Adidas Five Ten Trailcross GTX im Test: Nur Goethe war dichter

Adidas Five Ten Trailcross GTX im Test: Nur Goethe war dichter

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMi8wMy8wVjRBMTg2MS5qcGc.jpg
Im vergangenen Herbst brachte Adidas Five Ten den lang angekündigten Trailcross GTX-Schuh auf den Markt. Dank Wasserdichtigkeit und Atmungsaktivität möchte der Trailcross GTX ein Schuh für jede Jahreszeit sein – und besonders gerne, wenn es mal regnet. Wir haben in den vergangenen Monaten getestet, wie sich der erste wasserdichte Flatpedal-Schuh mit Gore-Tex geschlagen hat.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Adidas Five Ten Trailcross GTX im Test: Nur Goethe war dichter
 
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
21.956
Bike der Woche
Bike der Woche
Kann für unseren Test keinen dieser Punkte bestätigen – höchstens, dass der Schuh ohne Fuß tatsächlich "labbrig" ist, das gilt aber die meisten dünnen Schuhe, gerade im Sportbereich. Negativ spürbar war das im Test allerdings absolut nicht.
Ich war wirklich enttäuschst, da ich mich sehr auf den Schuh gefreut hatte. Vor allem der Neoprenschaft ist eigentlich super. Über den schweren Einstieg wäre ich sicher hinweggekommen.
Der Gestank war bei meinem Modell extrem. Eventuell werden die auch an verschiedenen Orten produziert?

Vom "Aufbau" des Schuhes her, ist das wirlich ein toller Schuh, vielleicht habe ich ja auch ein Montagsmodell erwischt. Eventuell geb ich dem Schuh nochmal eine Chance, aber derzeit bin ich mit dem Vaude sehr zufrieden.
 
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
21.956
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich glaub er meinte den Grip der Vaude Schuhe, die hatten früher ne Vibram Sohle ...

Der Grip der 5-10 ist verdammt gut, wenn auch nicht ganz auf Freerider Niveau.
Achso. Der Grip ist bisher super. Fahre die auf Hope F20. Auch an einem schlammigen Tag war das problemlos.
Habe die Schuhe bisher aber nur auf wurzlig ruppigen Passagen getragen, große Sprünge oder lange Abfahrten konnte ich noch nicht machen (Sowas gibt´s hier in der Gegend leider nicht)
 
Dabei seit
26. Juli 2015
Punkte Reaktionen
3.836

Diese lesen sich wirklich super.
Werde ich höchstwahrscheinlich bestellen.
 
Dabei seit
14. März 2016
Punkte Reaktionen
775
Fahre ihn auch seit einigen Wochen und bin zufrieden. Gab es bei Adidas mit Gutscheinen für knapp 80 Euro. Dafür sind die Dinger absolut empfehlenswert. Den uvp Preis würde ich wohl eher nicht zahlen.
 
Zuletzt bearbeitet:

fiatpolski

(╯°□°)╯︵ ┻━┻
Dabei seit
7. März 2006
Punkte Reaktionen
1.380

Diese lesen sich wirklich super.
Werde ich höchstwahrscheinlich bestellen.
Schöne Schuhe, leider recht schmal. hatte mir mal Probeexemplare liefern lassen, alle zu eng.
 
Dabei seit
23. März 2011
Punkte Reaktionen
2.470
Also ich glaub dir dass das gute Schuhe sind aber dir Teile sind ja furchtbar hässlich. auf den Produktbildern sehen die irgendwie besser aus. Solch globige Dinger würde ich nie zum Sport anziehen wollen. Erinnern mich a bissle an Moonboots :lol:
No offence du solltest vieleicht mal zum Augenarzt
 

Osti

Gurkencommander
Dabei seit
16. August 2002
Punkte Reaktionen
5.239
Ort
Unterallgäu
finde den Schuh bisher super!
schwierig rein zukommen war nur am Anfang, mittlerweile geht das problemlos. Gerade bei Schmuddelwetter ist der Schuh super, wasserdicht kann ich bestätigen und keine Steinchen und Dreck der zum Knöchel reinwandert. Dazu ist der Grip so wie bei den alten 5.10 Schuhen. Habe damit meinen alten Freerider Nathan Rennie ersetzt.
 
Dabei seit
3. September 2005
Punkte Reaktionen
248
Ort
Tuttlingen
Ich hab den Laude Schuh auch - kann sehr viel, ist wasserdicht, warm auch im Winter - mit wärmenden Sohlen. Gut gepolstert gegen Felskontakt. Der Grip auf dem Pedal ist auch sehr gut, gerade auch unter anspruchsvollem Gelände - Springen ist gut, für sonstige technische Manöver gut geeignet. Einen Nachteil hat er für mich - wenn Du mit dem Profil auf schlammigem Boden länger gehen/tragen musst & der Boden ist schlammig & steil, dann wird`s übel, denn das Wabenprofil setzt sich sowas von zu & ist dann die reine Rutschbahn, dann kommst nimmer hoch.
Da lob ich mir den Five Ten Camp Four Mid, den ich davor für solche Gebirgstouren hatte - der war da überragend. Schade, dass es denn nimmer gibt. Der konnte die kleinen Schwächen dieses Adidas auch besser.
 

talybont

Rheinländer im Exil
Dabei seit
11. Februar 2004
Punkte Reaktionen
5.131
Ort
Wiesbaden Biebrich
Ich nutze die Trailcross GTX seit Oktober mehr oder weniger regelmäßig. Am Sonntag habe ich unterhalb der Saalburg das Rad über Stock und Stein und Baum tragen müssen und habe dabei mehrfach im Wasser gestanden. Dicht!
Bei Regen (mit langer Regenhose): dicht! 6h auf dem Gravelrad, keine Komfortprobleme. Er ist im Bereich der Zehenbox schmäler als Northwave oder Specialized, deswegen 46 2/3 statt 46, aber das ist für mich ein adidastypisches Problem. Er sitzt recht locker am Fuß, aber ohne zu undefiniert zu sein.
Grip ist absolut ausreichend (Gravel bis XC).
Man kriegt halt leider recht flott Schweissmauken in den Dingern, aber das nehme ich in Kauf.
 
Dabei seit
24. April 2019
Punkte Reaktionen
88
Es gibt mittlerweile ein Angebot von langen versenkbaren Sattelstützen für uns Langbeiner. Der Markt hat erkannt, dass auch große Menschen Fahrrad fahren, cool!
Aber was glaubt ihr? 1m Schrittlänge, aber Schuhgröße 39? Nein, Schuhgröße 50, 51, 52! Nur die Schuhauswahl ist leider nicht vorhanden... schade!
Dies!

Es ist einfach nur noch frustrierend, dass man:
a) bei echter Schuhgröße 47-48 bei Bikeschuhen Gr. 50 braucht (das ist ja kein Laufschuh der zwei Finger breit Platz benötigt)
b) Bike-Schuhe meistens bei Gr. 47 aufhören

Die alten 5.10 haben mir in 49 1/3 immer gut gepasst, sowohl der Freeride für die Plattform als auch der Kestrel für die Klickpedale, daneben habe ich leider noch nicht viel gefunden. Sollten die Adidas 5.10 Schuhe tatsächlich schmaler ausfallen, dann wurde der Markt für passende Schuhe für mich bereinigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

santa cruz

Ist es zu hart, bist du zu weich!
Dabei seit
7. Mai 2004
Punkte Reaktionen
150
Ort
Sprockytown
Für 119 Euro gekauft, getragen und für gut befunden! Geht auch gut im Winter. Nur der Einstieg is recht schmal. Haltbarkeit? Hoffe er hält länger, als mein Mid!
 
Dabei seit
6. Februar 2022
Punkte Reaktionen
223
schon wieder so ein enger Schuh den niemand braucht
Da kann ich dir in großen Teilen nur widersprechen. Nutze ihn seit Ende Oktober und bis auf einen Vorfall sehr zufrieden damit.
@Hannes
Wie warm ist der im Vergleich zum normalen Trailcross MID bzw. High!?

Muss meinen nämlich ersetzen und jetzt frag ich mich ob ich weiter den normalen Trailcross High + Sealskinz Socken bei schlechtem Wetter/Winter fahre oder gleich ganzjährig auf die GTX Variante setze.
Ich fahre den trailcross Mid Pro (den meinst du mit HIgh oder, also den mit dem Neoprensocken über den Knöchel?) und eben den GTX.

Der Mid Pro ist natürlich atmungsaktiver, aber eben wasserdurchlässiger. Das gilt allerdings in beide Richtungen: es kommt Wasser rein, aber du hast darin keine patschnassen Füsse. In den GTX kommt eigentlich kein Wasser rein, aber wenn dann isses richtig übel.

Wie ich in einem anderen Thread schon schrieb: einmal im Herbst bei zum Glück irgendwas um die 12-14 Grad bei Regen mit Kurzer Hose und normalen nicht wasserfesten Socken genutzt und der GTX war voll mit Wasser. Vermute, dass ist dann über die nassen Socken nach unten gewandert, anders kann ich mir das zumindest nicht erklären. Das ist der Mid Pro dann die bessere Wahl, zumal ich den auch den ganzen Sommer über fahre.

Jetzt bei den nasskalten Bedingungen ist der GTX wiederum klar im Vorteil aus meiner Sicht, weil er nicht nur wasserfest ist sondern auch windtechnisch fast alles von dir abhält. Dazu dann vernünftige Wintersportsocken die es ja von mehreren Anbietern gibt und ich hatte selbst um den Gefrierpunkt rum keine richtig kalten Füße.

Fazit aber: als Ganzjahresschuh würde ich den nicht fahren. Das führt vermutlich zu ordentlich Schwitzefüßen.
 
Oben Unten