Forca SPS 350 Vario Sattelstütze

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte für Reaktionen
2.201
Naja, was hast du bei einer stütze die mittels federkraft ausfährt erwartet, doch keine dämpfung?
Das die hülse nicht passt ist ja bei der montage schon offensichtlich, oder?
Wenn der faltenbalg drauf ist handelt es sich um ein geschlossenes system? Wie soll da dreck in den zug?

Wie auch immer, für 70,-- is die stütze OK, aber auch logisch das sie nicht wie eine 300,-- stütze funkt!
 
Dabei seit
25. August 2006
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Flüeli-Ranft
ich habe die forca sattelstütze nun auch seit ein paar wochen. bei der ersten fahrt fande ich sie noch super. nun muss ich aber das traurige fazit stellen, das sie mist ist weil ...
- sobalt sie ein wenig verdreckt, funktioniert sie nicht mehr zuverlässig (das dreckproblem lässt sich auch nicht durch ein faltbag lösen, da der der zug nicht mehr richtig funktioniert)
- langsames ausfahren hatte ich noch nie, immer ein rausschießen (1mal voll in den unterleib)
- die vorhande hülse auf 31.6mm ist ebenfalls mist, das sich die stütze bei starker belastung verdreht. ich habe meinen schnellspanner mittlerweile schon krumm.

fazit: stütze für schön-wetter-fahrer.

werde sie versuchen zu reklamieren bzw. zurückzugeben.

Sorry, aber wie hast du den Faltenbalg montiert? Ich bin schon oft durch schönen Schlamm gefahren und hab keine Probleme. Den Zug sollte man kräftig fetten ( die rote Kappe des Zuges abschrauben und die Feder auch fetten.)

Die Hülse ist Mist, ist hier aber auf den letzten fünf Seiten mehrmals thematisiert worden.

Wenn man von dieser Stütze ein langsames Ein- und Ausfahren erwartet, dann hat man das Funktionsprinzip und die Einfachheit, die dahinter steckt nicht verstanden.
 
Dabei seit
16. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
400
Standort
Schwäbische Alb/region-der-zehn-tausender.de
Ich muß mich rzOne20 und Charly Brown anschließen:
Ich verstehe diese Reklamation nicht, alle diese Punkte sind in diesem Thread 10 oder 11 Seiten lang durchgekaut worden - und warum sollte die Stütze langsam oder gedämpft ausfahren? Man sitzt drauf und geht mit dem Hintern mit hoch! Das sollte die Feinmotorik hergeben!
 

s4shhh

bück dich hoch!!!
Dabei seit
6. August 2011
Punkte für Reaktionen
35
Standort
Wesel
Das einzige was ich negativ anmerken muss ist die 31,6mm Hülse, habe mir da nun eine andere (passende) Hülse eingebaut und nun ist gut.
Das mit der Ausfedergeschwindigkeit kann ich nicht nachvollziehen....das scheint mir eher ein Anwenderproblem zu sein.
 
Dabei seit
19. September 2011
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Bonn (53229)
Das einzige was ich negativ anmerken muss ist die 31,6mm Hülse, habe mir da nun eine andere (passende) Hülse eingebaut und nun ist gut.
Das mit der Ausfedergeschwindigkeit kann ich nicht nachvollziehen....das scheint mir eher ein Anwenderproblem zu sein.
ich habe auch Sitzrohr mit 31,6mm und habe ebenfalls eine andere passende Hülse besorgt. Das Problem ist, dass der Sattel langsam nach unten rutscht, nachdem die Sattelstütze mehrmals hoch und unten varriert. Habe ich vielleicht zu viel Fett im Rohr getan? oder worauf soll ich noch beachten?
umsonst ist diese Vario Sattelstütze sehr gut!:daumen:
 

s4shhh

bück dich hoch!!!
Dabei seit
6. August 2011
Punkte für Reaktionen
35
Standort
Wesel
ich habe auch Sitzrohr mit 31,6mm und habe ebenfalls eine andere passende Hülse besorgt. Das Problem ist, dass der Sattel langsam nach unten rutscht, nachdem die Sattelstütze mehrmals hoch und unten varriert. Habe ich vielleicht zu viel Fett im Rohr getan? oder worauf soll ich noch beachten?
umsonst ist diese Vario Sattelstütze sehr gut!:daumen:
wenn man schmiert...dann soll das ja auch rutschen ;)
sauber & fettfrei machen, carbon montagepaste und ruhe ist.
 
Dabei seit
15. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
70
Standort
72175 Dornhan, Marschalkenzimmern, schwarzer Wald
also ich bin weiterhin 100% zufrieden.:daumen:
Klar:
sie könnte mehr als 90 mm Verfahrweg haben...
sie könnte schöner sein (Faltenbalg sieht schon komisch/albern aus)...
sie könnte geschmeidiger ein-/ausfahren...
sie könnte ...
aber sie passt auf meine 27,2-er Sattelstütze (hier gibt es wenig Auswahl) und war wirklich nicht teuer ... und ist eine geile Sache... ich möchte nicht mehr "ohne":love:

Jetzt hat das MountainBike Magazin sie auch getestet: rundum ein guter Testbericht
"...
+ simple, zuverlässige Mechanik
+ 27,2er-Maß, leicht, sehr günstig
- weniger geschmeidiges Ausfahren
- nur 85 mm Verstellbereich
..."
(aktuelle Ausgabe 11/11, Seite 39)​


zum Ausfahren
: ich komme damit klar, man sollte halt den Kontakt zum Sattel immer behalten und nicht nur losknallen lassen, dann fährt sie eigentlich ziemlich sanft und kontrolliert raus ...

zum Verstellbereich: ich habe effektiv 90 mm gemessen ... und das reicht für meine Verhältnisse (x-country, leichte downhills also keine Notwendigkeit komplett einzufahren).
Klar: sie könnte mehr verfahren ... :o
 
Dabei seit
16. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
400
Standort
Schwäbische Alb/region-der-zehn-tausender.de
So ist es, anfangs habe ich wegen dem Mehrgewicht mit mir gekämpft, ob ich sowas brauche,mittlerweile möchte ich sie nicht mehr missen und bin rundum zufrieden! Und der Verstellbereich ist auch ausreichend, klar, 200 mm Verfahrweg wäre auch schön:lol:, aber muss nicht!
 

UMS

Dabei seit
20. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
13
Standort
Erlangen
Hi,
Hab mir auch die Forca vor 2 Wochen gekauft und bin mit der Funktion "eigentlich" zufrieden.
Bei mir rutscht sie halt in den Rahmen,nicht viel, aber ca. 0,5 cm:(!
Hab sie auf Höhe des Os vom Forca Schriftzug fixiert.Nutze keine Hülse, da mein Rahmen 27,2 benötigt.Hab schon einen Schnellspanner zerstört,weil ichs zu fest gemacht hab.Hilft da wirklich Montagepaste?
Das andere Problem ist, dass sie durch die sehr starke Fixierung des Schnellspanners auch nicht komplett selbstständig rausfährt, und man für die letzten 2 cm den Sattel zwischen die Beine nehmen muß, um ihn rauszuziehen!Weiß jemand, ob man die Feder stärker spannen kann,damit der Sattel wieder besser ausfährt?Hat jemand ähnliche Probleme,Tipps?
Gruß Marcel
 
Zuletzt bearbeitet:

Sven_Kiel

Bewegungsmensch
Dabei seit
29. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
1.872
Standort
<*)))><
Hi Marcel,

ich hab die Stütze (noch) nicht aber ich hab hier:
http://www.fraktur-magazin.de/technik/2011/forcasattelstuetze/forcasattelstuetze.php
gelesen: "Nach der Montage sollte auf jeden Fall die Vorspannung des Zuges geprüft und eingestellt werden. Dieses geschieht mittels eines 4 mm Innensechskantschlüssels innerhalb des Remotehebels. Dazu wird der Innensechskantschlüssel einfach in den Hebel eingeführt."

Ebenso sollte man das Innenleben und den Kolben an der Feder ordentlich fetten, damit kein Dreck die Funktion verhindert...kann man alles in diesem thread nachlesen.;)

Wenns alles nicht hilft, zurückschicken..eventuell hat sich ja was verbogen...siehe hier (Vorspannung der Feder sollte auch gehen):
http://www.mtb-news.de/forum/showpost.php?p=8587387&postcount=215

Gruß
Sven
 

UMS

Dabei seit
20. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
13
Standort
Erlangen
Hi,
Naja die Vorspannung des Zuges ändert ja nichts am besseren Ein- oder Ausfahren der Stütze. Wenn die Federspannung!Das komische ist halt nur, dass die Stütze an sich einfach (heute auch wieder) nach ner Ausfahrt ein Stück durchgerutscht ist,obwohl der Schnellspanner wirklich sehr fest fixiert ist....und deshalb auch die Stütz nicht mehr so gut ausfährt!Wenn ich den Schnelllspanner löse,fährt sie wirklich gut aus!
Gruß Marcel
 

Sven_Kiel

Bewegungsmensch
Dabei seit
29. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
1.872
Standort
<*)))><
Hi...wenn Du den link gelesen hättest, wäre Dir aufgefallen, daß es durchaus möglich ist, daß die Stütze sich leicht verzogen/verbogen hat. (weil Du den Schnellspanner vielleicht zu hart angeknallt hast). Scheint sehr dünnwandig zu sein.

Nimm doch mal Montagepaste von Dynamics oder Shimano oder etwas loctite mittelfest. Dadurch wird die Reibung zwischen Stütze und Rohr verbessert und das ansonsten benötigte Drehmoment für die Klemmkraft kann reduziert werden. Entweder ist aber auch die Sattelklemme "schlecht" oder die Stütze nicht passend weil Dein Sattelrohr nicht exakt auf 27,2 ausgerieben ist!?...nimm mal einen Messchieber und überprüf das. Wenn die Stütze normal ausfährt, brauchste meiner Meinung nach garnicht die Federspannung erhöhen.

Schnellspanner werden übrigens so fest angezogen das man sie mit 2 Fingern stramm zu- bzw. auf bekommt. Ganz genial sind die DMR Sattelklemmer..(Schnellspanner braucht man ja nicht für eine versenkbare Stütze). Die DMR-Dinger haben eine gute gleichmässige Klemmung auf großer Fläche..z.b. hier in allen Farben:
http://www.bike24.de/p115501.html

Gruß
Sven
 
Zuletzt bearbeitet:

UMS

Dabei seit
20. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
13
Standort
Erlangen
Hi,
Ja das mit der verzogenen Sattelstange hatte ich schon gelesen. Könntest schon recht haben mit dem zu starken Anknallen des Schnellspanners,aber wie gesagt fährt sie wieder vernünftig aus wenn ich den Schnellspanner nicht so stark anknalle!Von daher muss ich wohl mal die Montagepaste ausprobieren!Denn Marcus ist relativ lange mit der Forca unterwegs gewesen bis sie eventuell verzogen war. Ich hab sie seit 2 Wochen.Wäre sie verzogen müßte sie ja auch ohne schnellspanner schlecht ausfahren. Un ds da Merkwürdige ist dass meine alte Sattelstange nicht rutschte!

Und danke Sven ich werde das mit der Klemme und und der Paste probieren!
 
Zuletzt bearbeitet:

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte für Reaktionen
2.201
du kannst auch an der unterseite der stütze mit einem innensechskant die federspannung verstärken!
aber bei mir rutscht die stütze ohne montagepaste auch.
 

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte für Reaktionen
2.201
bei mir ist die stütze bei 3 verschiedenen spannern gerutscht. müßten alle unrund gewesen sein.
die materialstärke vom außenrohr der forca ist einfach dünner wie zb bei meiner syntace. dadurch verformt sich das rohr wenn man zu kräftig schließt ==> die bewegung wird eingeschränkt. so einfach ist das, punkt.

also montagepaste!
 

Sven_Kiel

Bewegungsmensch
Dabei seit
29. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
1.872
Standort
<*)))><
Ich stehe kurz vor der Kaufentscheidung, ich fass mal zusammen:

Problem ist wohl, daß die Stütze auch mit Adaptern rutscht und Montagepaste Abhilfe tut. Sie scheint auch bedingt durch den Durchmesser und die Wandstärke nicht sehr stabil zu sein, was zu fehlerhaftem "Ausfahrverhalten" führt. Der Faltenbalg ist wohl unabdingbar wegen der mangelhaften Dichtung.

Frage: Muss man bei den aktuellen Modellen die Bohrungen nacharbeiten + innen und "Seilzug-Flansch" fetten?

Summasummarum wird die Stütze durch den aktuellen ebay-Preis (76€) + Adapter 8€ und Paste 9€ + Versand wieder richtig teuer...

Meine Alternative ist eine stabilere, schwerere 30.9 XLC SP-T04 remote. Ich bekomme die Stütze für 10€ mehr. Allerdings gefällt mir hier die Klemmung nicht.

Lohnt sich die Forca oder hat sie zuviel Kinderkrankheiten und ist zu wackelig. Hat jemand wirklich Langzeiterfahrungen im Regen und Modder.

Sollte ich besser zur XLC greifen?

Ich bedanke mich für jegliches feedback. :)

Gruß
Sven
 

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte für Reaktionen
2.201
regen und modder nicht so viel.
aber ich war 4 tage monte grappa, 1 woche westalpen, wohne in den voralpen, .... + 2 marathons summe 175 km).
ich glaube auf meiner jetzt irgendwo bei 60.000 hm zu liegen.
die ersten 30.000 hm davon ohne faltenbalg.

bei mir funzt sie noch einwandfrei. vor ca. 15.000 hm hab ich sie mal komplett zerlegt, gereinigt, neu gefettet und wieder eingebaut.

so stabil wie eine reverb oä wird sie bei einem drittel preis aber auch nciht sein können.
 

Sven_Kiel

Bewegungsmensch
Dabei seit
29. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
1.872
Standort
<*)))><
Danke für die Info und Respekt für die Leistung!

1/3tel des Preises ist nicht ganz korrekt:

Forca = 76€ + passende Hülse + Dynamic Paste + 7€ Porto sind ca. 97€

Die Reverb 2011 Remote in 30.9 könnte ich jetzt für 170€ bekommen inkl. Versand....also nicht mal halber Preis und da steckt schon mehr drin obwohl ich kein Fan bin von zu viel Schnickschnack. ;-)

Ehrlich gesagt finde ich aber 95€ für das bisserl Mechanik und dünnwandigem Rohr mit 2 Löchern und Seilzug schon echt teuer. Da ist weniger Technologie drin als bei einem Bürostuhl.
70€ inkl. Versand wäre mir die Stütze wert da man wohl noch Hand anlegen muss.

Im Trockenen war meine KS und Joplin übrigens auch immer ca. 1 Jahr lang unproblematisch. Erst wenns siffig wird gehts leider gerne alles sehr schnell kaputt.

Offensichtlich sind alle Stützen bislang nur Kompromisslösungen.
 

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte für Reaktionen
2.201
ok, für 170 ist die reverb aber schon eine überlegung wert. da würd ich wohl zuschlagen.
für 97,-- würd ich allerdings die forca auch nicht kaufen. ich hatte aber damals für das teil auch nur 69 mücken plus versandkosten bezahlt. da konnte ich nicht anders und es war auch nichts zu überlegen.

mein gedanke war ja die leichteste und günstigste zu suchen. dann gegenüberstellung. aber siehe da, die leichteste war die günstigste. so hab ich sie gekauft um mal zu sehen ob mir so etwas überhaupt spaß macht. dann dachte ich halt wenn sie kaputt geht egal wegen der paar mücken. und wenn es mir sehr viel spaß macht fahr ich sie bis sie defekt ist und kauf dann eine "echte".

nur leider scheint das ding nicht kaputt zu werden ....

wenn sie aber dann kaputt ist soll es auch eine reverb werden, bzw warte ich noch....da soll ja was neues ultimatives kommen? ich weiß nicht mehr genau wo gesehen, aber es sah toll aus.... ich überleg mal....
 

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte für Reaktionen
2.201
ha, genau die mein ich.... hihi

wird aber vermutlich so teuer sein das ich mir als überbrückung doch wieder die forca kaufe, wenn sie denn mal kaputt werden sollte *gg*
 

Sven_Kiel

Bewegungsmensch
Dabei seit
29. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
1.872
Standort
<*)))><
*grins"..stimmt, das ist schlauer. Immer alles teuer und gut von Syntace. Ich schätze mal auch, daß man sich für die Stütze ein halbes Fahrrad kaufen könnte. :lol:
 
Oben