Fox Float X2

Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
623
Standort
Bayreuth
Im Sitzen, alles Einsteller komplett raus, Sattel ei gefahren.

Im Stehen - attack position - müssten es um die 20% sein.

Wie gesagt, ein Paar Einschläge für sich allein sind kein Thema, aber "Waschbretter" zwingen den X2 in den Federweg 🤦🏻‍♂️
Hab aktuell viel Zeit zum Biken und fahre aktuell deutlich schneller als üblich, bei langsamerer Fahrt ist es einfach ruppig, bei schneller fahrt wie ein Bremsfallschirm mit Schlaphammer auf die Sohlen 😂

Ich hab bissl gegoogelt und in einem US Forum gelesen dass die LSR und LSC sich beim X2 negativ beeinflussen und man daher die LSC komplett rausdrehen und die Druckstufe nur mit der HSC einstellen solle 🤔

Wenn ich dann selben Konzext folgendes Video sehe, wo geraten wird den HSR komplett zu schließen und die Zugstufe nur über die LSR einstellen, dann bringt mich das ons Grübeln ob da nicht tatsächlich was dran ist 🤷🏻‍♂️

 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
4.759
Ich würde es mal mit mehr Luftdruck versuchen, damit bekommst du mehr Rückstellkraft.
Dann die Einstellempfehlungen von FOX für Dämpfung komplett auf die schnellere Seite.
Also erst in die Mitte der Empfehlung und anschließend alle 1 Klick weiter auf.
 
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
623
Standort
Bayreuth
Die Zugstufenangaben von Fox hauen absolut nicht hin bei meinem Rahmen!
Die sind viel zu langsam ... muss 1-2 LSR und 2-3 HSR mehr aufdrehen damit der Hinterbau, bei gemäßigten trails überhaupt aus dem Federweg kommt.

Mehr Luft mit 0, 3 oder 5 Spacern?

Die absoluten sag-Werte sind mir egal, aber irgendwann bin ich hinten zu hoch mit dem Druck 🤔 🤷🏻‍♂️

Werde zunächst mal den Ansatz mit dem LSR/LSC "raus" testen, vielleicht funktioniert dann die Druckstufe/Zugstufe auf "Waschbrettern" bessern bzw. reicht dann der support schon aus.
 
Dabei seit
10. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
4.672
Und wenn Lsc ganz raus, dann wippt das Ding wie ne Gummi Kuh beim pedalieren 🤨 ist auch nicht die geilste Lösung..
Was spricht gegen alle spacer?
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
4.759
Die Zugstufenangaben von Fox hauen absolut nicht hin bei meinem Rahmen!
Die sind viel zu langsam ... muss 1-2 LSR und 2-3 HSR mehr aufdrehen damit der Hinterbau, bei gemäßigten trails überhaupt aus dem Federweg kommt.

Mehr Luft mit 0, 3 oder 5 Spacern?

Die absoluten sag-Werte sind mir egal, aber irgendwann bin ich hinten zu hoch mit dem Druck 🤔 🤷🏻‍♂️

Werde zunächst mal den Ansatz mit dem LSR/LSC "raus" testen, vielleicht funktioniert dann die Druckstufe/Zugstufe auf "Waschbrettern" bessern bzw. reicht dann der support schon aus.
Du hast aber das Baujahr vom Dämpfer mit dem Manual abgeglichen?
Ab 2018 fahre ich
Und wenn Lsc ganz raus, dann wippt das Ding wie ne Gummi Kuh beim pedalieren 🤨 ist auch nicht die geilste Lösung..
Was spricht gegen alle spacer?
Würde ich im Anschluss versuchen
 
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
623
Standort
Bayreuth
Und wenn Lsc ganz raus, dann wippt das Ding wie ne Gummi Kuh beim pedalieren 🤨 ist auch nicht die geilste Lösung..
Was spricht gegen alle spacer?
Ich habe das Gefühl das die LSC die LSR in gewissen Fällen "zurückhält"!

z.B. hab ich so eine große Senke mit rel. vielen dicken Wurzeln am Ende - sprich am uphill der Senke (ca. 1,5-2 Bikelängen) ... wenn ich da reinfahre, drücke ich das bike in die Senke, positioniere mich am unteren Totpunkt der Senke mittig im bike und drücke mich für den bevorstehenden uphill mit den Wurzeln, mit den Beinen vom Boden ab bzw. ziehe die Nase etwas hoch/leicht damit die Front nicht unnötig komplett durch alle Wurzeln hämmern muss ... vorne bügelt die Fox alles sauber weg, dass Heck aber verhärtet sofot im Federweg, da die Beine mit etwas Druck auf den Pedalen sind und ich es nicht mehr entlasten kann. Da federt eigentlich nur der Reifen und am Ende des uphills schießt das Heck raus, weil ich vorne wieder runter drücke um Traktion auf dem VR zu bekommen und das HR entlasstet wird.

Ich hab ja noch den 2-Pos-Lever für den uphill, oder ist er wirkungslos wenn die LSC offen ist?
Ansonsten hat der Rahmen einen recht guten Antisquat

2EE10AB2-5C79-4E1E-B1FC-50E5D2E887FA.jpeg

Und wenn es trotzdem wippt dann ist es halt so - mir ist die Performance bzw. Vorhersehbarkeit des X2 im DH wichtiger ☝
Ach ja, fahre mit clickies, da wippt es auch so schon etwas weniger 😉

Ich will halt am besten mit dem vielversprechendsten Lösungsansatz beginnen, da ich kein Bock habe tausende von Höhenmeter umsonst abzuspulen - und das über mehrere Tage verteilt weil ich die Spacer nur zu Hause wechseln kann/will.
Und wenn sich tatsächlich LSR und LSC "beeinflussen" dann bringt mir der etwas größere support in der Mitte auch nicht viel ... dann ist der Kick am Ende der Senke halt etwas kleiner und das Heck bleibt trotzdem hart 🤷🏻‍♂️

Die Option bleibt aber auf dem Schirm, wird aber hinten ran gestellt.
Werde zuerst den Ansatz mit "LSR/LSC" testen und dann etwas Druck. Je nach dem was dabei rauskommt, kommt mehr Druck oder mehr Spacer rein.

@RockyRider66
Ja, hab die richtige Tabelle 😉
 
Dabei seit
10. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
4.672
Ich habe das Gefühl das die LSC die LSR in gewissen Fällen "zurückhält"!

z.B. hab ich so eine große Senke mit rel. vielen dicken Wurzeln am Ende - sprich am uphill der Senke (ca. 1,5-2 Bikelängen) ... wenn ich da reinfahre, drücke ich das bike in die Senke, positioniere mich am unteren Totpunkt der Senke mittig im bike und drücke mich für den bevorstehenden uphill mit den Wurzeln, mit den Beinen vom Boden ab bzw. ziehe die Nase etwas hoch/leicht damit die Front nicht unnötig komplett durch alle Wurzeln hämmern muss ... vorne bügelt die Fox alles sauber weg, dass Heck aber verhärtet sofot im Federweg, da die Beine mit etwas Druck auf den Pedalen sind und ich es nicht mehr entlasten kann. Da federt eigentlich nur der Reifen und am Ende des uphills schießt das Heck raus, weil ich vorne wieder runter drücke um Traktion auf dem VR zu bekommen und das HR entlasstet wird.

Ich hab ja noch den 2-Pos-Lever für den uphill, oder ist er wirkungslos wenn die LSC offen ist?
Ansonsten hat der Rahmen einen recht guten Antisquat

Anhang anzeigen 1031171
Und wenn es trotzdem wippt dann ist es halt so - mir ist die Performance bzw. Vorhersehbarkeit des X2 im DH wichtiger ☝
Ach ja, fahre mit clickies, da wippt es auch so schon etwas weniger 😉

Ich will halt am besten mit dem vielversprechendsten Lösungsansatz beginnen, da ich kein Bock habe tausende von Höhenmeter umsonst abzuspulen - und das über mehrere Tage verteilt weil ich die Spacer nur zu Hause wechseln kann/will.
Und wenn sich tatsächlich LSR und LSC "beeinflussen" dann bringt mir der etwas größere support in der Mitte auch nicht viel ... dann ist der Kick am Ende der Senke halt etwas kleiner und das Heck bleibt trotzdem hart 🤷🏻‍♂️

Die Option bleibt aber auf dem Schirm, wird aber hinten ran gestellt.
Werde zuerst den Ansatz mit "LSR/LSC" testen und dann etwas Druck. Je nach dem was dabei rauskommt, kommt mehr Druck oder mehr Spacer rein.

@RockyRider66
Ja, hab die richtige Tabelle 😉
Gibt dann mal bescheid was raus gekommen ist..
 
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
623
Standort
Bayreuth
Mal eine Verständnisfrage ...

Wenn ich alle Spacer rausmache - aktuell 3 - und mehr Druck reinpumpe, wie ändert sich dan theoretisch die Kurve?
780C7DA3-25CF-4B58-A8DE-CF57E2808900.jpeg

Eher richtung blau oder grün? Mich interessiert insbesondere der Bereich zwischen LL und T (fuLL exTension)!

Ich hatte ketzten Herbst mal alle Spacer draußen, hatte aber 5-8% mehr sag (30-32% sitzend bei 190psi glaube ich).
So wie ich das mitbekommen habe beim Pumpen, können 5-8% sag echt "ne Menge" an Druck/Luft ausmachen.
Da ich jetzt mit 25% sitzend und 20% stehend super zurecht komme, bezogen auf die Geo, dürften 0 Spacer und 25/20% sag ca. 210-220 psi ausmachen 🤔
Hätte schon gern nen etwas liniareren Federweg, auch weil der X2 sowieso ne Art "Bremse" auf dem letzten cm hat (ich hab es mit "vernünftigen Maßnahmen" nicht geschaft den Dämpfer mit 0psi in den vollen Hub zu zwingen 🤷🏻‍♂️) und zusammen mit der Progression des Rahmens vielleicht schon genung support zum Ende bietet.
Und allgemein, kann jemand nen guten link posten in dem die Verhältnisse und Auswirkungen der Negativkammer(größe) usw. sind?
Würde das gern mal verstanden haben... auch in Hinblick auf ein anstehendes Projekt mit der Gabel und ner Luftkappe.

Vorher wollte ich aber erstmal das was ich betzt hab ordentlich einstellen. Bei der Gabel hat das fürs erste Geklappt, jetzt bin ich am Dämpfer dran.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
4.759
Mit dem Druck kannst du die Geselle Lage der Kuve in der Höhe verschieben.
Mit den Spacer änderst du die Steigung der Kurve in etwa dem letzten Drittel.
 
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
623
Standort
Bayreuth
Ich hab jetzt mal die drei Spacer raus - vorher Sag gemessen - und ohne Spacer gehen 15psi mehr Druck rein, bei gleichbleibenden Sag.
Das sind 7,5% mehr Druck. Eine Erhöhung des Druckes um den selben Wert an der Gabel war ein Unterschied wie Tag und Nacht (dass es auch 7,5% waren ist eher ein Zufall 😅)
BB448A68-6026-4777-8496-3FFB44DE1AE1.jpeg

Staubring am Kashimaschriftzug 62Psi 2 Spacer - Gummi 67Psi (selbe Einstellungen, gleicher Trail, aber deutlich mehr support in der Mitte)
 
Dabei seit
10. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
4.672
Hat hier zufällig jemand 4 (also ein Set für ein Dämpfer) neue DU -Buchsen (die teflon Teile von den 5-teiligen Buchsen Set) über?
 
Dabei seit
10. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
4.672
Bekommt man heim x2 eigentlich die Luftkammer auch soweit auf (ohne großes Werkzeug) um da mal n bisschen Schmieröl rein zu geben? Bei dpx2 schraubt man die ja nur runter.
Beim x2 Han ich nur mal die spacer rein gemacht, aber das ja an sich noch nicht die ganze Luftkammer 🤔
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
4.759
Bekommt man heim x2 eigentlich die Luftkammer auch soweit auf (ohne großes Werkzeug) um da mal n bisschen Schmieröl rein zu geben? Bei dpx2 schraubt man die ja nur runter.
Beim x2 Han ich nur mal die spacer rein gemacht, aber das ja an sich noch nicht die ganze Luftkammer 🤔
Nein da komst du nicht wirklich dran.
Du kannst aber die Außenhülse abnehmen und dann etwas Öl unten in die Überstromkanäle geben.
Wenn du dabei etwas pumpst wird es quasi eingesaugt.
Ersetzt aber keinen Service.
Un nimm nicht zuviel Öl, sonst flutest du irgendwann die Negativkammer, dann ist dir der Service gewiss.
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
2.846
Standort
Innsbruck
Hat hier schon jemand den Bumper der 2019/2020 Dämpfer entfernt und fährt ohne?

Ich habe in meinem Rahmen die gleichen Schwierigkeiten, wie hier im Test beschrieben werden:

Wenn ich es in den Fox manuals richtig sehe:
1. Lufthülse ab
2. Luftkammer vom Dämpferauge anschrauben, Negative Seal Head sollte dran bleiben können
3. Bumper vorsichtig mit einem Teppich messer entfernen, wem das zu gefährlich ist der kann jedoch:
4. Dämpferauge vom 9mm Schaft anschrauben. Dafür den 9mm Schaft entsprechend Klemmen.

Hat das schon wer erfolgreich gemacht?
 
Dabei seit
2. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
112
Servus X2 Experten,

am Freitag den 8.5 war ich zum ersten mal mit dem X2 nach dem Service auf dem Flowtrail Stromberg. Hat alles super gepasst.

Heute beim checken vom Bike ist mir wieder leichtes Schmatzen aufgefallen:


Nach 2-3 Pumpen alles normal und wie ihr sehen könnt hat der Dämpfer auch Widerstand und der Firm hebel scheint (für mich) zu funktionieren.

Was meint Ihr? Das kann doch nicht sein das nach 22km und ca. 900hm wieder etwas am Dämpfer ist?!
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
4.759
Lass den Dämpfer mal 2min stehen.
Dann legst du den blauen Hebel auf firm und prüfst, ob der Hebel dann ab den ersten Milimetern wirkung zeigt, oder ob er etwas Leelauf hat.
 
Dabei seit
2. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
112
Lass den Dämpfer mal 2min stehen.
Dann legst du den blauen Hebel auf firm und prüfst, ob der Hebel dann ab den ersten Milimetern wirkung zeigt, oder ob er etwas Leelauf hat.
Hey RockyRider :)

wenn ich auf firm stelle und dann drücke, habe ich sofort Widerstand und spüre / sehe nichts von Leerlauf. Klar, umso fester ich drücke umso mehr kann ich den Dämpfer komprimieren. Da muss ich aber ordentlich Kraft aufwenden. Ist ja auch logisch im firm modus.

Im offenen Modus muss ich 2-3 mal pumpen und dann ist der Dämpfer voll da , sprich Dämpft wie gewünscht aus.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
4.759
Also wenn du keinen Leerlauf bei geschlossenem Hebel hast, dann dürfte eigentlich keine Luft drin sein.
Vielleicht hörst du das Schmieröl in der Luftkammer.
Ich würde mal weiterfahren und im Auge behalten.

Vorsichtshalber würde ich den Druck im Ausgleichsbehälter kontrollieren, sollen 125psi drin sein.
 
Dabei seit
2. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
112
Also wenn du keinen Leerlauf bei geschlossenem Hebel hast, dann dürfte eigentlich keine Luft drin sein.
Vielleicht hörst du das Schmieröl in der Luftkammer.
Ich würde mal weiterfahren und im Auge behalten.

Vorsichtshalber würde ich den Druck im Ausgleichsbehälter kontrollieren, sollen 125psi drin sein.
Alles im grünen Bereich

Druck im Dämpfer 180psi
Druck im Ausgleichsbehälter 124psi

Wie gesagt, Dämpfer reagiert und hat keinen Leerweg. Die Geräusche hat er nach der ersten Ausfahrt gemacht, davor definitiv nicht - sprich direkt nach dem Service.

Würde mich stark wundern wenn jetzt schon wieder etwas undicht ist.


€: was meinst du mit "Leerweg" - das kein Widerstand vorhanden ist?
 
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
623
Standort
Bayreuth
Was ich beim X2 und der 36er Evol festgestellt habe, die Nut für den Druckausgleich der beiden Luftkammern hat eine gewisse Länge... wenn man z.B. am Beginn dieser Nut ist, dann wird der Druck ausgeglichen, federt man weiter, erhöht man den Druck in der Positivkammer und dann wird weiter ausgeglichen bis man diese Nut passiert hat.

Wenn man die ganze Zeit nur im Bereich der Nut federt, dann zieht und drückt man ständig Luft raus und rein. Wenn da etwas Fox Fluid drin ist und hoffentlich ist da was drin, dann hört man es leicht "Schlürfen", da es mit der Luft hin und her gesogen/gedrückt wird.
 
Dabei seit
2. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
112
Alles klar - danke euch für die Infos.

Donnerstag gehts nochmal nach Stromberg - ich mach mir da jetzt keinen Kopf mehr und fahr einfach.
 
Dabei seit
19. Oktober 2015
Punkte für Reaktionen
6
Hallo zusammen,
habe heute meinen Dämpfer von Fox zurück bekommen. Leider ist hier nun das untere Dämpferauge um 90grad verdreht. Wie drehe ich es nun in die richtige Position? D4E7510C-37E6-40FB-BF99-2434DE72936F.jpeg
Grüße!
 
Dabei seit
23. September 2012
Punkte für Reaktionen
207
Standort
Hannover
Und das Aufpumpen stückweise mit Durchfedern durchführen, damit sich die Kammern ausgleichen
 
Oben