Ext Storia vs Intend Hover

Osti

Gurkencommander
Dabei seit
16. August 2002
Punkte Reaktionen
3.352
Ort
Augsburg
Genau so wie zuletzt beschrieben. Erst pos dann neg Kammer aufpumpen und dann Sag messen.

Hatte die letzten Werte ja noch ungefähr im Kopf und wusste, dass ich mehr Druck in pos und neg brauche. Erster Versuch war 26/31 und dann habe ich neg auf 32 erhöht
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
8.720
Ort
Harz
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich habe mich damit nun auch die letzte Zeit beschäftigt. Beim Aufpumpen der Neg. Kammer schiebe ich den SAG Ring ganz nach oben, sodass nur noch ein kleiner Spalt zwischen ihm und dem Dämpfer ist, wenn man gerade drauf schaut. Bei meinem Druck, also ca. 290psi in der Positivkammer, verschwindet der Spalt so bei 5.5bar. So lasse ich es dann auch.

Ich glaube aber immer noch, dass man, wenn man noch höher geht mit dem Druck in der + Kammer, auch mehr Druck in der - Kammer braucht um diesen Effekt zu erzielen oder liege ich hier falsch.

Ich bin den Hover nun auch schon einige Ausfahrten gefahren und muss ehrlich sagen, dass ich keine Lust mehr habe, den EXT dagegen zu testen. Ich wollte das eigentlich im Bikepark machen aber keiner weiß, wann die öffnen und darüberhinaus habe ich ein sehr gutes Angebot für meinen Dämpfer bekommen, das ich nicht ausschlagen konnte.

Mein Fazit ist, dass auch der Hover ein klasse Dämpfer ist, der sich hinter dem EXT nicht verstecken muss/braucht. Von der Performance her ist er für mich gleich gut, wenngleich meine längsten Abfahrten bisher nur circa 10min waren und ich nicht weiß wie es sein wird, wenn es wärmer wird. Bisher war ich mit dem Hover nur bei max. 5°C unterwegs.

Dazu muss ich aber auch sagen, dass ich wohl nicht so feinfühlig bin, wie manch anderer hier, der schon bei einem Klick hier und einer Umdrehung da einen Unterschied merkt. Mit meinen nur 3 1/2 Jahren MTB Erfahrung bin ich dazu wohl noch nicht im Stande, was wohl auch daran liegt, dass ich kein Teil länger als ein paar Monate gefahren bin.

An diesem Punkt angelangt habe ich mich auch dazu entschlossen, diese ganze Ausprobiererei zu lassen und eben im Gegenzug noch mehr zu fahren. 1h irgendwelche Testberichte lesen = 1h weniger Fahrzeit.

Man (ich) freut sich, wenn ein neues Teil kommt aber wenn man jedes Mal in die oberste Schublade greift, macht die Performance k(aum)einen Unterschied und man (ich) will gleich wieder etwas testen. Damit ist nun Schluss und ich versuche, meine Produktzyklen etwas zu verlängern und im Gegenzug noch mehr zu fahren. Ich werde eh nie so gut fahren können, dass ich an die mögliche Performance meines Rades reichen werde.
 
D

Deleted 346340

Guest
Ich glaube aber immer noch, dass man, wenn man noch höher geht mit dem Druck in der + Kammer, auch mehr Druck in der - Kammer braucht um diesen Effekt zu erzielen oder liege ich hier falsch.

Das hab ich dir doch alles schon beschrieben und Grafiken dazu erstellt 🙄.

Zusammenfassung gibts hier:
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
8.720
Ort
Harz
Bike der Woche
Bike der Woche
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
8.720
Ort
Harz
Bike der Woche
Bike der Woche
Bei 390 psi in der + Kammer brauche ich knapp ü6 Bar um dass sich der Dämpfer zusammenzieht.
 
Dabei seit
26. Juni 2011
Punkte Reaktionen
688
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich mache es so, Dämpfer aufpumpen, Hinterbau leicht komprimieren und dann die beiden Luftkammern trennen.
 
Dabei seit
24. November 2014
Punkte Reaktionen
345
Ich habe mich damit nun auch die letzte Zeit beschäftigt. Beim Aufpumpen der Neg. Kammer schiebe ich den SAG Ring ganz nach oben, sodass nur noch ein kleiner Spalt zwischen ihm und dem Dämpfer ist, wenn man gerade drauf schaut. Bei meinem Druck, also ca. 290psi in der Positivkammer, verschwindet der Spalt so bei 5.5bar. So lasse ich es dann auch.

Ich glaube aber immer noch, dass man, wenn man noch höher geht mit dem Druck in der + Kammer, auch mehr Druck in der - Kammer braucht um diesen Effekt zu erzielen oder liege ich hier falsch.

Ich bin den Hover nun auch schon einige Ausfahrten gefahren und muss ehrlich sagen, dass ich keine Lust mehr habe, den EXT dagegen zu testen. Ich wollte das eigentlich im Bikepark machen aber keiner weiß, wann die öffnen und darüberhinaus habe ich ein sehr gutes Angebot für meinen Dämpfer bekommen, das ich nicht ausschlagen konnte.

Mein Fazit ist, dass auch der Hover ein klasse Dämpfer ist, der sich hinter dem EXT nicht verstecken muss/braucht. Von der Performance her ist er für mich gleich gut, wenngleich meine längsten Abfahrten bisher nur circa 10min waren und ich nicht weiß wie es sein wird, wenn es wärmer wird. Bisher war ich mit dem Hover nur bei max. 5°C unterwegs.

Dazu muss ich aber auch sagen, dass ich wohl nicht so feinfühlig bin, wie manch anderer hier, der schon bei einem Klick hier und einer Umdrehung da einen Unterschied merkt. Mit meinen nur 3 1/2 Jahren MTB Erfahrung bin ich dazu wohl noch nicht im Stande, was wohl auch daran liegt, dass ich kein Teil länger als ein paar Monate gefahren bin.

An diesem Punkt angelangt habe ich mich auch dazu entschlossen, diese ganze Ausprobiererei zu lassen und eben im Gegenzug noch mehr zu fahren. 1h irgendwelche Testberichte lesen = 1h weniger Fahrzeit.

Man (ich) freut sich, wenn ein neues Teil kommt aber wenn man jedes Mal in die oberste Schublade greift, macht die Performance k(aum)einen Unterschied und man (ich) will gleich wieder etwas testen. Damit ist nun Schluss und ich versuche, meine Produktzyklen etwas zu verlängern und im Gegenzug noch mehr zu fahren. Ich werde eh nie so gut fahren können, dass ich an die mögliche Performance meines Rades reichen werde.


Das stimmt, ust sehr gut und will ich jetzt auch mal so machen.
Habe nun, da ich günstig darüber gestolpert bin, einem ganz anderen Dämpfer. Gebraucht in gutem Zustand einen Bos Syors mit climb switch, deer mich inkl persönlichem Tuning und Service 400 gekostet hat.
Der sensibelste Dämpfer, den ich je hatte, auch uber dem anyrace reivungsgetunten super deluxe rct coil. Dabei besderer support und Kontrolle. Zusammen mit meinem Symion getunten mara pro habe ich somit für beide top Dämpfer so viel bezahlt wie nur für nem storia/hover alleine und habe dennoch bisher FÜR MICH beste Leistung bei coil und air.
Ich denke, damit sollte ich mich jun auch zufrieden geben und das fahren genießen.

Beides ist jedenfalls mein preis leistungs tipp, die bestimmt nicht mehr weit hinter einem storia liegen
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
11.117
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Wenn der EXT sensiber als der Hover ist stimmt was nicht --> musst mehr Druck in die Negativluftkammer pumpen. Probier mal + 7 bar!
Der EXT ist ein super sensibler Stahlfederdämpfer der seines gleichen sucht aber durch den IFP Druck hat er immer eine Losbrechkraft. Bei einem Luftfederdämpfer kann man das abstimmen! Im Fall vom Hover ganz leicht mit dem Negativkammerdruck!
Nein absolut nicht sein das der ext, der ja sicher auch auf das Deviate abgestimmt war, sensibler ist als der intend... absolut unvorstellbar...oh man 🤦

Sicher wäre es spannend gewesen beide im Park zu testen, aber sind auch zwei teure Dämpfer. Dafür müsste man sich viel Zeit für beide nehmen, längere Abfahrten haben...
 
Dabei seit
24. November 2014
Punkte Reaktionen
345
Gibt es zu dem überhaupt Testberichte bzw. Erfahrungsberichte außer in französischen Medien?

Bisher habe ich zur deville 35 2 und dem bos syors nur Infos aus Fragen von mir an die fahrer bekommen.
Da man den Dämpfer ab und zuvmal günstiger, weil eher unbekannt, von privat bekommen kann, habe ich ihn mal ausprobiert.
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte Reaktionen
6.261
Ort
Hamburg
Da macht es keine Sinn zu spielen. Druck in der Negativkammer zu gering --> Hohe Losbrechkraft.
Druck zu hoch --> Dämpfer zieht sich zusammen und verliert Hub.
Ideal ist Kraftgleichgewicht. Punkt.
Jein.

Kommt einfach drauf an was Du erreichen willst.

Wenn Du ein möglichst sensibles Ansprechverhalten möchtest hast Du natürlich Recht.
Dann pumpt man die Negativkammer auf, bis sie anfängt den Dämpfer zusammenzuziehen.

Willst Du hingegen bewusst ein strafferes Ansprechverhalten, um beispielsweise mehr Ruhe beim harten Strampeln reinzubringen, dann wählst Du einen niedrigeren Druck.

Okay, da der Hover ja wohl eher für die abfahrtlastige Fahrt gedacht ist, ist daß natürlich auch ein wenig klugscheißen von mir, zugegeben, denn da möchte man zumeist ein möglichst sensibles Ansprechverhalten, ergo am besten ohne spürbares Losbrechmoment.

@All: Der Sag lässt sich im Übrigen einfach über die Positivkammer bestimmen. Der Druck in der Negativkammer hat hierauf grundsätzlich keinen Einfluss. Insofern kann man einfach über die Positivkammer den Sag einstellen und anschließend die Negativkammer soweit aufpumpen, bis der Dämpfer anfängt sich zusammenzuziehen. Ist ja diesbezüglich dasselbe wie bei früher bei Rock Shox Dual Air.
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
8.720
Ort
Harz
Bike der Woche
Bike der Woche
Der Sag lässt sich im Übrigen einfach über die Positivkammer bestimmen. Der Druck in der Negativkammer hat hierauf grundsätzlich keinen Einfluss. Insofern kann man einfach über die Positivkammer den Sag einstellen und anschließend die Negativkammer soweit aufpumpen, bis der Dämpfer anfängt sich zusammenzuziehen.
Wurde das hier nicht widerlegt?

Ich bin jetzt beim 140er Link bei 395psi + ~6Bar. Dazu noch 6/7 Ringe für die Progression. Das passt soweit. Für den Park würde ich wohl dann noch den 7. Ring montieren und/oder mit dem Druck hoch gehen.

Ich werde auch mal nur wenige Ringe verbauen und mehr Druck wenngleich ich glaube, dass es dann hinten bei mir nicht passt.
 

Symion

dz-suspension.de
Dabei seit
6. November 2006
Punkte Reaktionen
1.535
Ort
in de Palz
@All: Der Sag lässt sich im Übrigen einfach über die Positivkammer bestimmen. Der Druck in der Negativkammer hat hierauf grundsätzlich keinen Einfluss. Insofern kann man einfach über die Positivkammer den Sag einstellen und anschließend die Negativkammer soweit aufpumpen, bis der Dämpfer anfängt sich zusammenzuziehen. Ist ja diesbezüglich dasselbe wie bei früher bei Rock Shox Dual Air.
Das ist einfach falsch!
Die Negativfeder, besonders mit großen Volumen, wirkt noch weit in den Federweg rein und beeinflusst damit auch den SAG.

Zum ersten Punkt, du verwechselst hier die sinnvolle Abstimmung von Feder und Dämpfung. Wenn dein Fahrwerk insgesamt weniger wippen soll, dann kannst du weniger SAG fahren oder entsprechend die LSC einstellen.
Eine Vorspannung wie du sie hier mit falsch eingestellter Negativkammer aufzeigst ist einfach der schlechteste Weg. Unter anderem weil der Dämpfer dann beim kompletten ausfedern hart anschlägt!
Bei manchen Dämpfer liegt dann auch zu viel Zugkraft auf der internen, dünnen Kolbenstange und kann diese langfristig schädigen.

Nicht umsonst gibt z.B. EXT maximal 2 Umdrehungen Vorspannung bei seinen Stahlfederdämpfern an. Das ist sehr wenig.
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte Reaktionen
6.261
Ort
Hamburg
Danke für die Aufklärung, @Symion

Mein "gefährliches Halbwissen" hab ich aus meiner uralten ´08er RS Reba Race Dual Air 120, wo hinsichtlich der Abstimmung genau das von RS angeraten wurde was ich geschrieben habe. Also weniger Druck in die Negativkammer für ein strafferes Ansprechverhalten, falls gewünscht. Da hieß es auch daß die Negativfeder nur auf den Anfang des Federwegs Einfluß habe. Nun hat die alte Reba sicherlich in der Tat eine im Verhältnis wesentlich kleinere Negativkammer als der Hover.

Hinsichtlich der SAG-Einstellung wurde dies auch von RS damals so vorgegeben, und ich hatte auch nicht das Gefühl daß der SAG sich mit mehr Druck verändert, halt bis zu dem Punkt wo sich die Gabel zusammenzieht. Aber da habe ich mich vielleicht getäuscht.

Mir war nur nicht klar daß es mittlerweile als komplett überholt angesehen wird auf diese Art und Weise ein Wipppen zu unterdrücken.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.230
Danke für die Aufklärung, @Symion

Mein "gefährliches Halbwissen" hab ich aus meiner uralten ´08er RS Reba Race Dual Air 120, wo hinsichtlich der Abstimmung genau das von RS angeraten wurde was ich geschrieben habe. Also weniger Druck in die Negativkammer für ein strafferes Ansprechverhalten, falls gewünscht. Da hieß es auch daß die Negativfeder nur auf den Anfang des Federwegs Einfluß habe. Nun hat die alte Reba sicherlich in der Tat eine im Verhältnis wesentlich kleinere Negativkammer als der Hover.

Hinsichtlich der SAG-Einstellung wurde dies auch von RS damals so vorgegeben, und ich hatte auch nicht das Gefühl daß der SAG sich mit mehr Druck verändert, halt bis zu dem Punkt wo sich die Gabel zusammenzieht. Aber da habe ich mich vielleicht getäuscht.

Mir war nur nicht klar daß es mittlerweile als komplett überholt angesehen wird auf diese Art und Weise ein Wipppen zu unterdrücken.
Du hast doch lediglich die Feder vorgespannt.
 
Dabei seit
20. Juli 2010
Punkte Reaktionen
565
Ort
Im Dreiländereck (D, AT, CH)
Wie schauts eigentlich mit der Haltbarkeit/Zuverlässigkeit des Hover aus? Gibt´s da irgendwelche Probleme oder zuverlässig?

Überlege gerade, ob ich den mal testen sollte oder ob´s eher ein Fast Suspension Fenix wird?

Ext ist absolut keine Alternative für mich, da ich mich schon alleine über die "Schlürfenden Geräusche und das Klacken" aufrege.....
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
8.720
Ort
Harz
Bike der Woche
Bike der Woche
Bei der geringen Anzahl wird es vermutlich schwer einen Vergleich zu anderen Dämpfern zu ziehen.
Ich würde mich darauf verlassen, dass man negative Berichte immer sehr schnell zu Ohren bekommt und dass in diesem Zusammenhang beim Hover noch nichts dergleichen bekannt ist. Es fahren doch schon einige damit rum.

Das bedeutet entweder, dass der Hover super funktioniert oder, dass Cornelius einen super Service anbietet, der keine Kritik notwendig macht.
 

Osti

Gurkencommander
Dabei seit
16. August 2002
Punkte Reaktionen
3.352
Ort
Augsburg
habe einen der ersten Prototypen 1 Jahr ohne Probleme gefahren und jetzt seit letztes Jahr August nen neuen, auch ohne Problem. Luftkammer absolut dicht, keinmal nachpumpen müssen, keine Defekte etc.
 
Dabei seit
3. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
813
Wie schauts eigentlich mit der Haltbarkeit/Zuverlässigkeit des Hover aus? Gibt´s da irgendwelche Probleme oder zuverlässig?

Überlege gerade, ob ich den mal testen sollte oder ob´s eher ein Fast Suspension Fenix wird?

Ext ist absolut keine Alternative für mich, da ich mich schon alleine über die "Schlürfenden Geräusche und das Klacken" aufrege.....
Zumindest der Fast Holy Grail funktioniert schon sehr sehr gut. Det Fenix dürfte nur noch besser sein.
 
Oben