Forbidden Druid im Test: Das High Pivot-Hexenwerk!

Forbidden Druid im Test: Das High Pivot-Hexenwerk!

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8xMS9mb3JiaWRkZW4tdGl0ZWwtOTQ0Ni1zY2FsZWQuanBn.jpg
Das Forbidden Druid ist zweifelsohne eines der spannendsten aktuell auf dem Markt erhältlichen Mountainbikes. Doch was kann das außergewöhnliche 29"-Trailbike mit High Pivot-Hinterbau? Wir haben das Erstlingswerk der Kanadier ausgiebig getestet!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Forbidden Druid im Test: Das High Pivot-Hexenwerk!
 

DerFreddy2

Go big or go home !
Dabei seit
18. Juli 2010
Punkte Reaktionen
2.137
Ort
Österreich
Hab mich letzte Woche auch für das Deviate Highlander entschieden. Ich glaub für mich der auch bissl DH Rennen fährt der optimale Kompromiss zwischen auf und abwärts Performance. Wenn das Teil wirklich besser wie ein Megatower klettert dann kanns nur extrem gut sein da das MT aufwärts schon richtig gut ist.
Ich denk damit kannst auch lange Touren mit 1000hm plus fahren sowie auch mal im Bikepark paar Sprünge senden.
Ich denke auch das es leicht poppy sein wird, mein 29er V10 mit VPP lässt sich auch sehr leicht in die Luft bewegen, also sollte das abziehen bei kleinen Wurzeln auch kein Problem sein.

Man bezahlt genau den Preis der auf der Website steht, Zoll und sonstigen Brexit Müll übernimmt alles Deviate.

Mein Rahmen sollte Mitte Februar ankommen, freu mich extrem drauf :) Definitiv mal was anderes.
 
Dabei seit
26. Juni 2011
Punkte Reaktionen
668
Bike der Woche
Bike der Woche
Zuletzt bearbeitet:

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
10.060
Hab mich letzte Woche auch für das Deviate Highlander entschieden. Ich glaub für mich der auch bissl DH Rennen fährt der optimale Kompromiss zwischen auf und abwärts Performance. Wenn das Teil wirklich besser wie ein Megatower klettert dann kanns nur extrem gut sein da das MT aufwärts schon richtig gut ist.
Ich denk damit kannst auch lange Touren mit 1000hm plus fahren sowie auch mal im Bikepark paar Sprünge senden.
Ich denke auch das es leicht poppy sein wird, mein 29er V10 mit VPP lässt sich auch sehr leicht in die Luft bewegen, also sollte das abziehen bei kleinen Wurzeln auch kein Problem sein.

Man bezahlt genau den Preis der auf der Website steht, Zoll und sonstigen Brexit Müll übernimmt alles Deviate.

Mein Rahmen sollte Mitte Februar ankommen, freu mich extrem drauf :) Definitiv mal was anderes.

Ob es besser klettert als ein megatower? Der effizienz field test spricht im bezug auf santa und hp eine ganz andere sprache. Da hat das acto fast soviel watt wie das 17kg norco verbrannt während das nomad besser als
manch trailbike mit flotterer bereifung hochfuhr.
Zumindest gabs in dem test nicht nur gefühle sondern eine datenlage.
 
Dabei seit
5. August 2010
Punkte Reaktionen
2.826
Ort
Dortmund
Ob es besser klettert als ein megatower? Der effizienz field test spricht im bezug auf santa und hp eine ganz andere sprache. Da hat das acto fast soviel watt wie das 17kg norco verbrannt während das nomad besser als
manch trailbike mit flotterer bereifung hochfuhr.
Zumindest gabs in dem test nicht nur gefühle sondern eine datenlage.

Das Problem ist dass beide HP bikes im Test ordentlich schwer waren.

Der @niconj ist ja von nem MT aufs Deviate gewechselt und berichtet dass es mindestens genauso gut oder nen tacken besser klettert.

Vielleicht kann er ja nochmal was dazu schreiben.
 
Dabei seit
26. Juni 2011
Punkte Reaktionen
668
Bike der Woche
Bike der Woche
Ob es besser klettert als ein megatower? Der effizienz field test spricht im bezug auf santa und hp eine ganz andere sprache. Da hat das acto fast soviel watt wie das 17kg norco verbrannt während das nomad besser als
manch trailbike mit flotterer bereifung hochfuhr.
Zumindest gabs in dem test nicht nur gefühle sondern eine datenlage.
Fun fact, in der aktuellen Bike schnitt das MT im Uphill relativ schlecht ab, weil es angeblich stark wippt.
 

roq

HPP Fiesta
Dabei seit
18. Mai 2011
Punkte Reaktionen
630
Ort
Olpe
Das Actofive mit dem Stahlrahmen ist einfach zu schwer für ne Uphill Referenz. Kannst nicht davon auf alle Hps schliessen @525Rainer . Und ja, das Norco ist halt eh sonen Freerider Bomber. Das fällt in dem Zusammenhang ja eh raus. Wie auch bereits mal angesprochen zeigen sich die HP Stärken auch besonders bei technischen Uphills, wo man ja sowieso langsam unterwegs ist. Das muss man auch bedenken wenn man an Uphill Performance denkt. Ist schon nice to have. ;)
 
Dabei seit
26. Juni 2011
Punkte Reaktionen
668
Bike der Woche
Bike der Woche
Das Actofive mit dem Stahlrahmen ist einfach zu schwer für ne Uphill Referenz. Kannst nicht davon auf alle Hps schliessen @525Rainer . ;)
Die Rennradler lachen schon über "unser" 10er Ritzel wg. der starken Kettenumlenkung und dann noch eine zusätzliche Umlenkung, das wirkt sich alles auf den Wirkungsgrad aus. Im Triathlon werden sogar extra große Schaltröllchen propagiert:
 

DerFreddy2

Go big or go home !
Dabei seit
18. Juli 2010
Punkte Reaktionen
2.137
Ort
Österreich
Fun fact, in der aktuellen Bike schnitt das MT im Uphill relativ schlecht ab, weil es angeblich stark wippt.
Ich bin das Megatower schonmal bisschen Testgefahren und ich finds aufwärts definitiv besser als mein derzeitiges Sentinel mit Alu Rahmen. Auf langen Forstwegen kannst den Dämpfer ja sperren dann wippt da überhaupt nix und wenn einen Trail hochtreten probierst machst den Dämpfer auf und geht dahin, hätt mich jetzt nicht unbedingt gestört.
Die Uphill Performance ist mir bei nem "Trailbike" schon sehr wichtig, ich mach gut und gerne pro ausfahrt 1000hm+. Und wenns Deviate wirklich gleich oder sogar besser wie das MT klettert passt das perfekt.
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
8.250
Ort
Harz
Bike der Woche
Bike der Woche
Vielleicht kann er ja nochmal was dazu schreiben.
Würde ich ja gern aber mehr gibt es nicht zu sagen. Das Highlander klettert besser als das MT. Woran es liegt kann ich nicht sagen aber technische Anstiege machen mit dem Deviate Spaß, wohingegen das MT nicht so viel Spaß gemacht hat.

Ich bin da aber auch nicht die Referenz: Siehe Signatur.

Edit: Dass das MT bergauf wippt finde ich nicht. Da ist alles ruhig.
 
Dabei seit
26. Juni 2011
Punkte Reaktionen
668
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich bin das Megatower schonmal bisschen Testgefahren und ich finds aufwärts definitiv besser als mein derzeitiges Sentinel mit Alu Rahmen. Auf langen Forstwegen kannst den Dämpfer ja sperren dann wippt da überhaupt nix und wenn einen Trail hochtreten probierst machst den Dämpfer auf und geht dahin, hätt mich jetzt nicht unbedingt gestört.
Die Uphill Performance ist mir bei nem "Trailbike" schon sehr wichtig, ich mach gut und gerne pro ausfahrt 1000hm+. Und wenns Deviate wirklich gleich oder sogar besser wie das MT klettert passt das perfekt.
Deshalb schreibe ich ja auch " Fun fact", die Bewertung halte ich auch für fragwürdig. Beim Hightower2 wippt zumindest nichts.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
10.060
Das Actofive mit dem Stahlrahmen ist einfach zu schwer für ne Uphill Referenz. Kannst nicht davon auf alle Hps schliessen @525Rainer . Und ja, das Norco ist halt eh sonen Freerider Bomber. Das fällt in dem Zusammenhang ja eh raus. Wie auch bereits mal angesprochen zeigen sich die HP Stärken auch besonders bei technischen Uphills, wo man ja sowieso langsam unterwegs ist. Das muss man auch bedenken wenn man an Uphill Performance denkt. Ist schon nice to have. ;)

Das gewicht hat in gleichmässigem statischen treten nicht den starken Einfluß. Sonst wär auch das mojo mit 13kg viel besser abgeschnitten.

Das actofive wog ca 700g mehr als das nomad, hatte aber die schnelleren reifen drauf.
Beim impossible climb riss die traktion frühzeitig ab.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. März 2016
Punkte Reaktionen
1.054
Der impossible climb ist für mich nicht objektiv, ein Fahrfehler, und das wars. Levy macht das sehr gut, aber gegen Zufälle kann der auch nix machen. Wurzel paar grad falsch erwischt, flutsch und weg.
 
Dabei seit
25. März 2016
Punkte Reaktionen
1.054
Der Pb Effizienttest war sehr interesannt. Hatte ich nicht aufm Schirm, Speci, Giant voila.
Auf den Freiburgertrails tritt man ewig, monotone Straßen hoch, der Test wäre für mich u.a. kaufentscheidend.
 

Tyrolens

eBiker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
8.672
Ort
Hottentottenstaat
Wie immer - ohne ceteri paribus bringen solche Tests sehr wenig.
Wie will man denn sonst die verschiedenen Zeiten zuordnen können? Am Gewicht liegt's offensichtlich nur bedingt. Das Giant war mir lockout auch nicht viel schneller als ohne. Die Bikes mit Coil Dämpfer waren durchwegs langsamer. Ein Zufall?
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte Reaktionen
4.360
Ort
Innsbruck
Der Pb Effizienttest war sehr interesannt. Hatte ich nicht aufm Schirm, Speci, Giant voila.
Auf den Freiburgertrails tritt man ewig, monotone Straßen hoch, der Test wäre für mich u.a. kaufentscheidend.

Ein Problem hierbei: das kann mit einem anderen Kettenblatt sofort wieder anders ausgehen. Weiß nicht, wie viele Hobby Biker die 300W wie Levy treten könnten. Ich leider nicht :heul::D
32er auf ein 28er gewechselt und schon ist der Anti-Squat auch wieder ganz woanders.

Und es wäre spannend zu sehen wie groß die Unterschiede wären, wenm man jeden Rahmen mit dem gleichen Dämpfer und geschlossenem Climb Switch vergleichen würde. Dämpfer offen braucht es in vielen Gebieten nicht, weil man schlicht nicht anders rauf kommt als über Forststraßen
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
10.060
Die trailbikes hatten einheitsreifen und die enduros. Somit war am acto ein anderes set als am nomad.
 
Dabei seit
28. Juni 2007
Punkte Reaktionen
29
Hier gibt's sogar ein aktuelles Video, hier kann man jedoch nicht viel von einem PK sehen:
Mir geht's um die Physik, die du schlicht ignorierst. Du rechnest mathematisch aus wie schnell du fahren musst, um null PK zu bekommen. Das hat nichts mit Einfedergeschwindigkeit zu tun. Die Beschleunigung ist beim PK entscheident und das zeigt der von Vorsprung mit dem fallen lassen des Bikes. Nicht böse gemeint, da ich ja nicht in deinen Kopf schauen kann, aber entweder verstehst du es nicht oder hörst nicht aufmerksam zu.

Stell dir einfach vor bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten über Wurzeln zu brettern oder eine starke kurze Erhebung und nehmen wir an man hätte die gleiche Menge PK rein statisch in Grad. Bist du sehr langsam zB im Uphill ist der PK nicht so schlimm, obwohl meist wesentlich höher bei 1*X-Antrieben. Du hast einfach die Möglichkeit deine Kraft gut aufzubauen und den Fuß auf dem Pedal zu halten. Das ist dem Umstand geschuldet, dass die Beschleunigung geringer ist. Wird alles schneller wird das Pedal schneller beschleunigt. Der PK ist noch immer gleich oder sogar geringer, da ja das HR schneller dreht. Durch die höhere Beschleunigung kann's aber sein, dass am Umkehrpunkt deine Massenträgheit dazu führt, dass dein Fuß nicht dem verringernden Pedaldruck nachkommen kann, weiter nach oben gehoben wird als der eigentliche PK und in der Folge Pedalkontakt verliert. Einflussgrößen sind hier neben dem maximalen PK auch der Gradient, sowohl zeitlich als auch wie der PK über den FW verläuft.
 
Dabei seit
28. Juni 2007
Punkte Reaktionen
29
Der Pb Effizienttest war sehr interesannt. Hatte ich nicht aufm Schirm, Speci, Giant voila.
Auf den Freiburgertrails tritt man ewig, monotone Straßen hoch, der Test wäre für mich u.a. kaufentscheidend.
Fährst du den ganzen Tag nur Forststraße oder auch mal Trails? HP hat mich vorallem wegen der Downhill-Performance überzeugt. Bergauf auf Trails komme ich damit besser hoch als meine Kollegen, aber da ist wohl mein Fahrstil entscheiden. Auf Forststraße interessieren mich die 3Watt null bzw. ich schenk sie dem Lockout. Und wenn ich am Ende einer Tour 5min langsamer aber dafür entspannter/komfortabler unterwegs war und abwärts mehr Spaß hatte, nehm ich das gerne in Kauf.
Wer Rennen fährt soll sich ne Rennfeile holen. Die sind ohnehin meist straffer in allen Belangen und Komfort spielt keine Rolle.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
10.060
Für mich hat der fieldtest hp entzaubert. Weder in der auffahrt noch in der abfahrt, da sprech ich ihm nix ab. Aber im spagat. Da hätt ich mehr erwartet. In etwa das was das nomad zeigt. Das hat mich überrascht.
 
Dabei seit
28. Juni 2007
Punkte Reaktionen
29
Für mich hat der fieldtest hp entzaubert. Weder in der auffahrt noch in der abfahrt, da sprech ich ihm nix ab. Aber im spagat. Da hätt ich mehr erwartet. In etwa das was das nomad zeigt. Das hat mich überrascht.
Vllt solltest du einfach mal ein HP-Bike wie das Highlander oder Druid fahren. Danach bist du sicherlich verzaubert. Vom Actofive rate ich in der bei PB gezeigten Ausführung ab. Das hat mich auch eher abgeschreckt, auch wenn ich gerne etwas Lokalpatriotismus ausgesprochen hätte.
 

Tobiwan

Wichtig
Dabei seit
1. Mai 2003
Punkte Reaktionen
992
Ort
Biberach
Abschliessend bleibt noch zu sagen. Zeig mir mal ein anderes 130mm Trailbike was dermaßen potent bergab ist. Wird schwierig. ;)
Anhang anzeigen 1165925

Alterntive:
Banshee Prime V3
Bewährter Alu-Rahmen, perfekter Hinterbau, kostet die Hälfte (aber Geld spielt ja keine Rolex ;) )

Geo-mässig sind sich beide bikes brutal ähnlich - beide Firmen entwickeln eben auch in der gleichen Region.
 
Oben