• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Five Ten Freerider High vs. Adidas Terrex Trailcross Protect: Hohe Bikeschuhe im Test

MSTRCHRS

Christoph Spath
Forum-Team
Dabei seit
27. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
742
Standort
Reutlingen
Dabei seit
17. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Herrsching am Ammersee
Danke für den Test, nach solchen Schuhen die u.a. den Knöchel gegen umknicken schützen/stützen bin ich bereits schon eine Weile auf der Suche.

Schade dass es keine Alternative mit klickies gibt!

Habe mir kürzlich beim absteigen! vom Bike einen Außenbänderriss samt Knochenhautprellung zugezogen. Worauf ich beim umKnicken den Abhang herunterfiel. In 16 Jahren Biken und Wandern ist mir sowas blödes und schmerzhaftes noch nicht passiert! Wobei ich mit der Knochenhaut Prellung noch immer herum laboriere- und das ganze ist schon über zwei Monate her. Verflucht empfindlich, unsere Gelenke.
 
Dabei seit
12. November 2016
Punkte für Reaktionen
6
Ich habe die Freeride. Sind super, aber färben unfassbar stark auf Böden ab. Gibt ne echte Sauerei - das nervt extrem!
 

Nanatzaya

Schönwetterfahrer
Dabei seit
6. Juni 2016
Punkte für Reaktionen
372
Standort
Kronach
Wobei ich mit der Knochenhaut Prellung noch immer herum laboriere- und das ganze ist schon über zwei Monate her. Verflucht empfindlich, unsere Gelenke.
Ja, Knochenhautprellung oder- Entzündung ist langwierig. Ich hatte eine im Fussgewölbe. Das dauerte ähnlich lange.
Laufen, Fussball, Radfahren - alles verboten...

Ich suche solche Schuhe ja noch mit SPD. Da ist das Angebot aber reichlich dünn. Vor allem dann, wenn die Schuhe nicht so klobig sein sollen. Ich warte da immer noch OWN FR-01 mit SPD - sollte es die jemals geben.
 
Dabei seit
4. April 2015
Punkte für Reaktionen
37
Standort
Wien
Ich fahre die Freerider jetzt seit April und sie haben ca. 1500km am Buckel, inkl. einer Transalp mit vielen vielen Tragekilometern auf scharfkantigen Felsen.
Ich kann prinzipiell nur gutes über die Schuhe berichten. Grip ist hervorragend und Schutz und Stabilisierung des Sprunggelenks ebenfalls.
Was aber stimmt, der Schuh ist sehr weich und damit nicht unbedigt der effizienteste was die Kraftübertragung betrifft. Aber wie gesagt, bin ne Transalp damit gefahren und hab es nicht bereut.

Eines ist mir negativ aufgefallen, bei Pfützen/Regen ist man in null komma nix nass und aufgrund der dicken Polsterung säuft sich der Schuh mit Wasser voll und trocknet über Nacht nicht ganz aus -> nasse Füsse in der Früh bei einer Mehrtagestour sind keine Freude :-(

Die Sohle hat auf den ersten 1-200km ziemliche Abnützungsersscheinungen gezeigt da sie doch sehr weich ist, aber anfängliche Befürchtungen dass sie bald durch ist haben sich als unbegründet erwiesen, hält sicher nochmal 1500km.
Vorteil der weichen Sohle ist, das ich wieder erwarten (da sie ja kau profiliert ist) auch auf Tragepassagen guten Grip hatte.

Fazit: ich würde den Schuh wieder kaufen, gibts online um knapp 100€ und das Geld ist er auf jeden Fall wert!

PS: Einen Änderungswünsch an FiveTen hätte ich aber: bitte spendiert dem Schuh einen Gummizug in den man die Schubänder einfädeln kann, nervt echt wenn die rumflattern und überall hängen bleiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. Dezember 2014
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Balingen
Mal so eine Anfänger frage:
Beide haben doch die gleiche Stealth Sohle oder etwar nicht?

Wenn ja heißt dass doch dass das Material direkt unter der Sohle maßgebend ist für den Grip und ob die Sohle steiff ist oder nicht.
 

stuk

Basecamp: Campingplatz
Dabei seit
12. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
1.528
Standort
Draußen
Fahre seit Jahren die Impact-Versionen, auch einen in hoch.
Im Gegensatz zum Freerider ist die Sohle steifer (man wickelt sich bei Landungen auch nichts um Pedal), das Profil ist trotzdem weich und griffig. Die Schuhe sind auch haltbarer als die Freerider. Den Freerider halte ich mehr für einen Modeschuh zum gelegentlichen Radfahren.
 
Dabei seit
24. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
216
Standort
ODW
Interessant ist, dass "five ten" seit "five years" zu adidas gehört. Toll, dass die noch eigenständig entwickeln dürfen!

Ganz nebenbei: Gibt es eigentlich keine non-Adidias Bike-Schuhe, die man hätte mittesten können? Das könnte die Redaktion mal nachholen, das Thema ansich ist ja durchaus interssant!
 

MSTRCHRS

Christoph Spath
Forum-Team
Dabei seit
27. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
742
Standort
Reutlingen
Gibt es ein Bild von der Sohle des five ten nach dem Test? Hatte diese immer Recht schnell aufgearbeitet.
Die beiden Freerider Modelle sind meine privaten Schuhe, die ich abwechselnd trage. In letzter Zeit hatte ich außerdem den Terrex Protect und den FiveTen MacAskill im Test – kurzgesagt – noch bin ich sie nicht lange genug gefahren, in der Sohle sind noch keine Löcher.
Das Problem hatte ich aber mit älteren FiveTen Freerider Modellen schon des öfteren.
Sollte sich hier in naher Zukunft etwas ändern, werde ich es fotografisch dokumentieren und hier posten!

@ Impact zum Vergleich:
Rein vom Einsatzbereich sollen die Schuhe den gleichen Zweck erfüllen, deswegen der direkte Vergleich. Ein Impact Verlgeichstest ist aber auch für mich interessant, da werde ich mich mal drum kümmern.
 

Enginejunk

Sachse im Exil
Dabei seit
17. März 2010
Punkte für Reaktionen
5.635
Standort
Mühlhausen
ich hab den freeride in low und den impact in high und low. der knöchelschutz beim impact high ist schon genial und die sohle schön dick un relativ weich aber dennoch knickt man dadrin nicht um. mein absoluter lieblingsschuh wenns etwas kälter ist.

das ist näcmlich das grosse manko beim impact: der ist scheisse warm innen!
der freeride ist super belüftet und lässt sich auch angenehm tragen, ist aber vom sohlenaufbau flacher.

für mich sind die 5:10 klar die besseren schuhe gegenüber den terrex. beim probelaufen haben die überhaupt nicht richtig gepasst und das laufgefühl war auch nich dolle.
 
Dabei seit
9. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
19
Standort
Nähe Frankfurt
Danke für den Test, nach solchen Schuhen die u.a. den Knöchel gegen umknicken schützen/stützen bin ich bereits schon eine Weile auf der Suche.

Schade dass es keine Alternative mit klickies gibt!
Ich habe die hier: http://www.bike-discount.de/de/kaufen/northwave-dolomites-evo-mtb-schuhe-440651?delivery_country=48&gclid=COHn6M6qztACFQcQ0wod5eUMIg
...und bin auf jeden Fall zufrieden. Auf den ersten Blick tatsächlich etwas klobiger, aber sehen trotzdem gut aus, musste mal ausprobieren.

Ansonsten habe ich für meine Flats schon seit längerem einen Blick auf die hohen Terrex geworfen - wo kann man die denn aktuell kaufen? Über die adidas Website schon mal nicht, und in anderen Onlineshops habe ich sie bisher auch noch nicht entdeckt.
 
Dabei seit
17. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Herrsching am Ammersee
Ich habe die hier: http://www.bike-discount.de/de/kaufen/northwave-dolomites-evo-mtb-schuhe-440651?delivery_country=48&gclid=COHn6M6qztACFQcQ0wod5eUMIg

Ja die Sind echt interessant, und ich finde die auch von der Passform super. Super griffige Sohle und Steifer als die Shimano Tourenstiefel sind sie alle Mal. Aber gegen erneutes umknicken würde ich mir noch einen höheren Schaft wünschen.

Habe mir sagen lassen, dass wenn man einmal so einen Bänderriss hatte, in Zukunft leichter wieder sowas passieren kann..

Achja: die neuen hohen Terrex sind ab Ca Januar verfügbar
 

Mo(n)arch

Bergmensch
Dabei seit
16. September 2008
Punkte für Reaktionen
2.180
Standort
Dahoam
Kann hier jemand was zum neuen Impact high sagen? Sind die immer noch so schwer und dick gepolstert?
Ich würde gerne meine Sombrio X-Slats ersetzen, da die leider durch sind. Und auf Hightop will ich nicht mehr verzichten.
 
Dabei seit
30. November 2016
Punkte für Reaktionen
2
Deswegen trage ich auch nur hohe Fahrradschuhe. Ich will nämlich nicht falls mir was am Fuß passiert pause machen mit Downhill. Unter anderem kann mir jemand neue empfehlen meine sind schon ziemlich abgenutzt.

Danke im Vorraus
 
Oben