Fox Float X2

Dabei seit
19. April 2013
Punkte für Reaktionen
131
Also mein X2 muss jetzt zum Service, der hat jetzt gute 6 Ausfahrten hinter sich und verliert Luft. Tatsächlich hat auch Fox den falschen X2 geliefert und vergessen auf meinen Hinterbau abzustimmen mit den gewünschten Shirms!
Ich bin mal neugierig ob es groß spürbar ist zwischen den jetzigen und den neuen X2.
 
Dabei seit
2. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
86
Servus zusammen,

seit Mitte 2019 fahre ich MTB und habe mir dafür ein gebrauchtes YT Capra 2017 mit X2 Dämpfer gekauft.

Im September 2019 gab der Dämpfer ein extrem Schmatzendes Geräusch von sich. Durch einen Kollegen und das Forum bin ich auf “Flatout Suspension” gestoßen und habe den Dämpfer umgehend für einen großen Service eingeschickt.

Ich muss gestehen, die Lernkurve anfangs war und ist sehr hoch. Ich wusste überhaupt nichts von Dämpfer Service etc.

Wahrscheinlich bin ich mit viel zu wenig Druck gefahren und habe so den Dämpfer zu sehr belastet.

Ich habe mehrere Fragen:

1. Allgemein
Seit September - Oktober 2019 bin ich das Bike nicht mehr im Bikepark gefahren. Der Druck hat über die Standzeit bis heute leicht abgenommen. Ich fahre ca. 180 - 185 PSI. Vor einer Woche gecheckt und schwupps, nur noch 150 PSI.

-> Ist das “normal” ? Der Dämpfer ist frisch, nicht belastet und mit Flatout Suspension sollte das ja passen. Den Druck habe ich wieder auf 185 PSI erhöht und alles super

2. Druck im Ausgleichsbehälter

Bis heute wusste ich nicht das ich hier ebenfalls den Druck checken muss. Dort hatte ich ca. 114 PSI und habe dann auf 125 PSI erhöht.

-> Passt das soweit? Wie oft muss man das checken?

3. Pflege während der Saison

Ich stelle das Bike alle paar Tage auf den Kopf und gebe etwas FOX Fluid auf den Dämpfer (Gleitrohr) und Pumpe den Hinterbau durch.

Druck habe ich heute für den Ausgleichsbehälter angepasst - somit auch OK!

Was kann ich selber noch tun um den Dämpfer möglichst “gut” zu behandeln? Ich lese ja sehr oft von Problemen mit dem X2 und möchte das so weit wie möglich vermeiden.

Ich hoffe, Flatout hat auch bessere Dichtungen verbaut. Leider war nicht so ersichtlich was sie gemacht haben bis auf "Großer Service, neue Dichtungen".

Ich fahre auch wirklich extrem schlecht und mache noch keine großen Sprünge - maximal 80 cm - 1 meter drops.

Danke euch !
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
4.591
Servus zusammen,

seit Mitte 2019 fahre ich MTB und habe mir dafür ein gebrauchtes YT Capra 2017 mit X2 Dämpfer gekauft.

Im September 2019 gab der Dämpfer ein extrem Schmatzendes Geräusch von sich. Durch einen Kollegen und das Forum bin ich auf “Flatout Suspension” gestoßen und habe den Dämpfer umgehend für einen großen Service eingeschickt.

Ich muss gestehen, die Lernkurve anfangs war und ist sehr hoch. Ich wusste überhaupt nichts von Dämpfer Service etc.

Wahrscheinlich bin ich mit viel zu wenig Druck gefahren und habe so den Dämpfer zu sehr belastet.

Ich habe mehrere Fragen:

1. Allgemein
Seit September - Oktober 2019 bin ich das Bike nicht mehr im Bikepark gefahren. Der Druck hat über die Standzeit bis heute leicht abgenommen. Ich fahre ca. 180 - 185 PSI. Vor einer Woche gecheckt und schwupps, nur noch 150 PSI.

-> Ist das “normal” ? Der Dämpfer ist frisch, nicht belastet und mit Flatout Suspension sollte das ja passen. Den Druck habe ich wieder auf 185 PSI erhöht und alles super

2. Druck im Ausgleichsbehälter

Bis heute wusste ich nicht das ich hier ebenfalls den Druck checken muss. Dort hatte ich ca. 114 PSI und habe dann auf 125 PSI erhöht.

-> Passt das soweit? Wie oft muss man das checken?

3. Pflege während der Saison

Ich stelle das Bike alle paar Tage auf den Kopf und gebe etwas FOX Fluid auf den Dämpfer (Gleitrohr) und Pumpe den Hinterbau durch.

Druck habe ich heute für den Ausgleichsbehälter angepasst - somit auch OK!

Was kann ich selber noch tun um den Dämpfer möglichst “gut” zu behandeln? Ich lese ja sehr oft von Problemen mit dem X2 und möchte das so weit wie möglich vermeiden.

Ich hoffe, Flatout hat auch bessere Dichtungen verbaut. Leider war nicht so ersichtlich was sie gemacht haben bis auf "Großer Service, neue Dichtungen".

Ich fahre auch wirklich extrem schlecht und mache noch keine großen Sprünge - maximal 80 cm - 1 meter drops.

Danke euch !
Zu 1:
Alles gut.

Zu 2:
Schwer zu sagen, ich schaue etwa alle 4 Wochen mal nach.

Zum 3:
Du machst alles richtig.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
4.591
Danke :)

Was ist mit diesem Fox Fluid durch das Ventil einfüllen? Auch notwendig?
Man kann mal 2 -3ml nachschütten.
Es landet aber in erster Linie in der Vergrößerungskammer.
Von dort muss sich über die kleinen Überstromkanäle erst einmal in die richtige Kammer vorarbeiten.
Man klappen, muss es aber nicht.

Wer zu viel Öl nachschütten läuft Gefahr, die Negativkammer zu fluten- dann wird der Dämpfer hart und muss zum Service.
 

hasardeur

hydrophob
Dabei seit
12. April 2012
Punkte für Reaktionen
2.568
Standort
bei HH
Frage in die Runde. Das Fox Fluid kostet bei BC 25€ für 235 ml. Die 5ml-Packung (nicht wiederverschließbar) kostet 4€. Das große Gebinde entspricht also etwa 106€/l, das kleine 800€/l. Wenn ich das 235 ml.Gebinde kaufe, und in Tropfflaschen á 25 ml abfülle, sollte das ausreichend sein, um hin und wieder den Dämpfer etwas zu pflegen und ich könnte bis zu 8 dieser Fläschchen abgeben. Die 25 ml würden ich für ca. 7,50€ + Porto (Warensendung) abgeben. Darin ist Verpackung und das Fläschchen enthalten. Habt Ihr daran Interesse? Die Abfüllmenge könnten wir auch variieren. Wenn jemand ohnehin noch Fox Fluid stehen hat, würde ich auch vom Verkäufer zum Käufer werden und so ein Fläschchen abnehmen. Ich werde nur keine 235 ml brauchen und finde diese 5 ml Blase halt unpraktisch.
 

hasardeur

hydrophob
Dabei seit
12. April 2012
Punkte für Reaktionen
2.568
Standort
bei HH
Dein Ernst? 🤦‍♂️
Du fährst ne Gabel die deutlich über 1000 Euro kostet, und machst dir solche Gedanken?
Ja, mein voller Ernst. Das hat weniger mit Kohle zu tun, als mit Verschwendung. Was soll ich mit 235 ml Fox Fluid, wenn ich es nur zur Pflege nutze? Es geht übrigens nicht um eine Gabel, sondern einen Dämpfer.
 
Dabei seit
8. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
386
Standort
Arnoldsweiler
Wenn es nur ein Dämpfer und dann wahrscheinlich nur ein Service ist, macht doch die 5ml Packung Sinn.
Würdest du denn ausschließen, danach jemals wieder ein Fox-Federelement zu verwenden? 🤔😉
 

hasardeur

hydrophob
Dabei seit
12. April 2012
Punkte für Reaktionen
2.568
Standort
bei HH
Es geht nicht um den Service, sondern die Pflege. Dafür braucht man nur 1-2 Tropfen für die äußere Anwendung und hin und wieder ein paar mehr für die innere. 5 ml reichen wahrscheinlich mehrere Monate. Nur die 5 ml Verpackung lässt sich nicht verschließen.

Ist auch genug diskutiert. Wenn jemand Interesse hat, kann er /sie sich bei mir gern melden. Ich bestelle morgen Abend.
 
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
517
Standort
Bayreuth
Zur äußeren Anwendung würde ich sowohl bei der Gabel als auch beim Dämpfer und der Vario-Sattelstütze das 20er Fox Gold verwenden. Es haftet mehr als das Fox fluid und soll ja nur den Staubabstreifer schmieren bzw. auch etwas Dreck aus diesem "ziehen".
Das fluid ist doch zu flüssig für diesen Zweck 🤷🏻‍♂️
 
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
517
Standort
Bayreuth
Vorsicht bei den Fox Flaschen ☝
Der Verschluss der 250ml ist bei mir undicht und hat mir den Werkzeugkoffer geflutet 🤦🏻‍♂️ 😡

Hab mir ne Schwalbe DOC Blue Nachfüllflasche für Ventile genommen - die gibt es beim 1L Kanister leer dazu - und dort etwas "Gold" umgefüllt. Ist super zum dosieren und hält bisher auch dicht 👍
 

hasardeur

hydrophob
Dabei seit
12. April 2012
Punkte für Reaktionen
2.568
Standort
bei HH
Oh oh. 😀😀😀😎😎😎
Das gibt's nur in 250ml.
🍻🙋‍♂️ Sorry, nix für ungut, aber der musste sein @hasardeur. 🍻
Du hast es noch immer nicht verstanden. Wozu soll ich mir von etwas, wovon ich nur wenig brauche, viel hinstellen? Vielleicht geht es Anderen ähnlich und wir hätten voneinander profitieren können. Meine Werkstatt ist schon voll von unnützem Zeug aus Vorratskäufen. Würde es die 5 ml Gebinde verschließbar geben, hätte ich gar nicht gefragt. Gibt es aber nicht.

Thema hat sich übrigens erledigt. Ich habe im Bekanntenkreis "Mittäter" gefunden. Scheint also noch so ein paar Verrückte zu geben, die gern nur soviel kaufen, wie sie brauchen.
 
Dabei seit
9. September 2016
Punkte für Reaktionen
136
Standort
Stuttgart
Du hast es noch immer nicht verstanden. Wozu soll ich mir von etwas, wovon ich nur wenig brauche, viel hinstellen? Vielleicht geht es Anderen ähnlich und wir hätten voneinander profitieren können. Meine Werkstatt ist schon voll von unnützem Zeug aus Vorratskäufen. Würde es die 5 ml Gebinde verschließbar geben, hätte ich gar nicht gefragt. Gibt es aber nicht.

Thema hat sich übrigens erledigt. Ich habe im Bekanntenkreis "Mittäter" gefunden. Scheint also noch so ein paar Verrückte zu geben, die gern nur soviel kaufen, wie sie brauchen.
und umfüllen ist keine option?
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
4.591
Mal im Ernst:

Du diskutierst im X2 Thema um das Schmieröl in der Luftkammer, richtig?
Was willst du mit dem FoxFluid beim X2?
 

hasardeur

hydrophob
Dabei seit
12. April 2012
Punkte für Reaktionen
2.568
Standort
bei HH
Mal im Ernst:

Du diskutierst im X2 Thema um das Schmieröl in der Luftkammer, richtig?
Was willst du mit dem FoxFluid beim X2?
Schmieren/pflegen. Wie zuletzt hier bis #1380 diskutiert.

Edit: Habe ich da vielleicht etwas mißverstanden? Das ist mein erster Fox-Dämpfer seit dem RP23. Bei meinen anderen Dämpfern war es nie nötig, zwischen den Services speziell zu pflegen. Irgendwann zogen die Luft, schlürften und mussten auf den OP-Tisch. Bis dahin genügte Reinigung, Hier lese ich aber, dass regelmäßiges Nachschmieren die Haltbarkeit wohl deutlich erhöht bzw. ohne die Wartungsintervalle unnötig kurz werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. August 2016
Punkte für Reaktionen
81
Moin,

ich habe nun auch einen X2 mit Upgrade auf 2-Position Lever 2018 am Rad. Der Vorbesitzer lag bei ca. 85kg (in Ausrüstung) und hatte entsprechend ca. 160psi Luftdruck auf dem Dämpfer. Mir kam das in der ersten Ausfahrt recht weich bzw. zu weich vor, bei geschlossenem Dämpfer sackte ich gefühlt noch zu stark ein. Ich selbst habe ca. 90kg (in Ausrüstung) und den Luftdruck jetzt etwas erhöht, ca. 180psi liegen jetzt an.
Frage: Wie sind die Erfahrungswerte bei dem Gewicht? Bevor ich den Druck erhöhe, muss dieser ganz abgelassen werden und dann neu auf den gewünschten Wert aufgepumpt werden oder kann ich Stück für Stück nachpumpen? Muss ich beim Ausgleichsbehälter irgendwas beachten?

Ich habe die Anleitung (siehe Anhang) vor mir, so ganz werde ich aus der Vorgehensweise mit den Low- und Highspeedeinstellungen aber nicht schlau; ist das denn die "Bibel" oder gibt es eine andere Empfehlung?

Grüße
 

Anhänge

Dabei seit
10. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
4.467
Moin,

ich habe nun auch einen X2 mit Upgrade auf 2-Position Lever 2018 am Rad. Der Vorbesitzer lag bei ca. 85kg (in Ausrüstung) und hatte entsprechend ca. 160psi Luftdruck auf dem Dämpfer. Mir kam das in der ersten Ausfahrt recht weich bzw. zu weich vor, bei geschlossenem Dämpfer sackte ich gefühlt noch zu stark ein. Ich selbst habe ca. 90kg (in Ausrüstung) und den Luftdruck jetzt etwas erhöht, ca. 180psi liegen jetzt an.
Frage: Wie sind die Erfahrungswerte bei dem Gewicht? Bevor ich den Druck erhöhe, muss dieser ganz abgelassen werden und dann neu auf den gewünschten Wert aufgepumpt werden oder kann ich Stück für Stück nachpumpen? Muss ich beim Ausgleichsbehälter irgendwas beachten?

Ich habe die Anleitung (siehe Anhang) vor mir, so ganz werde ich aus der Vorgehensweise mit den Low- und Highspeedeinstellungen aber nicht schlau; ist das denn die "Bibel" oder gibt es eine andere Empfehlung?

Grüße
Luftdruck kannst ganz normal erhöhen. Danach aber paar mal durchlesen federn, damit der Druck Ausgleich zwischen beiden Kammern stattfinden kann.
Die Anleitung hast du ja schon gefunden. Die Dämpfung / zugstue solltest auch passenden zu Gewicht einstellen
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
4.591
Sorry, Pivot Firebird.
Wenn es sich um einen 2018er handelt, dann musst du auch das passende Manual nehmen.
Die Vorgängerversionen hatten etwas andere Einstellungsempfehlungen.

Pivot hat auch eine eigene Empfehlung für das Firebird, hier werden auch die beiden X2 Modelle unterschieden.
(2018 hat der X2 ein umfangreiches Update bekommen)

Ich fahre das Firebird bei 68kg nackisch mit 170psi und 3 Spacern.
Ich denke du musst einfach etwas nachpumpen und anschließend die Einstellungen anpassen.
 
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
517
Standort
Bayreuth
Hi,

hab folgendes Problem und bräuchte Rat welchen Lösungsansatz ich verfolgen soll...

Bike:
Nukeproof Mega 275c 2019 Factory
1DB553EC-E26B-4B4A-B916-C09AEC81A99A.jpeg

Fahrer: 68kg nackt - 72-73Kg fahrfertig

Problem:
gefühlt wenig mid-strocke;
bei schnelle unterarmdicken Wurzelfeldern oder tiefen Bremswellen frisst sich der Dämpfer in den Federweg (bei einzelnen Hindernissen kein Problem - aber ein "Waschbrett" wird schnell unangenehm)
Der Gummi ist dann sofort bei 55mm (dann fängt der "künstliche" Widerstand im Dämfer an).

Bei sprüngen auch wenig support, rauscht gefühlt ungedämpft bis zum Beginn der Progression durch.

Aktuell 185psi (25% sag) und drei Volumenspacer (zwei ab Werk) ...
Mit zwei Spacern und 180psi hatte ich reproduzierbare Durchschläge bei Sprüngen - daher der 3. spacer.

Habe alle Einsteller durch ... Zugstufe auf bis zur Unfahrbarkeit - hoppelt zwar hoch, frisst sich trotzdem rein ... Druckstufe zu (bis 11LSC und 12HSC) - einzelne impacts, mit support, ok - Waschbrett, keine Chance als würde sie aufmachen bzw. durch die schnelle Zugstufe negativ beeinflusst als wäre dort alles offen 🤦🏻‍♂️

Jetzt überlege ich was ich tuen soll ...
Will an der Feder ansetzen, da die Dämpfung wenig Wirkung zeigt.

Alle Spacer raus und so lange nachpumpen bis der mid-stroke gefühlt passt und abwarten wann bzw. ob er durchschlägt?

Oder 5 Spacer rein und hoffen dass die dadurch früher einsetztende Progression den support bei aktuellem Druck bietet? Egal wenn ich dann 10-15mm FW spazierenfahre, Hauptsache die Qualität bzw. Liniarität in der Mitte ist besser.

5A1AB3BA-108C-458F-926C-8DC597B8297B.jpeg


Wäre echt dankbar für ein Paar Tipps... will ungern draußen am trail den Dämpfer öffnen usw. ... würde gern mit dem passenden Ansatz raus fahren zum Testen.

Danke
 
Oben