgesamt im Vergleich bist und wie schwierig der Trail wohl ist. Finde ich persönlich eben sehr interessant, wenn man eine derart euphorisierten Bericht liest.

Wenn die besten Downhillern der Welt in Fort William (einer eher schnellen Strecke) fahren, dann kommen sie auf max 55 km/h und einen Schnitt von 36 km/h.

Andere Vergleiche zu Schnitten auf Strecken, auf denen man es richtig schön laufen lassen kann, um eine Gabel zu fordern:
KOM am Bunkertrail: 33 km/h
KOM auf der X-Line: 29 km/h

Aber falls du einmal in Tirol bist, teste ich gerne hier die Era und spendiere dir KĂ€sepressknödel und ein alkoholfreies Weizen auf der HĂŒtte. :bier:
 
Dabei seit
11. Mai 2020
Punkte Reaktionen
109
Ort
Buchonia
Nix besonderes.
DoppelbrĂŒcke, Coil Version u.Ă€.
Ob das Carbon Casting doch noch kommen wird, entzieht sich meiner Kenntnis.
DoppelbrĂŒcke und Coil, das wĂ€re es. Ich wage es ja kaum sagen, ich warte immer noch auf mein Nicolai. Hat ein paar Wochen VerspĂ€tung. Das ist aber kein generelles Problem von Nicolai, sondern einfach nur dumm gelaufen. Unschön und ich bin der Leidtragende, aber so ist das Leben. Hart und ungerecht!

ZurĂŒck zum Thema. Beim Aufbau meines G1 (bzw. dem Teilekauf, da liegt alles parat) habe ich vor allem auf Funktion geachtet. Schaltung reicht mir die GX.
Federbein EXT Gabel ne FOX 28, kein Kashima das ist IMHO eh nur Bling Bling. Performance Elite auf 180mm getravelt. (Eventuell kommt noch ne zweite Positivluftkammer rein) Ja, ich bastel gerne und versenke dort gerne (viel) Geld. Ich kann mit Sicherheit besser Schrauben als Fahren.
Als HĂŒgi und Magura Fan auch da was vernĂŒftiges.

Die Era ist bei mir wegen dem Federweg von der Liste geflogen. DoppelbrĂŒcke wĂ€re nur die Öhlins in betracht gekommen. Lieferbarkeit aber mehr als ungewiss.

Sollte da mal von EXT ne schicke DoppelbrĂŒcke raus kommen, so am besten von 180 mm - 210 mm einstellbar. Das wĂ€re eine SĂŒnde wert.

Woher hast du diese Infos (Vermutungen), wenn ich mal so fragen darf.

LG Stefan
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben